Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Dr. Henning Peucker

Kontakt
Profil
Publikationen
Dr. Henning Peucker

Institut für Humanwissenschaften > Philosophie > Phänomenologie

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Telefon:
+49 5251 60-2310
Büro:
N2.122 (Karte)
Sprechzeiten:

Sprechstunde während der Vorlesungszeit: Dienstag ab 18 Uhr;

in den Ferien nach Vereinbarung.

Besucher:
Pohlweg 55
33098 Paderborn
Postanschrift:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn

Akademischer Werdegang

Studium der Philosophie, Biologie und Geschichte an den Universitäten Osnabrück, Wien, Freiburg und Köln.

Magisterarbeit: Kants Theorie der ästhetischen Erfahrung (betreut von Gerold Prauss und Klaus Erich Kaehler an der Universität Freiburg).

Dissertation: Von der Psychologie zur Phänomenologie - Husserls Weg zur Phänomenologie der "Logischen Untersuchungen" (betreut von Klaus Erich Kaehler und Klaus Düsing an der Universität Köln).

Mehrmonatige Post-Doc Aufenthalte als Visiting Scholar in Boston, Tampere/Finnland und New Haven.

Publikationen

I. Bücher

Von der Psychologie zur Phänomenologie. Husserls Weg in die Phänomenologie der ‚Logischen Untersuchungen‛. 
Hamburg: Meiner Verlag 2002 (erweiterte Dissertation)
    Rezensionen: 
- in, Husserl Studies 21 (2005), 165-175 von Nicolas de Warren
- in, Philosophisches Jahrbuch 114 (2007), 474-477 von Ch. Rother


II. Herausgeberschaften

Edmund Husserl: Einleitung in die Ethik. Vorlesungen Sommersemester 1920 und 1924. Husserliana XXXVII. Dordrecht/Boston/London: Kluwer 2004
    Rezensionen:
- in, Husserl Studies 22 (2006), 167-191 von James Hart
- in, Phänomenologische Forschungen (2011), 188-193 von Ralf Becker

Subjekt als Prinzip? Zur Problemgeschichte und Systematik eines neuzeitlichen Paradigmas. (zusammen mit Achim Lohmar herausgegeben). 
Würzburg: Königshausen & Neumann, 2004


III. Aufsätze

Psychologismen und ihre Kritik in Husserls Phänomenologie, in: Subjektivität – Verantwortung – Wahrheit. Neue Aspekte der Phänomenologie Edmund Husserls. Hrsg.: David Carr, Christian Lotz. Bern/New York: Lang 2002, 149-162

„Einleitung des Herausgebers“ zu: Edmund Husserl: Einleitung in die Ethik. Vorlesungen Sommersemester 1920 und 1924. Husserliana XXXVII. Dordrecht/Boston/London: Kluwer 2004, S. XIII-XLV

„Einleitung“ zu: Subjekt als Prinzip? Zur Problemgeschichte und Systematik eines neuzeitlichen Paradigmas. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2004

Husserl’s Criticism of Kant’s Ethics, in: Proceedings of the 34th Annual Meeting of the Husserl Circle in Washington D.C. 2004, Washington 2004, 43-52

Vergebung und Einfühlung, in: Interdisziplinäre Perspektiven der Phänomenologie. Hrsg.: Dirk Fonfara, Dieter Lohmar. Dordrecht: Springer 2006, 235-246

Husserl’s Critique of Kant’s Ethics, 
in: Journal of the History of Philosophy, Vol. 45, (No. 2) 2007, 309-319

From Logic to the Person: An Introduction to Husserl’s Ethics, 
in: The Review of Metaphysics Vol. 62 (No. 2) 2008, 307-325

Die Grundlagen der praktischen Intentionalität, 
in: Lebenswelt und Wissenschaft. XXI. Deutscher Kongress für Philosophie, Hrsg.: Carl Friedrich Gethmann. Essen 2008 (CD)

Husserl’s Theories of Willing, in: Proceedings of the 38th Annual Meeting of the Husserl Circle in Milwaukee, Milwaukee 2008 

Notwendigkeit und Grenzen der Unternehmensethik, 
in: Conceptus – Zeitschrift für Philosophie, Jahrgang 38, Nr. 93, 2009, 113-144

