Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
von links nach rechts sind dargestellt: Martin Wagenschein(03.12.1896-03.04.1988), Johann Heinrich Pestalozzi(12.01.1746-17.02.1827), John Dewey (20.10.1859-01.06.1952), Montessori, Maria (31.08.1870-06.05.1952), Anton Semjonowitsch Makarenko (13.01.1888-01.04.1939), Janusz Korczak (22.01.1878-05.08.1942) Show image information
von links nach rechts sind dargestellt: Joachim Heinrich Campe(29.6.1746-22.10.1818), Ruth Cohn (27.8.1912-30.01.2010), Platon (428 v.Chr.-348/347 v.Chr.), Adolph Diesterweg (29.10.1790-07.07.1866), Johann Amos Comenius (28.03.1592-15.11.1670), Wilhelm von Humboldt (22.06.1767-08.04.1835)
Show image information

von links nach rechts sind dargestellt: Martin Wagenschein(03.12.1896-03.04.1988), Johann Heinrich Pestalozzi(12.01.1746-17.02.1827), John Dewey (20.10.1859-01.06.1952), Montessori, Maria (31.08.1870-06.05.1952), Anton Semjonowitsch Makarenko (13.01.1888-01.04.1939), Janusz Korczak (22.01.1878-05.08.1942)

Photo: Viktor K. Esau und Prof. Dr. Florian Söll

von links nach rechts sind dargestellt: Joachim Heinrich Campe(29.6.1746-22.10.1818), Ruth Cohn (27.8.1912-30.01.2010), Platon (428 v.Chr.-348/347 v.Chr.), Adolph Diesterweg (29.10.1790-07.07.1866), Johann Amos Comenius (28.03.1592-15.11.1670), Wilhelm von Humboldt (22.06.1767-08.04.1835)

Photo: Viktor K. Esau und Prof. Dr. Florian Söll

Institutsleitung

Prof. Dr. Désirée Laubenstein

Contact
Biography
Publications
Prof. Dr. Désirée Laubenstein

AG Sonderpädagogische Förderung / Inklusion mit dem Förderschwerpunkt Emotionale und Soziale Entwicklung

Professor

Institut für Erziehungswissenschaft

Head of Institute - Professor

Phone:
+49 5251 60-4964
Office:
TP 11-1-04
Web:

10/2015 - today

Institutssprecherin

Institutssprecherin des Instituts für Erziehungswissenschaft

10/2014 - today

Professur

Professorin für den Studiengang Sonderpädagogische Förderung und Inklusion in der Schule unter besonderer Berücksichtigung des Förderschwerpunkts Emotionale und Soziale Entwicklung an der Universität Paderborn, Fakultät für Kulturwissenschaften, Institut für Erziehungswissenschaft

05/2014 - today

2014 - today

2010 - 2014

Junior-Professur

Junior-Professorin im Arbeitsbereich II: Pädagogik bei herkunftsbedingten Benachteiligungen, Lernschwierigkeiten und Verhaltensstörungen an der Universität Koblenz-Landau, Campus Landau, Institut für Sonderpädagogik

2008 - 2010

wissenschaftliche Mitarbeiterin

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Lehrstuhl IV: Pädagogik bei Geistiger Behinderung bei Prof. Dr. Erhard Fischer im Rahmen des Projektes »Übergang Förderschule-Beruf«

2008

pädagogische Mitarbeiterin

pädagogische Mitarbeiterin in der heilpädagogisch-therapeutischen Einrichtung »Grünau-Heidequell«, Bad Salzuflen, Region Pädagogische Arbeit OWL im evangelischen Johanneswerk e.V. in einer Mädchengruppe mit sexuell grenzverletzendem Verhalten

2007

Promotion

Promotion an der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln bei Prof. Dr. Kersten Reich

1996 - 2007

wissenschaftliche Mitarbeiterin

wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sonderpädagogik der Universität Koblenz-Landau, Campus Landau, Fachrichtung Allgemeine Sonderpädagogik und Geistigbehindertenpädagogik, Prof. Dr. Andreas Fröhlich, ab 2004 Fachrichtung Allgemeine Sonderpädagogik, Prof. Dr. Christian Lindmeier

