Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Autor: „externe Zusammenstellung“
Autor: „externe Zusammenstellung“
Autor: „externe Zusammenstellung“
Autor: „externe Zusammenstellung“
Autor: „externe Zusammenstellung“
Autor: „externe Zusammenstellung“
Autor: „externe Zusammenstellung“
Autor: „externe Zusammenstellung“
Autor: „externe Zusammenstellung“
Autor: „externe Zusammenstellung“
Autor: „externe Zusammenstellung“

Autor: „externe Zusammenstellung“

Autor: „externe Zusammenstellung“

Autor: „externe Zusammenstellung“

Autor: „externe Zusammenstellung“

Autor: „externe Zusammenstellung“

Autor: „externe Zusammenstellung“

Autor: „externe Zusammenstellung“

Autor: „externe Zusammenstellung“

Autor: „externe Zusammenstellung“

Autor: „externe Zusammenstellung“

Autor: „externe Zusammenstellung“

Medienökonomie und Medienmanagement

Home | Aktuelles | Forschung | Lehre | Labs | Team

Prof. Dr. Jörg Müller-Lietzkow

Kontakt
Vita

Institut für Medienwissenschaften > Medienökonomie und Medienmanagement

Professor

Telefon:
+49 5251 60-3274
Büro:
E2.324 (Karte)
Sprechzeiten:

Feriensprechstunde:
Nach Vereinbarung per Email

Kontaktieren Sie uns bitte immer (!) vorher per E-Mail (jml[at]mail.upb.de) mit einer kurzen Beschreibung Ihres Anliegens. In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an Anna Ulmer (anna.ulmer@upb.de).

Web:
Besucher:
Pohlweg 55
33098 Paderborn
Postanschrift:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn

1970 - 2016

Vita

Jörg Müller-Lietzkow; Dr. rer pol., * 04.05.1970, seit 2008 Professor für Medienökonomie und Medienmanagement am Institut für Medien¬wissenschaften der Universität Paderborn. Zuvor studierte er, im Anschluss an eine Banklehre bei der Bayerischen Vereinsbank Düsseldorf und der Bundeswehrzeit in Koblenz (Pionierbataillon 310) an der Universität Wuppertal Wirtschafts-wissenschaften (1992-1997) sowie an der deutschen Trainerakademie in Köln (1993-1997). Er arbeitete zunächst als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Wuppertal, dann an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre (1997-1998), insbesondere Personalwirtschaft und Organisation (1999-2002). Mit Abschluss der Dissertation zu „Virtualisierungsstrategien in klassischen Industrien“ (magna cum laude, 2003) ging er für die Post-Doc-Phase nach Jena an die Professur für Kommunikationswissenschaft mit einem Schwerpunkt Ökonomie und Organisation der Medien. 2007 erhielt er den Ruf auf die neue W2-Professur für Medienorganisation und Mediensysteme, die im Rahmen von Bleibeverhandlungen in den W3-Lehrstuhl für Medienökonomie und Medienmanagement geändert wurde. 
Seine heutigen Forschungsschwerpunkte konzentrieren sich auf die digitale Medienwirtschaft und eBusiness, Medienregionen und Mediencluster, Open Source und Open Innovation, mobile Medien und Medienendgeräte, Netz- und Digitalpolitik, strategisches Medienmanagement, Digital Humanities, neue Institutionenökonomie sowie die Computer- und Videospiel-Industrie. In der Lehre vertritt er darüber hinaus Sportökonomie, empirische Methoden sowie Kommunikationswissenschaft. Aktuellere Forschungs¬¬¬¬¬projekte beschäftigen sich mit Tablets und deren Anwendung im Alltag, Studium, Forschung und Beruf (inkl. Digital Humanities) oder auch Regionalanalysen für die Medienwirtschaft. Im Bereich der Gamesausbildung hat er neben dem GamesLab Paderborn auch eine internationale Partnerschaft zum weltweit führenden R.I.T. (Rochester Institut of Technology) aufgebaut und etabliert. 
Parallel zu seinen akademischen Tätigkeiten hat er von 1999-2003 ein Unternehmen mit aufgebaut und geleitet sowie viele Gründungsprojekte im Rahmen der EXIST-Förderung betreut. Darüber hinaus berät er regelmäßig Wirtschaft und Politik und war mehrfacher Experte in Anhörungen des Bundestages sowie diverser Landtage. Er ist seit Januar 2014 Co-Sprecher/Vorsitzender des cnetz e.V., einem netzpolitischen bundesweiten Verein. Jörg Müller-Lietzkow ist verheiratet und hat eine Tochter. 

 

ENGLISH VERSION

Jörg Müller-Lietzkow; Prof. Dr. rer oec., *1970, since 2008 Professor for Media Economics and Media Management at the Institute for Media Studies at the University of Paderborn. His research fields are digital Media Economy, mobile Media, Netpolitics, strategic Media Management, new institutional economics as well as the Gaming Industry. He ist also lecturing Sport Economics and Communication Science. Recent research projects are dealing with mobile Media (Tablets) and all day usage (including. Digital Humanities). In the field of Gaming Education he has founded the GamesLab Paderborn and established an international Partnership with in the field of gaming education globally leading R.I.T.. Besides his academic career Jörg also consults Companies, Institutions and Politics. Since January 2014 he is co-speaker of the net policy foundation cnetz.

Die Universität der Informationsgesellschaft