Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen

Pädagogisch-psychologische Diagnostik und Förderung

Die pädagogische Psychologie befasst sich mit den psychologischen Aspekten von Lehr- und Lernprozessen, immer auf der Suche nach Antworten auf die Fragen: Wie lernt der Mensch? Wie kann man den Menschen beim Lernen unterstützen? Mit Hilfe der pädagogisch-psychologischen Diagnostik können die Lernvoraussetzungen, -prozesse und -ergebnisse von Lernenden festgestellt und beurteilt werden, ggf. müssen anschließend an die Diagnostik (adäquate) Fördermaßnahmen ausgewählt werden.

Die Forschungsaktivitäten der Arbeitsgruppe konzentrieren sich auf anwendungsorientierte Forschung im Bereich des Lehrens und Lernens an der Hochschule. Die thematischen Schwerpunkte sind:

  1. Selbstregulation und selbstreguliertes Lernen (insbesondere Prokrastination und akademisches Schreiben)
  2. Professionalisierung der Hochschullehre
  3. Professionskompetenz von Lehrkräften an Schulen

In allen drei Schwerpunkten entstehen aus einer pädagogisch-psychologischen Perspektive Arbeiten in den Bereichen Diagnostik, Intervention und der Evaluation. 

Die Lehre richtet sich an Studierende aus den bildungswissenschaftlichen Studiengängen des Lehramts, vor allem des Seminars „Diagnose und Förderung“, sowohl im allgemeinen Lehramt als auch im Lehramt für Sonderpädagogische Förderung.

Abschlussarbeiten können zu den oben genannten Forschungthemen geschrieben werden.

Prof. Dr. Katrin B. Klingsieck

Kontakt
Profil
Vita
Publikationen

Psychologie > Pädagogisch-psychologische Diagnostik und Förderung

Leiterin - Professorin - Forschung, Lehre, Selbstverwaltung

Telefon:
+49 5251 60-2855
Büro:
H4.147 (Karte)
Sprechzeiten:
Web:
Besucher:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn
Postanschrift:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn

Gutachtertätigkeiten
  • Das Hochschulwesen
  • Diagnostica
  • Distance Education
  • Educational Psychology: An International Journal of Experimental Educational Psychology
  • Journal of Educational Psychology
  • Learning and Individual Differences
  • Motivation and Emotion
  • Psychological Reports
  • Scandinavian Journal of Educational Research
  • Zeitschrift für Hochschulentwicklung
  • Zeitschrift für Pädagogische Psychologie
     
Mitgliedschaften
  • Deutsche Gesellschaft für Psychologie (Fachgruppe Pädagogische Psychologie)
  • Gesellschaft für empirische Bildungsforschung
  • Gesellschaft für Schreibdidaktik und Schreibforschung e.V.
  • European Association for Research in Learning and Instruction (SIG Writing)
11/2016 - heute

Professorin für pädagogisch-psychologische Diagnostik und Förderung mit Schwerpunkt Inklusive Bildung, Fach Psychologie, Universität Paderborn

08/2012 - 11/2016

Juniorprofessorin pädagogisch-psychologische Diagnostik und Förderung, Fach Psychologie, Universität Paderborn

10/2011 - 07/2012

Vertretung der Juniorprofessur pädagogisch-psychologische Diagnostik und Förderung, Fach Psychologie, Universität Paderborn

10/2008 - 07/2012

Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der AE 12/ Psychologie der Bildung und Erziehung (Prof. Dr. Stefan Fries), Universität Bielefeld

09/2011

Promotion zum Dr. phil. an der Universität Bielefeld: Differenzierung von Prokrastination: Exploration, Diagnose und Domänenspezifizität

01/2007 - 09/2010

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Pädagogische Psychologie (Prof. Dr. Stefan Fries), Universität Karlsruhe (TH) jetzt Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