2004

Weiterbildung

Abschluss als Gestalttherapeutin/Gestaltberaterin

1999 - 2004

Elternzeit

Geburt von Neele (1999)

Geburt von Lea (2001)

1991 - 1995

Studium

Diplomstudium an der Heilpädagogischen Fakultät der Universität zu Köln

Prof. Dr. Dietmar Heisler

Contact
Biography
Publications
Prof. Dr. Dietmar Heisler

AG Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Berufspädagogik

Professor

Phone:
+49 5251 60-2951
Office:
H6.305 (Map)
Web:
Visitor:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn
Postal Address:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn

04/2016 - today

10/2015 - 03/2016

04/2014 - 09/2015

Akademischer Rat auf Zeit, Universität Erfurt

04/2008 - 12/2014

Habilitation

Thema: Berufsideal und moderner Arbeitsmarkt

10/2013 - 03/2014

LfbA / wiss. Mitarbeiter der Universität Gießen

Professur Berufspädagogik/Arbeitslehre bei Frau Prof. Dr. Marianne Friese

09/2007 - 09/2013

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Uni Erfurt

Fachgebiet Berufspädagogik und berufliche Weiterbildung, Prof. Dr. Manfred Eckert

07/2005 - 04/2008

Promotion an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Erfurt

Thema: "Ursachen und Konsequenzen von Maßnahmeabrüchen in der beruflichen Integrationsförderung."

07/2005 - 08/2007

Projektleiter EQUAL

Projektleiter des Teilprojektes didaktisch-strategische Projektbegleitung der EQUAL-Entwicklungspartnerschaft „Qualifizierung und Integration benachteiligter Personengruppen in den ersten Arbeitsmarkt“ QUINTA Werl/Soest an der Universität Erfurt, Fachgebiet Berufspädagogik

03/2004 - 11/2005

Projektmitarbeit, Uni Erfurt

Projektmitarbeiter an der Universität Erfurt, Fachgebiet Berufspädagogik im BQF-Projekt: „Praxisfeld ‚Sozialpädagogik’ in der beruflichen Integrationsförderung und Berufsvorbereitung“.

10/2002 - 02/2004

Studium zum M.A. Erziehungswissenschaften

Thema der Arbeit: "Moderne Dienstleistung am Arbeitsmarkt - Individualisierung - Flexibilisierung - Deregulierung: Die Folgen des Hartz-Konzeptes für den Arbeitsmarkt und die berufliche Bildung."

04/2001 - 02/2004

Ausbilder/Lehrer in der Berufsausbildung und Berufsvorbereitung sozial benachteiligter Jugendlicher

10/1999 - 09/2002

Studium B.A. Erziehungswissenschaft/Kommunikationswissenschaft

Abschluss Baccalaureus Artium (B.A.)

2) Herausgeberschaften

Heisler, D.; Mannhaupt, G. (Hg.) (2014): Analphabetismus und Alphabetisierung in der Arbeitswelt. Befunde und aktuelle Entwicklungen. Frankfurt a. M. u.a.

Heisler, D. (Heftbetreuung mit Eckert, Manfred; 2014): Jugend 2.0. In: Berufsbildung. Zeitschrift für Praxis und Theorie in Betrieb und Schule (H. 145). Paderborn.

Siecke, B.; Heisler, D. (Hg.) (2011): Berufliche Bildung zwischen politischem Reformdruck und päda-gogischem Diskurs. Festschrift zum 60. Geburtstag von Manfred Eckert. Paderborn.
 

