Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Malerinnen im 19. Jahrhundert (Detail eines Museumskoffers);
gestaltet von Natalie Vellmer (2012);
Foto: Jutta Ströter-Bender Bildinformationen anzeigen
Werkstatt Seminar Malerei: "Das Verschwinden der Vögel" (2016);
Titel: "Mensch und Vogel";
Zeichnung von: Lena Heller und Mareen Hofmeister;
Foto: Jutta Ströter-Bender Bildinformationen anzeigen
Titel: Der Gartenwächter (Detail);
Künstler: Paolo Bigelli (2015); 
Mischtechnik auf Papier, Maße: 210x94 cm;
Foto: Paolo Bigelli (mit freundlicher Genehmigung des Künstlers) Bildinformationen anzeigen
Detail aus: Les Halles (de Paris) 1889;
Künstler: Léon Lhermitte;
Öl auf Leinwand, 404x635 cm;
Foto: Jutta Ströter-Bender Bildinformationen anzeigen
Titel: Mensch und Vogel (Detail);
Werkstatt Seminar Malerei: "Das Verschwinden der Vögel" (2016);
Zeichnung von: Lena Heller und Mareen Hofmeister;
Foto: Jutta Ströter-Bender Bildinformationen anzeigen
Titel: Der Gartenwächter (Detail);
Künstler: Paolo Bigelli (2015); 
Mischtechnik auf Papier, Maße: 210x94 cm;
Foto: Paolo Bigelli (mit freundlicher Genehmigung des Künstlers) Bildinformationen anzeigen
Detail aus: Les Halles (de Paris) 1889;
Künstler: Léon Lhermitte;
Öl auf Leinwand, 404x635 cm;
Foto: Jutta Ströter-Bender Bildinformationen anzeigen
"Walter Gropius und Paul Klee - Beiträge zur modernen Kunst und Architektur" (Detail);
Künstlerin: Julia Ernst (2014;)
Projekt: Museumskoffer zum Welterbe Fagus Werke;  
Foto: Jutta Ströter-Bender Bildinformationen anzeigen
Römischer Brunnen auf dem Weg zur Galleria Borghese;
Rom-Exkursion 2015; 
Foto: Jutta Ströter-Bender Bildinformationen anzeigen
Aileen Solomon: Seminar Museumskoffer-Werkstatt WS 2016/ 2017: Käthe Kollwitz und ihre Freunde – zum 150. Geburtstag der Künstlerin bei Nadine Neuwinger, Kofferthema: Käthe Kollwitz als Pazifistin, Foto: Jutta Ströter-Bender © Bildinformationen anzeigen
Anne Jakisch: Seminar Das Verstummen der Vögel SS 2016 bei Prof. Dr. Jutta Ströter-Bender
Foto: Jutta Ströter-Bender © Bildinformationen anzeigen
Marcel Moritz: Seminar Märchenhafte Kommentare WS 2016/ 2017 bei Prof. Dr. Jutta Ströter-Bender
Foto: Jutta Ströter-Bender © Bildinformationen anzeigen
Jutta Ströter-Bender: Collage - Mixed Media,
Foto: Jutta Ströter-Bender© Bildinformationen anzeigen

Malerinnen im 19. Jahrhundert (Detail eines Museumskoffers); gestaltet von Natalie Vellmer (2012); Foto: Jutta Ströter-Bender

Werkstatt Seminar Malerei: "Das Verschwinden der Vögel" (2016); Titel: "Mensch und Vogel"; Zeichnung von: Lena Heller und Mareen Hofmeister; Foto: Jutta Ströter-Bender

Titel: Der Gartenwächter (Detail); Künstler: Paolo Bigelli (2015); Mischtechnik auf Papier, Maße: 210x94 cm; Foto: Paolo Bigelli (mit freundlicher Genehmigung des Künstlers)

Detail aus: Les Halles (de Paris) 1889; Künstler: Léon Lhermitte; Öl auf Leinwand, 404x635 cm; Foto: Jutta Ströter-Bender

Titel: Mensch und Vogel (Detail); Werkstatt Seminar Malerei: "Das Verschwinden der Vögel" (2016); Zeichnung von: Lena Heller und Mareen Hofmeister; Foto: Jutta Ströter-Bender

Titel: Der Gartenwächter (Detail); Künstler: Paolo Bigelli (2015); Mischtechnik auf Papier, Maße: 210x94 cm; Foto: Paolo Bigelli (mit freundlicher Genehmigung des Künstlers)

Detail aus: Les Halles (de Paris) 1889; Künstler: Léon Lhermitte; Öl auf Leinwand, 404x635 cm; Foto: Jutta Ströter-Bender

"Walter Gropius und Paul Klee - Beiträge zur modernen Kunst und Architektur" (Detail); Künstlerin: Julia Ernst (2014;) Projekt: Museumskoffer zum Welterbe Fagus Werke; Foto: Jutta Ströter-Bender

Römischer Brunnen auf dem Weg zur Galleria Borghese; Rom-Exkursion 2015; Foto: Jutta Ströter-Bender

Aileen Solomon: Seminar Museumskoffer-Werkstatt WS 2016/ 2017: Käthe Kollwitz und ihre Freunde – zum 150. Geburtstag der Künstlerin bei Nadine Neuwinger, Kofferthema: Käthe Kollwitz als Pazifistin, Foto: Jutta Ströter-Bender ©

Anne Jakisch: Seminar Das Verstummen der Vögel SS 2016 bei Prof. Dr. Jutta Ströter-Bender Foto: Jutta Ströter-Bender ©

Marcel Moritz: Seminar Märchenhafte Kommentare WS 2016/ 2017 bei Prof. Dr. Jutta Ströter-Bender Foto: Jutta Ströter-Bender ©

Jutta Ströter-Bender: Collage - Mixed Media, Foto: Jutta Ströter-Bender©

Prof. Dr. Jutta Ströter-Bender

Kontakt
Profil
Vita
Publikationen

Institut für Kunst / Musik / Textil > Kunst > Kunst und ihre Didaktik (Malerei)

Professorin

Telefon:
+49 5251 60-2986
Büro:
S3.100 (Karte)
Sprechzeiten:

Bitte auf den Anmeldelisten vor dem Büro S.3.100 eintragen:

Mittwoch, den 24. Mai  9:30-11:00 Uhr

Mittwoch, den 14.Juni  9:30-11:00 Uhr

Mittwoch, den 21. Juni 9:30-11:00 Uhr

Mittwoch, den 05. Juli  9:30-11:00 Uhr

Mittwoch, den 12. Juli  9:30-11:00 Uhr

Sprechstunden für PromovendInnen nach Vereinbarung.

Beratungen und Auskünfte erfolgen auch in den Sprechstunden der wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen Frau Nadine Neuwiner und Sabine Weichel.

