Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Juli 2015 - Ausgezeichnetes Tablet-Forschungsprojekt: Tilman-Mathies Klar erhält Forschungspreis 2015 der Stiftung der Dienstleistungsgruppe Salzkotten

Foto (Universität Paderborn): Übergabe des Forschungspreises 2015 der DGS-Stiftung (v. l.): Prof. Dr. Volker Peckhaus, Fakultät für Kulturwissenschaften, Dr. Christoph Singer, Institut für Anglistik und Amerikanistik, Dr. Kerstin Drossel und Tilman-Mathies Klar, beide Institut für Erziehungswissenschaft, sowie Dr. Uwe Baer, Geschäftsführer der DGS-Stiftung.

Tilman-Mathies Klar erhält zusammen mit Dr. Kerstin Drossel den diesjährigen Forschungspreis der Stiftung der Dienstleistungsgruppe Salzkotten (DGS-Stiftung) für ihr Projekt „TiGer – Tableteinsatz im Gymnasium evaluieren und reflektieren“. Mit der zunehmenden Digitalisierung aller Lebens- und Arbeitsbereiche steigt auch die Bedeutung mobiler Computer, so genannter Tablet-Computer. Während die Geräte im beruflichen und privaten Kontext schon eine hohe Verbreitung aufweisen, stellt der schulische Einsatz noch eine Ausnahme dar.

Nicht so im Gymnasium Nepomucenum Rietberg: Hier gehört der Tablet-Einsatz seit Beginn des Schuljahres 2014/15 für zwei Klassen des siebten Jahrgangs zum Schulalltag. Die Geräte können flexibel in das Unterrichtsgeschehen integriert werden und die Rolle der Lernenden und Lehrenden wird in diesem Kontext neu definiert. Zudem können Tablets durch die Individualisierung von Lernen und die vielfältigen sozialen Austauschmöglichkeiten erweiterte Ermöglichungsräume für den Umgang mit Heterogenität und mit Fragen der Inklusion eröffnen, sind sich die beiden Wissenschaftler einig.

Der Prozess der Einführung und Nutzung der Tablets wird von der Nachwuchswissenschaftlerin Dr. Kerstin Drossel und dem Nachwuchswissenschaftler Dipl.-Päd. Tilman-Mathies Klar im Rahmen ihrer Arbeitsgruppen (AG Schulpädagogik, Prof. Dr. Birgit Eickelmann, und AG Allgemeine Didaktik und Medienpädagogik, Prof. Dr. Bardo Herzig) begleitet. Sie erforschen, welche Bedingungen für das Gelingen eines lernförderlichen Einsatzes der Tablets maßgeblich sind und welche Wirkungen dabei im Unterricht erzielt werden können.

Die Preise wurden durch Prof. Dr. Volker Peckhaus, Dekan der Fakultät für Kulturwissenschaften der Universität Paderborn, und Dr. Uwe Baer, Geschäftsführer der DGS-Stiftung, überreicht.

November 2014 - International Conference of the Research Program KoKoHs on Modeling and Measuring Competencies in Higher Education

Vom 28.-29. November trafen sich nationale und internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in der Johannes Gutenberg Universität in Mainz anlässlich der Abschlusskonferenz des BMBF-Forschungsprogramms „Kompetenzmodellierung und Kompetenzerfassung im Hochschulsektor“ (KoKoHs).