11/2007

Diplomarbeit am Lehrstuhl für Erziehungswissenschaften II, Universität Mannheim: Probleme beim selbstregulierten Lernen im Studium - Das Wirkungsgefüge von Volition, Trait Procrastination und der Tendenz zur motivationalen Interferenz

10/2001 - 11/2007

Oktober 2001 bis November 2007 Studium der Psychologie an der Universität Konstanz, Amherst (USA) und Mannheim

Forschungspraktikum in der Sozialpsychologie, Department of Social & Personality Psychology, University of Massachusetts Amherst, USA

Diplomarbeit am Lehrstuhl für Erziehungswissenschaften II, Universität Mannheim: "Probleme beim selbstregulierten Lernen im Studium - Das Wirkungsgefüge von Volition, Trait Procrastination und der Tendenz zur motivationalen Interferenz"

10/2005 - 09/2007

studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Erziehungswissenschaft II an der Universität Mannheim (Unterstützung bei der Entwicklung und Evaluation eines Self-Monitoring Tools für Studierende)

Eingeladene Vorträge

Klingsieck, K. B. (2013, Nov). Prokrastination im Sport/In der Sportspsychologie. Vortrag gehalten im Forschungskolloquium „Angewandte Motivations- und Willenspsychologie“ der Arbeitseinheit „Psychologie der Bildung und Erziehung“ an der Universität Bielefeld.

Klingsieck, K. B. (2013, Mai). Prokrastination: Problem oder Strategie? Vortrag gehalten auf dem Symposium der Arbeitsgruppe "Wissenschaft und Kunst" der Österreichischen Forschungsgemeinschaft, Wien.

Kongressbeiträge 2008-2015

Grunschel, C., Schwinger, M., Klingsieck, K. B., Steinmayr, R. & Fries, S. (2015, September). Effekte von Strategien zur Motivationsregulation auf die Leistung und das Wohlbefinden von Studierenden: Prokrastination als Mediator. Vortrag gehalten auf der 15. Fachgruppentagung Pädagogische Psychologie (PAEPS), Kassel.

Klingsieck, K. B., Müsche, H. S., Grunschel, C. & Praetorius, S. (2015, September). "Dafür lern' ich morgen..." - Prokrastination, Nutzung von Lernstrategien und Kompetenzerwerb im Rahmen einer Lehrveranstaltung. Poster präsentiert auf der 15. Fachgruppentagung Pädagogische Psychologie (PAEPS), Kassel.

Gerholz, K.-H., Liszt, V. & Klingsieck, K. B. (2015, August). Service learning can foster self-efficacy and personal development, but why? A mixed methods study. Presentation at the 16th Biennial Conference of the European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI), Limassol.

Grunschel, C., Schwinger, M., Klingsieck, K. B., Steinmayr, R. & Fries, S. (2015, July). Effects of motivational regulation strategies on students' performance and well-being: Academic procrastination as a mediator. Presentation at the 9th Biennial Procrastination Research Conference, Bielefeld.

Klingsieck, K. B., Müsche, H., Grunschel, C. & Praetorius, S. (2015, July). Procrastination, learning strategies, and learning outcomes. Presentation at the 9th Biennial Procrastination Research Conference, Bielefeld.

Gerholz, K.-H., Liszt, V. & Klingsieck, K. B. (2015, März). Service Learning in der Hochschulbildung. Welchen Beitrag leistet das Lernformat für die Persönlichkeitsentwicklung und was sind didaktische Gestaltungselemente? Vortrag gehalten auf der 3. Tagung der Gesellschaft für empirische Bildungsforschung (GEBF), Bochum

Klingsieck, K., Müsche, H. & Praetorius, S. (2015, März). Entwicklung und Erprobung einer Skala zur Erfassung der Selbstwirksamkeit zum Diagnostizieren lern- und leistungsrelevanter Merkmale im Schulalltag. Poster präsentiert auf der 3. Tagung der Gesellschaft für empirische Bildungsforschung (GEBF), Bochum.

