Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
Lehrstuhl für Materielles und Immaterielles Kulturerbe, Exkursion 2016, hier: Besuch des Schlosses Solitude Bildinformationen anzeigen
Exkursion der Alten Geschichte nach Aphrodisias, Türkei (2011) Bildinformationen anzeigen
Kupferstich von Matthäus Merian (1647) Bildinformationen anzeigen

Foto: CC BY SA Hans Weingartz/Wikicommons

Lehrstuhl für Materielles und Immaterielles Kulturerbe, Exkursion 2016, hier: Besuch des Schlosses Solitude

Foto: Privat

Exkursion der Alten Geschichte nach Aphrodisias, Türkei (2011)

Foto: Privat

Kupferstich von Matthäus Merian (1647)

Foto: http://www.zeno.org - Contumax GmbH & Co. KG

Dr. Michael Schubert

Kontakt
Profil
Vita
Publikationen

Fakultät für Kulturwissenschaften > Historisches Institut > Zeitgeschichte

Akademischer Rat

Telefon:
+49 5251 60-2473
Büro:
N4.116 (Karte)
Sprechzeiten:

Nach Vereinbarung via eMail

 

Web:
Besucher:
Pohlweg 55
33098 Paderborn
Postanschrift:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

Forschung

  • Migrationsgeschichte
  • Minderheitengeschichte
  • Geschichte des Rassismus
  • Kolonialgeschichte

Lehre

Universitäre Lehre in der Allgemeinen Geschichte des 19.-21. Jahrhunderts mit thematischen Schwerpunkten:

  • Imperialismus- und Kolonialgeschichte
  • Migrations- und Minderheitengeschichte
  • Geschichte von Nationalismus, Rassismus und Rechtsextremismus
  • Geschichte der DDR
  • Historiographiegeschichte
  • Erinnerungskulturelle Aspekte von Geschichte


Außeruniversitäre Lehre bei der zweiwöchigen wissenschaftlichen Begleitung und Leitung der Europa-Kollegs der Stiftung Niedersachsen in Kooperation mit der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel: »Europäische Identität und das Bild des Anderen« (2004), »Minderheiten in Europa. Integration und Ausgrenzung in Geschichte und Gegenwart« (2005), »Von der bedrohlichen zur bedrohten Natur? Mensch und Umwelt in Europa in Geschichte und Gegenwart« (2006), »›Abendland‹ – ›Morgenland‹. Der Dialog der Kulturen in Geschichte und Gegenwart« (2007), »Der Traum vom ›ewigen Frieden‹. Konflikte beenden und Frieden wahren« (2008), »›Der Sieg des guten Prinzips über das böse‹. Religion und religiöse Identität in Europa in Geschichte und Gegenwart« (2009), »Welt ohne Grenzen? ›Globalisierung‹ in Geschichte und Gegenwart: weltweite Verdichtung und Vernetzung von Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur« (2010), »›Ohne sie hört der Mensch auf, Mensch zu sein‹. Bildung und Bildungstraditionen in Europa« (2011), »Du trägst sehr leicht, wenn du nichts hast, aber Reichtum ist eine leichtere Last«. Die soziale Frage in Geschichte und Gegenwart in Europa (2012), Alumni-Tagung 2012 vom 9.-12.9.2012 »Altes Europa – Neues Europa«
 

Sonstige Tätigkeiten

Vorsitzender der Arbeitsgruppe ›Opferrecherche‹ und Mitglied des Initiativkreises ›Stolpersteine‹, Osnabrück

Forschungsprojekt

Vortrag "'Sicherheit' und 'Humanität'. Zur Geschichte der Illegalisierung von Migration in Deutschland und Europa" im Rahmen der Ringvorlesung "Humanität und Migration: Gestern -Heute - Morgen" an der PH Schwäbisch-Gmünd 
Flyer

Vortrag "Migration und Illegalität in Deutschland im 19. und 20. Jahrhundert" im Rahmen der Vortragreihe "Crossing Borders" der Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg und des Hamburger Instituts für Sozialforschung:
http://www.his-online.de/veranstaltungen/9116/crossing-borders/Vortragsreihe (HIS-Online)

Bericht anlässlich des Vortrags "Migration und Illegalität in Deutschland im 19. und 20. Jahrhundert" im Rahmen der Vortragreihe "Crossing Borders" der Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg und des Hamburger Instituts für Sozialforschung im Deutschlandradio Kultur 
Link (Deutschlandradio Kultur)

Beitrag "Aus Kultur- und Sozialwissenschaften", Deutschlandfunk: Umgang mit Migration. Zuwanderung damals und heute 
Link (Deuschlandfunk)