4) Lexikonbeiträge

Heisler, D. (2015): Stichworte:
„Ausbildungsmarketing“, S. 79-80;
„Ausbildungsverbund und Ausbildungspartnerschaft“, S. 90-92;
„Berufsarbeit“, S. 162-163;
„Berufliche Fachrichtung Körperpflege und Gesundheit“. S. 129-130;
„Berufsfeld Körperpflege“, S. 216-217;
„Entscheidungsfelder“, S. 350-351;
„Exmatrikulation“, S. 369-370;
„Graduiertenkolleg“, S. 419-420;
„Grundstudium“, S. 420-421;
„Hochschulabschlüsse“, S. 434-435;
„Jugendarbeitslosigkeit“, S. 471-472;
„Praktikum“, S. 623-624;
„Semiakademische Berufe“, S. 702-703;
„System der akademischen beruflichen Erstausbildung“, S. 731-732;
In: Pahl, J.-P. (Hg.): Lexikon Berufsbildung. Ein Nachschlagewerk für die nicht-akademischen und akademischen Bereiche. Bielefeld.

5) Rezensionen

Heisler, D. (2014): Rezension zu Baumann, Katharina (2014): „Man muss schon ein bisschen mit dem Schreiben zurechtkommen!“ Eine Studie zu den Schreibfähigkeiten von Auszubildenden im unteren beruflichen Ausbildungssegment im Kontext von Ausbildungsreife. Paderborn: Eusl-Verlag. In: BWP@ online unter www.bwpat.de/rezensionen/rez-2014 (Letzter Zugriff 07.09.2014).

Heisler, D. (2014): Rezension zu Porath, Jane (2013): Beförderung von Arbeits- und Berufsorientierung bei Schüler(inne)n der Berufsfachschule durch den Einsatz von Lernaufgaben: Eine konstruktiv-evaluative Studie. In: Berufsbildung. Zeitschrift für Praxis und Theorie in Betrieb und Schule (H. 145). Paderborn, S. 46.

Heisler, D. (2014): Rezension zu Stumm, Chr. (2012): Netzwerkbildung bei Freelancern Die Entstehung von arbeitsbezogenen Netzwerken vor dem Hintergrund der Fairness als Regel des sozialen Austauschs. Paderborn: Eusl Verlag. In: EWR 13 (2014), Nr. 1 (veröffentlicht am 05.02.2014), URL: www.klinkhardt.de/ewr/978394062525.html (Letzter Zugriff 07.09.2014).

Henriette Hanisch, Dietmar Heisler, Claudia Müller, Anne Schrön (2013): Sammelrezension von: Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e.V. Alphabetisierung und Grundbildung Band 6-10. Münster, New York, München, Berlin: Waxmann 2011. In: EWR 12 (2013), Nr. 4 (Veröffentlicht am 24.07.2013), URL: www.klinkhardt.de/ewr/978383092471.html (Letzter Zugriff 07.09.2014).

Henriette Hanisch, Dietmar Heisler, Claudia Müller, Anne Schrön (2013): Sammelrezension von: Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e.V. Bothe, Joachim (Hg.): Alphabetisierung und Grundbildung. Band 1-5. Münster, New York, München, Berlin: Waxmann 2007. In: EWR 12 (2013), Nr. 3 (Veröffentlicht am 28.05.2013), URL: www.klinkhardt.de/ewr/978383091864.html (Letzter Zugriff 07.09.2014).

Heisler, D. (2011): Rezension zu Biermann, H.; Bonz, B. (Hg.): Inklusive Berufsbildung. Didaktik beruflicher Teilhabe trotz Behinderung und Benachteiligung. In EWR 6/2011. Online unter: www.klinkhardt.de/ewr/978383400852.html (Letzter Zugriff 07.09.2014).

Heisler, D. (2009): Rezension zu Pilz, Matthias (Hg.) (2009): Modularisierungsansätze in der Berufsbildung. Deutschland, Österreich, Schweiz sowie Großbritannien im Vergleich. In EWR 6/2009. Online unter www.klinkhardt.de/ewr/978376394218.html (Letzter Zugriff 07.09.2014).