Müsche, H. S, Klingsieck, K. B., Scharlau, I. & Praetorius, S. (2015, März). Problembasierter versus instruktionsbasierter Erwerb pädagogisch-psychologischen Wissens in den Bildungswissenschaften. Poster präsentiert auf der 3. Tagung der Gesellschaft für empirische Bildungsforschung (GEBF), Bochum.

Gerholz, K.-H., Liszt, V. & Klingsieck, K. B. (2015, März). Fördert Service Learning die Persönlichkeitsentwicklung? – Ergebnisse einer Mixed Method- Studie in den Wirtschaftswissenschaften. Vortrag gehalten auf der 44. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik (DGHD), Paderborn.

Klingsieck, K., Müsche, H. & Praetorius, S. (2015, März). Wie müssen problemorientierte Seminare in der Lehrerbildung konzipiert sein: Implikationen aus den Evaluationsergebnissen von problemorientierten und instruktionsorientierten Seminaren. Poster präsentiert auf der 44. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik (DGHD), Paderborn. 

Praetorius, S , Al-Kabbani, D., Bohndick, C., Hilkenmeier, J., Koenig, S. T., Müsche, H. S., Sommer, S. & Klingsieck, K. B. (2015, März). GePros – game- und elearningbasierte, problemorientierte und selbstgesteuerte Lernumgebung – Vorstellung, Anwendung und Diskussion eines Lehrprojekts. Prototyp präsentiert auf der 44. Jahrestagung  der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik (DGHD), Paderborn.

Golombek, C. & Klingsieck, K. B. (2014, September). Wie können akademische Schlüsselkompetenzen erfasst werden? - Entwicklung und Validierung eines Instruments zur Erfassung der Selbstwirksamkeit zur Selbstregulation beim akademischen Schreiben. Vortrag gehalten auf dem 49. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPS), Bochum.

Klingsieck, K. B. & Weigelt, M. (2014, September). "Ab morgen mach' ich wieder Sport" - Prokrastination im Freizeitsport. Vortrag gehalten auf dem 49. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPS), Bochum.

Müsche, H., Klingsieck, K. B. & Scharlau, S. (2014, September). Möglichkeiten und Grenzen forschungsbasierter Evaluation am Beispiel eines Designs zur Qualitätsbeurteilung problemorientierten Lernens. Vortrag gehalten auf dem 49. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPS), Bochum.

Müsche, H., Klingsieck, K. B. & Scharlau, S. (2014, September). Subjektive Motivationstheorien von Lehramtsstudierenden: Eine qualitativ-quantitative Studie zur Rekonstruktion und Aggregation studentischen Funktionswissens. Poster präsentiert auf dem 49. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPS), Bochum.

Golombek, C. & Klingsieck, K. B. (2014, August). Development and validation of a multidimensional writing competence inventory: How academic writing can be assessed from a self-regulatory perspective. Presentation at the Conference on Writing Research (COWR), Amsterdam, The Netherlands.

Golombek, C. & Klingsieck, K. B. (2014, Juli). Assessing the self-efficacy for self-regulation of academic writing: Development and validation of a scale. Presentation at the 18th Conference of the Junior Researchers of EARLI (JURE), Nicosia, Cyprus.

Al-Kabbani, D., Müsche, H. S., Koenig, S. T., & Klingsieck, K. B. (2014, Juni). gePros - Development of a virtual classroom for teacher trainee cources. Poster presentation at The International Consortium for Educational Development (ICED), Stockholm, Sweden.

Klingsieck, K. B. & Golombek, C. (2013, Oktober). Prokrastination beim Schreiben von Texten im Studium. Vortrag gehalten auf der Konferenz "Wissenschaft Schreiben", Karlsruhe.

