Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Studierende bei ihrer Arbeit in einem Seminar.
Foto: Universität Paderborn, Daniel Kanthak Bildinformationen anzeigen
Auf der Abschlussveranstaltung einer interdisziplinären Seminarveranstaltung in den Kulturwissenschaften tauschen sich die Studierenden und Lehrenden aus.
Foto: Universität Paderborn, Daniel Kanthak Bildinformationen anzeigen
Studierende besprechen sich in einer Gruppenarbeit mit der Dozentin Prof. Dr. Angelika Strotmann.
Foto: Universität Paderborn, Daniel Kanthak Bildinformationen anzeigen

Studierende bei ihrer Arbeit in einem Seminar. Foto: Universität Paderborn, Daniel Kanthak

Foto: Universität Paderborn/ Daniel Kanthak

Auf der Abschlussveranstaltung einer interdisziplinären Seminarveranstaltung in den Kulturwissenschaften tauschen sich die Studierenden und Lehrenden aus. Foto: Universität Paderborn, Daniel Kanthak

Foto: Universität Paderborn/ Daniel Kanthak

Studierende besprechen sich in einer Gruppenarbeit mit der Dozentin Prof. Dr. Angelika Strotmann. Foto: Universität Paderborn, Daniel Kanthak

Foto: Universität Paderborn/ Daniel Kanthak

Prüfungsordnungen Bachelor of Education

Die Prüfungsordnungen für den Bachelor of Education und insbesondere für das Fach Kath. Religionslehre finden Sie übersichtlich und ständig aktualisiert auf den Seiten des Paderborner Zentrums für Bildungsforschung und Lehrerbildung(PLAZ). Bitte suchen Sie dort nach den für Ihren Studiengang gültigen Bestimmungen.

Prüfungstermine und Hinweise (Basismodule und Themenmodul)

Die aktuellen Termine für das laufenden Semester finden Sie unter: Aktuelles und Allgemeines: Prüfungstermine

 

Klausuren zu den Basismodulen

Die Klausuren zu den Basismodulen finden in der Regel an folgenden Terminen statt:

Grundkurs Kirchengeschichte 

1. Termin: erste vorlesungsfreie Woche: mittwochs 10-13 Uhr
2. Termin: letzte vorlesungsfreie Woche: mittwochs 10-13 Uhr
Grundkurs Systematische Theologie (WiSe) bzw.Grundkurs Kath. Religionspädagogik (SoSe)

1. Termin: zweite vorlesungsfreie Woche: mittwochs 10-13 Uhr
2. Termin: letzte vorlesungsfreie Woche: mittwochs 10-13 Uhr 

Sie haben die Wahl zwischen beiden Terminen und auch die Möglichkeit u.U. bei einem Nichtbestehen des ersten Versuchs den zweiten Versuch zum zweiten Termin abzulegen. 

Bitte beachten Sie: Die Anmeldung zur Klausur am 2. Termin ist in PAUL i.d.R. während der vorlesungsfreien Zeit möglich. Sofern Sie nur diesen zweiten Termin wahrnehmen möchten, müssen Sie sich auch nur in diesem Zeitraum zur Prüfungsleistung anmelden. Die Anmeldung zur Studienleistung muss aber bestehen bleiben. 

 

Hausarbeiten

...sind in folgenden Veranstaltungen vorgesehen:

  • Biblische Textauslegung (BM1c)
  • Themenmodul
1. Termin: 31.03. (WiSe) / 30.09. (SoSe) 
2. Termin30.09.(SoSe) / 31.03. (WiSe)

 

 

Prüfungstermine und Hinweise zur Anmeldung (Aufbaumodul)

Im Aufbaumodul des Bachelor-Studiengangs Lehramt ist eine mündliche Prüfung von 30 min. (Grundschule) bzw. 45-60 min. (alle anderen Schulformen) zu absolvieren. Die Prüfung setzt sich aus zwei Veranstaltungen des Aufbaumoduls zusammen und beinhaltet immer entweder das Teilgebiet der biblischen Exegese und/oder das Teilgebiet der Systematischen Theologie.

Die Prüfung kann auch Veranstaltungen umfassen, die in den vergangenen Semestern besucht wurden, sie wird jedoch immer im unmittelbaren Anschluss an die zweite besuchte Veranstaltung absolviert. D.h. die Anmeldung zur Prüfungsleistung kann erst dann vorgenommen werden, wenn die letzte der beiden zu prüfenden Veranstaltungen belegt wird.

