Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Dr. phil. Heike Susanne Jauch

Kontakt
Vita
Publikationen
Dr. phil. Heike Susanne Jauch

Institut für Romanistik > Romanische Sprachwissenschaft - Bereich Gévaudan

Wissenschaftliche Mitarbeiterin - Französische und spanische Sprachwissenschaft

Telefon:
+49 5251 60-3632
Büro:
H2.118 (Karte)
Sprechzeiten:

mittwochs 11-12 Uhr

Am 13.12. muss die Sprechstunde entfallen. Alternativtermin: 12.12. 16-17 Uhr.

Die Sprechstunde am 20.12. wird auf den 19.12. (16-17 Uhr) vorverlegt.

Web:
Besucher:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn
Postanschrift:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn

2000 - heute

Vita

Seit 11/2015
Wissenschaftliche Assistentin (PostDoc) am Institut für Romanistik der Universität Paderborn (Lehrstuhl Prof. Dr. Paul Gévaudan)

10/2015
Promotion zum Dr. phil. an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg mit einer variations- und soziolinguistischen Dissertation zum Status des Frankoprovenzalischen in Italien, Frankreich und der Schweiz

2009-2015
Promotion

2008-2013
Wissenschaftliche Mitarbeiterin an den Universitäten Münster (Romanisches Seminar), Potsdam (Institut für Romanistik) sowie im Qualitätsmanagement des Prodekanats der Charité Universitätsmedizin-Berlin

2001-2008
Magister-Studium der Romanistik (Französisch, Italienisch, Spanisch) und Niederlandistik an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

1. Monographien

Jauch, Heike Susanne (2016), Das Frankoprovenzalische in Italien, Frankreich und der Schweiz – Sprachkontakt und Mehrsprachigkeit im Dreiländereck, Frankfurt am Main: Peter Lang (VarioLingua 48).

2. Aufsätze

Jauch, Heike (2010), „Das Aostatal: Eine Alpenregion zwischen Autonomie und Bilinguismus“, in: G. Veldre-Gerner/S. Thiele (Hrsg.), Sprachvergleich und Sprachdidaktik, Akten des gleichnamigen Kolloquiums vom 25.-27.3. an der WWU Münster, Stuttgart: Ibidem, S. 167-179.

Jauch, Heike (2012), „Das Frankoprovenzalische in der plurilingualen Valle d’Aosta“, in: S. Herling/C. Patzelt (Hrsg.), Sprachkontakt, Sprachausbau und Verschriftungsproblematik. Aspekte der Normalisierung von Regionalsprachen in der Romania, Sektionsband des XXXI. Romanistentages in Bonn 2009, München: Meidenbauer, S. 213-228.

Jauch, Heike (2013), „Das Frankoprovenzalische in Frankreich und Italien – Eine kontrastive Darstellung des Sprachkontakts”, in: Th. Stehl/C. Schlaak/L. Busse (Hrsg.), Sprachkontakt, Sprachvariation, Migration: Methodenfragen und Prozessanalysen, Sektionsband des XXXII. Romanistentages in Berlin 2011, Frankfurt am Main: Peter Lang (= Sprachkontakte. Variation, Migration und Sprachdynamik, Bd. 2), S. 135-153.

Jauch, Heike (2016), „Zur Normierung und Kodifizierung des Frankoprovenzalischen: (Ortho-)Graphiedebatte“, in: W. Dahmen/G. Holtus/J. Kramer/M. Metzeltin/W. Schweickard/O. Winkelmann (Hrsg.), Romanische Kleinsprachen heute, Akten des XXVII. Romanistischen Kolloquiums (Jena, 7.-9. Juni 2012), Tübingen: Narr (TBL), S. 197-225.

(im Druck) Jauch, Heike/Schlaak, Claudia (2017), „Urbane Migrationslinguistik – Probleme bei der Übertragung semantischer Konzepte des Französischen bei Migrantengemeinschaften in Paris“, in: D. Osthus/J. Richter, Die langues de l‘immigration in der Diskussion: Sprachpolitik und Varietätenlinguistik, Sektionsband zum 9. Kongress des Frankoromanistenverbandes in Münster (24.9.-27.9.2014).

(im Druck) Jauch, Heike (2017), „Les frontières linguistiques extérieures du francoprovençal“, in: O. Winkelmann/Ch. Ossenkop (Hrsg.), Les frontières linguistiques dans la Romania (Manuals of Romance Linguistics), Berlin: de Gruyter.

Zuständigkeiten

  • Programmkoordinatorin Europäische Studien
  • Bachelor- und Masterstudiengang Linguistik
  • Betreuung von BA-Arbeiten Französisch/Spanisch
  • Stellvertretende Mittelbausprecherin
  • Betreuung der Homepage

Die Universität der Informationsgesellschaft