Klingsieck, K. B. & Müsche, H. (2013, September). Förderung der Selbstregulation angehender Lehrerinnen und Lehrer im Rahmen universitärer Lehre. Vortrag gehalten auf der 14. Fachgruppentagung Pädagogische Psychologie (PAEPS), Hildesheim.

Müsche, H., Klingsieck, K. B. & Scharlau, I. (2013, September). Epistemologische und wissenschaftsbezogene Überzeungen zur Psychologie in den Bildungswissenschaften. Poster präsentiert auf der 14. Fachgruppentagung Pädagogische Psychologie (PAEPS), Hildesheim.

Klingsieck, K. B., Benölken, K., Grunschel, C. & Fries, S. (2013, August). Exploring procrastination among school teachers. Poster presentation at the 15th Biennial Conference of the European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI), München.

Grunschel, C., Patrzek, J., Klingsieck, K. B. & Fries, S. (2013, August). Overcoming academic procrastination by fostering self-regulatory processes in a group training. Presentation at the 15th Biennial Conference of the European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI), München.

Grunschel, C., Patrzek, J., Klingsieck, K. B. & Fries, S. (2013, July). "I'll stop procrastinating now." – Fostering central processes of self-regulated learning to reduce academic procrastination. Presentation at the 8th Biennial Conference on Procrastination, Sherbrooke, Canada. 

Golombek, C. & Klingsieck, K. B. (2013, Februar). Entwicklung einer Skala zur Erfassung der Selbstwirksamkeit zur Selbstregulation beim Schreiben. Poster präsentiert auf dem 10. prowitec-Symposium (Methoden in der Schreibprozessforschung), Hamburg.

Klingsieck, K. B. (2012, September). Prokrastination in unterschiedlichen Lebensbereichen: Ist Prokrastination ein domänenspezifisches Phänomen. Forschungsreferat gehalten auf dem 48. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPS), Bielefeld.

Klingsieck, K. B. (2012, September). Differenzierung von Prokrastination. Forschungsreferat gehalten auf dem 48. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPS), Bielefeld.

Golombek, C. & Klingsieck, K. B. (2012, September). Betrachtung von Schreibkompetenz im Studium aus selbstregulatorischer Perspektive - Entwicklung und Validierung eines mehrdimensionalen Selbsteinschätzungsinstruments. Poster präsentiert auf dem 48. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPS), Bielefeld.

Grunschel, C., Patrzek, J., Klingsieck, K. & Fries, S. (2012, September). Akademische Prokrastination bewältigen – Evaluation eines Trainings. Forschungsreferat gehalten auf der 77. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF), Bielefeld. 

Jorke [Klingsieck], K. B. & Thau, L. M. (2011, September). Moving beyond academic procrastination by investigating procrastination in different life domains. Presentation at the 14th Biennial Conference of the European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI), Exeter.

Jorke [Klingsieck], K. B., Thau, L. M. & Fries, S. (2011, Juli). Investigating Domain-Specificity of Procrastination. Presentation at the 7th Biennial Conference on Procrastination, Amsterdam.

Jorke [Klingsieck], K. B. & Fries, S. (2010, September). Prokrastination als ein Selbstregulationsdefizit bei Studierenden. Vergleich von Selbstberichtdaten mit einem Verhaltensmaß. Forschungsreferat gehalten auf dem 47. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPS), Bremen.

 Jorke [Klingsieck], K. B. (2010, Juli). Validation of the German Version of the General Procrastination Scale for Students (Lay, 1986). Poster presentation at the JURE Konferenz in Frankfurt.

Jorke [Klingsieck], K. B., Grund, A. & Schmid, S. (2009, September). Prokrastination: Aufgeschobene und ausgeführte Handlungen im Vergleich. Forschungsreferat gehalten auf der 12. Fachtagung Pädagogische Psychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Saarbrücken.

Grund, A., Jorke [Klingsieck], K. B. & Schmid, S. (2009, August). Procrastination as a multi-faceted phenomenon: A qualitative interview study. Presentation at the 13th Biennial Conference of the European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI), Amsterdam.