Bitte beachten Sie die jeweiligen Hinweise in PAUL (zu Prüfungsmöglichkeiten, Begrenzungen etc.)! Mindestens eine der gewählten Veranstaltungen für die Prüfung im Aufbaumodul BA Ed. muss von einem Prüfer/einer Prüferin unseres Instituts angeboten werden (bspw. bei Prof. Dr. Burrichter, Prof. Dr. Priesching, Prof. Dr. Strotmann, Prof. Dr. von Stosch).

 Anmeldung der Prüfung:

1.) Melden Sie sich in PAUL bis zu den angegebenen Fristen zur Prüfungsleistung an.

2.) Zusätzlich zur Meldung über PAUL muss die angemeldete Prüfungsleistung bei der Studienberatung des Instituts für Katholische Theologie gemeldet werden. Das Anmeldeverfahren ist auch dann notwendig, wenn Sie die Prüfung wiederholen oder sich in der letzten Phase abgemeldet und nun wieder angemeldet haben!! Erst durch Ihre Anmeldung am Institut kann Ihnen ein Prüfungstermin zugeteilt werden, sodass eine Anmeldung in PAUL nicht ausreicht.

Bitte senden Sie zur Anmeldung der Prüfungsleistung eine Mail mit dem Betreff „PL AM Ihr Name“ und den folgenden Angaben

  • Ihr Name, Ihr Studiengang (Schulform!) und Ihre Matrikelnummer

  • Die gewählten Veranstaltungen (incl. DozentIn und dem Semester, in dem die Veranstaltung stattgefunden hat)

  • Prüfungsphase (!), Einschreibung in den Master im folgenden Semester?

Mailadresse:  katharina.maria.lammers[at]uni-paderborn[at]de

Wichtige Hinweise:

  • Falls Sie die interne Anmeldefrist nicht einhalten, werden Sie bei der Terminvergabe nicht berücksichtigt bzw. es wird Ihnen der frühestmögliche Termin und PrüferInnen zugeteilt.

  • Wenn Sie die Prüfung nicht absolvieren können/möchten, melden Sie sich bitte dringendst in der jeweiligen Frist in PAUL wieder ab. Bei einer fehlenden Abmeldung liegt sonst ein Fehlversuch vor! Bitte melden Sie sich auch bei den PrüferInnen und bei der Studienberatung ab.

  • Bitte beachten Sie, dass wir auf individuelle Terminwünsche keine Rücksicht nehmen können. Prüfungstermine können nur aufgrund einer gleichzeitig (!) stattfindenden anderen Prüfungsleistung oder aufgrund von Krankheit verschoben werden. Pro Semester bieten wir nur einen Prüfungsversuch an.
  • Ein Wechsel der Prüfungsphasen ist nach der Anmeldung bzw. Zuteilung der Termine nicht mehr möglich!
  •  Für Prüfungen in der ersten Phase bei denen Frau Prof. Dr. Strotmann als eine Prüferin gewählt wird, stehen nur 10 Plätze zu Verfügung. 

 

Aktuelle Fristen und Prüfungstermine für das Sommersemester 2017

 Prüfungsanmeldung

Anmeldung der PL am Institutbis zum 15.06.2017
Anmeldung in PAULbis zum 09.07.2017

 Prüfungsphasen

1. Phase: letzte Vorlesungswoche des Semesters24.-28.07.2017
2. Phase: erste Vorlesungswoche des neuen Semesters09.-13.10.2017

 

Prüfungsmöglichkeiten im Bachelor im Aufbaumodul für das Sommersemester 2017:

  • Prof. Dr. Burrichter (trotz des Forschungsfreisemesters können Prüfungen zu Veranstaltungen vergangener Semester absolviert werden)
  • Frau Hansberger
  • Prof. Dr. Haslinger
  • Prof. Dr. Konkel
  • Prof. Dr. Leutzsch
  • Prof. Dr. Neubrand
  • Prof. Dr. Priesching
  • Prof. DDr. Reis
  • Prof. Dr. Strotmann (trotz des Forschungsfreisemesters können Prüfungen zu Veranstaltungen vergangener Semester absolviert werden)
  • Prof. Dr. von Stosch 
  • Prof. Dr. Thönissen

Stand: 20.04.2017

 

 

Allgemeine Hinweise zum Themenmodul

Das Themenmodul befasst sich mit theologischen Einzelfragen aus Sicht der verschiedenen theologischen Disziplinen (Biblische, Historische, Systematische und Praktische Theologie).  Es geht darum, die Theologie als Glaubenswissenschaft in ihrer Einheit und Vielfalt und die Verknüpfung unterschiedlicher Disziplinen wahrzunehmen. Dazu wird eine theologische Themenstellung aus der Perspektive der verschiedenen Disziplinen bearbeitet. Die Themenbereiche wechseln jeweils zum Sommersemester und orientieren sich an den schulischen Lehrplänen und Unterrichtsvorgaben.

