Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Die Kolleginnen und Kollegen des Fachs Philosophie

|

"Verschwörungstheorien" - Philosophiedidaktischer Workshop

Der Workshop „Verschwörungstheorien“ nimmt das gleichermaßen populäre wie schwierige Phänomen der Verschwörungstheorien in den Blick. Prof. Dr. Tanjev Schultz (Mainz) stellt in seinem Vortrag „‚Es kann nicht so sein, wie wir das hören‘: Die Popularität von Verschwörungstheorien“ medientheoreti-sche und medienpraktische Fragen: Sind Verschwörungstheorien nur etwas für Spinner oder ist an manchen Theorien nicht vielleicht doch etwas Wahres dran? Sein Vortrag gibt einen Überblick über Wesen und gesellschaftliche Verbreitung von Verschwörungstheorien und illustriert am Beispiel des NSU-Falls, über den er in der „Süddeutschen Zeitung“ berichtete, welche Untiefen gerade bei Themen aus dem Sicher-heits- und Geheimdienstkomplex auftreten. PD Dr. Karl Hepfer (Erfurt) macht in seinem Vortrag „Verschwö-rungstheorien. Eine philosophische Bauanleitung" das Argumentationsprinzip von Verschwörungstheorien durchsichtig: Er zeigt, wie der philosophische Skeptizismus, das Prinzip der ontologischen Sparsamkeit
und die Übererfüllung wissenschaftlicher Rationalität im Kontext von Verschwörungstheorien als „Serio-sitätsbooster“ wirken können. Darüber hinaus erläutert er die Rolle von „‚Beweisen‘“ und legt die Gefah-ren von Existenzaussagen und Erfahrungsbezügen in Verschwörungstheorien offen. Welche philosophie-didaktische Herausforderung das Thema Verschwörungstheorien besitzt, zeigt JProf. Dr. Caroline Heinrich (Paderborn) in ihrem Vortrag „Verschwörungstheorien. Ein Unterrichtskonzept“. Die universitäre Veran-staltung „Verschwörungstheorien“ wird als Fortbildungsveranstaltung zertifiziert.

  Flyer/ Programm [PDF]

Datum: Freitag, 13. April 2018                                  
Zeit: 14.00-19.00 Uhr

Ort: Raum: B3.231

Leitung: Juniorprofessorin Dr. Caroline Heinrich

Workshop-Koordination und Anmeldung:

Dr. Daniela Berner-Zumpf
Telefon: 05251-603290
E-Mail: daniela.zumpf(at)upb(dot)de

Um Anmeldung bis zum 10.04.2018 wird gebeten.

Die Universität der Informationsgesellschaft