Jorke [Klingsieck], K. B., Grund, A., Schmid, S. & Fries, S. (2009, März). Prokrastination - Eine Exploration unterschiedlicher Erscheinungsformen anhand von Antezedenzien und Konsequenzen. Forschungsreferat gehalten auf der 72. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF), Landau. 

Grund, A, Jorke [Klingsieck], K. B, Schmid, S. & Fries, S. (2009, März). Handlungstypen der Prokrastination - Eine situative Perspektive auf Handlungen, die wir aufschieben. Forschungsreferat gehalten auf der 72. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF), Landau. 

Jorke [Klingsieck], K. B., Fries, S., Winter, C. & Hofer, M. (2008, Juli). Volition, trait procrastination, and motivational interference in university students. Presentation at the XXIX. International Congress of Psychology (ICP), Berlin. 

Jorke [Klingsieck], K. B., Fries, S., Winter, C. & Hofer, M. (2008, August). Self-regulation in university students: Trait procrastination and motivational interference. Presentation at the 11th International Conference on Motivation, Turku (Finnland).

Kongressbeiträge 2016/17

Feldotto, M., John, T., Kundisch, D., Hemsen, P., Klingsieck, K., Skopalik, A. (2017). Making Gamification Easy for the Professor: Decoupling Game and Content with the StudyNow Mobile App, in: Proceedings of the Twelfth International Conference on Design Science Research in Information Systems and Technology (DESRIST), Karlsruhe. [Link]

John, T., Feldotto, M., Hemsen, P., Klingsieck, K., Kundisch, D., Langendorf, M. (2017). Towards a Lean Approach to Gamifying Education, in: Proceedings of the Twenty-Fourth European Conference on Information Systems (ECIS), Research-in-Progress, Guimarães, Portugal.

Golombek, C., Klingsieck, K. B., Sennewald, N. & Scherer, C. (2016, September). "The purpose of evaluation is not to prove, but to improve.“Introducing two self-assessment instruments for evaluating the effects of writing interventions in higher education. Poster präsentiert auf dem 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPS), Leipzig.

Klingsieck, K. B., Müsche, H. S. & Praetorius, S. (2016, September). Entwicklung und Validierung einer Kurzversion des LIST. Vortrag gehalten auf dem 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPS), Leipzig.

Klingsieck, K. B., Gerholz, K.-H. & Thiele, J. (2016, September). Ergebnisse einer Mixed-Methods-Studie zu den motivationalen Aspekten im Service Learning. Poster präsentiert auf dem 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPS), Leipzig.

Gerholz, K.-H. & Klingsieck, K. B. (2016, September). Motivationales Erleben beim Service Learning.Ergebnisse einer Mixed Method-Studie aus den Wirtschaftswissenschaften. Vortrag gehalten auf der Forschungstagung Perspektiven und Zukunft der Forschung zum Lehren und Lernen an Hochschulen, Hamburg.

Klingsieck, K. B., Müsche, H. S. & Praetorius, S. (2016, September). Kurz und knapp - Entwicklung und Validierung einer Kurzversion des LIST. Vortrag gehalten auf der Forschungstagung Perspektiven und Zukunft der Forschung zum Lehren und Lernen an Hochschulen, Hamburg.

Golombek, C., Klingsieck, K. B., Sennewald, N. & Scherer, C. (2016, July). Using self-assessment for evaluating the effects of writing interventions in higher education. Implications and limitations derived from a pilot study. Presentation at the Conference on Writing Research (COWR), Liverpool, United Kingdom.

Gerholz, K.-H. & Klingsieck, K. B. (2016, Juli). Motivational aspects of service learning? – a mixed method study in business education. Presentation at the The Higher Education Conference (HEC), Amsterdam.

