Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
www.atomium.be - SABAM 2011 - Alexandre Laurent (AERIAL) - VISITFLANDERS Bildinformationen anzeigen
WBT-J.P. Remy Bildinformationen anzeigen
Tomas Kubes - VISITFLANDERS Bildinformationen anzeigen
www.milo.profi.be - VISITFLANDERS Bildinformationen anzeigen
WBT-J.P. Remy Bildinformationen anzeigen
WBT- A.Brancart Bildinformationen anzeigen
RSI Malmedy - eastbelgium.com Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen

www.atomium.be - SABAM 2011 - Alexandre Laurent (AERIAL) - VISITFLANDERS

WBT-J.P. Remy

Tomas Kubes - VISITFLANDERS

www.milo.profi.be - VISITFLANDERS

WBT-J.P. Remy

WBT- A.Brancart

RSI Malmedy - eastbelgium.com

Aktuelles

|

Jazzkonzert des Jean-Paul Estiévenart Trio am 15.11.2017, Altes Pfandhaus, Köln

Die dritte Jazzreihe des Belgischen Hauses e.V. ist dieses Jahr losgegangen mit dem David Thomaere Trio am 10.05. Die nächsten Konzerte sind nun am 15.11. ( Jean-Paul Estiévenart Trio ) und 14.12. ( Caroll Vanwelden singt Shakespeare Sonette )

Hiermit lädt Freunde des Belgischen Hauses e.V. ein zum nächsten Jazzkonzert mit dem

Jean-Paul Estiévenart Trio am 15. November 2017 um 20:00 im Alten Pfandhaus Köln (Kartäuserwall 20, 50678 Köln)

Jean-Paul Estiévenart rückte durch Auftritte mit Perico Sambeat, Dre Pallemaerts, Nic Thys, dem Brussels Jazz Orchestra und vielen anderen Bands in den Fokus der belgischen Jazzszene. 

Estiévenart gewann den europäischen Jazzpreis Django d’Or als neues Talent (2006), er war der beste belgische Künstler beim European Youth Jazz Orchestra (2007) und erhielt den Preis für das beste belgische Jazz-Album bei den Octaves de la Musique (2009).Das Jean-Paul Estiévenart Trio verzichtet bewusst auf sogenannte harmonische Instrumente wie beispielsweise das Piano, um bei Live-Performances möglichst viel Entfaltungsraum für die Virtuosität, Raffinesse und Präzision jedes einzelnen Künstlers freizugeben. Sam Gerstmans ist in der belgischen Jazzszene besonders für sein erfinderisches und höchst präzises Bass-Spiel bekannt. Antoine Pierre definiert sich durch seine reichhaltige Kreativität und seine außergewöhnliche musikalische Intelligenz am Schlagzeug.

Tickets

VVK via kölnticket.de: 15 €
AK: 18 €
AK ermäßigt für Studenten und Mitglieder des Vereins Freunde des Belgischen Hauses :  9 €
Tickets reservieren unter kontakt@altes-pfandhaus.de oder tickets@fbh.koeln

Weitere Informationen: http://fbh.koeln/event/jp-estienavart-trio/

 

Diese Veranstaltung wird ermöglicht mit Hilfe der Vertretung von Ostbelgien,
der Föderation Wallonie-Brüssel und der Wallonie in Berlin.

 

 

 

 

Die Universität der Informationsgesellschaft