Interview zur Geschichte und Gegenwart von Flüchtlingspolitik. Durchgeführt vom Paritätischen Wohlfahrtsverband, Berlin
(Link)

Interview „Wohin mit den Vagabunden? Abschieben oder dulden? Wie die deutschen Staaten des 19. Jahrhunderts mit ihren Millionen illegalen Migranten umgingen. Der Historiker und Migrationsforscher Michael Schubert im Gespräch“ (Christian Staas), in: Die Zeit, Nr. 20. 2015, S. 16. Link (Die Zeit)

22.05.2016 - heute

Wiss. Mitarbeiter und Leitung des DFG-Drittmittelprojektes: Die Verwaltung des Illegalen. Migratorische und aufenthaltsrechtlicheIllegalität in Deutschland im 19. und 20. Jahrhundert,Neueste Geschichte/Zeitgeschichte, Universität Paderborn

10/2012 - 01/2014

Forschungstätigkeit und Lehrbeauftragungen

10/2010 - 10/2012

Lehrkraft für Neueste Geschichte mit Schwerpunkt Zeitgeschichte, Universität Paderborn

10/2002 - 09/2010

Wiss. Mitarbeiter und Wiss. Redaktion der Enzyklopädie Migration in Europa, IMIS/Neueste Geschichte, Universität Osnabrück

12/2001

Promotion zum Dr. phil. im Fach Geschichte "summa cum laude", Universität Osnabrück

01/1999 - 12/2001

Stipendiat im interdisziplinären DFG-Graduiertenkolleg "Migration im modernen Europa", IMIS, Universität Osnabrück

11/1996

Magister Artium Geschichte/Politikwissenschaften, Universität Osnabrück

10/1989 - 11/1996

Studium der Fächer Geschichte, Politikwissenschaften und Wirtschaftswissenschaften, Universität Osnabrück

Aufsätze

Regime illegaler Migration – ein theoretischer Ansatz politikhistorischer Migrationsforschung, in: Kostner, Sandra (Hg.), Migration und Integration: Akzeptanz und Widerstand im transnationalen Nationalstaat, Münster [2014; ca. 20 Ms.].

Eastern European Migrants, Migration Control and ›Illegality‹ in Weimar Germany, in: Brinkmann, Tobias/Oltmer, Jochen (Hg.), Refugees, Innovators, or Enemies? Migrants from Eastern Europe in Weimar Germany, Oxford/New York [2014; ca. 30 Ms].

Migration, Staat, Illegalität: Regime der Neuzeit in Deutschland, in: Amenda, Lars/Schubert, Michael (Hg.), Migration und Illegalität – historische Perspektiven (IMIS-Beiträge, 2014) [ca. 25 Ms].

(zus. m. Lars Amenda) Einleitung: Migration und Illegalität – historische Perspektiven, in: Amenda, Lars/Schubert, Michael (Hg.), Migration und Illegalität – historische Perspektiven (IMIS-Beiträge, 2014) [ca. 30 Ms].

The ›German Nation‹ and the ›black Other‹: Social Darwinism and the cultural mission in German colonial discourse, in: Patterns of Prejudice, 45. 2011, pp. 399-416.

Stand und Aufgaben der historischen Migrationsforschung in regionalgeschichtlicher Perspektive, in: Schubert, Michael (Hg.), Migration und Gesellschaft seit dem 18. Jahrhundert am Beispiel Westfalens (Westfälische Forschungen, 59. 2009), S. 1–19.

Kolonialpropaganda als Kolonialdiskurs. Die Disponibilität des ›Negerbildes‹ in der Deutschen Kolonialzeitung 1884–1914, in: Warnke, Ingo H. (Hg.), Deutsche Sprache und Kolonialismus. Aspekte der nationalen Kommunikation 1884–1919, Berlin/New York 2009, S. 265–291.

Race and Ethnicity in colonial contexts, in: Poddar, Prem/Patke, Rajeev/Jensen, Lars (Hg.), A Historical Companion to Postcolonial Literatures in Continental Europe and its Empires, Edinburgh 2008, S. 251f..

L’identité comme Mythe – À propos de « l’Allemagne inconnue » de Coudrais/Identität als Mythos – Anmerkungen zu Coudrais ›Unbekanntem Deutschland‹, in: Stadt Osnabrück (Hg.), Ausstellungskatalog: Gildas Coudrais, Das unbekannte Deutschland, Osnabrück 2007.

