Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
Lehrstuhl für Materielles und Immaterielles Kulturerbe, Exkursion 2016, hier: Besuch des Schlosses Solitude Bildinformationen anzeigen
Exkursion der Alten Geschichte nach Aphrodisias, Türkei (2011) Bildinformationen anzeigen
Kupferstich von Matthäus Merian (1647) Bildinformationen anzeigen

Foto: CC BY SA Hans Weingartz/Wikicommons

Lehrstuhl für Materielles und Immaterielles Kulturerbe, Exkursion 2016, hier: Besuch des Schlosses Solitude

Foto: Privat

Exkursion der Alten Geschichte nach Aphrodisias, Türkei (2011)

Foto: Privat

Kupferstich von Matthäus Merian (1647)

Foto: http://www.zeno.org - Contumax GmbH & Co. KG

Prof. Dr. Brigitte Englisch

Kontakt
Publikationen

Historisches Institut > Mittelalterliche Geschichte > Mittelalterliche Geschichte II

Professorin

Telefon:
+49 5251 60-24
Telefon:
05251/ 60- 3982
Büro:
N4.308 (Karte)
Sprechzeiten:

Sprechstunde im WS 17/18

donnerstags, 18 Uhr

Die Sprechstunden am 26.10. und 2.11. müssen aufgrund einer Exkursion leider entfallen.

 

Web:
Besucher:
Pohlweg 55
33098 Paderborn
Postanschrift:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn

Beiträge in Zeitschriften und Sammelwerken

Die Osterfelder Pancratiuskirche und die Bottroper Cyriacuskirche als Indikatoren der frühmittelalterlichen Missionierung Westfalens, in: Ursprünge und Entwicklungen der Stadt Oberhausen. Quellen und Forschungen zu ihrer Geschichte 4 (1994), S. 183–243.

Die älteste urkundliche Erwähnung des Meinerzhagens (1067) vor dem Hintergrund der Grundherrschaften und Besitzverhältnisse Südwestfalens im Hohen Mittelalter, in: Der Märker 45 (1996), S. 3–17.

Projection and methods of mapping in Erhard Etzlaub's cartographical works, in: Imago Mundi. The international journal for the history of cartography 48 (1996), S. 103–123.

Realitätsorientierte Wissenschaft oder praxisfernes Traditionswissen? Inhalte und Probleme mittelalterlicher Wissenschaftsvorstellungen am Beispiel von 'De temporum ratione' des Beda Venerabilis, in: Jürgen Maas/Elisabeth Strauß [Hgg.], Dilettanten und Wissenschaft: Zur Geschichte und Aktualität eines wechselvollen Verhältnisses, Amsterdam 1996, S. 11–34.

Zeitbewußtsein und systematische Zeitordnung in den Kalendern des frühen und hohen Mittelalters, in: Hans-Werner Goetz [Hg.], Hochmittelalterliches Geschichtsbewußtsein im Spiegel nichthistoriographischer Quellen, Berlin 1998, S. 117–129.

Artes und Weltsicht bei Roger Bacon, in: Ursula Schaefer [Hg.], Artes im Mittelalter, Berlin 1999, S. 53–67.

Zum Spannungsfeld von Chronographie und Autobiographie in der Weltchronistik des Hermann von Reichenau, in: Das Mittelalter 5 (2000), S. 17–29.

Die Umsetzung topographischer Strukturen in den Mappae mundi des Mittelalters, in: Peter Dilg u. a. [Hgg.], Natur im Mittelalter. Konzeptionen – Erfahrungen – Wirkungen, Berlin 2002, S. 204-226.

Monographien

Die Artes liberales im frühen Mittelalter (5.–9. Jh.). Das Quadrivium und der Komputus als Indikatoren für Kontinuität und Erneuerung der exakten Wissenschaften zwischen Antike und Mittelalter (Sudhoffs Archiv, Beihefte 33), Stuttgart 1994.

Zeiterfassung und Kalenderprogrammatik in der frühen Karolingerzeit. Das Kalendarium der Hs. Köln DB 83-2 und die Synode von Soissons 744 (Beihefte der Francia, Instrumenta), Sigmaringen 2002.

Ordo orbis terrae. Die Weltsicht in den Mappae mundi des frühen und hohen Mittelalters, Berlin 2002.

...navigemus contra occidentalem plagam ad insulam que dicitur terra repromissionis. Die Entdeckung Amerikas aus dem Weltbild des Mittelalters (Paderborner Universitätsreden 81), Paderborn 2002.

Die Universität der Informationsgesellschaft