Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Die Bereiche des Instituts

Foto: Yvonne Ruhose

Prof. Dr. Fritz Pasierbsky

Arbeitsschwerpunkte:

  • Grammatik - Sprachvergleich - Sprachtypologie
  • logische Grundlagen des Argumentierens und der Wissenspräsentation
  • Sprache - Politik - Werbung - Marketingforschung
  • Sprache - Hirnforschung - Neuropsychologie

Beruflicher Werdegang:

  • geb. 1943 in Gottesberg/Schlesien
  • Studium der Sinologie, Sprachwissenschaft und Slavistik in Münster und Bochum;
  • Promotion 1970
  • Wissenschaftl. Mitarbeiter an der Uni Bochum 1970-72
  • Assistenzprofessor am Germanischen Seminar der Freien Universität Berlin 1972-78;
  • Habilitation in Germanistischer Sprachwissenschaft 1976
  • Professor an der Uni Paderborn für Germanistische und Allgemeine Sprachwissenschaft seit 1978

 

Auswahl aus den wichtigsten Veröffentlichungen:

  • Zur Politsprache im modernen China. Sprache - Denken - Wirklichkeit bei Mao Tse-tung (1971)
  • Sprachtypologische Aspekte der Valenztheorie unter besonderer Berücksichtigung des Deutschen (1981)
  • Krieg und Frieden in der Sprache. Eine sprachwissenschaftliche Textanalyse (1983)
  • Heilende Sprache (1992)
  • Lügensprecher - Ehebrecher - Mordstecher - Warum wir nicht lügen sollen und es doch nicht lassen können ... (1996)
  • Toward a Classification of Complements (2003)
  • Überreden oder Überzeugen. Sprachlichen Strategien auf die Schliche kommen (zus. mit Sara Rezat) (2006)

Dissertationen:

  • Stefanie Schäfers: Aufgabenstellungen im Deutschunterricht. Eine Anleitung zur Formulierung verständlicher schriftlicher Aufgaben in der gymnasialen Oberstufe aus Sicht der Sprachwissenschaften. Münster, LIT-Verlag, 2006, 312 S.
  • Olaf Moritz: Irrealität im Deutschen und Arabischen. Eine kontrastive Untersuchung. Internet Universität Paderborn, 2006.
  • Sara Rezat: Die Konzession als strategisches Sprachspiel. Heidelberg, Verlag Winter, 2007, 428 S. 

Forschungsprojekt:

  • Der Tod in Sprache und Dichtung

Die Universität der Informationsgesellschaft