Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
Lehrstuhl für Materielles und Immaterielles Kulturerbe, Exkursion 2016, hier: Besuch des Schlosses Solitude Bildinformationen anzeigen
Exkursion der Alten Geschichte nach Aphrodisias, Türkei (2011) Bildinformationen anzeigen
Kupferstich von Matthäus Merian (1647) Bildinformationen anzeigen

Foto: CC BY SA Hans Weingartz/Wikicommons

Lehrstuhl für Materielles und Immaterielles Kulturerbe, Exkursion 2016, hier: Besuch des Schlosses Solitude

Exkursion der Alten Geschichte nach Aphrodisias, Türkei (2011)

Kupferstich von Matthäus Merian (1647)

Dr. Helene Albers

Kontakt
Vita
Publikationen

Fakultät für Kulturwissenschaften > Historisches Institut > Didaktik der Geschichte

Wissenschaftliche Mitarbeiterin - Geschichtsdidaktische Lehre, Forschung und Abnahme von Prüfungen

Telefon:
+49 5251 60-2441
Büro:
N 4. 134
Sprechzeiten:

Während des Semesters: Mittwochs 14-15 Uhr

Sprechstunde in der vorlesungsfreien Zeit:

Mi, 15.02.2017, 17:00 Uhr
Mi, 05.04.2017, 15-16 Uhr

Web:

06/2016 - heute

Wissenschaftlicher und beruflicher Werdegang

Studium der Neueren Geschichte, Anglistik und Politikwissenschaft an der Universität Münster und der University of Leeds (Großbritannien)

Referendariat für das Lehramt Sekundarstufe I in den Fächern Geschichte und Englisch

Promotion in Neuerer Geschichte an der Freien Universität Berlin zum Thema: "Zwischen Hof, Haushalt und Familie. Bäuerinnen in Westfalen-Lippe 1920-1960"

1992 - 1993 Wissenschaftliches Volontariat am Westfälischen Institut für Regionalgeschichte, Münster

1997 - 1999 Ausstellungsprojekt im Stadtmuseum Münster mit Katalog zum Thema: "Die stille Revolution auf dem Lande. Landwirtschaft und Landwirtschaftskammer in Westfalen-Lippe 1899-1999"

2000 - 2001 Ausstellung im Stadtmuseum Münster mit Begleitpublikationen zum Thema: "Industrie in Münster seit dem ausgehenden 19. Jahrhundert"

2004 - 2013 Lehrerin an einer Hauptschule und an zwei Gymnasien

2009 - 2010 Mitarbeit in der Kommission Kernlehrplan und Richtlinien für die Hauptschule in Nordrhein-Westfalen, Fach Geschichte/Politik, im Auftrag des Ministeriums für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen

2013 - 2016 Lehrkraft für besondere Aufgaben am Arbeitsbereich Theorie und Didaktik der Geschichte am Historischen Institut der Universität Paderborn

Seit 2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Arbeitsbereich Theorie und Didaktik der Geschichte am Historischen Institut der Universität Paderborn

 

 

Veröffentlichungen

Monographien

Zwischen Hof, Haushalt und Familie. Bäuerinnen in Westfalen-Lippe (1920-1960), Paderborn u.a. 2001 [zugleich Dissertation an der Freien Universität Berlin].

Ausstellungskatalog "Industrie in Münster", hg. v. Stadtmuseum Münster, Red.: Helene Albers/Patrick Schmitz/Axel Schollmeier, Münster 2001.

Industrie in Münster 1870-1970. Lokale Rahmenbedingungen - Unternehmensstrategien - regionaler Kontext, hg. v. Helene Albers und Ulrich Pfister, Dortmund 2001.

Die stille Revolution auf dem Lande. Landwirtschaft und Landwirtschaftskammer in Westfalen-Lippe 1899-1999, Münster-Hiltrup 1999.

Frauen-Geschichte in Deutschland 1930-1960. Bibliographie, Münster 1993.

 

 


Aufsätze

Bürger auf Widerruf? Lebenszeugnisse deutscher Juden in der Frühen Neuzeit, in: Praxis Geschichte, 3-2016, S. 17-21.

Selbstversorgung und Geschlechterrollen in der bäuerlichen Landwirtschaft Westfalens von 1920 bis 1960, in: Westfälische Forschungen 61 (2011), S. 21-40.

Lokale Unternehmensstrategien zwischen Weltwirtschaftskrise und Wiederaufbau 1929-1948, in: Industrie in Münster 1870-1970.

Lokale Rahmenbedingungen - Unternehmensstrategien - regionaler Kontext, hg. v. Helene Albers/Ulrich Pfister, Dortmund 2001, S. 169-206.

Die Glasurit-Werke M. Winkelmann AG von den 1890er Jahren bis zur Integration in die BASF, in: Industrie in Münster 1870-1970.

Lokale Rahmenbedingungen - Unternehmensstrategien - regionaler Kontext, hg. v. Helene Albers und Ulrich Pfister, Dortmund 2001, S. 207-243.

Bäuerinnen zwischen Weimar und Bonn - Das Beispiel Westfalen 1920-1960, in: "Der lange Abschied vom Agrarland". Agrarpolitik, Landwirtschaft und ländliche Gesellschaft zwischen Weimar und Bonn, hg. v. Daniela Münkel, Göttingen 2000, S. 93-123.

Hin zur "weiblichen Berufung". Bäuerinnen in Westdeutschland, in: Frauen arbeiten. Weibliche Erwerbstätigkeit in Ost- und Westdeutschland nach 1945, hg. v. Gunilla-Friederike Budde, Göttingen 1997, S.183-211.

"Es gab nichts, was wir nicht gemacht hätten ..." Landfrauenalltag in Schöppingen 1920-1960, in: Magdalene Heuvelmann, Diesseits der Baumberge. Schöppinger Geschichte(n) 1914-1960, Schöppingen 1994, S. 171-186.

Frauen-Geschichte zwischen Weimar und Bonn. Literaturbericht, in: Westfälische Forschungen 43 (1993), S. 762-794.

Helene Albers/Christiane Beuvink-Jenke, "Ganz sich zu emancipieren und womöglich zu studiren ..." Die Anfänge des Frauenstudiums an der Universität Münster, in: FrauenLeben in Münster: ein historisches Lesebuch, hg. v. Arbeitskreis Frauengeschichte Münster, Münster 1991, S. 198-212.

 

Sonstiges

Diverse Rezensionen geschichtswissenschaftlicher und geschichtsdidaktischer Monographien, u.a. in den "Westfälischen Forschungen" und in "Neue Politische Literatur".

Die Universität der Informationsgesellschaft