Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Studierende bei ihrer Arbeit in einem Seminar.
Foto: Universität Paderborn, Daniel Kanthak Bildinformationen anzeigen
Auf der Abschlussveranstaltung einer interdisziplinären Seminarveranstaltung in den Kulturwissenschaften tauschen sich die Studierenden und Lehrenden aus.
Foto: Universität Paderborn, Daniel Kanthak Bildinformationen anzeigen
Studierende besprechen sich in einer Gruppenarbeit mit der Dozentin Prof. Dr. Angelika Strotmann.
Foto: Universität Paderborn, Daniel Kanthak Bildinformationen anzeigen

Studierende bei ihrer Arbeit in einem Seminar. Foto: Universität Paderborn, Daniel Kanthak

Foto: Universität Paderborn/ Daniel Kanthak

Auf der Abschlussveranstaltung einer interdisziplinären Seminarveranstaltung in den Kulturwissenschaften tauschen sich die Studierenden und Lehrenden aus. Foto: Universität Paderborn, Daniel Kanthak

Foto: Universität Paderborn/ Daniel Kanthak

Studierende besprechen sich in einer Gruppenarbeit mit der Dozentin Prof. Dr. Angelika Strotmann. Foto: Universität Paderborn, Daniel Kanthak

Foto: Universität Paderborn/ Daniel Kanthak

Ideen Probleme Beschwerden

Trotz allen Bemühens läuft in einer so großen Einrichtung wie der Universität Paderborn nicht immer alles perfekt. Wenn Sie einmal Grund zur Beschwerde haben und diese nicht auf direktem Wege mit den betreffenden Personen, die den Anlass zur Beschwerde geben, geklärt werden kann, besteht die Möglichkeit, sich an die bekannten Interessensvertretungen zu wenden.

Grundsätzlich stehen für Studierende das Studienbüro oder Studiendekane und Fachschaften zur Verfügung, für Mitarbeitende die jeweiligen Vorgesetzten und die Personalräte.

Am Institut für Katholische Theologie stehen Ihnen die Institutsdirektorin Prof. Dr. Nicole Priesching sowie deren Stellvertreter Prof. Dr. Klaus von Stosch und Prof. Dr. Jan Woppowa sowie die Studienberaterin Katharina Lammers zur Verfügung.

Die Universität der Informationsgesellschaft