Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Die Bereiche des Instituts

Foto: Yvonne Ruhose

Ausstellung im Eingangsbereich der Bibliothek. 6. November bis 20. Dezember 2002

Die Ausstellung dokumentierte mit Büchern, Fotos, Briefen, Texten und Zeitungsartikeln aus zwanzig Jahren die Geschichte der Paderborner Gastdozentur für Schriftstellerinnen und Schriftsteller, seit ihrer Gründung im Jahre 1983.
Sie versuchte, diese – im Verbund mit der Reihe Deutsche Literatur der Gegenwart – zur festen literarischen Institution gewordene Veranstaltung in den deutschen Literaturbetrieb der Nachkriegszeit einzuordnen sowie Gemeinsamkeiten, die künstlerische Eigenart und den Rang der Gastdozentinnen und -dozenten in kleinen Autorenporträts, rückblickend und einordnend, zu beschreiben und zu illustrieren.
Paderborn, als Ort und Gegenstand der Literatur, wurde einerseits kurzskizziert durch Belege aus der Literaturgeschichte. Kernstück dieses Teils der Ausstellung war aber die „Mail-Art-Aktion“: Auf KUNST POST KARTEN sollten die Gäste der Universität „mit einem Text, gereimt oder ungereimt, einer Hymne, einem Pamphlet, einer Zeichnung“ darstellen, was sie mit dem Wort ‚Paderborn‘ verbinden. Antworten von über fünfzig Schriftstellerinnen und Schriftstellern, die in den letzten 25 Jahren in der Universität, einige mehrmals, aus ihren Werken gelesen haben, wurden hier präsentiert.
Die Präsentation war zuvor von Studierenden der Neueren Deutschen Literaturwissenschaft vorbereitet und erstellt worden, von: Carsten Büsse (Plakatentwurf und künstlerische Beratung), Christian Frankenfeld (Kurzporträts der Autoren, Zitatrecherchen, Webdesign), Mirja Schumacher (Handschriften-Transkription der Mail-Arts), Karsten Strack (Auswertung des Pressearchivs und Texteinrichtung), Madlen Wobser (Bearbeitung des Text- und Fotomaterials, Raumstrukturierung). Das Konzept der Ausstellung war von Fritz Wahrenburg entworfen worden, der auch die Gesamtorganisation übernommen und die Leittexte verfasst hatte.
Die Veranstalter der Paderborner Gastdozentur und der Lesungen-Reihe Deutsche Literatur der Gegenwart, Alo Allkemper, Norbert Otto Eke und Hartmut Steinecke hatten die Autorenporträts für diese Ausstellung neu gefasst und das Gesamtkonzept kritisch und anregend begleitet.
Wir danken dem Rektorat der Universität und der Universitätsgesellschaft für die Förderung der Ausstellung.
Im Namen der Veranstalter: Prof. Dr. Dr. h.c. Hartmut Steinecke.
Die Ausstellung war eine Kooperation zwischen der Fakultät für Kulturwissenschaften und der Universitätsbibliothek. Eröffnung: 6. November 2002, 18.30 Uhr.

Die Universität der Informationsgesellschaft