 

 

Web:
Web(extern):
Besucher:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn
Postanschrift:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn

I. Arbeitsschwerpunkte

Kulturelle Bildung, UNESCO-Welterbe und UNESCO Weltdokumentenerbe (Memory of the World Programm)

Didaktik, Philosophie und künstlerische Strategien in der Malerei

(Initiatorin der Projekte mit Studierenden: Daily Painting, Remember 1914-1918)

Didaktik der materiellen Kultur und Museumskoffer für das Welterbe

Didaktische Werkstatt zur Entwicklung von Unterrichtsmaterialen

Kunstpädagogik und Interkulturalität

II. Forschungsschwerpunkte

Kunstpädagogik, Kulturelle Bildung und UNESCO-Welterbe
Kunstpädagogik und Interkulturalität
Philosophie und Konzepte der Malerei

Aktuelles Lehr- und Forschungsprojekt seit 2001 UNESCO-Welterbestätten in der Kulturvermittlung

Das Projekt erforscht grundlegende Fragestellungen in der Ästhetischen Vermittlung von Weltkulturerbe und zur Etablierung einer europäisch orientierten Welterbepädagogik. Zugleich beinhaltet es direkte Verbindungen zur pädagogischen Praxis in Schulen und zu museumspädagogischen Zentren von Welterbestätten.
In den Forschungsprojekten, in Seminaren, Ästhetischen Projekten, Exkursionen und Praktika werden Fragestellungen entwickelt, mit welchen Konzepten und didaktischen Strategien der Kunstunterricht die wichtigen Impulse der UNESCO-Welterbeprogramme aufnehmen kann, gerade auch in multinationalen Klassen, im Rahmen unterschiedlicher Herkunftstraditionen, Weltbilder und in Bezug auf Möglichkeiten der Integration. Wesentliche Elemente bilden dabei die Entwicklung von Museumskoffern, neue Konzepte zum E-Learning und Unterrichtsmaterialien.

III. Hochschulverwaltung

2014-2016

Sprecherin des Instituts Kunst, Musik, Textil

 

2011-2015

Mitglied des 15. und 16. Senats

Senatsmitglied der Findungskommission für das Amt des Vizepräsidenten/in und des Universitätspräsidenten/in

 

2009-2011

Sprecherin im Fach Kunst

 

2008-2009

Vorbereitung des Aufbaus des Genderzentrums

 

2009

Vechta: Mitglied der Berufungskommission Kunst und Design

 

2007-2008

Beauftragte des landesweiten Prüfungsausschusses für die Anerkennungsverfahren im Lehramt

 

2008-2011

Vorsitzende der Gleichstellungskommission

 

2004-2008

Bibliotheksbeauftragte im Fach Kunst

 

2003-2007

Sprecherin im Fach Kunst

 

2002-2004

Prodekanin der Fakultät für Kulturwissenschaften

 

Weitere Mitarbeit in verschiedenen Berufungskommissionen

 

IV. Mitgliedschaften

- Assoziation als Corresponding Member (im Rahmen des Netzwerkes Cooperating Institutions and Corresponding Members) im Ausschuss "Education and Research" des UNESCO Memory of the World-Programms

- Mitglied der SCEaR Working Group Schools des UNESCO Memory of the World-Programms

V. Künstlerische Aktivitäten

Ausstellungen (Auswahl): Malerei und Fotografien

  • 2013: Antiquariat Mephisto. Fotografien. Universitätsbibliothek Paderborn
  • 2006: Die Tapeten von Schloss Corvey. Fotografien. Schloss Corvey
  • 2005: „Engel und Engelwurz“, die Angelica-Pflanze, Fotografien und Malerei, Kloster Dalheim, Lichtenau
  • 2004: „The African Music Archive“, Fotografien, Goethe-Institut, Nairobi, Kenia
  • 2001: Installation eines Gedächtnisraumes. Katharinen-Kirche. Frankfurt am Main (mit dem Komponisten Alfred Stenger)
  • 1998: Musikbibliothek der Stadt Wiesbaden
  • 1993: Galerie Önal. Frankfurt am Main
  • 1985: Kloster Arnstein
  • 1984: Zeughaus Augsburg. Verein für Frauenkultur. München
  • 1983: Kunstverein Bayreuth (mit Georg Döppmann)
  • 1976: Kunstakademie Alexandria. Ägypten
VI. Kuratierte Ausstellungen

Kuratorische Praxis Malerei-Projekte und Museumskoffer

 

Remember 1914-1918

2015 UNESCO Welterbestätte Corvey, Höxter

2014 UNESCO Welterbestätte Erzbergwerk Rammelsberg, Goslar

2014 UNESCO Welterbestätte Zeche Zollverein, Essen

2014 Friedenspark Rshew, Russland

2014 St. Marien Kirche, Bonn in Kooperation mit dem August Macke Haus, Bonn

 

Daily Painting World Heritage (Auswahl)

2013 UNESCO Welterbestätte Würzburger Residenz

2012 WDR Hauptgebäude Bielefeld

 

Museumskoffer-Ausstellungen seit 2003 (Auswahl)

2016 UNESCO Welterbestätte Erzbergwerk Rammelsberg, Goslar

2015 UNESCO Hauptgebäude Paris  “Memory of the World“ - ein Museumskofferprojekt zum Weltdokumentenerbe

2012 Theater Vorpommern in Stralsund: Festveranstaltung zum 40. Jubiläum der UNESCO Welterbekonvention

2012 Schloss Corvey: Museumskoffer zum UNESCO-Welterbe und mehr…

2012 Auswärtiges Amt in Berlin: Welterbe in Deutschland. Perspektivenwechsel

2011 UNESCO Weltnatuerbe Alte Buchenwälder Deutschlands: Der Kellerwald und das Welterbe der UNESCO

2011 UNESCO Weltkulturerbe Stiftskirche, Schloss und Altstadt in Quedlinburg

2010 Paderborner Museumskoffer im UNESCO-Hauptgebäude in Paris

2010 UNESCO-Weltkulturerbe Zeche Zollverein in Essen: Museumskoffer für das Welterbe in Europa

2009 UNESCO-Weltkulturerbe Bauhausstätten in Weimar: Bauhaus-Bags

2008 UNESCO-Weltkultur- und Naturerbestätten in Deutschland: Ein Koffer voller Welterbe – Wanderkoffer

2008 UNESCO-Weltkulturerbe Völklinger Hütte

2008 UNESCO-Weltkulturerbe Zeche Zollverein in Essen: Das UNESCO-Welterbe Zollverein im Museumskoffer

2007 UNESCO-Weltkulturerbe Wartburg: Museumskoffer für die Wartburg

2007 UNESCO-Weltkulturerbe Klassisches Weimar: »Geist begeistert«

VII. Preise und Auszeichnungen

2012
Germany at its Best: Auszeichnung durch das Land NRW für die Bestleistung "Museumskoffer als Botschaftermedium der UNESCO-Welterben"

2007
Wettbewerb des Bundesministeriums für Forschung und Bildung im Europäischen Jahr der Geisteswissenschaften "Geist begeistert" Siegerprojekt "Museumskoffer für das Anna Amalia Jahr 2007"

2002
Forschungspreis der Universität Paderborn für das Lehr- und Forschungsprojekt "UNESCO-Welterbestätten in der Kulturvermittlung"

01/1972 - heute

Vita

seit 2000                   

Professorin für Kunst (Malerei und ihre Didaktik) an der Universität Paderborn.

1994-1995                 

Vertretungsprofessorin für Kunstdidaktik im Fachbereich der Kunst der Universität Mainz.

1991-2000                 

Dozentin im Fach Kunstpädagogik der Universität Frankfurt a. M.

1983-1987                 

Journalistische Begleitung der Ausstellungen des Iwalewa-Hauses der Universität Bayreuth.

1981-1987                 

Freie Künstlerin und Leiterin der Kunstschule in Bayreuth.

1981                           

Promotion bei Ernest Jouhy an der Universität Frankfurt a. M. über „Zur Umstrukturierung kolonialer Kulturinstitutionen. Probleme und Perspektiven der Museen in Senegal“

1978-1981                 

DAAD-Stipendium am Institut Fondamental d`Afrique Noire (IFAN), Dakar (Senegal)

1972-1978                 

Studium der Kunstpädagogik, Geschichte und Pädagogik (der Dritten Welt) an der Universität Frankfurt a. M.

