Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Die Bereiche des Instituts

Foto: Yvonne Ruhose

Exkursionen

In regelmäßigen Abständen können Sie ein Seminar mit Exkursion wählen und so in den unterschiedlichsten Kontexten europäische Kulturstädte bereisen.

Juni 2017: Versailles

Im Rahmen von Prof. Dr. Jörn Steigerwalds Seminar "Versailler Fest-Spiele" reisten vier Komparatistik-Studentinnen und drei Mitarbeitende vom 21. bis zum 24. Juni 2017 nach Versailles. Um die höfische Festkultur unter Louis XIV konkret erfahr- und damit beschreibbar zu machen, stand besonders die Raumarchitektur der Schlösser Chambord, Versailles und Vaux-le-Vicomte im Mittelpunkt der Exkursion.

Den vollständigen Exkursionsbericht können Sie an dieser Stelle lesen.

Jörn Steigerwald, Adelina Debisow, Lena Wisdorf, Sahra Puscher, Hendrik Schlieper, Laura Speer und Julia Schimmler (von links nach rechts)
Mai 2016: Venedig

Teil des Seminars "Venezianische Schau-Spiele für Auge und Ohr" unter der Leitung von Prof. Dr. Jörn Steigerwald und Prof. Dr. Sabine Meine (Musikwissenschaftliches Seminar Detmold/Paderborn) war eine Exkursion nach Venedig vom 9. bis 13. Mai 2016, an der neben Studierenden der Paderborner Komparatistik auch Studierende der Hochschule für Musik Detmold teilnahmen. Im Zentrum des Seminars stand die venezianische Fest- und Theaterkultur zwischen 1500 und 1800. Höhepunkt der Exkursion war ein Besuch von Rossinis Opera buffa "Il barbiere di Siviglia" im Teatro La Fenice.

Der vollständige Exkursionsbericht ist hier zu finden.

Mai 2014: Florenz

Für neun Teilnehmerinnen von Prof. Dr. Steigerwalds Seminar "Literatur und Kunst der Dantezeit" wurde das 13. Jahrhundert in Florenz lebendig. Während der Exkursionstage vom 18. bis zum 25. Mai besichtigten die Studierenden die Kirchen Santa Croce und Santa Maria Novella, Palazzo und Ponte Vecchio und die Giardini Bobuli. Am Kunsthistorischen Institut - Max-Planck-Institut (KHI) gab es eine Führung und bei Diskussionen über Boccaccio und Dante im Garten des KHI konnten die Teilnehmerinnen sogar die Institutsschildkröte Romeo kennenlernen. Eine Weinprobe machte die Reise in die Toskana komplett.

Ansprechpartnerin

Ronja Hannebohm

Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft > Komparatistik/Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft

Ronja Hannebohm
Telefon:
+49 5251 60-2892
Büro:
H4.301
Web:

Sprechzeiten:

Di - Do 10.00 - 12.00 Uhr, 13.00 - 14.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Die Universität der Informationsgesellschaft