Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

von links nach rechts sind dargestellt: Martin Wagenschein(03.12.1896-03.04.1988), Johann Heinrich Pestalozzi(12.01.1746-17.02.1827), John Dewey (20.10.1859-01.06.1952), Montessori, Maria (31.08.1870-06.05.1952), Anton Semjonowitsch Makarenko (13.01.1888-01.04.1939), Janusz Korczak (22.01.1878-05.08.1942) Bildinformationen anzeigen
von links nach rechts sind dargestellt: Joachim Heinrich Campe(29.6.1746-22.10.1818), Ruth Cohn (27.8.1912-30.01.2010), Platon (428 v.Chr.-348/347 v.Chr.), Adolph Diesterweg (29.10.1790-07.07.1866), Johann Amos Comenius (28.03.1592-15.11.1670), Wilhelm von Humboldt (22.06.1767-08.04.1835)
Bildinformationen anzeigen

von links nach rechts sind dargestellt: Martin Wagenschein(03.12.1896-03.04.1988), Johann Heinrich Pestalozzi(12.01.1746-17.02.1827), John Dewey (20.10.1859-01.06.1952), Montessori, Maria (31.08.1870-06.05.1952), Anton Semjonowitsch Makarenko (13.01.1888-01.04.1939), Janusz Korczak (22.01.1878-05.08.1942)

Foto: Viktor K. Esau und Prof. Dr. Florian Söll

von links nach rechts sind dargestellt: Joachim Heinrich Campe(29.6.1746-22.10.1818), Ruth Cohn (27.8.1912-30.01.2010), Platon (428 v.Chr.-348/347 v.Chr.), Adolph Diesterweg (29.10.1790-07.07.1866), Johann Amos Comenius (28.03.1592-15.11.1670), Wilhelm von Humboldt (22.06.1767-08.04.1835)

Foto: Viktor K. Esau und Prof. Dr. Florian Söll

Nachricht

|

Neues aus dem Arbeitsbereich Grundschulpädagogik und Frühe Bildung zur Qualitätsentwicklung des Überganges Kita – Grundschule


Pünktlich zum neuen Schul- und Kindergartenjahr wurde in Paderborn und Detmold mit dem „Paderborner Qualitätsstern“ ein neues Weiterbildungsprogramm für pädagogische Fach- und Lehrkräfte geschaffen. Dabei handelt es sich um ein Instrument zur Einschätzung der Kooperationsqualität zwischen Kita und Grundschule, welches in enger regionaler Kooperation mit den Jugendämtern beider Kommunen an der Universität Paderborn im Arbeitsbereich von Prof. Dr. Petra Büker entwickelt wurde. Nach der Ausgangsanalyse mit dem Paderborner Qualitätsstern können pädagogische Fach- und Lehrkräfte im nächsten Schritt über die kommunalen Jugendämter passgenaue Weiterbildungen buchen, welche von ausgewiesenen Referent/innen durchgeführt werden. In die Konzeption des Paderborner Qualitätssterns gingen Ergebnisse aus internationaler und nationaler Forschung sowie Erfahrungen aus regionalen Modellprojekten ein. Insbesondere das wissenschaftlich begleitete Paderborner Modellprojekt „Kinderbildungshaus“ war hier wegweisend. Erklärtes Ziel des Programms ist die nachhaltige Qualitätsentwicklung der Gestaltung des Überganges von der Kita in die Grundschule. Im Rahmen zweier sehr gut besuchter Auftaktveranstaltungen in Paderborn und Detmold haben zahlreiche Akteure aus Bildungspolitik, Wissenschaft und Praxis die Gelegenheit genutzt, das neue Angebot kennenzulernen. Dabei wurde die gute Vernetzung zwischen der Universität und der Region besonders hervorgehoben. Entwickelt wurde der Paderborner Qualitätsstern, der auf der Website der Universität Paderborn zur kostenfreien Nutzung zur Verfügung steht, von Prof. Dr. Petra Büker und Dr. Julia Höke aus dem Institut für Erziehungswissenschaft in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Thorsten Bührmann von der MSH Hamburg. Förderer des Projekts sind die Kommunen, die Sparkassenstiftung Paderborn und die Peter Gläsel Stiftung Detmold. Alle Informationen zum Paderborner Qualitätsstern sowie Berichte über die beiden Auftaktveranstaltungen in Paderborn und Detmold aus Juni 2017 finden Sie unter www.kw.upb.de/ag-bueker.

Die Universität der Informationsgesellschaft