I Veröffentlichungen

Herausgeberinnentätigkeit

Internetzeitschrift World Heritage and Arts Education (Ausgabe 13): World Heritage and Arts Education

Internetzeitschrift World Heritage and Arts Education
(zusammen mit Frau Dr. Annette Wiegelmann-Bals Ausgabe 12): World Heritage and Arts Education

Internetzeitschrift World Heritage and Arts Education
(zusammen mit Frau Dr. Nina Hinrichs Ausgabe 10/ 11): World Heritage and Arts Education

(zusammen mit Frau Dr. Nina Hinrichs Ausgabe 8/ 9): World Heritage and Arts Education
(zusammen mit Frau Dr. Nina Hinrichs 6/ 7): World Heritage and Arts Education
(zusammen mit Frau Dr. Annette Wiegelmann-Bals bis Ausgabe 5): World Heritage and Arts Education

Buchreihe Kontext: Kunst - Vermittlung - Kulturelle Bildung. (10 Bände Stand 11/2012). Marburg: Tectum.

Das digitale Museumskofferarchiv: Museumskoffer-Archiv

Berliner Resolution zur World Heritage Education: UNESCO-Homepage, Berliner Resolution, 4. Mai 2012


Monographien und Herausgabe von Schulbüchern

Ströter-Bender, Jutta (Hg.) 2013. Kunstprojekte zu Natur und Wald: Zeichnen, Malen, Forschen und kreatives Gestalten ab Klasse 5. Donauwörth: Brigg Pädagogik Verlag.

2012 (Dezember in Drucklegung) Ströter-Bender, Jutta (Hg.): Projekte zum Wald im Kunstunterricht der Sekundarstufen. Donauwörth: Brigg Pädagogik Verlag.

Ströter-Bender, Jutta (Hg.) 2010. World Heritage Education: Positionen und Diskurse zur Vermittlung des UNESCO-Welterbes. Marburg: Tectum Verlag.

Ströter-Bender, Jutta. 2010. Corvey: Räume von Kunst und Wissen: Ehemalige Benediktiner-Abtei und barocke Schlossanlage. Wege und Projekte für die Kunst- und Denkmalspädagogik sowie die Erwachsenenbildung. Marburg: Tectum Verlag.

Ströter-Bender, Jutta. 2010. Das Beste vom Farbkasten. Die wichtigsten Gestaltungstechniken bei der Arbeit mit Wasserfarben. Donauwörth. Brigg Pädagogik Verlag

Ströter-Bender, Jutta. 2009. Museumskoffer, Ideen- und Materialkisten. Projekte für die Primar- und Sekundarstufe und die Museumspädagogik. Marburg: Tectum Verlag.

Ströter-Bender, Jutta. 2009. Tapeten - Kunst - Wandgestaltung. Projekte für die Wand im Kunstunterricht der Sekundarstufen. Marburg: Tectum Verlag.

Ströter-Bender, Jutta. 2007. Japan, Kunst und Kultur im Kunstunterricht. Primarstufe. Donauwörth.

Ströter-Bender, Jutta. 2007. Paula Modersohn-Becker, Auf den Spuren einer großen Malerin. Primarstufe. Donauwörth.

Ströter-Bender, Jutta. 2006. Claude Monet im Kunstunterricht. Kreative Ideen für die Primarstufe. Donauwörth.

Ströter-Bender, Jutta. 2005. Lebensräume von Kunst und Wissen: Corvey, Ehemalige benediktinische Klosteranlage und Schloss - Exkursionshinweise / Basisinformationen / Unterrichtsmaterialien / ästhetische Zugänge für die Sekundarstufe I/II und die Erwachsenenbildung.

Ströter-Bender, Jutta und Heidrun Wolter. 2005. Das Erbe der Welt. Ästhetische Projekte zum Weltkulturerbe der UNESCO. Primarstufe. Bd. 1. Donauwörth: Auer Verlag.

Ströter-Bender, Jutta. 2004. Lebensräume von Kunst und Wissen. Welterbestätten der UNESCO in NRW. Unterrichtsmaterialien für die Sekundarstufen. Paderborn.

Ströter-Bender, Jutta. 1994. Liebesgöttinnen. Von der Grossen Mutter zum Hollywoodstar. Köln: DuMont.

Ströter-Bender, Jutta. 1992. Die Muttergottes. Das Marienbild in der christlichen Kunst. Symbolik und Spiritualität. Köln: DuMont.

Ströter-Bender, Jutta. 1991. Zeitgenössische Kunst der "Dritten Welt". Köln: DuMont. (frz. Ausgabe 1995: Paris: Harmattan.)

Ströter-Bender, Jutta. 1990. Heilige. Reihe Symbole. Stuttgart: Kreuz Verlag. (1996 übersetzt in JAPAN).

Ströter-Bender, Jutta. 1988. Engel. Reihe Symbole. Stuttgart: Kreuz Verlag. (1996 übersetzt in JAPAN).

Veröffentlichung der Dissertation
Ströter-Bender, Jutta. 1984. Zur Umstrukturierung kolonialer Kulturinstitutionen. Probleme und Perspektiven der Museen in Senegal. Bremer Afrika Archiv. Bd. 18. Übersee Museum Bremen

Sammelbände

2013 (in Drucklegung) Ströter-Bender, Jutta: Museumskoffer. Interkulturalität und Mediation. In: Badisches Landesmuseum (Hg.): Eurolog Symposium Tunis 2012.

Ströter-Bender, Jutta. 2012. Didaktik und ästhetische Präsenz. Dreidimensionale Modelle in kulturellen Räumen. In: Dannecker, Wiebke; Thielking, Sigrid (Hg.): Öffentliche Didaktik und Kulturvermittlung. Bielefeld: Aisthesis Verlag (Hannoversche Beiträge zur Kulturvermittlung und Didaktik 2), S. 207-218.

Ströter-Bender, Jutta. 2011. Verdun. Das Beinhaus von Doumaumont (Oussiare de Doumaumont). In: Brenne, Andreas u.a. (Hg.): Raumskizzen. Eine interdisziplinäre Annäherung. München: Kopaed Verlag, S.143-152.

Ströter-Bender, Jutta. 2010. World Heritage Education und Kunstpädagogik. In: Bering, Kunibert; Höxter, Clemens; Niehoff, Rolf: Orientierung: Kunstpädagogik. Oberhausen: Athena, S. 333-3392.

Ströter-Bender, Jutta: "Masters of the Universe" 1985-1986 (M0TU). In: Kinderzeichnung und jugendkultureller Ausdruck. Forschungsstand - Forschungsperspektiven. Hrsg. von Constanze Kirchner; Johannes Kirschenmann; Monika Miller. München: Kopaed Verlag 2010 (=Kontext Kunstpädagogik).

Ströter-Bender, Jutta; Wiegelmann-Bals, Annette: Dialogfelder einer interkulturellen Vermittlung von Welterbe. In: World Heritage Education. Positionen und Diskurse. Hrsg. von Jutta Ströter-Bender. Marburg: Tectum Verlag 2010 (=Kontext. Kunst. Kulturelle Bildung. Band 4).

Ströter-Bender, Jutta: Modelle, Materielle Kultur und World Heritage Education. Zur Aktualität von Bildungstraditionen. In: World Heritage Education. Positionen und Diskurse. Hrsg. von Jutta Ströter-Bender. Marburg: Tectum Verlag 2010 (=Kontext. Kunst. Kulturelle Bildung. Band 4).

Ströter-Bender, Jutta; Zumbansen, Lars: World Heritage Education und Genderforschung. In: World Heritage Education. Positionen und Diskurse. Hrsg. von Jutta Ströter-Bender. Marburg: Tectum Verlag 2010 (=Kontext. Kunst. Kulturelle Bildung. Band 4).

