Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Kinder beim Lesen, Malen, Spielen und Schreiben.

Foto: AG Büker

Projekt "Kinderbildungshaus"

Projektbezeichnung:

Wissenschaftliche Begleitung des Paderborner Modellprojektes „Kinderbildungshaus“ (gemeinsam mit Dr. Thorsten Bührmann), gefördert durch die Peter Gläsel Stiftung Detmold und die Sparkassenstiftung Paderborn und in Kooperation mit dem Bildungsbüro der Stadt Paderborn.

Mitarbeiterin: Agnes Kordulla

Fördergeber: Peter Gläsel Stiftung Detmold, Sparkassenstiftung Paderborn

Laufzeit: 2010-2013 (abgeschlossen)

Kurzbeschreibung:

Im landesweit ersten Bildungshaus, Paderborner Modellprojekt „Kinderbildungshaus“, wurden im Laufe einer dreijährigen Pilotphase innovative Formen der nachhaltigen Zusammenarbeit zwischen einer Grundschule und zwei Kindertageseinrichtungen entwickelt, erprobt, evaluiert und schließlich in die pädagogische Praxis implementiert.

Den Kern der Innovation bildete die Entwicklung eines gemeinsamen Bildungsverständnisses, was in den ersten drei Jahren in den Schwerpunktbereichen des naturwissenschaftlich-technischen und des sozialen Lernens im Übergang erfolgt ist. Erzieher/innen, Lehrkräfte und eine Schulsozialarbeiterin konzipierten gemeinsam alters- und institutionenübergreifende Lernangebote in Form thematischer „Werkstätten“, die in multiprofessionell zusammengesetzten Teams entwickelt und angeboten wurden. Parallel dazu arbeitete das Projektteam, wissenschaftlich begleitet durch die Universität Paderborn, an der Konzipierung einer anschlussfähigen Bildungsdokumentation.

Zielstellung:

Unter dem Leitgedanken der Bildungskontinuität stand die Optimierung der Bildungsbiografien der Kinder im Übergang vom Elementar- in den Primarbereich im Fokus des Schul-und Kindergartenentwicklungsvorhabens.

Ziel der qualitativ angelegten wissenschaftlichen Begleitung war es, Tiefenstrukturen der Zusammenarbeit aus Sicht der relevanten Akteure zu erheben, um daraus zentrale Gelingensbedingungen auf der institutionellen sowie pädagogischen Handlungsebene abzuleiten.

Durch die Evaluation der Lernwerkstattangebote konnten zentrale Stellgrößen identifiziert werden, die aus Sicht der Kinder und Lernbegleiter beim altersgemischten und institutionenübergreifenden Lernen berücksichtigt werden müssen. Vor dem Hintergrund aktueller Transitions- und Akteurstheorien wurde hier im Sinne einer „multiplen Innovation“ ein neuartiges pädagogisch-didaktisches Überschneidungsfeld gestaltet, das von den Projektakteuren auch nach offiziellem Ende der Modellphase stetig weiterentwickelt und auf weitere Bildungsbereiche wie Mathematik und Sprache ausgeweitet wird.

In einer öffentlichen Transferveranstaltung im November 2013 im Paderborner Rathaus wurden die wichtigsten Ergebnisse vorgestellt. Sie finden sich in dem erschienenen Projekthandbuch der Stadt Paderborn (Hrsg.), Hand in Hand durch den Übergang - Neue Wege der Kooperation zwischen Kita und Grundschule im Modellprojekt Kinderbildungshaus Paderborn. Paderborn (demnächst als Download beim Bildungsbüro Kind & Ko) sowie den Abschlussbericht der wissenschaftlichen Begleitung.

Projektbezogene Publikationen:

Büker, P.; Bührmann, Th. & Kordulla, A.; Boehmer, K. (2013). Abschlussbericht. Wissenschaftliche Begleitung des Paderborner Modellprojektes „Kinderbildungshaus“. Paderborn  (unveröffent-lichtes Dokument).

Büker, P., Bührmann, Th. & Kordulla, A. (2013). Die wissenschaftliche Begleitung des Modellprojektes. In Stadt Paderborn (Hrsg.), Hand in Hand durch den Übergang - Neue Wege der Kooperation zwischen Kita und Grundschule im Modellprojekt Kinderbildungshaus Paderborn (S. 57 – 80). Paderborn (demnächst als Download beim Bildungsbüro Kind & Ko).

Büker, P. (2013). Entwicklung einer gemeinsamen Bildungs-dokumentation für KiTa und Grundschule: Chancen, Hürden und Gelingensbedingungen aus der Perspektive von Erzieherinnen und Grundschullehrer/innen. In Bärbel Kropp et al. (Hrsg.), Individuelle Förderung und Lernen in der Gemeinschaft (S. 110-113). Wiesbaden. (Jahrbuch Grundschulforschung; Bd. 17).

Kordulla, A. (2013). KiTa- und Grundschulkinder lernen zu-sammen. Altersmischung in kooperativen Settings aus Kindersicht. In Bärbel Kropp et al. (Hrsg.), Individuelle Förderung und Lernen in der Gemeinschaft (S. 174-177). Wiesbaden. (Jahrbuch Grundschulforschung; Bd. 17).            

Bührmann, Th.; Büker, P. & Kordulla, A. (2012). Schnittfeld Schul- und Kindergartenentwicklung: Forschungsmethodologische Herausforderungen im Modellprojekt Kinderbildungshaus. In Frank Hellmich et al. (Hrsg.), Bedingungen des Lehrens und Lernens in der Grundschule – Bilanz und Perspektiven (S. 135-140). Wiesbaden. (Jahrbuch Grundschulforschung; Bd. 16).

