Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Die Bereiche des Instituts

Foto: Yvonne Ruhose

Neuigkeiten

Gastvortrag von Frau Prof. Dr. Lucia Perrone Capano

Stimmen und Bilder der Flucht in

Elfriede Jelineks ,,Die Schutzbefohlenen"

19.07.2017

Gastvortrag von Frau Prof. Dr. Andrea Allerkamp

Fluchen, Schwören, Lügen.

Zur Inszenierung des Eides bei

Kleist und Shakespeare

18.07.2017

Vortrag von Herrn Jun. Prof. Dr. Hendrik Schlieper

"Vous êtes Empereur, Seigneur, et vous pleurez":

Racines Bérénice (1670)

als moderne Liebestragödie

11.07.2017

Gastvortrag von Frau Prof. Dr. Annette Simonis

Intermedialität in der Lyrik: Das Bestiarium in der modernen Literatur

27.06.2017

Gastvortrag von Frau Prof. Dr. Linda Simonis

Komparatistik und Rhetorik

20.06.2017

Gastvortrag von Frau Prof. Dr. Cornelia Ortlieb

Dinge, Objekte, Artefakte. Zur Materialität von Schrift und Literatur.

13.06.2017

 

Gastvortrag von Herrn Dr. Samuel Vitali

Gastvortrag von Dr. Samuel Vitali

(Kunsthistorisches Institut in Florenz – Max-Planck-Institut)

Iussu patris? Überlegungen zu Form und Funktion der Signaturen von Künstlerinnen in der frühen Neuzeit

01.06.2017

Gastvortrag von Herrn Prof. Dr. Michael Gamper

Vergleichswissen und Erzählpoetik.

Alexander von Humboldts 

„Der rhombische Genius"

als Beispiel

30.05.2017

Gastvortrag von Frau Prof. Dr. Susanne Strätling

Philologie der Hand

23.05.2017

Vortrag von Prof. Dr. Claudia Öhlschläger

Entscheidungsoffenheit.

Zum Verhältnis von

Literatur und Ethik

16.05.2017

Gastvortrag von Herrn Prof. Dr. Eckart Goebel

Einsamkeit im Drama:

Shakespeares „King Lear”

09.05.2017

 

 

 

 

Gastvortrag von Frau Prof. Dr. Christiane Sollte-Gresser

Traum, Literatur und Shoah.

Literarische Deportationsträume im Vergleich.

02.05.2017

Vortrag von Prof. Dr. Jörn Steigerwald

James Bond mit Vergil gesehen

 

Ringvorlesung
Komparatistik heute: Aktuelle Positionen der Vergleichenden Literatur- und Kulturwissenschaft
Sommersemester 2017, dienstags 14-16 Uhr, Hörsaal C2

 

Anlässlich der Neueinführung des BA-Studienganges „Komparatistik – Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft“, der den bereits bestehenden gleichnamigen Masterstudiengang an unserer Universität ergänzt, findet eine Ringvorlesung zum Thema „Komparatistik heute – aktuelle Positionen der vergleichenden Literatur- und Kulturwissenschaft“ statt. Ziel der Ringvorlesung ist es, Vorträge von verschiedenen Vertreterinnen und Vertretern der Komparatistik anderer Universitäten zu präsentieren, die exemplarisch vorstellen, für welche Konzeption bzw. welches Verständnis von Komparatistik sie einstehen. Die Ringvorlesung dient damit einer erneuten Standortbestimmung des Faches Komparatistik, dessen kulturwissenschaftliches und internationales Profil gerade an der Universität Paderborn in seiner ganzen Breite repräsentiert wird. 

 

 

 

Ringvorlesung Komparatistik heute

 

Prof. Dr. Jörn Steigerwald 

Prof. Dr. Claudia Öhlschläger

Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft

Gastvortrag Prof. Dr. Claudia Gronemann

17.01.2017

Studentischer Workshop ‚Geschlechter-Dramen‘
BA Komparatistik ab dem WS 2016/17

Seit dem WS 2016/17 ist Komparatistik nun auch als Anteilsfach im Zwei-Fach-Bachelor studierbar. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Promotion Antonio Roselli

Das Team der Komparatistik gratuliert Antonio Roselli zum erfolgreichen Abschluss seiner Promotion am 28.01.2016.

Der Titel seiner Dissertation lautet: „… und ich weiß nicht, wie’s kommt, alles scheint mir jetzt möglich.“ Handlung und Kontingenz im Drama des Vormärz und des Realismus.

Antrittsvorlesung von Frau PD Dr. Claudia Lillge

Am 22.01.2016 um 15.30 Uhr in Hörsaal O1

Thema der Vorlesung:Über die Mittagsruhe. Alltagspolitik und ästhetische Eigenzeit in Literatur und Kunst des 19. Jahrhunderts

-->Einladung

 

Venia Legendi für Dr. Claudia Lillge

Das Team der Komparatistik gratuliert Frau Claudia Lillge zur Verleihung der venia legendi der Fächer Komparatistik und Anglistik.

 

 

Im Rahmen des Absolvententages überreichte der Dekan der Fakultät für Kulturwissenschaften, Prof. Dr. Volker Peckhaus, Frau PD Dr. Claudia Lillge die Urkunde für ihre Habilitation. Frau Lillge wurde die venia legendi für die Fächer 'Komparatistik (Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft)' und 'Anglistik (Anglistische Literatur- und Kulturwissenschaft)' verliehen. Das Thema der Habilitationsschrift lautet "Arbeit. Eine Literatur- und Mediengeschichte Großbritanniens". (Betreuerin: Frau Prof. Dr. Gisela Ecker). Das Komparatistik Team gratuliert hierzu herzlich!

Reakkreditierung des Masterstudiengangs Komparatistik

Wir freuen uns über die Reakkreditierung des Masterstudiengangs Komparatistik und bedanken uns bei den Studierenden für ihr Engagement im Rahmen des Reakkreditierungsverfahrens. 

 

 

Darüber hinaus befindet sich ein BA-Studienfach im Aufbau, das als Anteilsfach im Rahmen des Zwei-Fach-Bachelorstudiengangs der Fakultät akkreditiert werden soll. Derzeit läuft das Neuakkreditierungsverfahren. Eine erfolgreiche Akkreditierung vorausgesetzt, startet dieser Studiengang zum Wintersemester 2016/2017.

Die Universität der Informationsgesellschaft