Aristotelische Elemente in der Husserlschen Ethik, 
in: Philosophisches Jahrbuch 117 (2010), 54-69

Husserls Ethik zwischen Formalismus und Subjektivismus, 
in: Die Aktualität Edmund Husserls. Hrsg.: Verena Mayer, Christopher Erhard, Marisa Scherini. Freiburg: Alber 2011, 278-298

Die ethischen Grundlagen von Husserls Philosophie, 
in: Journal Phänomenologie 36/2011, 10-20

Gründe-geben-Können als ethische Forderung in Husserls Phänomenologie, 
in: XXII. Deutscher Kongress für Philosophie, München 2011 (online) 03.01.2012

Husserl’s Approaches to Volitional Consciousness, 
in: Adam Smith and Edmund Husserl on Intersubjectivity. Hrsg.: Christel Fricke, Dagfinn Føllesdal. New York/Frankfurt a. M.: Ontos Verlag 2012, 45-60

Husserl’s Foundation of the Formal Sciences in his “Logical Investigations”, 
in: Axiomathes 22 (2012), 135-146

Husserl’s Conception of a Highest Good in his Late Ethics, in: Proceedings of the 43rd Annual Meeting of the Husserl Circle, Boston 2012, 36-44

Hat Husserl eine konsistente Theorie des Willens? Das Willensbewusstsein in der statischen und der genetischen Phänomenologie,
in, Husserl Studies 31, 2015 ,17-43

 

IV. Rezensionen, Lexikonartikel u.a.

Daniel Dahlstrom: Das logische Vorurteil. Untersuchungen zur Wahrheitstheorie des frühen Heidegger. Wien: Passagen Verlag 1994, 
in: Phänomenologische Forschungen, 1999, S. 292-299 (Review-Essay)

Christian Lotz: From Affectivity to Subjectivity. Husserl’s Phenomenology Revisited. New York 2007, 
in: Phänomenologische Forschungen, 2009, 229-236 (Review-Essay)

Julio C. Vargas Bejarano: Phänomenologie des Willens. Seine Struktur, sein Ursprung und seine Funktion in Husserls Denken. Frankfurt a. M.: Lang 2006, 
in: Husserl-Studies 26, 2010, 67-75 (Review-Essay)

Geschichte des Husserl-Archivs/History of the Husserl-Archives. Hrsg.: Husserl-Archiv Leuven. Dordrecht/Boston/London: Springer 2007, 
in: The Mathematical Intelligencer, Vol. 32, 2010, 71-72 (Rezension)

Joaquim Siles I Borràs: The Ethics of Husserl’s Phenomenology; Responsibility and Ethical Life. London/New York 2010, 
in: Notre Dame Philosophical Reviews (online) 18.03.2011 (Review-Essay) 

Lexikonartikel zu Werken von Schiller, Bolzano, Brentano, Frege und Husserl, 
in: Chronik der philosophischen Werke; von der Erfindung des Buchdrucks bis ins 20. Jahrhundert. Hrsg.: Arnim Regenbogen. Hamburg: Meiner Verlag 2011

Edmund Husserl: Einleitung in die Philosophie, Vorlesungen 1916-1920. Hrsg.: Hanne Jacobs. Husserliana Materialien Band IX, Springer: Dordrecht 2012, 
in: Husserl-Studies 29, 2013, 79-88 (Review Essay)

Philippe Merz: Werterfahrung und Wahrheit. Phänomenologische Ethik-begründung nach Husserl. Paderborn: Fink 2015 (Rezension)
in: Philosophische Rundschau, 2016

 

V. Übersetzungen aus dem Englischen

Daniel Dahlstrom: Ansätze zu einem pluralistischen Regel-Utilitarismus, 
in: Ethikbegründungen zwischen Universalismus und Relativismus. Hrsg.: K. Engelhard, D. Heidemann. Berlin: de Gruyter 2005, 317-338

Steven Crowell: Maß-nehmen – Sinnbildung und Erfahrung bei Heidegger, 
in: Phänomenologie der Sinnereignisse. Hrsg.: H. D. Gondek, T. N. Klaas, L. Tengelyi. München: Fink 2011, 166-188
 

Die Universität der Informationsgesellschaft