Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Die Kolleginnen und Kollegen des Fachs Philosophie

Jun. Prof. Dr. Elena Ficara

Kontakt
Profil
Vita
Publikationen

Institut für Humanwissenschaften > Philosophie > Philosophie und Bildung

Juniorprofessorin

Telefon:
+49 5251 60-2722
Büro:
N2.319 (Karte)
Sprechzeiten:

Donnerstags nach Vereinbarung

Besucher:
Pohlweg 55
33098 Paderborn
Postanschrift:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn

Additional Study
  • Graduate Center, City University of New York, Visiting Scholarship, Spring 2013 (A. Nuzzo and G. Priest)

  • University of St Andrews, Visiting Scholarship, November 2008 (G. Priest)

Areas of Interest
  • Kant, Hegel
  • Metaphysics
  • Metaphilosophy
  • Philosophical Logic
Current Teaching
  • Logic and Argumentation
  • Dialetheism - A Philosophical Introduction
  • Logic and Metaphysics Reading Group
Education
  • Universität zu Köln (K. Düsing), Ph.D. in theoretical philosophy
  • Università di Torino (G. Vattimo), B.A. and M.A. in theoretical philosophy 
Forschungsgebiet

Mein Forschungsgebiet liegt in der theoretischen Philosophie, insbesondere in der Metaphysik und Metaphilosophie. In der philosophischen Tradition, in der ich aufgewachsen bin, impliziert die Beschäftigung mit theoretischen Begriffen und Problemen auch eine Auseinandersetzung mit ihrer Entwicklung in der Geschichte der Philosophie. Deswegen habe ich mich bemüht, die Fragen, die meine Arbeiten geleitet haben (wie z.B.: „Was ist das Verhältnis von Ontologie und Transzendentalphilosophie?“) bzw. die meine jetzige Arbeit leiten („Wir verhalten sich Metaphysik und Logik zueinander?“; „In welchem Verhältnis stehen Wahrheit und Widerspruch zueinander?“), dadurch zu behandeln, dass ich einige paradigmatische Antworten, die in der Geschichte der Philosophie entwickelt worden sind, betrachtet und nach ihrer Praktizierbarkeit in der zeitgenössischen Philosophie gefragt habe.

Der Focus meiner aktuellen Forschung liegt in der zeitgenössischen philosophischen Logik und Metaphysik. Spezifischer bereite ich eine Monographie vor, die das Ziel hat, Hegel in den Kanon der Geschichte und Philosophie der Logik einzuführen. Meine These ist es, dass Hegels Auffassung von grundsätzlichen logischen Begriffen wie „Wahrheit“, „Widerspruch“, „Gültigkeit“, „Form“, „Logik“, von logischen Operatoren (wie Konjunktion und Negation) und logischen Gesetzen (vom Satz vom ausgeschlossenen Dritten und vom Satz vom Widerspruch) nicht inkompatibel mit der spezifisch logischen Tradition ist und fruchtbar zu aktuellen Debatten in philosophischer Logik und Philosophie der Logik beitragen kann.

Organization
  • “Logic and Politics”, Universität Paderborn/HNMuseumsforum, 7-8 December 2013
  • “Contradictions. Logic, History, Actuality”, TU Berlin, 3-5 June 2011
Recent Publications
  • "Contrariety and Contradiction. Hegel and the Berliner Aristotelismus" in: Hegel-Studien, 49 (2016), 39-55.
  • "Hegel's Glutty Negation", in: History and Philosophy of Logic, 36/1 (2015), 29-38.
09/2012 - heute

Juniorprofessur an der Universität Paderborn

Juniorprofessur Philosophie und Bildung

Universität Paderborn.

2013

Visiting Scholarship Graduate Center CUNY

Visiting Scholarship, Graduate Center, City University of New York (A. Nuzzo und G. Priest).

09/2011 - 08/2012

Lehrkraft für besondere Aufgaben, Universität Paderborn

Lehrkraft für besondere Aufgaben, Universität Paderborn

2011

Wissenschaftliche Mitarbeiterin TU Berlin

Befristete Stelle als wissenschaftliche Mitarbeiterin, Innovationszentrum Wissensforschung, Technische Universität Berlin.

2008

Visiting Scholarship University of St Andrews

Visiting Scholarship, University of St Andrews (G. Priest).

2007

Wissenschaftliche Mitarbeiterin TU Berlin

Befristete Stelle als wissenschaftliche Mitarbeiterin, Innovationszentrum Wissensforschung, Technische Universität Berlin.