Klingsieck, K. B., Al-Kabbani, D., Bohndick, C., Hilkenmeier, J., Koenig, S. T., Müsche, H. S., Sommer, S. & Praetoris, S. (2016, März). Spielend zur diagnostisch kompetenten Lehrkraft – mit der game- und e-lear ningbasierten, problemorientierten und selbstgesteuerten Lernumgebung GEProS. Vortrag gehalten auf der 10. Fachtagung Psychologiedidaktik und Evaluation, Berlin.

Klingsieck, K. B., Müsche, H. S. & Praetorius (2016, Mai). Kurz und knapp – Entwicklung und Validierung einer Kurzversion des LIST. Vortrag gehalten auf der 4. Tagung der Gesellschaft für empirische Bildungsforschung (GEBF), Berlin.

Publikationen

Scharlau, I., Golombek, C. & Klingsieck, K. B. (2017). Zugänge zur Erfassung der Schreibkompetenzen von Studierenden in lehrnahen Untersuchungen: Ein Methodenkompass. die hochschullehre, 3/2017. [Link]

Klingsieck, K.B., Al-Kabbani, D., Bohndick, C., Hilkenmeier, J., Köng, S., Müsche, H.S., Praetorius, S. & Sommer, S. (2016). Gamebasiertes Lernen in der Lehrerbildung – spielend zur diagnostisch kompetenten Lehrkraft werden. In Krämer, M., Preiser, S. & Brusdeylins, K. (Hrsg.) Psychologiedidaktik und Evaluation XI (S. 203-211). Aachen: Shaker Verlag

Klingsieck, K. B., Al-Kabbani,D., Bohndick, C., Hilkenmeier, J. , König, S. T. , Müsche, M. S., Praetorius, S. & Sommer, S. (2016). Spielend eine diagnostisch kompetente Lehrkraft werden – mit der game- und e-learningbasierten, problemorientierten und selbstgesteuerten Lernumgebung GEProS. die hochschullehre, 2/2016. [Link]

Scharlau, I., Karsten, A., Klingsieck, K.B. (2016). Writer’s overload: A multifaceted concept and its clarification. die hochschullehre, 2/2016. [Link]

Svartdal, F., Pfuhl, G., Nordby, K., Foschi, G., Klingsieck, K. B., Rozental, A., Carlbring, P., Lindblom-Ylänne, S., & Rębkowska, K. (2016). On the Measurement of Procrastination: Comparing Two Scales in Six European Countries. Frontiers in Psychology, 7(1307). dx.doi.org/10.3389/fpsyg.2016.01307

Klingsieck, K. B. & Weigelt, M. (2016). Nein, ich war nicht beim Sport - Prokrastination von sportlichen Aktivitäten. Zeitschrift für Sportpsychologie, 23, 35–43.[Link]

Praetorius, S., Al-Kabbani, D., Bohndick, C., Hilkenmeier, J., König, S. T., Müsche, H. S., Sommer, S. & Klingsieck, K. B. (2016). Spielend Lehrer/in werden: problembasiertes Lernen mit virtuellen Schülerinnen/Schülern. Zeitschrift für Hochschulentwicklung, 11 (3), 231-245. [Link]

Klingsieck, K. B. & Golombek, C. (2016). Prokrastination beim Schreiben von Texten im Studium. In A. Hirsch-Weber & S. Scheer (Hrsg.), Wissenschaftliches Schreiben in den Natur- und Technikwissenschaften. Neue Herausforderungen der Schreibforschung (S. 195-206). Wiesbaden: Springer-Spektrum. [Link]

Steel, P. and Klingsieck, K. B. (2016). Academic Procrastination: Psychological Antecedents Revisited. Australian Psychologist, 51, 36–46. [Link]

Weigelt, M., Lex, H., Wunsch, K., Kämpfe, A. & Klingsieck, K. B. (2016). Positive Auswirkungen (gesundheits-)psychologischer Ausbildungsinhalte im Studium auf die arbeitsbezogenen Belastungsmuster von Referendarinnen und Referendaren mit dem Unterrichtsfach Sport, Sportunterricht, 65, (1), 10-14.

