Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

von links nach rechts sind dargestellt: Martin Wagenschein(03.12.1896-03.04.1988), Johann Heinrich Pestalozzi(12.01.1746-17.02.1827), John Dewey (20.10.1859-01.06.1952), Montessori, Maria (31.08.1870-06.05.1952), Anton Semjonowitsch Makarenko (13.01.1888-01.04.1939), Janusz Korczak (22.01.1878-05.08.1942) Bildinformationen anzeigen
von links nach rechts sind dargestellt: Joachim Heinrich Campe(29.6.1746-22.10.1818), Ruth Cohn (27.8.1912-30.01.2010), Platon (428 v.Chr.-348/347 v.Chr.), Adolph Diesterweg (29.10.1790-07.07.1866), Johann Amos Comenius (28.03.1592-15.11.1670), Wilhelm von Humboldt (22.06.1767-08.04.1835)
Bildinformationen anzeigen

von links nach rechts sind dargestellt: Martin Wagenschein(03.12.1896-03.04.1988), Johann Heinrich Pestalozzi(12.01.1746-17.02.1827), John Dewey (20.10.1859-01.06.1952), Montessori, Maria (31.08.1870-06.05.1952), Anton Semjonowitsch Makarenko (13.01.1888-01.04.1939), Janusz Korczak (22.01.1878-05.08.1942)

Foto: Viktor K. Esau und Prof. Dr. Florian Söll

von links nach rechts sind dargestellt: Joachim Heinrich Campe(29.6.1746-22.10.1818), Ruth Cohn (27.8.1912-30.01.2010), Platon (428 v.Chr.-348/347 v.Chr.), Adolph Diesterweg (29.10.1790-07.07.1866), Johann Amos Comenius (28.03.1592-15.11.1670), Wilhelm von Humboldt (22.06.1767-08.04.1835)

Foto: Viktor K. Esau und Prof. Dr. Florian Söll

Schule digital - der Länderindikator 2017: Phase 3 "MINT"

Die dritte Phase des Projektes 'Schule digital – der Länderindikator' fokussiert den Schwerpunkt MINT-Bildung mit digitalen Medien und informatische Bildung. An der Universität Paderborn (Prof. Dr. Birgit Eickelmann) wird u.a. der Schwerpunkt der pädagogischen und technologischen innovativen Anwendungsbereiche digitaler Medien im MINT-Unterricht bearbeitet. Die Ergebnisse werden im November 2017 veröffentlicht. Die Studie wird federführend am Institut für Schulentwicklungsforschung, wissenschaftliche Projektleitung Prof. Dr. Wilfried Bos, durchgeführt. Sie verfolgt das Ziel, die Bedeutung des Lernens mit und über digitale Medien in der Wissens- und Informationsgesellschaft in Deutschland und im Bundesländervergleich aufzuzeigen, umfassend im deutschen Schulsystem zu untersuchen und damit sowohl Steuerungswissen als auch Wissen für die pädagogische Praxis bereitzustellen. Das Projekt wird von der Deutschen Telekom Stiftung gefördert.

Die Universität der Informationsgesellschaft