2001 - 2006

Promotion an der Universität zu Köln

Promotion an der Universität zu Köln

– Stipendium der Graduiertenförderung der Universität zu Köln

– Titel der Dissertation: „Die Ontologie in der Kritik der reinen Vernunft“

betreut von Prof. K. Düsing

– Disputationsthesen:

1. In der Kritik der reinen Vernunft sind die Präliminarien einer neuen Ontologie enthalten, die Aufklärung dieser neuen Ontologie wird aber durch einige terminologische Schwierigkeiten erschwert, die die Definitionen der Begriffe: Transzendentalphilosophie, Ontologie und Logik betreffen.

2. In Ciò che è vivo e ciò che è morto nella filosofia di Hegel deckt Benedetto Croce die doppelte Bedeutung der Negation als Entgegensetzung und Differenz auf und kritisiert Hegels Dialektik, die die Differenzen auf die Entgegensetzungen reduziert.

3. Heideggers Theorie des hermeneutischen Zirkels ist eine Variation des idealistischen Selbstbewusstseinsmodells.

07/2000

Tesi di laurea in filosofia teoretica

Philosophie-Studium an der Universität Torino „Palazzo Nuovo“

Titel der Tesi di laurea in filosofia teoretica (theoretische Philosophie): „Ontologia e filosofia trascendentale nell’interpretazione heideggeriana di Kant“

betreut von Prof. G. Vattimo

Note: 110/110 con lode e dignità di stampa.

09/1995 - 07/1996

Deutschland-Aufenthalt Erasmus Programm

Deutschland-Aufenthalt im Rahmen des Erasmus-Programms

Philosophie-Studium an der Universität zu Köln.

07/1993

Abitur

Klassisches Gymnasium Vincenzo Gioberti Torino (Italien)

 

a) Bücher

Monographien:

– Die Ontologie in der ‚Kritik der reinen Vernunft’, Königshausen und Neumann, Würzburg 2006.

– Heidegger e il problema della metafisica, Casini Editore, Roma 2010.

 

Herausgegebene Bücher:

– Die Begründung der Philosophie im Deutschen Idealismus, Königshausen und Neumann, Würzburg 2011.

– Skeptizismus und Philosophie. Kant, Fichte, Hegel, Fichte Studien, Amsterdam 2012.

– Contradictions. Logic, History, Actuality, De Gruyter, Berlin-New York, 2014.

– Texte zur Hermeneutik, Reclam, Stuttgart 2015.

 

b) Aufsätze in Zeitschriften

– “Heidegger interprete del trascendentale”, in: Giornale Critico della Filosofia Italiana, 84/2 (2003), 273-291.

– “Hegels Kampfbegriff zwischen Logik und Politik”, in: Hegel Jahrbuch, Hamburg 2009, 70-74.

– “’Transzendental’ bei Kant und Fichte”, in: Fichte-Studien 2009 (33), 81-95.

– „Hegel’s Dialectic in Contemporary Philosophy“, Idealistic Studies, 39 (2010), 1-3, 87-97.

– „Immagini della dialettica hegeliana. La croce e la rosa“, Archivio di storia della cultura, XXIII (2010), 271-285.

– “Ursprünge des Ausdrucks ’das Logische’ beim frühen Hegel”, Archiv für Begriffsgeschichte, 52 (2010), 113-125.

– ”Metaphysik in der zeitgenössischen Hegelrezeption”, in: Hegel Jahrbuch 2011, zweiter Teil, 400-405.

– „Skeptizismus und Philosophie bei Kant und Hegel“, in: Fichte-Studien 2012 (39), 95-110.

– “Dialectic and Dialetheism”, in: History and Philosophy of Logic, 34/1 (2013), 35-52.

– “Hegel Within Contemporary Logic”, in: Teoria, 33/1 (2013), 297-312.

– “Kant e il rapporto dello scetticismo con la filosofia”, in: Akten des XI. Kant Kongresses, De Gruyter: Berlin-New York 2013, 543-555.

– “Hegel’s Glutty Negation”, in: History and Philosophy of Logic, 36/1 (2014), 29-38.

– „Hegel on the Mathematical Infinite“, in: Siegener Beiträge zur Geschichte und Philosophie der Mathematik, 4/2014.