Folgende Themen werden regelmäßig wiederkehrend angeboten:

1.) Religion (SoSe 2020/WiSe 2020/21)

2.) Gott (SoSe 2017/WiSe 2017/18)

3.) Jesus Christus (SoSe 2018/WiSe 2018/19)

4.) Kirche (SoSe 2019/WiSe 2019/20)

Bitte beachten Sie, dass Sie sich im Themenmodul für ein Thema entscheiden und zu diesem Thema Veranstaltungen aus verschiedenen Disziplinen (Biblische Theologie, Praktische Theologie, Systematische Theologie, Kirchengeschichte) wählen, d.h. die Veranstaltungen des Themenmoduls müssen innerhalb eines Sommersemesters und dem darauffolgenden Wintersemester absolviert werden.

Das Themenmodul existiert aufgrund der Reakkreditierung der Prüfungsordnung derzeit in zwei unterschiedlichen Varianten.Welche Variante des Moduls für Sie relevant ist, hängt davon ab, wann Sie sich das erste Mal zum Themenmodul angemeldet haben. Die Erstanmeldung erfolgt in der Regel im ersten Semester im Zusammenhang mit der Anmeldung zur Einführung in das wiss. Arbeiten. So kann es durchaus sein, dass Sie erst im Sommersemester 2017 mit den thematischen Veranstaltungen beginnen wolle, Sie sich aber schon im Wintersemester 15/16 erstmalig zum Themenmodul angemeldet haben.   

Variante 1: Themenmodul bis zum WiSe 2016/2017 (gilt für Studierende, die sich bis zum Wintersemester 2016/2017 zum Themenmodul angemeldet haben)

Das Themenmodul besteht aus fünf Bausteinen 

aLehrveranstaltung 1 zum Themenmodul1 LP
bLehrveranstaltung 2 zum Themenmodul1 LP
cLehrveranstaltung 3 zum Themenmodul3/6 LP
dEinführung in das wiss. Arbeiten0,8 LP
eStudientag0,2 LP

Die Prüfungsleistung wird in Form einer Hausarbeit zu einer der drei Lehrveranstaltungen zum Themenmodul absolviert (HRSGe: 20.000 Zeichen/ GyGeBK: 40.000 Zeichen)

Der Studientag wird als Blockveranstaltung im Wintersemester angeboten. Bitte melden Sie sich zu diesem Studientag in PAUL im jeweiligen Wintersemester an.

Variante 2: Themenmodul ab dem Sommersemester 2017 (gilt für Studierende, die sich ab dem SoSe 2017 zum Themenmodul anmelden) 

Durch die Reakkreditierung der Studienordnung ergeben sich ab dem Sommersemester 2017 Änderungen im Themenmodul. Das Themenmodul besteht zukünftig nur noch aus drei Modulbausteinen und der Prüfungsleistung. Der Studientag als eigenständiger Modulbaustein fällt zukünftig weg. Diese Änderungen betreffen alle Studierenden, die im Sommersemester 2017 mit dem Themenmodul beginnen, unabhängig davon, in welchem Semester Sie Ihr Studium aufgenommen haben.

a)      Fachwissenschaftliche Lehrveranstaltung 1 im Themenmodul (1 LP bzw. 1,5 LP)

Lehrveranstaltung einer Fachwissenschaft (Biblische, Historische, Systematische und Praktische Theologie) zur theologischen Fragestellung des aktuellen Themenmoduls.

  • Veranstaltungsbezogene Studienleistung

b)      Fachwissenschaftliche Lehrveranstaltung 2 im Themenmodul (1 LP bzw. 1,5 LP)

Lehrveranstaltung einer Fachwissenschaft (Biblische, Historische, Systematische und Praktische Theologie) zur theologischen Fragestellung des aktuellen Themenmoduls.

  • Veranstaltungsbezogene Studienleistung

c)      Einführung in das theologische Arbeiten (2 LP bzw. 3 LP)

Unter der Lehrveranstaltung „Einführung in das theologische Arbeiten - Theologie vernetzen“ findet sich eine zweiteilige Lehrveranstaltung, in der die Inhalte der Veranstaltungen des aktuellen Themenmoduls unter einer wissenschaftlichen Fragestellung vernetzt werden. Zudem werden Grundkenntnisse im wissenschaftlichen Arbeiten vermittelt, die für die Erstellung der Hausarbeit als Prüfungsleistung des Themenmoduls notwendig sind.