Ströter-Bender, Jutta. 2008. "Möglichst einfache Hausmannskost". Lehrermaterialien für den Kunstunterricht. In: Was die Kunstpädagogik leisten kann. Franz Billmayer (Hrsg.). Schriftenreihe Kontext Kunstpädagogik. Band 19. München: kopaed.

Ströter-Bender, Jutta. 2008. Museumskoffer und interkulturelle Vermittlung. In: Ich wollte einfach mal raus. Interkultureller Dialog - gestern und heute. Erfahrungen. Perspektiven. Reflexionen. 1. Aufl. herausgegeben von ThILLMS (Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien). Weimar: Materialien-Heft 140. 68-69.

Ströter-Bender, Jutta. 2007. Teaching World Heritage - Learning Paths and Museum Coffers. In: Marie-Theres Albert et al. (eds): Training Strategies for World Heritage Management. Bonn: Deutsche UNESCO-Kommission. 74-79.

Ströter-Bender, Jutta. 2005. Das Weltkulturerbe der UNESCO. Ein Projekt im Fach Kunst. In: Detlef Hoffmann (Hrsg.). Welt - Kunst - Pädagogik. Kunstvermittlung zwischen westlichen Kunstkonzepten und globalen Fragestellungen. Rehburg-Loccum. 121-134.

Ströter-Bender, Jutta. 2004. Danke für Age of Empires. Bild-Eindrücke in der ästhetischen Sozialisation durch Computerspiele. In: Ästhetische Sozialisation. 1. Aufl. herausgegeben von Gundula Mattenklott und Constanze Rora. Weinheim: Juventa. 239-252.

Ströter-Bender, Jutta. 2005. Das Weltkulturerbe der UNESCO. Ein Projekt im Fach Kunst. In: Welt Kunst Pädagogik. Kunstvermittlung zwischen westlichen Kunstkonzepten und globalen Fragestellungen. 1. Aufl. herausgegeben von Detlef Hoffmann. Rehburg-Loccum: Evangelische Akad. Loccum. 121-134.

Ströter-Bender, Jutta. 2004. Museumskoffer - Ästhetische Projekte zum Weltkulturerbe der UNESCO. In: Interkulturelles lernen - erziehen - bilden. Dokumentation des Paderborner Grundschultages 2003. 1. Aufl. herausgegeben von Marlies Große Holthaus und Katharina Köller. Münster: Lit-Verlag. 167-174.

Ströter-Bender, Jutta. 1999. "Mondschein, flieg und sieg!" Zur ästhetischen Sozialisation durch die Kultserie "Sailor Moon", In: Ästhetik der Kinder. 1. Auflage, herausgegeben von Neuauflage, Norbert. Frankfurt a. M. S. 221-234.

Veröffentlichungen im Internet

Ströter-Bender, Jutta. 2007. Welterbepädagogik und Kunstpädagogik. Der Jakobsweg nach Santiago de Compostela: www.schroedel.de/kunstportal/bilder/forum/text_bender.pdf

Artikel in Zeitschriften

Ströter-Bender, Jutta. 2006. Tapetenforschungen im Kunstunterricht. BDK-Mitteilungen (2006) 2: 21-23.

Ströter-Bender, Jutta. 2006. Welterbepädagogik für die Schule. Ein Lehr- und Forschungsprojekt an der Universität Paderborn. Grundschule (2006) 4: 38-41.

Ströter-Bender, Jutta. 2004. Von Himmelsleuchtern und Bergarbeiter-Brotzeit. UNESCO-Welterbe in der Schule - ein neues Unterrichtswerk. UNESCO-Heute (2004) 2.

Ströter-Bender, Jutta. 2004. Lebensräume von Kunst und Wissen. Das Welterbe der UNESCO im Fach Kunst. Forschungsforum Paderborn 7 (2004): 48-53.

Ströter-Bender, Jutta. 2003. Paderborner Perspektiven im internationalen Jahr des UNESCO-Weltkulturerbes. Neue kunstpädagogische Zugänge in der Entwicklung. Paderborner Universitätszeitschrift (2003): 16-17.

Ströter-Bender, Jutta. 2003. Sprechende Stoffe, textile Räume. Die Fotografien von Malick Sidibe. Mali. In: Textilgestaltung und Unterricht. Velber.

Peez, Georg; Ströter-Bender, Jutta. 1998. Themenheft für Kunst & Unterricht. Januar. "Die Sprache des Materials".

Ströter-Bender, Jutta. 1998. "Tanz und Taumel". Videoclips und Jugendkulturen. BDK Info 1/98.

Kahrmann, Klaus-Ove; Ströter-Bender, Jutta. 1996. "Neue Herausforderungen für die Medienpädagogik" Anleitung und Unterstützung von aktiver Medienarbeit. In: INFODIENST kulturpädagogischer Nachrichten. Nr. 40.

Ströter-Bender, Jutta. 1996. Heiligenverehrung & Starkult. Religiöse Märchen in der modernen Medienwelt. In: RELIGION HEUTE.

Ströter-Bender, Jutta. 1996. "Meidet den roten Flammenwerfer". Zur ästhetischen Wirkung von Bildschirmspielen auf Kinder und Jugendliche. Kontext-Artikel. In: Kunst & Unterricht. April. Heft 201.

Artikel in der Zeitschrift "World Heritage and Arts Education"

Ströter-Bender, Jutta. 2012. Der syrische Künstler Burhan Karkutli (1932-2003). World Heritage and Arts Education (Doppelausgabe 6/ 7, Oktober 2012): S. 8-14.

Ströter-Bender, Jutta. 2012. Perspektiven im Museumskofferprojekt - Provenienz. Restitution. Mediation.. World Heritage and Arts Education (Doppelausgabe 6/ 7, Oktober 2012): S. 18-23.

Ströter-Bender, Jutta. 2012. Keynote zum 1. Arbeitskreistreffen World Heritage Education am 6. Mai 2011 Pädagogische Hochschule Heidelberg, Abteilung Geographie. World Heritage and Arts Education (Ausgabe 5, Januar 2012): S. 5-8.

Ströter-Bender, Jutta. 2012. Daily Painting World Heritage. Mit einer Welterbestätte in einen Dialog treten. Malerei als künstlerische Forschungsmethode. World Heritage and Arts Education (Ausgabe 5, Januar 2012): S. 9-13.

Ströter-Bender, Jutta. 2012. Welterbe. Kunst und MINT-Fächer. World Heritage and Arts Education (Ausgabe 5, Januar 2012): S. 27.

Ströter-Bender, Jutta. 2012. Claude Monet: „Vielleicht verdanke ich es den Blumen, dass ich Maler geworden bin.“ Der Garten von Giverny. World Heritage and Arts Education (Ausgabe 5, Januar 2012): S. 77-84.

Ströter-Bender, Jutta, Wolter, Heidrun. 2011. Eine Reiseikone im Kunst- oder Religionsunterricht gestalten. World Heritage and Arts Education (Ausgabe 4, Mai 2011): S. 54-55.

Ströter-Bender, Jutta. 2011. Grabin (Hans-Otto Scholz) - Ein Maler der Verschollenen Generation. World Heritage and Arts Education (Ausgabe 4, Mai 2011): S. 63-68.

Ströter-Bender, Jutta. 2010. Die Tapeten von Schloss Corvey. World Heritage and Arts Education (Ausgabe 3, November 2010): S. 65-71.

Ströter-Bender, Jutta. 2010. Welterbe in Rom: Der Santo Bambino in Aracoeli. Brauchtum und Verehrung. World Heritage and Arts Education (Ausgabe 2, März 2010): S. 12-16.

Ströter-Bender, Jutta. 2010. Die „Sieben Weltwunder der Antike“ - Eine Einführung in das Weltwissen für die Primarstufe. World Heritage and Arts Education (Ausgabe 2, März 2010): S. 21-23.