Heisler, D. (2008): Rezension zu Vonken, Matthias (2007): Handlung und Kompetenz. Theoretische Perspektiven für die Erwachsenen- und Berufspädagogik. Online unter: www.bwpat.de/rezensionen/rezension_4-2008_vonken.pdf (Letzter Zugriff 07.09.2014)

6) Vorträge

20. März 2015: „Qualität der Berufsausbildung: Vorzeitige Vertragslösungen, ein Indikator für Ausbildungsqualität?“ Vortrag im Rahmen der Hochschultag Berufliche Bildung 2015 an der TU Dresden.

07. November 2014: „Zwischen Handwerk und Gesundheitswesen: Zur Genese der Körperpflegeberufe Friseur/-in und Kosmetiker/-in.“ Vortrag im Rahmen der Netzwerktagung des Forschungsnetzwerkes „GENIA – Gesundheitsforschung und Gesundheitskommunikation: Erfurter Netzwerk für interdisziplinären Austausch in Forschung, Lehre und Praxis“ in Erfurt.

26. September 2014: „Ausbildungsabbrüche. Grenzen berufspädagogischer Professionalität?“ Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Sektion für Berufs- und Wirtschaftspädagogik der DGfE in Schwäbisch Gmünd.

25. September 2014: Hanisch, H.; Heisler, D.: „Zur Veränderung schriftsprachlicher Fähigkeiten von Auszubildenden im Ausbildungsverlauf. Erste Ergebnisse einer empirischen Studie.“ Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Sektion für Berufs- und Wirtschaftspädagogik der DGfE in Schwäbisch Gmünd.

17. Dezember 2013: „Aufgabe und Bedeutung sozialpädagogischer Begleitung/Betreuung in beruflichen Fördermaßnahmen.“ Vortrag im Rahmen der EIBE-Jahrestagung (Programm zur Eingliederung in die Berufs- und Arbeitswelt) des Hess. Kultusministeriums.

09. September 2013: „Qualifizierung berufspädagogischen Personals zu funktionalem Analphabetismus.“ Fachtagung des Thüringer Volkshochschulverbandes zu „Alphabetisierung und Grundbildung in Thüringen“.

11. Juli 2013: „Charakterisierung der Teilnehmenden an beruflichen Nachqualifizierungen.“ Vortrag AG BFN Workshop „Sicherung des Fachkräftepotenzials durch Nachqualifizierung“.

25. Mai 2013: „Funktionaler Analphabetismus in der beruflichen Bildung.“ Vortrag im Rahmen des 11. Thüringer Bildungssymposiums, Workshop „Individualisiertes Lernen in der beruflichen Bildung“.

22. April 2013: Projektvorstellung „Alpha-Quali Qualifizierung berufspädagogischen Personals zur Durchführung lebenslagenorientierter inklusiven Alphabetisierung“ im Rahmen des Aktionstages „Lesen und Schreiben mein Schlüssel zur Welt“ im Augustinerkloster Erfurt.

13. März 2013: „Wandel der Berufsarbeit im Kontext von demografischem Wandel und  Modernisierung des Arbeitsmarktes. Situation und Entwicklungen in den Körperpflegeberufen Friseur/-in und Kosmetiker/-in“. Vortrag im Rahmen der 17. Hochschultage berufliche Bildung, Fachtagung „Körperpflege“.

05. März 2013: „Analphabetismus in der Berufsausbildung. Zur Veränderung schriftsprachlicher Fähigkeiten von Auszubildenden in der beruflichen Erstausbildung.“ Vortrag zusammen mit Henriette Hanisch, Birgit Eckardt-Hinz und Gerd Mannhaupt im Rahmen der Frühjahrstagung der Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik der DGfE an der Universität Kassel.

17. Januar 2013: „Lebensstil und ‚Wissensarmut‘. Pädagogische und (bildungs-)soziologische Betrachtungen zum Zusammenhang von materieller Armut und „Wissensarmut“. Vorlesung im Rahmen der Ringvorlesung Wissensarmut. Definition, Ursachen, Lösungsansätze.

05. September 2012: „Die Bundeswehr. Ein ‚premium Arbeitgeber‘ zwischen Reform, Fachkräftemangel und Attraktivitätsverlust?“ Vortrag im Rahmen des 9. Fernausbildungskongress der Bundeswehr an der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg.