Französische, belgische, britische und US-amerikanische Besatzungstruppen in West- und Südwestdeutschland 1918–1930, in: Bade, Klaus J./Emmer, Pieter C./Lucassen, Leo/Oltmer, Jochen (Hg.), Enzyklopädie Migration in Europa vom 17. Jahrhundert bis zur Gegenwart, München/Paderborn 2007, S. 591–594; [in englischer Übersetzung: French, Belgian, British and US Occupation Troops in Western and Southwestern Germany 1918-1930, in: Bade, Klaus J./Emmer, Pieter C./Lucassen, Leo/Oltmer, Jochen (ed.), The Encyclopedia of Migration and Minorities in Europe. From the 17th Century to the Present, Cambridge/New York 2011, pp. 397-400].

Kolonialismus und Rassismus. Afrika und die Afrikaner in der deutschen Kolonialpropaganda, in: Historische Jugendforschung. Jahrbuch des Archivs der deutschen Jugendbewegung, N.F. 2. 2005, S. 43–56.

Der dunkle Kontinent. Rassenbegriffe und Kolonialpolitik im Deutschen Kaiserreich, in: Becker, Frank (Hg.), Rassenmischehen – Mischlinge – Rassentrennung. Zur Politik der Rasse im deutschen Kolonialreich (Beiträge zur Europäischen Überseegeschichte 90), Stuttgart 2004, S. 42–53.

Zwischen ›Kulturmission‹ und ›Naturgewalt‹. Bilder vom schwarzen Fremden in Deutschland von der Kolonialpublizistik der späten 1870er Jahre bis zur neuen Kolonialpolitik der ›Ära Dernburg‹, in: Huwiler, Elke/Wachter, Nicole (Hg.), Integrationen des Widerläufigen. Ein Streifzug durch geistes- und kulturwissenschaftliche Forschungsfelder, Hamburg u.a. 2004, S. 165–175.

Herausgeberschaften

Migration und Gesellschaft seit dem 18. Jahrhundert – am Beispiel Westfalens, Münster 2009, = Westfälische Forschungen, 59. 2009.

(zus. m. Lars Amenda) Migration und Illegalität – historische Perspektiven (IMIS-Beiträge, 2014) [ca. 180 Ms].

Monographien

(zus. m. Duncan Cooper) Anhaltende Ausgrenzung. Diskriminierung und rassistische Verfolgung von ›Zigeunern‹ in Osnabrück von den 1920er bis in die 1950er Jahre, Osnabrück 2014.

(zus. m. Jochen Oltmer) Migration und Integration in Europa seit der Frühen Neuzeit: Eine Bibliographie, Osnabrück 2005.

Der schwarze Fremde. Das Bild des Schwarzafrikaners in der parlamentarischen und publizistischen Kolonialdiskussion von den 1870er bis in die 1930er Jahre (Beiträge zur Kolonial- und Überseegeschichte Bd. 86), Stuttgart 2003.

Rezensionen, Tagungsberichten u. a. in

Archiv für Sozialgeschichte

Deutschland Archiv

eqd-Entwicklungspolitik

Historische Zeitschrift

H-Soz-u-Kult/Clio-online

Neue Osnabrücker Zeitung

Nordost-Archiv

Osnabrücker Mitteilungen

Vierteljahrschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte

Volkskunde in Niedersachsen

Sonstige Medienbeiträge

Interview für den Fernsehbeitrag "WELT IN BEWEGUNG: Sans Papiers - heimatlos und illegal", Regie & Schnitt: Lorenz Kloska, ARDalpha, 19.02.2016, 21.50 Uhr.

Interview "Festung Europa wirkt nicht abschreckend. Die EU muss lernen, dass die heute Etablierten einst selbst Migranten gewesen sind" (Helmut Müller), in: Salzburger Nachrichten, 10. Juni 2015, S. 5. (Link)

Interviewbeitrag zur Radiosendung „Flüchtlinge. Warum Staaten sich abschotten“ von Axel Schröder im Deutschlandradio Kultur. Link (DeutschlandRadio Kultur)

Interviewbeitrag zur Radiosendung "Aus Kultur- und Sozialwissenschaften: Umgang mit Migration. Zuwanderung damals und heute“ von Alfried Schmitz im Deutschlandfunk. Link (Deuschlandfunk)

Interview zur Geschichte und Gegenwart von Flüchtlingspolitik. Durchgeführt vom Paritätischen Wohlfahrtsverband Berlin (Miguel-Pascal Schaar). Link (Der Paritätische)

Interview „Wohin mit den Vagabunden? Abschieben oder dulden? Wie die deutschen Staaten des 19. Jahrhunderts mit ihren Millionen illegalen Migranten umgingen. Der Historiker und Migrationsforscher Michael Schubert im Gespräch“ (Christian Staas), in: Die Zeit, Nr. 20. 2015, S. 16. Link (Die Zeit)

Die Universität der Informationsgesellschaft