Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Die Kolleginnen und Kollegen des Fachs Philosophie

Nachricht

|

13. Rheinisch-Westfälisches Seminar zur Geschichte und Philosophie der Mathematik

Am Freitag, dem 10.02.2017, wird das 13. Rheinisch-Westfälische Seminar zur Geschichte und Philosophie der Mathematik in Paderborn abgehalten. Tagungsort ist das Heinz Nixdorf Institut, das gleich neben dem größten Computermuseums der Welt, dem Heinz Nixdorf MuseumsForum, liegt. Es besteht Gelegenheit zum Besuch desselben.

InteressentInnen sind herzlich eingeladen. Um vorherige Anmeldung wird gebeten: annasoph(at)mail.uni-paderborn(dot)de

 

 

Veranstaltungsort: Heinz Nixdorf Institut, Fürstenallee 11, 33102 Paderborn. Raum F1.110

Lageplan: Universität, Fürstenallee/Zukunftsmeile

 

Programm:

10:00–10:30 Uhr Begrüßungskaffee

10:30– 11:30 Uhr Anna-Sophie Heinemann (Universität Paderborn): „Die Logik ist in der That nichts andres als bloßer Formalismus“. M. W. Drobischs „Formalphilosophie“ im Kontext der logischen Tradition.

11:30–11:45 Uhr Kaffeepause

11:45–12:45 Uhr Andrea Reichenberger (Universität Paderborn): Hilberts Axiom der Lösbarkeit im Kontext der „Ignorabimus“-Debatte.

12:45–14:00 Uhr Mittagessen

14:00–15:00 Uhr Matthias Wille (Universität Paderborn): Leibniz und Kant bei Frege. Über eine unmögliche Paarung in der Begriffsschrift.

15:00–16:00 Uhr Dirk Schlimm (McGill Univ., Montreal/LMU München): Frege’s Begriffsschrift Notation: Design Principles and Trade-Offs”.

16:00–18:00 Uhr Besuch im Heinz Nixdorf MuseumsForum

Nachsitzung im Restaurant Ratskeller, Rathausplatz 1, 33098 Paderborn

Die Universität der Informationsgesellschaft