23. November 2011: „Allgemeine und berufliche Bildung. Ein alter neuer Widerspruch?“ Vortrag im Rahmen des 4. Netzwerktreffens Bildungsstadt Erfurt. Lernen vor Ort (Anfrage).

14. November 2011: „Reformansätze und Diskussionen am Übergang Schule-Beruf. Übergangssystem, Übergangsmanagement, Übergangsmarketing.“ Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der BAG ÖRT in Weimar (Anfrage).

07. Juli 2011: „Akademisierung der Berufswelt. Chancen und Risiken am Beispiel der Körperpflegeberufe.“ Vortrag im Rahmen der AG BFN Fachtagung „Akademisierung der Berufswelt?“ am 7./8. Juli in Kassel (mit Review-Verfahren).

14. Mai 2011: „Neue Berufsausbildungsmodelle für sozial benachteiligte und lernbeeinträchtigte Jugendliche.“ Vortrag im Rahmen des 9. Thüringer Bildungssymposiums an der Universität Erfurt.

23. März 2011: „Reformmodelle beruflicher Bildung und ihre Folgen für die Berufsausbildung von Jugendlichen mit besonderem Förderbedarf.“ Vortrag im Rahmen der 16. Hochschultage Berufliche Bildung „Übergänge in der Berufsbildung nachhaltig gestalten: Potentiale erkennen – Chancen nutzen“ in Osnabrück. Fachtagung 04 Berufliche Förderpädagogik: „Black Box Übergangssystem“ (mit Review-Verfahren).

02. Dezember 2010: „Zukunftsmodelle beruflicher Bildung in der Ausbildung benachteiligter Personengruppen“. Vortrag im Rahmen der Fachtagung der Bundesarbeitsgemeinschaft örtlich regionaler Träger der Jugendsozialarbeit (BAG ÖRT): „Für die Zukunft ausbilden! Neue Ausbildungsmodelle in der Benachteiligtenförderung auf dem Prüfstand.“ am 02.12.2010 in Berlin.

02. November 2010: „Zukunftsmodelle der Berufsausbildung. Eine Expertise im Auftrag der BAG ÖRT“. Vortrag und Gestaltung von Forum 4 der Jahrestagung der Bundesarbeitsgemeinschaft örtlich regionaler Träger der Jugendsozialarbeit (BAG ÖRT).

08. Juni 2010: „Praxis der Sozialpädagogik in der beruflichen Integrationsförderung. Sozialpädagogische Arbeit unter dem Einfluss der Reformen der Arbeitsmarktförderung.“ Forschungsworkshop des IAB am 07. und 08. Juni 2010 in Nürnberg (mit Review-Verfahren).

10. November 2009: „Potenziale von Ausbildungspartnerschaften.“ Tagung der PolymerMat e.V. Kunststoffcluster Thüringen im Rahmen des JOBSTARTER-Projektes FAKT – Förderung der Ausbildung im Kunststoffcluster Thüringen (Anfrage).

27. August 2009: „Inclusion and exclusion of disadvantaged young people. Changes of the German “vocational inclusion system”, focused in a European context.“ 16th VET and Culture Networkconference „Inclusion and Exclusion in a Globalised World.“ 26. bis 29. August 2009 in Zürich und Baden (mit Review-Verfahren).

23. Juni 2009: „Bildungs- und Erwerbsbiografien von jungen Erwachsenen in Maßnahmen der beruflichen Nachqualifizierung.“ Forschungsworkshop des IAB am 23. und 24. Juni 2009 in Nürnberg (mit Review-Verfahren).

18. Juni 2009: „Probleme Jugendlicher am Übergang Ausbildung Beschäftigung (2. Schwelle).“ IAB-BA-Tagung bei der Bundesagentur für Arbeit am 17. und 18. Juni 2009 in Nürnberg (mit Review-Verfahren).

11. Februar 2009: „Maßnahmeabbrüche und Maßnahmequalität. Abbruchquoten ein Qualitätskriterium.“ Workshop der Jugendbeauftragten der DAA in Berlin am 11./12. Februar 2009 (Anfrage).