Unter dem Titel ‚Modeling and Measuring Pedagogical Media Competencies: Theoretical Framework and Results‘ referierte Prof. Dr. Bardo Herzig (gemeinsam mit Prof. Dr. Silke Grafe, Universität Würzburg, und Prof. Dr. Niclas Schaper, Universität Paderborn) zu Herausforderungen und Lösungsstrategien, das Konstrukt der Medienpädagogischen Kompetenz zu modellieren und einer empirischen Messung nach psychometrischen Standards zugänglich zu machen. Insbesondere die Präsentation der Ergebnisse des von Prof. Dr. Herzig koordinierten Verbundprojektes „M³K – Modellierung und Messung medienpädagogischer Kompetenz“ wurde von den internationalen ExpertInnen, Prof. Alicia Alonzo (Michigan State University) und Prof. Rolf van der Velden (Maastricht University) – die sich bereits im Vorfeld als ‚Chair‘ und ‚Discussant‘ des Beitrags mit dem Projektthema auseinandergesetzt hatten – und dem Publikum angeregt diskutiert. Hierzu Prof. Dr. Herzig: „Da wir derzeit die explorative Erprobung unserer Instrumente an U.S.-amerikanischen Universitäten  vorbereiten, bot gerade die internationale Ausrichtung der Tagung hervorragende Anknüpfungspunkte für die Weiterarbeit!“.

Der unter dem selbigen Titel eingereichte Posterbeitrag (siehe Abbildung) konnte sich im Wettbewerb behaupten und wurde von einer internationalen Expertenjury mit dem zweiten Preis ausgezeichnet.

März 2014 - Bildungsforschung 2020

Jennifer Tiede (Ruhr-Universität Bochum) und Alexander Martin (Universität Paderborn) am Messestand des Projektes.

Am 27./28. März 2014 lud das Bundesministerium für Bildung und Forschung Bildungsforscher aus aller Welt zur diesjährigen Bildungsforschungs-tagung nach Berlin ein.

Dort wurde das Forschungsprojekt „M³K: Modellierung und Messung medienpädagogischer Kompetenz“ (Projektleitung: Prof. Dr. Bardo Herzig) vorgestellt und mit Fachpublikum, Presse und interessierter Öffentlichkeit diskutiert.

 

Nähere Informationen zur Tagung: www.bildungsforschungstagung.de

Februar 2014 - Expertentagung zur Lehrerbildung – Lehrer(aus)bildung vernetzt denken und gemeinsam gestalten

Sylvia Löhrmann, Ministerin für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen und Präsidentin der Kultusministerkonferenz (KMK)

Am 27. und 28. Februar veranstaltete das Zentrum für Bildungsforschung und Lehrerbildung (PLAZ) der Universität Paderborn zusammen mit den Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung Detmold und Paderborn die 13. bundesweite Expertentagung zur Lehrerbildung unter dem Titel „Erfahrung, Reflexion und Entwicklung – Lehrer(aus)bildung vernetzt denken und gemeinsam gestalten“.

Sylvia Löhrmann, Ministerin für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen und Präsidentin der Kultusministerkonferenz (KMK), sprach bei der Eröffnungsveranstaltung zum Thema Weiterentwicklung der Lehrerausbildung.

Prof. Dr. Bardo Herzig, Direktor des PLAZ an der Universität Paderborn, Gertrud Effe-Stumpf, Leiterin des Zentrums für schulpraktische Lehrerausbildung (ZfsL) in Detmold und Mitglied im Direktorium des PLAZ, und Wilhelm Kauling, Leiter des Zentrums für schulpraktische Lehrerausbildung (ZfsL) in Paderborn, entfalteten in ihrem Eingangsvortrag das Tagungsthema „Erfahrung, Reflexion und Entwicklung – Lehrer(aus)bildung vernetzt denken und gemeinsam gestalten“ und dokumentierten durch ihren gemeinsamen Vortrag auch die traditionell enge Zusammenarbeit zwischen der ersten und der zweiten Phase der Lehrerausbildung in der Region Paderborn.

[mehr]

Time to say "Goodbye!" ...

Michael Nicolas

Am 31. Januar 2014 endet turnusmäßig die Abordnung von Herrn Dr. Michael Nicolas an unsere Arbeitsgruppe. Herr Nicolas wird bereits ab dem 01. Februar 2014 die Pädagogische Leitung des Kompetenzteams des Kreises Unna übernehmen. Bitte beachten Sie, dass es ab diesem Zeitpunkt keine regelmäßigen Sprechstunden mehr geben wird. Sie können Herrn Nicolas aber weiterhin über die Mailadresse der Uni Paderborn erreichen (mnicolas(at)mail.upb(dot)de) und ggf. Sondertermine vereinbaren. Bei Fragen können Sie sich gerne auch an Frau Daniela Rausch (daniela.rausch(at)upb(dot)de) wenden.


