Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
Lehrstuhl für Materielles und Immaterielles Kulturerbe, Exkursion 2016, hier: Besuch des Schlosses Solitude Bildinformationen anzeigen
Exkursion der Alten Geschichte nach Aphrodisias, Türkei (2011) Bildinformationen anzeigen
Kupferstich von Matthäus Merian (1647) Bildinformationen anzeigen

Foto: CC BY SA Hans Weingartz/Wikicommons

Lehrstuhl für Materielles und Immaterielles Kulturerbe, Exkursion 2016, hier: Besuch des Schlosses Solitude

Foto: Privat

Exkursion der Alten Geschichte nach Aphrodisias, Türkei (2011)

Foto: Privat

Kupferstich von Matthäus Merian (1647)

Foto: http://www.zeno.org - Contumax GmbH & Co. KG

|

Stellenanzeige: Studentische MitarbeiterIn im Bereich Archiv & Sammlung gesucht!

Die Gedenkstätte Stalag 326 (VI K) Senne sucht eine studentische MitarbeiterIn für ca. 20 bis 40 Stunden im Monat im Zeitraum Februar bis Juni 2018.

Zu den anstehenden Aufgaben gehört die Digitalisierung und Inventarisierung von Fotos, Objekten und Schriftdokumenten. Für die Arbeit ist Sorgfalt im Umgang mit den Archivalien erforder-lich. Sie sollten über grundlegende Computerkenntnisse verfügen und Interesse an his-torischer Forschung mitbringen. Es ist auch möglich die Tätigkeit mit einer Forschungs-arbeit oder einem Praktikum in der Gedenkstätte zu verbinden.

BewerberInnen können sich per Mail bei Ulrike Pastoor (Gedenkstätte Stalag 326 (VI K) Senne, Archiv & Sammlung) melden.

Email: info@stalag326.de (Betreff: SHK Archiv)

Zur Geschichte des Ortes:


Die Gedenkstätte Stalag 326 (VI K) Senne erinnert an das gleichnamige Kriegsgefangenenlager, in dem von 1941 bis 1945 vorwiegend sowjetische Kriegsgefangene, aber auch Kriegsgefangene anderer Nationalitäten untergebracht waren. In der Nachkriegszeit wurde das Gelände von den Alliierten als Internierungslager genutzt. Anschließend wurde am gleichen Ort das „Sozialwerk Stukenbrock“ für Flüchtlinge und Vertriebene aus den ehemaligen deutschen Ostgebieten eingerichtet. Heute befindet sich auf dem Gelände das Polizeiausbildungsinstitut Erich Klausener. Der Gedenkstätte und dem nahegelegenen Kriegsgräberfriedhof kommt insbesondere in den Ländern der ehemaligen Sowjetunion eine hohe Bedeutung zu.

Die Universität der Informationsgesellschaft