Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Studierende bei ihrer Arbeit in einem Seminar.
Foto: Universität Paderborn, Daniel Kanthak Bildinformationen anzeigen
Auf der Abschlussveranstaltung einer interdisziplinären Seminarveranstaltung in den Kulturwissenschaften tauschen sich die Studierenden und Lehrenden aus.
Foto: Universität Paderborn, Daniel Kanthak Bildinformationen anzeigen
Studierende besprechen sich in einer Gruppenarbeit mit der Dozentin Prof. Dr. Angelika Strotmann.
Foto: Universität Paderborn, Daniel Kanthak Bildinformationen anzeigen

Studierende bei ihrer Arbeit in einem Seminar. Foto: Universität Paderborn, Daniel Kanthak

Foto: Universität Paderborn/ Daniel Kanthak

Auf der Abschlussveranstaltung einer interdisziplinären Seminarveranstaltung in den Kulturwissenschaften tauschen sich die Studierenden und Lehrenden aus. Foto: Universität Paderborn, Daniel Kanthak

Foto: Universität Paderborn/ Daniel Kanthak

Studierende besprechen sich in einer Gruppenarbeit mit der Dozentin Prof. Dr. Angelika Strotmann. Foto: Universität Paderborn, Daniel Kanthak

Foto: Universität Paderborn/ Daniel Kanthak

Informationen zum Themenmodul

Das Themenmodul befasst sich mit theologischen Einzelfragen aus Sicht der verschiedenen theologischen Disziplinen (Biblische, Historische, Systematische und Praktische Theologie).  Es geht darum, die Theologie als Glaubenswissenschaft in ihrer Einheit und Vielfalt und die Verknüpfung unterschiedlicher Disziplinen wahrzunehmen. Dazu wird eine theologische Themenstellung aus der Perspektive der verschiedenen Disziplinen bearbeitet. Die Themenbereiche wechseln jeweils zum Sommersemester und orientieren sich an den schulischen Lehrplänen und Unterrichtsvorgaben.

Folgende Themen werden regelmäßig wiederkehrend angeboten:

1.) Religion (SoSe 20/WiSe 20/21)


2.) Gott (SoSe 2017/WiSe 17/18)


3.) Jesus Christus (SoSe 2018/WiSe 18/19)

4.) Kirche (SoSe 2019/WiSe 19/20)

Bitte beachten Sie, dass Sie sich im Themenmodul für ein Thema entscheiden und zu diesem Thema Veranstaltungen aus verschiedenen Disziplinen (Biblische Theologie, Praktische Theologie, Systematische Theologie, Kirchengeschichte) wählen, d.h. die Veranstaltungen des Themenmoduls müssen innerhalb eines Sommersemesters und dem darauffolgenden Wintersemester absolviert werden.

Der Studientag behandelt das Modulthema im Dialog der verschiedenen theologischen Disziplinen. Er findet immer zum Ende des Wintersemesters (i.d.R. Januar) statt. Bitte melden Sie sich zu diesem Studientag in PAUL im jeweiligen Wintersemester an.

 

Themenmodul ab dem Sommersemester 2017

Durch die Reakkreditierung der Studienordnung ergeben sich ab dem Sommersemester 2017 Änderungen im Themenmodul. Das Themenmodul besteht zukünftig nur noch aus drei Modulbausteinen und der Prüfungsleistung. Der Studientag als eigenständiger Modulbaustein fällt zukünftig weg. Diese Änderungen betreffen alle Studierenden, die im Sommersemester 2017 mit dem Themenmodul beginnen, unabhängig davon, in welchem Semester Sie Ihr Studium aufgenommen haben:

a)      Fachwissenschaftliche Lehrveranstaltung 1 im Themenmodul (1 LP bzw. 1,5 LP)

Lehrveranstaltung einer Fachwissenschaft (Biblische, Historische, Systematische und Praktische Theologie) zur theologischen Fragestellung des aktuellen Themenmoduls.

  • Veranstaltungsbezogene Studienleistung

b)      Fachwissenschaftliche Lehrveranstaltung 2 im Themenmodul (1 LP bzw. 1,5 LP)

Lehrveranstaltung einer Fachwissenschaft (Biblische, Historische, Systematische und Praktische Theologie) zur theologischen Fragestellung des aktuellen Themenmoduls.

  • Veranstaltungsbezogene Studienleistung

c)      Einführung in das theologische Arbeiten (2 LP bzw. 3 LP)

Unter der Lehrveranstaltung „Einführung in das theologische Arbeiten - Theologie vernetzen“ findet sich eine zweiteilige Lehrveranstaltung, in der die Inhalte der Veranstaltungen des aktuellen Themenmoduls unter einer wissenschaftlichen Fragestellung vernetzt werden. Zudem werden Grundkenntnisse im wissenschaftlichen Arbeiten vermittelt, die für die Erstellung der Hausarbeit als Prüfungsleistung des Themenmoduls notwendig sind.

Teil 1:  

Auf der E-Learning-Plattform LMS der Universität Paderborn arbeiten Sie selbstständig im Kurs „Einführung ins wiss. Arbeiten“ (https://lms.uni-paderborn.de). Dieser steht Ihnen mit Beginn des Studiums zur Verfügung. Die Plattform beinhaltet Aufgaben zum Selbststudium, aber auch mit Feedbackmöglichkeit. Welche Eingaben zur Studienleistung nötig sind, finden Sie direkt im Kurs (1 LP).

Durch diesen Kurs werden Ihnen alle notwendigen Grundlagen zur Erstellung von Hausarbeiten etc. vermittelt. Diese Veranstaltung sollte möglichst früh im Studium absolviert werden.

Teil 2:   Veranstaltungsbezogene Studienleistung im Seminar „Theologie vernetzen“

In diesem Seminar wird die Vernetzung der Disziplinen und damit der besuchten Veranstaltungen inhaltlich aufgearbeitet und so die Hausarbeit vorbereitet. Sie sollte möglichst nach den beiden fachwissenschaftlichen Veranstaltungen absolviert werden. (1 bzw. 2 LP)

 d)      Prüfungsleistung (2 LP bzw. 3 LP)

Sie schließen das Modul mit einer Hausarbeit (20.000 Zeichen bzw. 40.000 Zeichen) ab. In dieser zeigen Sie Ihre Vernetzungsleistung in Bezug auf die bearbeiteten Fragestellungen beispielhaft auf. Die Arbeit kann von jedem Lehrenden des Themenmoduls betreut werden.

 

Die hier aufgeführten Leistungspunkte beziehen sich auf den Workload des Themenmoduls entsprechend der PO für HRSGe bzw. für GyGeBK/GS+SP (Vertiefung)

  HRSGE (insgesamt 6 LP) GyGeBK/GS+SP (Vertiefung) (insgesamt 9 LP)
Lehrveranstaltung 1 +2 Jeweils 30 Stunden Workload/  1 LP 45 Stunden Workload/ 1,5 LP
Lehrveranstaltung 3   60 Stunden Workload/ 2 LP aufgeteilt auf beide Veranstaltungsteile 90 Stunden Workload/ 3 LP aufgeteilt auf beide Veranstaltungsteile  
Prüfungsleistung (Der Workload für die PL findet sich in den Punkten zur Lehrveranstaltung 3 wieder) 60 Stunden Workload / 2 LP Hausarbeit 20.000 Zeichen 90 Stunden Workload/ 3 LP Hausarbeit 40.000 Zeichen

 

 

 

 

 

 

 

Die Universität der Informationsgesellschaft