Ströter-Bender, Jutta, Heidrun, Wolter. 2010. Welterbe Mont-Saint-Michel. Ästhetische Projekte für die Klassen 1-6. World Heritage and Arts Education (Ausgabe 2, März 2010): S. 24-29.

Ströter-Bender, Jutta. 2009. Welterbe in Japan: Das Friedensdenkmal in Hiroshima. World Heritage and Arts Education (Ausgabe 1, Oktober 2009): S. 41-43.

Ströter-Bender, Jutta, Meetz, Karen. 2009. Bei Liebeskummer in den Kölner Dom. World Heritage and Arts Education (Ausgabe 1, Oktober 2009): S. 44-47.

Ströter-Bender, Jutta. 2009. Naturschutzgebiet „Blockschutthalden am Welterbe Rammelsberg“: Flechten und Moose. World Heritage and Arts Education (Ausgabe 1, Oktober 2009): S. 48-51.

Ströter-Bender, Jutta. 2009. Vorwort: Welterbestätten und Weihnachtskrippen. World Heritage and Arts Education (Ausgabe 1, Oktober 2009): S. 59.

Schriftenverzeichnis zu interkulturellen Themen

Ströter-Bender, Jutta. 1994. The Transformation of Ogun Power - the Art of Rufus Ogundele. In: Abiodun, R.; Drewal, H.; Pemberton III, J. The Yoruba Artist. Smithsonian Institution Press. Washington and London.

Ströter-Bender, Jutta. 1994. TingaTinga. Katalog zur Ausstellung Kulturhistorisches Museum im Schloss Merseburg.

Ströter-Bender, Jutta. 1993. Kunstforum Bd. 23 Beiträge zur Populären Kunst in Afrika.

Ströter-Bender, Jutta. 1992. Tingatinga et ses proches. Katalogbeitrag zur Ausstellung im Musee des Art Africains et Oceaniens. Paris.

Ströter-Bender, Jutta. 1991. Modern Art in Senegal. Lexikonbeitrag für GROVE DICTIONARY OF ARTS. London.

Bender, Wolfgang; Ströter-Bender, Jutta. 1991. Afrikanische Moderne. In: W. Bender (Hrsg.): Cheri Samba. Katalog zur Ausstellung im Portikus. Frankfurt, München: Trickster. S. 27-35.

Bender, Wolfgang; Ströter-Bender, Jutta. 1991. Der große Erzähler aus Zaire. Cheri Samba Zeitschrift ART.

Kammerer-Grothaus, Helke; Bender, Wolfgang; Ströter-Bender, Jutta. 1989. Die Quadratmaler in Tanzania. In: Afrika-Post. S. 28ff.

Ströter-Bender, Jutta. 1986. Überraschung am Samstag. Liebe und Leid im westafrikanischen Photoroman. In: Hans-Jürgen Heinrichs (Hrsg.): Afrika, Literatur, Kultur, Politik, Alltag. Frankfurt. S. 366-373.

Bender, Wolfgang; Ströter-Bender, Jutta. 1986. Senegal bis Zambia. Neue Kunst aus Afrika. Ausstellungskatalog. Bayreuth. S. 3f.

Ströter-Bender, Jutta. 1984. Ein schön frisierter Kopf erfreut die Umgebung. Die Kunst des Frisierens in Afrika. In: TAZ.

Ströter-Bender, Jutta. 1984. Afrikanische Frisuren. Katalog. Hannover. S. 10.

Ströter-Bender, Jutta. 1983. Kunst aus Alt-Nigeria. In: TAZ.

Ströter-Bender, Jutta. 1983. Zerrissene Wesen. Zur Malerei des nigerianischen Malers Rufus Ogundele. In: Tendenzen, Nr. 144, 24. Jahrgang. S. 70f.

1983 bis 1994: Mitarbeit für die BROCKHAUS LEXIKA Stichworte: Moderne afrikanische Kunst

Ströter-Bender, Jutta. 1982. Schachspieler in der Wüste. Die Ausstellung "Neue Kunst aus Indien" in Bayreuth. In: Tendenzen, Nr. 139. München. S. 53f.

Ströter-Bender, Jutta. 1982. Hinterglasmalerei in Senegal. In: Ulli Beier (Hrsg.): Populäre Kunst in Afrika. Iwalewa-Haus Bayreuth. S. 4.

Ströter-Bender, Jutta. 1982. Schmuck aus Afrika. Ausstellungskatalog. Iwalewa-Haus Bayreuth. S. 36. 

II Gastvorträge an Universitäten, Tagungsbeiträge

2017

Vorträge:

Januar: Vortrag „Das Verschwinden der Nacht“, Lauterecken

Tagungen:

Februar 2017: Tag der Lehrerweiterbildung, Käthe-Kollwitz-Museum Berlin

 

2016

Eröffnungsvorträge zu Ausstellungen:

April: Eröffnungsvortrag zur Ausstellung "Bergleuts Kinder – Kindheit und Jugend in der Montanregion Harz" am UNESCO-Welterbe Rammelsberg in Goslar. groups.uni-paderborn.de/stroeter-bender/new-page/inhalte/Pressetext_Rammelsberg_Uni_Paderborn_Ausstellungseroeffnung.pdf

Mai: Eröffnung der Ausstellung "Von Wanzen, Glühwürmchen und Vögeln"

in der Universitätsbibliothek Augsburg, 11.05. zu einem ungewöhnlichen Dialog:

Texte von Prof. Dr. Marcel Robischon - Lehrstuhlinhaber für Agrar- und Gartenbauwissenschaften am Albrecht Daniel Thaer-Institut der Humboldt-Universität zu Berlin und Collagen, Zeichnungen und Skizzen des Künstlers, Paderborner Promovenden und Dozenten Chris Tomaszewski. www.uni-paderborn.de/nachricht/75222/

Weitere Vorträge

Januar: "Welterbe und Heritage for Peace". Verein der Bürger für das Weltkulturerbe. 14. Januar. Kassel

Mai: "Ein Museumskoffer zum Verschwinden der Nacht" auf dem 3. Pädagogentag in der Arche Nebra, 20. Mai 2016

www.uni-paderborn.de/en/nachricht/82162/

September: "Das Verschwinden der Nacht" im Nahe der Natur - Mitmach-Museum für Naturschutz, Staudernheim (Nahe), 23. September 2016
www.uni-paderborn.de/termin/calendar/event/tx_cal_phpicalendar/vortrag_das_verschwinden_der_nacht/

November: "Zwei erfolgreiche partizipative Ausstellungsprojekte in der Welterbe-Vermittlung" Tagung „Welterbe vermitteln – ein UNESCO-Auftrag" in Leipzig, 7. November 2016 www.uni-paderborn.de/nachricht/83351/

 

Tagungen:

Teilnahme auf dem 3. Pädagogentag in der Arche Nebra unter dem Oberthema „Sonne, Mond und Sterne – Mythologie und Ornament in der Kunstvermittlung“, 24.05.2016 www.uni-paderborn.de/en/nachricht/82162/

Teilnahme beim Treffen des UNESCO Memory of the World Programmes in Paris. Arbeitstagung Globales Scool Kit.07.06.2016 www.uni-paderborn.de/nachricht/82324/

Teilnahme an der Tagung „Welterbe vermitteln – ein UNESCO-Auftrag" des Sächsischen Ministerium des Innern in Kooperation mit dem Institut für Industriearchäologie, Wissenschafts- und Technikgeschichte der TU Bergakademie Freiberg, dem Deutschen Nationalkomitee von ICOMOS e. V. und der Deutschen UNESCO-Kommission e. V. sowie weiteren Partnern. 07.11.2016 in Leipzig www.uni-paderborn.de/nachricht/83351/

 

2015

Eröffnungsvorträge zu Ausstellungen:

Juni: Eröffnungsvortrag zur Ausstellung "Von Wanzen, Glühwürmchen und Vögeln. Ein künstlerischer Dialog zwischen Marcel Robischon und Chris Tomaszewski. Texte. Bilder. Collagen" in der Universitätsbibliothek am 09. Juni 2015 www.uni-paderborn.de/nachricht/70051

November: Eröffnungsvortrag zur Ausstellung in der Verbandsgemeinde Meisenheim zu dem Thema "Workshops mit syrischen Mädchen"

Weitere Vorträge:

Januar: Vortrag und Workshop zu "Vielfalt, Erbe und Kunstpädagogik" an der Internationalen Akademie in Berlin im Rahmen der Reihe "Welterbe und kulturelle Vielfalt in Theorie und pädagogischer Praxis" an dem Institut Heritage Studies in Berlin am 15. Januar 2015.