12. März 2008: „Abbruchquoten als Qualitätsmerkmal? Maßnahmeabbrüche in BvB und BaE als Erfolgsindikator sozialpädagogischer Arbeit?“ Fachtagung 11 „Qualität in Schule und Betrieb – Debatten, Analysen und Herausforderungen zur beruflichen Benachteiligtenförderung.“ im Rahmen der 15. Hochschultage Berufliche Bildung in Nürnberg: „Qualität in Schule und Betrieb. Forschungsergebnisse und gute Praxis.“ am 12.-14. März 2008.

21. April 2007: „Probleme benachteiligter Jugendlicher im Übergang Schule-Beruf: Vorzeitige Abbrüche von Maßnahmen der beruflichen Integrationsförderung.“ Vortrag im Rahmen des 5. Thüringer Bildungssymposiums am 21. April 2007 in Erfurt.

16. März 2006: „Die Realität sozialpädagogischer Arbeit – Ergebnisse aus einem Forschungsprojekt.“ Vortrag im Forum 18: „Benachteiligte Jugendliche – Gefährdungen der sozialen Integration: Benachteiligung als Dauerzustand.“ im Rahmen der 14. Hochschultage Berufliche Bildung in Bremen: „Berufliche Bildung, Innovation und Soziale Integration.“ am 15.-17. März 2006.

28. März 2006: „Handlungsansätze der Sozialpädagogik in beruflichen Integrationsmaßnahmen.“ Vortrag im Rahmen der Fachtagung „Das Handlungsfeld der Sozialpädagogik in der beruflichen Integrationsförderung junger Menschen“ am 28./29. März 2006 in Erfurt. Abschlusstagung zum BQF-Forschungsprojekt: „Praxisfeld ‚Sozialpädagogik‘ in der beruflichen Integrationsförderung“.

20. September 2005: „Qualifizierungsbausteine in der beruflichen Integrationsförderung. Niedrig(-st-)qualifizierung für benachteiligte Zielgruppen.“ Vortrag im Rahmen der Herbsttagung der Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE). 20./21. September 2005 in Erfurt.

erweitertes Team

Dr. Claudia Mahs

Contact
Biography
Publications
Dr. Claudia Mahs

Institut für Erziehungswissenschaft

Research Assistant

Phone:
+49 5251 60-2730
Office:
H5.206 (Map)
Web:
Visitor:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn
Postal Address:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn

Zentrum für Geschlechterstudien / Gender Studies

Manager - Research Assistant

Phone:
+49 5251 60-2730
Office:
H5.206 (Map)
Web:
Visitor:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn
Postal Address:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn

1995 - today

Biographie

1995 - 2001 Studium der Diplom-Pädagogik mit den Nebenfächern Psychologie und Soziologie sowie dem Schwerpunkt Frauenforschung an der Universität Paderborn.

2001 Diplom der Erziehungswissenschaften.

2001 - 2007 wissenschaftliche Angestellte der Arbeitsgruppe Prof. Dr. Schneider an der Universität Paderborn in der Fakultät für Kulturwissenschaften, Institut für Erziehungswissenschaft, Schwerpunkt: Allgemeine Erziehungswissenschaft /Berufspädagogik und Reformpädagogik

2007- 2009 wissenschaftliche Beauftragte zur Konzeption eines Zentrums für Gender-Studien an der Universität Paderborn, Fakultät für Kulturwissenschaften, Institut für Kunst, Musik, Textil.

Lehrbeauftragte an der Universität Paderborn in der Fakultät für Kulturwissenschaften, Institut für Erziehungswissenschaft.

Lehrkraft für besondere Aufgaben im Institut für Erziehungswissenschaft SoSe 2009

2008  Promotion

2011  1.Staatsexamen Lehramt Unterrichtsfach Pädagogik und Kunst für GyGe

Seit 2009: Geschäftsführerin des Zentrums für Geschlechterstudien / Gender Studies der Universität Paderborn

The University for the Information Society