Teil 1:  

Auf der E-Learning-Plattform LMS der Universität Paderborn arbeiten Sie selbstständig im Kurs „Einführung ins wiss. Arbeiten“ (https://lms.uni-paderborn.de). Dieser steht Ihnen mit Beginn des Studiums zur Verfügung. Die Plattform beinhaltet Aufgaben zum Selbststudium, aber auch mit Feedbackmöglichkeit. Welche Eingaben zur Studienleistung nötig sind, finden Sie direkt im Kurs (1 LP).

Durch diesen Kurs werden Ihnen alle notwendigen Grundlagen zur Erstellung von Hausarbeiten etc. vermittelt. Diese Veranstaltung sollte möglichst früh im Studium absolviert werden.

Teil 2:   Veranstaltungsbezogene Studienleistung im Seminar „Theologie vernetzen“

In diesem Seminar wird die Vernetzung der Disziplinen und damit der besuchten Veranstaltungen inhaltlich aufgearbeitet und so die Hausarbeit vorbereitet. Sie sollte möglichst nach den beiden fachwissenschaftlichen Veranstaltungen absolviert werden. (1 bzw. 2 LP)

 d)      Prüfungsleistung (2 LP bzw. 3 LP)

Sie schließen das Modul mit einer Hausarbeit (20.000 Zeichen bzw. 40.000 Zeichen) ab. In dieser zeigen Sie Ihre Vernetzungsleistung in Bezug auf die bearbeiteten Fragestellungen beispielhaft auf. Die Arbeit kann von jedem Lehrenden des Themenmoduls betreut werden.

 

Die hier aufgeführten Leistungspunkte beziehen sich auf den Workload des Themenmoduls entsprechend der PO für HRSGe bzw. für GyGeBK/GS+SP (Vertiefung)

 HRSGE(insgesamt 6 LP) GyGeBK/GS+SP (Vertiefung)(insgesamt 9 LP)
Lehrveranstaltung 1 +2Jeweils 30 Stunden Workload/  1 LP45 Stunden Workload/ 1,5 LP
Lehrveranstaltung 3 60 Stunden Workload/ 2 LPaufgeteilt auf beide Veranstaltungsteile90 Stunden Workload/ 3 LPaufgeteilt auf beide Veranstaltungsteile 
Prüfungsleistung(Der Workload für die PL findet sich in den Punkten zur Lehrveranstaltung 3 wieder)60 Stunden Workload / 2 LPHausarbeit 20.000 Zeichen90 Stunden Workload/ 3 LPHausarbeit 40.000 Zeichen

 

 

 

Fachstudienberatung Lehramt

Katharina Maria Lammers

Institut für Katholische Theologie > Systematische Theologie

Studienberatung • Anerkennung von Leistungen • Ausstellung Bafög-Bescheinigungen • Prüfungsorganisat...

Katharina Maria Lammers
Telefon:
+49 5251 60-2354
Büro:
N3.142
Web:

Sprechzeiten:

Die nächsten Sprechstunden der Studienberatung finden wie folgt statt:  

Mi., 26.07.: ab 14:00 Uhr; Mi., 02.08.: ab 14:00 Uhr

Mi., 23.08.: ab 11:00 Uhr; Mi., 13.09.: ab 14:00 Uhr

Mi., 04.10.: ab 14:00 Uhr

Bitte melden Sie sich jeweils unter http://doodle.com/poll/k2bgkxvx8h9dan8p  bzw. per Mail an. 

Fachstudienberatung Lehramt

Prof. Dr. Klaus von Stosch

Institut für Katholische Theologie > Systematische Theologie

Klaus Stosch
Telefon:
+49 5251 60-2362
Büro:
N3.146
Web:

Sprechzeiten:

Sprechstunde im SoSe 2017
ab dem 27. April donnerstags um 14 Uhr

Die nächste Sprechstunde findet am Freitag, 28.07.2017 von 8.00 – 9.00 Uhr statt.

 

Sprechstunden in der vorlesungsfreien Zeit:

Donnerstag, den 3. August 9:30-11 Uhr

Freitag, den 7. September 8:00 Uhr

Donnerstag, den 21. September 10-11:30... mehr

Die Universität der Informationsgesellschaft