September: Vortrag im Islamischen Museum Berlin im Rahmen des "Syrian Heritage Project" zu "Welterbestätten als Orte von Mediation und Versöhnung" am 10. September 2015

November: Vorstellung des Museumskofferprojektes für das Memory of the World Register vor der 38. Generalkonferenz der UNESCO, Paris am 11. November 2015 (www.uni-paderborn.de/nachricht/75222/).

Tagungen:

Organisation der Tagung des Arbeitskreises "World Heritage Education" am 06. Februar 2015 an der Humboldt-Universität Berlin www.uni-paderborn.de/nachricht/66931/ und www.uni-paderborn.de/nachricht/67171/

Organisation der Tagung des Arbeitskreises "World Heritage Education" am 06. November 2015 an der Universität Augsburg (www.uni-paderborn.de/nachricht/75581/).

Ausrichtung und Organisation der Tagung der "SCEarR Working Group Schools" des Sub-Comitee on Education and Research des UNESCO Memory of the World am 20. und 21. Dezember 2015 in Padeborn (www.uni-paderborn.de/nachricht/77201/ und www.uni-paderborn.de/nachricht/77331/).

 

2014

Letter-ART-Ausstellungen - Eröffnungen

05. Februar 2014. Universität Paderborn.

01. April 2014. UNESCO-Welterbe Erzbergwerk Rammelsberg (Goslar).

01. Juni 2014. UNESCO-Welterbe Zeche Zollverein (Essen)

28. September 2014. St. Marien Kirche in Bonn.

23. Oktober 2014. Studiobühne Universität Paderborn.

Eröffnungsvortrag am 29. April 2014 zur Ausstellung „Bunte Fossilcollagen – Kunst im Welterbe Grube Messel“.

Eröffnungsvortrag zur Molino-Kunstausstellung „Von Paderborn nach Andalusien – ein Vierteljahrhundert Molino-Winkler-Stipendium“ am 11.11.2014 in der Universitätsbibliothek Paderborn.

Letter-ART-Ausstellungen (kuratiert)

Das Letter-ART Projekt „Remember 1914-18. Kunst. Krieg. Frieden“
In Erinnerung an die traditionelle Kunst des Briefeschreibens, die Feldpostkarten und die Einzugs- und Todesbenachrichtigungen im Ersten Weltkrieg möchte das Letter-ART Projekt „Remember 1914-18. Kunst. Krieg. Frieden“ den Opfern des Ersten Weltkrieges gedenken, zum Nachdenken über die Folgen von Krieg anregen und somit den Friedensgedanken fördern. Das Projekt ist in die Kategorien Landschaft, Menschen, Tiere und Gedenken/Frieden gegliedert, aus denen die KünstlerInnen, Studierenden, SchülerInnen ihre individuellen Konzepte entwickeln können.

Bisherige Ausstellungsorte:

Die UNESCO-Welterbestätten

Das Erzbergwerk Rammelsberg (Goslar):      01. April bis 16. Mai 2014
Die Zeche Zollverein (Essen):                        01. Juni bis 29. Juni 2014

Universität Paderborn

Vom 05. bis 09. Februar 2014, täglich von 10.00 bis 19.00 Uhr, wurden die Letter-ART Werke Paderborner Kunst-Studierenden im Zeichensaal des Kunstsilos präsentiert.

Fachhochschule Kiel

Vom 16. bis 30. Juni 2014 präsentieren Studierende des Fachbereiches Soziale Arbeit und Gesundheit ihre Letter-ART Arbeiten im Bunker D in Kiel.

Museums für Russlanddeutsche Kulturgeschichte

Sonderausstellung der künstlerischen Arbeiten von Anastasia Buller als Teil der Letter-ART Ausstellung „Remember 1914-18. Kunst. Krieg. Frieden“ vom 14. September bis 25. Oktober 2014.

Kriegsgräberfriedhof in Rshew (Russland)

Am 20. September 2014 findet an der deutschen Kriegsgräberstätte Rshew in Russland eine feierliche Zeremonie zum Gedenken an den Ersten und Zweiten Weltkrieg statt, begleitet von der Letter-ART-Ausstellung „Remember 1914-18. Kunst. Krieg. Frieden“. 

St. Marien Kirche in Bonn

Vom 28. September bis zum 20. Oktober 2014 findet in den Seitenschiffen der Marienkirche in Bonn die Letter-ART Ausstellung „Remember 1914-18. Kunst. Krieg. Frieden“ statt. In Gedenken an den Ersten Weltkrieg präsentieren Studierende der Universität Paderborn und SchülerInnen aller Alterstufen aus Deutschland, Belgien und Frankreich Hunderte von kreativen Erinnerungskommentaren zum Ersten Weltkrieg auf Briefumschlägen, die zu einem narrativen Wandbild zusammengefügt und aufgehängt werden. (http://www.unesco.de/8783.html)

Das Wattenmeer Besucherzentrum in Wilhelmshaven

Ausstellung im Wattenmeer Besucherzentrum in Wilhelmshaven von November 2014 bis Januar 2015.

 

Weitere Vorträge:

Januar: „Ein Koffer voller Wissen“ – Kunstvorlesung für Kinderuni in Soest

Mai: Vortrag „Projekte: Letter-ART Remember 1914/Rom. Communicating a Chapel“ im Rahmen des Arbeitskreises „World Heritage Education“ in Bad  Wildungen (Kellerwald)

Oktober: Vortrag „Remember 1914-1918. Exemplarische Positionen von KünstlerInnen“ zur Eröffnung des Emeriti-Treffens der Universität Paderborn  im Kunst- Silo der Universität Paderborn

Tagungen: Organisation der Tagung des Arbeitskreises "World Heritage Education" am 23. Mai 2014 in Bad Wildungen (Kellerwald).

 

2013

März: Gemeindeverbund Bad Sobernheim: „Das Marienbild im 19. Jahrhundert“.

Februar: Bildungsverbund Meisenheim am Glan: „Die Geschichte der Tapete“.

April: Eröffnungsvortrag: „Antiquariate heute“. Universitätsbibliothek Paderborn: Ausstellung von Fotografien (Jutta Ströter-Bender) und Aquarellen (Anika Schwediwy) in der Mephisto - ein Antiquariat in Paderborn (23. April - 21. Mai 2013).

April: Universität Paderborn: Tagung Kleine Form, Vortrag "Modelle. Materialität und Repräsentation".

Mai: Schloss Wilhelmshöhe in Kassel: Diskussionsrunde (auf dem Roten Sofa) mit Dr. Hermann Schefers (Welterbestätte Kloster Lorsch) „Chancen der Welterbebildung“.