Büker, P.; Kordulla, A. & Bunte, N. (2012). Lernen in multiprofessionellen Teams – Integrierte Praxisforschung im Paderborner Modellprojekt „Kinderbildungshaus“. In Chr. Freitag; Imke von Bargen (Hrsg.), Praxisforschung in der Lehrerbildung. Tagungsband zur Jahrestagung des Nordverbunds Schulbegleitforschung an der Universität Paderborn (S. 145-155). Münster (Paderborner Beiträge zur Unterrichtsforschung und Lehrerbildung).

Büker, P.; Kordulla, A.; Pollmann, A. (2011). Eine neue Didaktik für den Übergang? KiTa- und Grundschulkinder forschen gemeinsam In: Die Grundschulzeitschrift, Ausgabe 250/2011, S. 42-45.

Vorträge auf Tagungen:

September 2013: Bührmann, Th. & Büker, P.: Forschung und Praxis im Dialog?! Erfahrungen und Probleme der wissenschaftlichen Begleitung von Projekten im Übergang KiTa-Grundschule. Vortrag an der Jahrestagung des Nordverbunds Schulbegleitforschung an der Universität Osnabrück.

August 2013: Kordulla, A.: Ansprüche von Kindern an die Qualität altersgemischter Lernangebote im Übergang KiTa-Grundschule - Befunde aus einer qualitativen Studie im Rahmen des Paderborner Modellprojektes „Kinderbildungshaus“. Vortrag auf der Tagung Perspektiven und Potentiale in der Schuleingangsstufe an der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW in Solothurn (Schweiz).

März 2013: Büker, P. & Arndt, P.: Verzahnung von Elementar- und Primarbereich in Bildungshäusern: Auswirkungen auf Kinder, Erzieher/innen und Lehrkräfte. Symposium an der 1. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF) an der Christian-Albrecht-Universität Kiel.

März 2013: Kordulla, A.: Kinderperspektiven auf das altersgemischte Lernen im Übergang. Vortrag im Rahmen des Symposiums: Verzahnung von Elementar- und Primarbereich in Bildungshäusern: Auswirkungen auf Kinder, Erzieher/innen und Lehrkräfte an der 1. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF) an der Christian-Albrecht-Universität Kiel.

September 2012: Büker, P.: Entwicklung einer gemeinsamen Bildungsdokumentation für KiTa und Grundschule: Chancen, Hürden und Gelingensbedingungen aus der Perspektive von Erzieherinnen und Grundschullehrer/innen. Vortrag an der 21. Jahrestagung der Kommission "Grundschulforschung und Pädagogik in der Primarstufe" der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft. Friedrich-Alexander Universität Erlangen Nürnberg.

September 2012: Kordulla, A.: KiTa und Grundschulkinder lernen zusammen. Altersmischung in kooperativen Settings. Vortrag im Rahmen eines Symposiums auf der 21. Jahrestagung der Kommission „Grundschulforschung und Pädagogik der Primarstufe“ der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft. Friedrich-Alexander Universität Erlangen Nürnberg.

Juni 2012: Bührmann, Th. & Büker, P.: Wie wird aus einer Arbeitsgruppe ein multiprofessionelles Team? Zu den methodologischen Herausforderungen der Prozessbegleitung von KiTa und Grundschule im Paderborner Modellprojekt "Kinderbildungshaus". Vortrag im Rahmen des ZNL Fachtages "Kindergarten und Grundschule: Voneinander und miteinander lernen". ZNL der Universität Ulm.

Juni 2012: Kordulla, A.: Altersgemischtes Lernen aus der Perspektive von KiTa- und Grundschulkindern. Posterbeitrag im Rahmen des ZNL Fachtages "Kindergarten und Grundschule: Voneinander und miteinander lernen". ZNL der Universität Ulm.

Januar 2012: Kordulla, A. & Bunte N.: Synergetische Verknüpfung einer diagnoseorientierten Lehrveranstaltung mit dem Begleitforschungsprojekt „Kinderbildungshaus“ in Kooperation mit dem Grundschulpädagogischen Forschungslabor. Ein Lehrkonzept zur Theorie-Praxis-Verzahnung in der Lehrerbildung. Vortrag am „Tag der Lehre“. Universität Paderborn.

September 2011: Bührmann, Th., Büker, P. & Kordulla, A.: Schul- und Kindergartenentwicklung als neues interdisziplinäres Forschungsfeld: Methodologische Herausforderungen am Beispiel des Paderborner Modellprojektes "Kinderbildungshaus". Vortrag an der 20. Jahrestagung der Kommission "Grundschulforschung und Pädagogik der Primarstufe" der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaften. Universität Paderborn.

September 2011: Büker, P., Bunte, N. & Kordulla, A.:  Lernen in multiprofessionellen Teams- Integrierte Praxisforschung im Paderborner Modellprojekt "Kinderbildungshaus". Vortrag an der Jahrestagung des Nordverbunds Schulbegleitforschung. an der Universität Paderborn.

September 2010: Büker, P., Bührmann, Th., Kordulla, A., Wiethoff, Ch.: Wissenschaftliche Begleitung des Modellprojektes "Kinderbildungshaus": Posterbeitrag an der 19. Jahrestagung der Kommission "Grundschulforschung und Pädagogik der Primarstufe" der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft. Pädagogische Hochschule Weingarten.

Die Universität der Informationsgesellschaft