November 2013 - Herausragende Dissertation in der Medienpädagogik ausgezeichnet

Michael Balceris

Für seine Dissertation „Medien- und Informationskompetenz – Modellierung und Messung von Informationskompetenz bei Schülern“ wurde Dr. Michael Balceris mit dem Promotionspreis der Sektion Medienpädagogik in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) ausgezeichnet. Der Preis wird alle zwei Jahre für herausragende Arbeiten aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz vergeben und wurde im November auf der Herbsttagung der Sektion offiziell überreicht. Michael Balceris hat seine Promotion im Jahr 2011 abgeschlossen und wurde über ein Graduiertenstipendium der Universität Paderborn gefördert. „Dies ist ein großer Erfolg und zeigt die wissenschaftliche Qualität der Arbeiten in der Paderborner Medienpädagogik“, freut sich auch der Betreuer der Dissertation, Prof. Dr. Bardo Herzig.

Im Vordergrund der Arbeit stehen die theoriegeleitete Entwicklung und empirische Validierung eines Kompetenzstrukturmodells zur Informationskompetenz von Schülern sowie die Entwicklung und Überprüfung eines standardisierten Instruments zur Messung von Informationskompetenz durch etablierte statistische Verfahren. Neben dieser empirischen Vorgehensweise wird aus theoretischer Sicht das Verhältnis von Informationskompetenz und Medienkompetenz analysiert und geklärt. Auf Grundlage der gewonnenen Erkenntnisse der Arbeit werden didaktische Interventionen zur Förderung von Informationskompetenz bei Schülerinnen und Schülern abgeleitet.

Die Arbeit ist online verfügbar unter:
http://digital.ub.uni-paderborn.de/hs/content/titleinfo/326245

September 2013 - Tagung: "Praxiselemente als Lerngelegenheiten? Chancen und Grenzen"

Bei der Tagung "Praxiselemente als Lerngelegenheiten? Chancen und Grenzen" am 27.09.2013 in Münster waren Prof. Herzig, Dr. Hilligus und D. Wiebusch mit einem Workshop zum Thema "Kooperationsformen und -strukturen zwischen 1. und 2. Phase in der Lehrer(aus)bildung" beteiligt. Weitere Informationen finden Sie hier.

September 2013 - DGfE: QBBF-Tagung

Logo Uni Duisburg Essen

Am 26.09.2013 hielt Dr. Sandra Aßmann auf der Jahrestagung der Kommission "Qualitative Bildungs- und Biografieforschung" der Sektion Allgemeine Erziehungswissenschaft in der DGfE einen Vortrag mit dem Titel "Doing Connectivity als Praxis des Miteinander-in-Beziehungs-Setzens - eine Grounded Theory des Medienhandelns zwischen formalen und informellen Kontexten". Weitere Informationen zur Tagung an der Universität Duisburg-Essen, die unter dem Motto "Positionsbestimmungen und Perspektiven qualitativer Forschung in der Erziehungswissenschaft" stand, finden Sie hier:
http://www.uni-due.de/biwi/kindheitsforschung/qbbf-tagung.php


September 2013 - Summer School der Leibniz Universität Hannover

Am 23. & 24.09.2013 gab Dr. Sandra Aßmann zusammen mit Dipl.-Päd. Julia Steinhausen einen Workshop zur Grounded Theory-Methodologie im Rahmen der Summer School der philosophischen Fakultät der Leibniz Universität Hannover.

Das Programm und weitere Informationen finden Sie hier: http://www.phil.uni-hannover.de/methodenqualifizierung.html

Die Universität der Informationsgesellschaft