Juni: Schloss Corvey: „Das Letter-ART Projekt Remember 1914-1918“. Arbeitskreis World Heritage Education, Schirmherrschaft Deutsche UNESCO Kommission.
Juni: Schloss Corvey: „Welterbebildung in der Region“.

Juli: Universität Hannover: „Europäische Welterbestätten in der Kulturvermittlung“, Tagung: Kulturbewusstsein in Europa.

Oktober: Iwalewa-Haus, Universität Bayreuth: “Communicating African Art in Bayreuth”. The first years of Iwalewa-House. Tagung zur Geschichte des Iwalewa-Hauses und dem Kurator Ulli Beier.

Oktober: FU Berlin: „Potenziale in der World Heritage Education“: Forum „Über dem Umgang mit kulturellem Erbe, Naturerbe und der Erinnerung in der Globalisierung: Herausforderungen für eine zukunftsorientierte Curriculum-Entwicklung“.

November: Gemeindeverbund Bad Münster am Stein: „Das Marienbild im 19. Jahrhundert“.

 

Tagungen: Organisation der Tagung.14. Juni 2013. Arbeitskreis World Heritage Education. Schloss Corvey.
Think Tank. Summer Academy. 7. Juli TU Cottbus. Celebrate the 10th anniversary of the UNESCO Chair in Heritage Studies.

2012

Februar: Detmold. OWL Kulturkonferenz: Daily Painting. Kommunikation von regionaler Kunst und Kultur. Ein Projekt im Fach Kunst der Universität Paderborn.

April: Tunis. Musée du Bardo. Eurolog-Symposium “World Heritage Education. Arts and Research. Intercultural Communication through Material Culture and Arts”.

April: Gütersloh. Sparkasse. Festrede zur Eröffnung der Ausstellung: Molino Preisträger 2011.

April: Schloss Corvey. Festrede zur Eröffnung der Ausstellung: Museumskoffer für das Welterbe der UNESCO.

Mai: Berlin. Bode-Museum. 4. Tagung des Arbeitskreises World Heritage Education „World Heritage Education. Arts and Research. 10 Jahre Museumskofferprojekt (2002-2012). Kommunikation durch materielle Kultur und Kunst".

Oktober: Dresden. Bundeskongress der Deutschen Kunstpädagogik "Traditionen. Kulturerbe. Kunstpädagogik. Partizipation.".

November: Essen. Augustinum Seniorenresidenz. Festrede zur Eröffnung der Ausstellung: Museumskoffer für das Welterbe der UNESCO.

 

Tagungen: Mitkoordination der 4. Tagung des Arbeitskreises World Heritage Education (4.Mai 2012) im Bode-Museum, UNESCO Welterbe Museumsinsel. Überreichung eines digitalen Bildungsportals an die Museumsinsel:

www.unesco.de/6968.html (Stand 24.7.2012, 12:00 Uhr)

April: Gütersloh. Sparkasse. Festrede zur Eröffnung der Ausstellung: Molino Preisträger 2011.

April: Schloss Corvey. Festrede zur Eröffnung der Ausstellung: Museumskoffer für das Welterbe der UNESCO.

Mai: Berlin. Bode-Museum. 4. Tagung des Arbeitskreises World Heritage Education „World Heritage Education. Arts and Research. 10 Jahre Museumskofferprojekt (2002-2012). Kommunikation durch materielle Kultur und Kunst".

Oktober: Dresden. Bundeskongress der Deutschen Kunstpädagogik "Traditionen. Kulturerbe. Kunstpädagogik. Partizipation.".

November: Essen. Augustinum Seniorenresidenz. Festrede zur Eröffnung der Ausstellung: Museumskoffer für das Welterbe der UNESCO.

 

2011

März: Ulm. St. Michael. Fastenpredigt „Symbolsprache der Engel“.

April: Gütersloh. Sparkasse. Festrede zur Eröffnung der Ausstellung: Molino Preisträger 2010.
April: Schloss Corvey. Ansprache zur Eröffnung der Ausstellung: Museumskoffer für das Welterbe der UNESCO.

Mai: Pädagogische Hochschule Heidelberg. 1. Tagung des Arbeitskreises World Heritage Education „Perspektiven in der World Heritage Education“.

Juni: Emmenthal (Schweiz). Swedenborg Institut. Jahrestagung „William Blake und Emanuel Swedenborg“.

November: Universität Paderborn. 2. Tagung des Arbeitskreises World Heritage Education „Projekte in der World Heritage Education“.


2010

Mai: "Eröffnungsvortrag zur Ausstellung" "Un musee dans la valise" (03.-07.05.) UNESCO Hauptgebäude Paris

Juni: "Madame de Pompadour als Kulturpolitikern". Stiftungsuniversität Hildesheim, 18.6.

Oktober: "Globales Lernen und Weltkulturerbe der UNESCO" bei der Jahrestagung der deutschen UNESCO-Welterbestätten am 14.10. in der Zeche Zollverein Essen

 

2009

Januar: Universität Augsburg, Kongress: Jugendkultureller Ausdruck, Mythologie und Medienkultur. Kinderzeichnungen der 80ger Jahre

 

2008

Mai: Zeche Zollverein, Ausstellungseröffnung zu Museumskoffern: Die Zeche im Koffer

März: Berlin, Tagung der Lehrerverbände mit dem MBF, Best Pratice in der Lehrerbildung: Das Paderborner Museumskofferprojekt zum Weltkulturerbe der UNESCO

November: VHS-Lippstadt, Engel in der christlichen Kunst

 

2007

Januar: VHS-Lippstadt, Das Weltkulturerbe der UNESCO in NRW

April: Eisenach, Thillms, Institut für Lehrerbildung Thüringen, Jahrestagung der UNESCO-Schulen aus Hessen und Thüringen, Museumskoffer und Welterbepädagogik

Juni: Universität Dortmund, Fach Kunst, Das UNESCO-Welterbeprojekt im Kunstunterricht

November: Kassel, Verein der Bürger für das Weltkulturerbe, Perspektiven der Welterbepädagogik


2006

Oktober: Jahrestagung der UNESCO-Welterbestätten, Koblenz, Museumskoffer zum Welterbe


2005

April: Swedenborg Institut Zürich, Fragestellungen zur christlichen Ikonographie

April: Universität Erfurt, Institut für Kunst, Museumskoffer und das Weltkulturerbe der UNESCO

 

2004

Juni: Tagung: Welt - Kunst - Pädagogik. Kunstvermittlung zwischen westlichen Kunstkonzepten und globalen Fragestellungen, Evangelische Akademie Loccum, Das Weltkulturerbe der UNESCO. Ein Projekt im Fach Kunst

 

2003

Februar: Paderborner Grundschultag (PLAZ), Museumskoffer - Ästhetische Projekte zum Welterbe

Juni: Tagung der UNESCO-Welterbestätten im Schloss Augustusburg, Brühl, Das Welterbeprojekt im Fach Kunst der Universität Paderborn

Juni: IEMAN, Universität Paderborn, Das Welterbeprojekt, mit Dr. Hermann Schefers, Welterbestätte Kloster Lorsch

November: Universität Paderborn, Kunstpädagogik - Tagung, Das Welterbeprojekt

November: Festvortrag in der Friedrich von Spee Schule, Kulturelles Erbe im Kunstunterricht

 

2002

März: Humboldt Universität, Tagung zur Ästhetischen Sozialisation, Bildschirmspiele und Mythologie

 

2000

Mai: Institut für Kunstpädagogik. Universität Frankfurt. In der Vorlesungsreihe von Frau Prof. Dr. Sievert, Weltkunst im Leben. Weitgereiste ästhetische Erfahrungen

 