– „Logik und Metaphysik“, A. F. Koch / F. Schick / K. Vieweg / C. Wirsing (Hg.) Hegel – 200 Jahre Wissenschaft der Logik, Deutsches Jahrbuch für Philosophie 5/2014, 245-256.

– “Contrariety and Contradiction. Hegel and the Berliner Aristotelismus”, in: Hegel-Studien 49/2015, 39-56.

– [zusammen mit Franca D’Agostini und Viktoria Schneider], “The Blushing Liar”, in Vorbereitung.

– [zusammen mit JC Beall], “Hegelian Conjunction, Hegelian Contradiction”, in Vorbereitung.

c) Aufsätze in Sammelbändern

– “Von der Ontologie zur Begriffsanalytik. Kants Beitrag zu den aktuellen Diskussionen über Metaphysik und Ontologie”, in: A. Lehchylin (Hg.) Die Philosophie von Immanuel Kant und die Gegenwart, Minsk 2005, 5-15.

– „Der ontologische Gottesbeweis bei Hegel und in der Analytischen Philosophie“, in: C. Asmuth, K. Drilo (Hg.), Gott in der deutschen klassischen Philosophie und im Denken der Gegenwart, Tübingen 2010, 171-180.

– “Abstrakte Anerkennung. Über einen Fall misslungener Anerkennung beim frühen Hegel”, in C. Asmuth (Hg.), Transzendentalphilosophie und Person, Bielefeld 2007, 291-298.

– “Due in uno. Che cosa è e che cosa fa l’io che pensa”, U. Perone (Hg.), Filosofia dell’avvenire, Torino 2010, 103-109.

– „Negation und die Logik der Philosophie bei Hegel“, in: C. Binkelmann, A. Bertinetto, Nichts, Negation, Nihilismus. Die Europäische Moderne als Erkenntnis und Erfahrung des Nichts, Frankfurt a. M. 2010, 69-79.

– “Contradictions and the Foundation of Logic in German Idealism”, G. Lejeune (ed.), La question de la logique dans l’Idéalisme allemande, Hildesheim: Olms, 33-45.

– “Croces Deutung der Hegelschen Dialektik”, in: T. Buchheim und J. Noller, Deutsch-Italienische Wechselwirkungen in der Philosophie der Moderne, München: Alber Verlag, 151-163.

– „Dialektik und Interpretationsphilosophie“, in: U. Dirks und A. Wagner (hg.), Abel im Dialog, Berlin-New York: De Gruyter, im Erscheinen.

– „The Interplay between Logic and Metaphysics“, A. De Laurentiis (hg.) Hegel Without Metaphysics?, Berlin-New York: De Gruyter:, im Erscheinen.

– “Two in One”, in: G. Abel und M. Plümacher, The Power of Distributed Knowledge, De Gruyter: Berlin-New York: De Gruyter, im Erscheinen.

– „Truth and Incompatibility“, in: G. Bouche, G. Bertram, Robert Brandom’s Interpretation of Hegel’s Phenomenology of Spirit, London: Routledge, im Erscheinen.

d) Kürzere Ausätze/Notizen

– “Problemi della soggettività nella storia e nel presente”, in: Giornale Critico della filosofia italiana, 80/1 (2001), 204-205.

– “Die Begründung der Philosophie im Deutschen Idealismus”, in: Rivista di storia della filosofia, 2/2009, 351-353.

– “Nichts, Negation, Nihilismus. Die Europäische Moderne als Erkenntnis und Erfahrung des Nichts”, in Fenomenologia e società, 2009(2), 153-156.

– “Skeptizismus und Philosophie. Kant, Fichte, Hegel”, Rivista di storia della filosofia, 1 (2011), 164-167.

e) Enzyklopädie-Einträge

– Eintrag zu: „Hegel’s Logic“ in the Encyclopaedia of Logic, College Publications im Erscheinen.

f) Rezensionen

– Wohlrapp, Harald, Krieg für Menschenrechte?, (Deutsche Zeitschrift für Philosophie, Berlin, 48 2000) in: Servizio web italiano per la filosofia 2001, www.recensionifilosofiche.it/swirt/mir/zfp.htm.

– Schmücker, Reinold, Gibt es einen gerechten Krieg?, (Deutsche Zeitschrift für Philosophie, Berlin, 48 2000) in Servizio web italiano per la filosofia 2001, www.recensionifilosofiche.it/swirt/mir/zfp.htm.

