Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Detailaufnahme aus dem Werkstattbereich des Silos. Foto Lisa Kuntze-Fechner. Bildinformationen anzeigen
Treppenaufgang Silogebäude Foto: S. Henning Bildinformationen anzeigen
Schloss Corvey, karolingische Wandmalereifragmente Foto: R. Wakup. Bildinformationen anzeigen
Detailaufnahme aus dem Werkstattbereich des Silos. Foto Lisa Kuntze-Fechner. Bildinformationen anzeigen
Detailaufnahme aus dem Werkstattbereich des Silos. Foto Lisa Kuntze-Fechner. Bildinformationen anzeigen

Detailaufnahme aus dem Werkstattbereich des Silos. Foto Lisa Kuntze-Fechner.

Treppenaufgang Silogebäude Foto: S. Henning

Schloss Corvey, karolingische Wandmalereifragmente Foto: R. Wakup.

Detailaufnahme aus dem Werkstattbereich des Silos. Foto Lisa Kuntze-Fechner.

Detailaufnahme aus dem Werkstattbereich des Silos. Foto Lisa Kuntze-Fechner.

|

Prof. Dr. Sabiene Autsch / Prof. Dr. Thomas Krettenauer: Ereignis – Experiment - Ekstase. Vortrag zur Ringvorlesung "Kunst(be)griffe" (5): 1967

Der Blick auf das Jahr 1967 eröffnet insbesondere aus kunsthistorischer und musikwissenschaftlicher Perspektive ein breites Spektrum experimenteller künstlerischer Ausdrucksformen mit immenser Wirkungsrelevanz. Die Kunst- und Musikerfahrung erhält selbst Ereignisqualität durch kollektive Aktionen im Sitzen oder Liegen, durch zeitintensive individuelle Befragungen im Studio oder durch expressiv-destruktive Aktionen. Der Vortrag versteht sich als eine exemplarische Ereignissammlung, durch die die zeitspezifischen ästhetischen Verflechtungen in Form von „Short Cuts“ sichtbar und zugleich befragbar gemacht werden sollen. Die beiden Referenten setzen sich dabei selbst einem experimentellen Vortragsformat aus, der offen angelegt ist und  zum gemeinsamen Weitererzählen und -denken, Kommentieren oder Imaginieren einlädt. 

 

Plakat-Ankündigung

Mittwoch, 17.05.2017, 16-18 Uhr

Universität Paderborn, Raum H7.321

 

Sabiene Autsch

Seit 2008 Professorin für Kunst, Kunstgeschichte und ihre Didaktik, Universität Paderborn.

2008 Habilitation an der Universität/Kunsthochschule Kassel, 2006-08 Vertretungs-Professur im Fach Kunst, Universität Paderborn.

1998 Promotion, Forschungsstipendium des Landes NRW „Visual History“, 1. und 2.  Staatsexamen, Studium Kunst, Kunstgeschichte, Geschichte an den Universitäten Siegen und Wien.

Lehr- und Forschungsschwerpunkte:

Kunstgeschichte und Kunsttheorie 19.- 21. Jh., Strategien der Gegenwartskunst, Geschichte der Documenta, Räume in der Kunst, Spielformen der Angst, Kulturen des Kleinen, Artistic Research, Material und künstlerisches Handeln.

Eigene künstlerische Arbeiten (Fotografie, Zeichnung, Mixed Media), kuratorische Projekte und Ausstellungen im In- und Ausland.

 

Thomas Krettenauer

Seit 2004 Lehrstuhlinhaber für Musik und ihre Didaktik an der Universität Paderborn, zuvor Professor für Musikwissenschaft/Musikdidaktik an der Pädagogischen Hochschule in Freiburg (2002-2004) und Studienrat bzw. Oberstudienrat i. H. an der Universität Paderborn (1997-2002).

1. und 2. Staatsexamen in den Fächern Musik und Deutsch sowie Magisterabschluss in Musikwissenschaft, Musikpädagogik und Literaturwissenschaft an der Universität Augsburg; Promotion zum Dr. phil. in Musikwissenschaft an der Universität Augsburg (1993). Zudem Instrumentalstudium in Gitarre, Kontrabass/E-Bass und Klavier am Leopold-Mozart-Konservatorium, Augsburg.

Von 1988-1995 Lehrtätigkeit im Staatlichen Schuldienst in Bayern und zweijähriges Promotionsstipendium des Bayerischen Kultusministeriums.

Forschungs- und Publikationsschwerpunkte:

Didaktik und Methodik der Pop/Rockmusik, Transkulturelle Musikpädagogik und musikalische Weltkulturen (besonders: Spanien/Portugal und Lateinamerika), Musiktheaterdidaktik, Musical-Forschung, Filmmusik/Videokunst, neue Vermittlungsformen „klassischer“ Musik, Musikunterricht und digitale Medien.

Autor/Herausgeber von Schulbüchern, Unterrichtsmaterialien und musikpädagogischen Fachzeitschriften („Musik und Unterricht“, 1999-2008). Langjährige Aktivitäten als Orchester- und Bandmusiker,

Instrumentallehrer, Arrangeur sowie als Regisseur und/oder musikalischer Leiter von Musiktheaterproduktionen. 

Die Universität der Informationsgesellschaft