Gerholz, K. H., Liszt, V. & Klingsieck, K. B. (2015): Didaktische Gestaltung von Service Learning – Ergebnisse einer Mixed Methods-Studie aus der Domäne der Wirtschaftswissenschaften www.bwpat.de/ausgabe28/gerholz_etal_bwpat28.pdf

Klingsieck, K. B. (2015). Prokrastination: Problem oder Strategie? In B. Braun & O. Neumeier (Hrsg.), Eile mit Weile. Aspekte der Be- und Entschleunigung in Wissenschaft und Kunst (S.155-171). Wien–Münster: Lit Verlag.

Steel, P. & Klingsieck, K. B. (2015). Procrastination. In J. D. Wright (Ed.) International Encyclopedia of Social & Behavioral Science (2nd Ed., Vol. 19; pp. 73-78). Oxford: Elsevier.

Weigelt, M., Lohbreier, M., Wunsch, K., Kämpfe, A. & Klingsieck, K. (2014)."An die Schule, fertig, los!" Als wie belastend erleben Referendarinnen und Referendare mit dem Unterrichtsfach Sport den Anfang ihrer Schullaufbahn?" Sportunterricht, 64(8), 239-245.

Gerholz, K-H. & Klingsieck, K. B. (2013). Employability und Prokrastination aus einer hochschuldidaktischen Perspektive. Das Hochschulwesen, 61, 122-128. [Link]

Klingsieck, K. B. (2013). Procrastination: When good things don't come to those who wait. European Psychologist, 18, 24-34. [Link]

Klingsieck, K. B. (2013). Procrastination in Different Life-Domains: Is Procrastination Domain Specific? Current Psychology, 32, 175-185.10.1007/s12144-013-9171-8 [Link]

Klingsieck, K. B., Grund, A., Schmid, S., & Fries, S. (2013). Why students procrastinate: A qualitative approach. Journal of College Student Development, 54, 397-412. [Link]

Klingsieck, K. B. (2013). Wider besseres Wissen. Prokrastination - was steckt dahinter? Forschung und Lehre, 20, 308-309. [Link]

Steel, P. & Klingsieck, K. B. (2013). "Procrastination." In Oxford Bibliographies in Psychology. Ed. Dana S. Dunn. New York: Oxford University Press. [Link]

Grund, A., Schmid, S., Klingsieck, K. B. & Fries, S. (2012). Studierende schieben Pflichten auf, aber auch persönliche Projekte: Typen aufgeschobener und ausgeführter Handlungen im Alltag Studierender. Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie, 44, 192-208. [Link]

Klingsieck, K. B., & Fries, S. (2012). Allgemeine Prokrastination: Entwicklung und Validierung einer deutschsprachigen Kurzskala der General Procrastination Scale (Lay, 1986). Diagnostica, 58, 182-193. [Link]

Klingsieck, K. B., Fries, S., Horz, C., & Hofer, M. (2012). Procrastination in a distance university setting. Distance Education, 33, 295-310.[Link]

Qualifikationsarbeiten

Jorke [Klingsieck], K. B. (2011). Differenzierung von Prokrastination. Exploration, Diagnose und Domänenspezifizität. Dissertation, Universität Bielefeld.

Jorke [Klingsieck], K. B. (2007). Probleme beim selbstregulierten Lernen im Studium - Das Wirkungsgefüge von Volition, Trait Procrastination und der Tendenz zur motivationalen Interferenz. Diplomarbeit, Universität Mannheim. Verfügbar unter: madoc.bib.uni-mannheim.de/madoc/volltexte/2008/1801/.

Informationen des Bereichs Pädagogisch-psychologische Diagnostik und Förderung

Die Universität der Informationsgesellschaft