– Ladwig, Bernd, Militärische Interventionen zwischen Moralismus und Legalismus (Deutsche Zeitschrift für Philosophie, Berlin, 48 2000) in: Servizio web italiano per la filosofia 2001, www.recensionifilosofiche.it/swirt/mir/zfp.htm.

– Carter, Ian, L’idea di eguaglianza, Milano 2000, in Bollettino telematico della filosofia politica, 2001.

– Asmuth, Christoph, Interpretation – Transformation, Vandenhoeck&Ruprecht, Amsterdam 2006, in: Rivista di Filosofia 2008(1), 115-126.

– Nuzzo, Angelica, Kant and the Unity of Reason, Purdue University Press, Indiana 2005, in: C. Asmuth (Hg.), Kant und Fichte – Fichte und Kant (Fichte Studien 33), Amsterdam-New York 2009, 279-282.

– Vieweg, Klaus, Skepsis und Freiheit, München 2007, in: Hegel-Studien, 2009 (43), 202-208.

– Vieweg, Klaus, Il pensiero della libertà, Pisa 2007, in Iride 2009 (1), 255-256.

– Nuzzo, Angelica (Ed.), Hegel and the Analytic Tradition, London-New York 2010, in: Hegel-Studien, 2010 (45).

– Adorno, T. W., Einführung in die Dialektik, Frankfurt a.M. 2010, in: Hegel-Studien, 2011 (46).

– Forster, Michael, Kant and Skepticism, Princeton 2008, in: Fichte-Studien 40 (2012), 309-312.

– Nuzzo, Angelica (ed.), Hegel and the Analytic Tradition, London-New York 2010, in: Hegel-Studien 45 (2010).

– Buridan, Treatise on Consequences. Translated and with an Introduction by Stephen Read, New York 2015, in: History and Philosophy of Logic, erscheint demnächst.

– Lowe, Jonathan, The Forms of Thought, Oxford 2013, in: History and Philosophy of Logic, in Vorbereitung.

g) Übersetzungen

– Aus dem Französischen ins Italienische: K. Mulligan, Métaphysique et ontologie, in : Aut-Aut, 310-311, 2002, 116-143.

– Aus dem Italienischen ins Deutsche: F. D’Agostini, Che cosa significa essere una donna? Le basi ontologiche della differenza di genere tra analisi concettuale e teoria politica in: Die Philosophin, 2004 (29), 42-60.

– Aus dem Englischen ins Italienische: M. Cohen, Wittgestein’s Beetle and Other Thought Experiments, Carocci Milano, 2006.

– Aus dem Deutschen ins Italienische (zusammen mit M. Brusotti, L. Gasperoni und C. Piazzesi): G. Abel, Filosofia dei segni e dell’interpretazione, Guida Editori, Napoli, 2010.

– Aus dem Deutschen ins Italienische, G. Abel, „Il rapporto interno tra linguaggio, comunicazione, mondo della vita e scienza“, in: R. Dreon, G. L. Paltrinieri, L. Perissinotto (Hg.), Nelle parole del mondo, Milano Udine 2011, 181-201.

– Aus dem Deutschen ins Italienische, U. Dirk und A. Wagner, „Filosofia dell’interpretazione. Principi, sviluppi, caratteristiche“, in: Giornale di Metafisica, 2011 (33), 323-348.

 

Areas of Interest
  • Kant, Hegel
  • Metaphysics
  • Metaphilosophy
  • Philosophical Logic
Education
  • Universität zu Köln (K. Düsing), Ph.D. in theoretical philosophy
  • Università di Torino (G. Vattimo), B.A. and M.A. in theoretical philosophy
Additional Study
  • Graduate Center, City University of New York, Visiting Scholarship, Spring 2013 (A. Nuzzo and G. Priest)
  • University of St Andrews, Visiting Scholarship, November 2008 (G. Priest)
Current Teaching
  • Paradoxes
  • Hermeneutics
  • Logic and Metaphysics Reading Group
Paradoxes Hermeneutics Logic and Metaphysics Reading Group
  • “Logic and Politics”, Universität Paderborn/HNMuseumsforum, 7-8 December 2013
  • “Contradictions. Logic, History, Actuality”, TU Berlin, 3-5 June 2011
Recent Publications
  • "Contrariety and Contradiction. Hegel and the Berliner Aristotelismus" in: Hegel-Studien, 49 (2016), 39-55.
  • "Hegel's Glutty Negation", in: History and Philosophy of Logic, 36/1 (2015), 29-38.

Die Universität der Informationsgesellschaft