1999

März: Universität Saarbrücken/Institut für Kunstpädagogik Bund deutscher Kunsterzieher/innen Landesverband Kunstpädagogischer Tag: Die Neuen Medien und Kunstunterricht, Bildschirmspiele - die getrennte ästhetische Sozialisation von Jungen und Mädchen

 

1998

März: Universität Giessen/Institut für Kunstpädagogik Bund deutscher Kunsterzieher/innen Landesverband Kunstpädagogischer Tag: Chancen und Grenzen der Neuen Medien und Kunstunterricht, Vortrag und Workshop, Zur ästhetischen Wirkung von Bildschirmspielen auf Kinder- und Jugendliche

Oktober: Musée d'Art Contemporain de Lyon Forum "L'Art Contamporain: Champs artistiques, critères et reception", Les ressorts de la vitalitè de l'art contemporain en Afrique

 

1996

Oktober: München/ Tagung interaktiv (W. Zacharias), Zur Ästhetischen Sozialisation durch Bildschirmspiele

 

WS 1996/97

Pädagogische Hochschule, Erfurt: Institut für Kunstwissenschaften, Zur Ästhetischen Sozialisation durch Neue Medien

 

SS 1996

Universität Frankfurt, Institut für Kunstpädagogik, Kunstpädagogik und Medienpädagogik

 

WS 94/95

Universität Koblenz-Landau, Inszenierungen von Weiblichkeit in der Bildenden Kunst


WS 93/94

Universität Frankfurt, Institut für Kunstpädagogik, Zeitgenössische Künstlerinnen in Afrika zwischen Kunsthandwerk und Galerie-Kunst


1993

Januar: Völkerkundemuseum der Universität Zürich, Spirituelle Kunst aus der »Dritten Welt«

 

1992

Januar: Museum Rietberg, Zürich Tagung "The Yoruba Artist Today", The Art of Rufus Ogundele

 

 

III Promotionen und Habilitationen

Promotionen

2017

Capell, Eva: Aktuelle Fanart und ästhetische Sozialisation – Kreativserie Topmodel. Zur Untersuchung von Mädchenzeichnungen in deutschen und französischen Fanforen.

Flamme, Christine Anna Katharina Maria: Architektur- und Technikmodelle im Kontext der World Heritage Education am Beispiel der Modelle der UNESCO-Welterbestätte Zeche Zollverein.

 

2016

Scholter, Christoph: Die Kinderzeichnung als Phänomen kindlicher Ausdrucksweisen im Kontext von Medien- und Spielwelten von 1980-1989 in der BRD. Eine Analyse historischer Kinderzeichnungen.

Nielsen, Suzanne: Der kubanische Künstler Tomas Marais.

2013

Ilona Glade: Zur Kunstgeschichte und Rezeption der Kamine in den Schlössern Augustusburg und Brühl.

Sarah Kass: Das Leben im Ghetto Theresienstadt (1941-1945).

Barbara Möllers: Wahrnehmungsgewohnheiten in der Auseinandersetzung mit ästhetischen Bildwelten der Jugendlichen durch Möglichkeiten der Handynutzung.

2012
Judith Steinheider: Schattenbild und Scherenschnitt als Gestaltungsmittel der Buchillustration. Geschichte und Bibliographie.

Daniela Blankenburg: Ein internationaler Vergleich von Kunstgewerbemuseen am Beispiel der öffentlichen museografischen Tapeten-Kollektionen.

2011
Sibylle Rudolph: Zur Geschichte der Eurythmie, Rudolf Steiner und die Architektur der frühen Unterrichtsräume.

2009
Beate Talmond de Cardozo: Kuba – Kunst: Die Frau im Fokus künstlerischen Schaffens vom Ende der Kolonialzeit bis zur Gegenwart.

Kai Helge Wirth: Filmen im Unterricht 2.0/ Podcastingeducation. Neue Wege der UNESCO World Heritage Education im Zeitalter des Dokumentarpodcastings.


2008
Lars Zumbansen: Dynamische Erlebniswelten. Ästhetische Orientierungen in phantastischen Bildschirmspielen (Preis der Deutschen Gesellschaft für Semiotik, 2008).

Rita Winkelmann: Max Beckmann – Studien zur Farbe im Spätwerk.

2007

Heidrun Wolter: Kinderzeichnungen. Empirische Forschungen und Interkulturalität unter besonderer Berücksichtigung von Ghana.

Annette Wiegelmann-Bals: Die Kinderzeichnung im Kontext der Neuen Medien. Eine qualitativ-empirische Studie von zeichnerischen Arbeiten zu Computerspielen. (Forschungspreis Kunstpädagogik 2009)

 

Dissertationsprojekte
 

Haack, Lisa: Wünsche in Kinderzeichnungen. Zur Untersuchung von Vorstellungen Heranwachsender an der Schnittstelle zwischen Kindheit und Jugend.

Meiwes, Alina: Die Tiermalerin Rosa Bonheur.

Pöppelbaum, Verena: Der Maler Fritz Leisse.

Tewes, Johanna: Was Kunstpädagogik leisten wollte. Fachgeschichtliche Selbstentwürfe in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts, ihre Paradigmen und Mythologien.

Eikermann, Larissa: Rezeption und Vermittlung der Externsteine im wissenschafts-historischen Kontext.

Gorny, Anna: Überkuppelte Welterbestätten im Dialog

Grosmann, Milena Anna: Ästhetische Zugänge zu ausgewählten Werken der Alten Nationalgalerie in Berlin (UNESCO-Weltkulturerbe) für polnische Bildungsreisende.

Kisker, Simone: Hans Gottfried von Stockhausens gestalterische Strategien der Neuverglasung von Kirchen nach dem Zweiten Weltkrieg. Dargestellt am Beispiel St. Reinoldis und St. Nicolais in Dortmund.

Rohde, Lena: Perspektivisches Zeichnen am Beispiel der Zeche Zollverein.

Shammout, Bashar: Digitale Erhaltung des auditiven und visuellen Kulturerbes Palästinas.

Tomaszewski, Chris: Die Collage als künstlerisch forschende und didaktische Denkweise in praktischen Anwendungsfeldern für Schule und Museum.

Westhoff, Lena: Kartonmodellbau als Bildungsmedium. Die Geschichte des Modellbaus am Beispiel der Fa. Schreiber.

Worms, Stefanie: Das Raumprogramm des Schlosses Augustusburg in Brühl.

Richter, Katharina: Strategien des Rätselhaften in der Malerei am Beispiel der Künstler Michael Borremans, Neo Rauch und Rosa Loy.

Stollmeier, Jan: Ausmalbücher für Erwachsene.

Weichel, Sabine: The Family of Man – Fotografie als Medium visueller Völkerverständigung?

 

Habilitationen

2016

PD Dr. Nina Hinrichs: Künstlerische Darstellung und Vermittlung des UNESCO-Weltnaturerbes Wattenmeer und der Nordsee.

2013

PD Dr. Annette Wiegelmann-Bals: Metaphern im Kontext der neuen Medien. Eine triangulativ angelegte empirische Studie zu virtuell inszenierten Bildern und Computerspielabhängigkeit.

2009

PD Dr. Sabine Grosser: Zeitgenössische Kunst in Sri Lanka.

IV Downloads

Kunst und Unterricht: "Meidet den roten Flammenwerfer"

Download Seite 1
Download Seite 2
Download Seite 3

Dissertation

Jutta Ströter-Bender
"Zur Umstrukturierung kolonialer Kulturinstitutionen - Probleme und Perspektiven der Museen in Senegal"

Download (ca. 13 MB)

Eintrag im "WHO's WHO" der Universität Paderborn

Download

Die Universität der Informationsgesellschaft