Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Mittelbausprecher

Oliver Wicher

Kontakt
Vita
Publikationen

Institut für Romanistik > Romanische Fachdidaktik - Bereich Bürgel

Wissenschaftlicher Mitarbeiter - Didaktik des Französischen und Spanischen

Telefon:
+49 5251 60-2808
Büro:
H2.341 (Karte)
Sprechzeiten:

dienstags 15.45 - 16.45 Uhr

Web:
Besucher:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn
Postanschrift:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn

05/2016 - heute

Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Paderborn, Fachdidaktik Französisch / Spanisch

04/2014 - 04/2017

Studium an der Universität Osnabrück: Erweiterungsfach Italienisch (Master of Education)

04/2014 - 04/2016

Studium an der Universität Osnabrück: Master of Education Gymnasium (Französisch und Geographie)

10/2013 - 03/2014

Fremdsprachenassistenz in Le Mans, Frankreich

10/2010 - 09/2013

Studium an der Universität Osnabrück: 2-Fächer-Bachelor (Französisch und Geographie)

Aufsätze und Rezensionen

Aufsätze

(in prep.): Probabilistische Grammatikregeln für den Fremdsprachenlerner: Gesprochenes Französisch aus Systemisch-Funktionaler Sicht.

(eingereicht): "Schulfranzösisch" und Phraseologie. Korpusstudien zur Realitätsnahe französischer Lehrbuchtexte.

(eingereicht): "Corpus-Driven Lexical Grammar and the Aspect-Modality Interface: The Case of French Past Modal Constructions". In: Konopka, Marek / Trawinski, Beata / Fuß, Eric / Waßner, Ulrich (Hg.): Grammar and Corpora 2016. Heidelberg: HeiUP.

(erscheint Sommer 2018): Korpuslinguistik mit dem CRFC: Forschungsergebnisse zur französischen Lexikogrammatik und fremdsprachendidaktische Anwendungen. In: Neusius, Vera / Montemayor Gracia, Julia (Hg.): Digitalkulturen in den Geisteswissenschaften. 

(erscheint Januar 2018): "Phraseological Usage Patterns of French Past Tenses: A Corpus-Driven Look on French passé composé and imparfait". In: Ayoun, Dalila / Bouveret, Myriam / Celle, Agnès / Lansari, Laure (Hg.): TAM-E 2016. Amsterdam: John Benjamins.

(2016): "Fehlerprophylaxe durch Schulung des lexikogrammatischen Strukturbewusstseins im Französischunterricht" (mit Krista Segermann). In: Siepmann, Dirk / Bürgel, Christoph (Hg.): Sprachwissenschaft und Fremdsprachendidaktik: Zum Verhältnis von sprachlichen Mitteln und Kompetenzentwicklung. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren, 45-76.

(2016): "Rezeptive Wortschatzkompetenzen von Französischschülerinnen und -schülern auf dem Prüfstand" (mit Christoph Bürgel, Dirk Siepmann und Henning Mittag). In: französisch heute 4/2016, 5-11.

 

Rezensionen

(2017): Dieter Wunderlich: "Sprachen der Welt. Warum sie so verschieden sind und sich doch alle gleichen". Darmstadt: WBG. In: ZRomSD 11/2, 210-214.

(2017): Christine Beckmann: "Lernziele im Fremdsprachenunterricht. Eine quantitative Analyse der Einstellungen von Schülern und Studierenden". Tübingen: Narr Francke Attempto. In: ZRomSD 11/2, 179-185.

Preise

2016: Preis für den besten Vortrag (Kategorie "graduate student") auf der internationalen Konferenz "Temps, aspect, modalité, évidentialité: perspectives comparative, cognitive, théorique, appliquée" am 17.-18. November 2016, Universität Paris Diderot. Titel des Vortrags: "A Corpus-Based Approach to Analysing Aspect: French passé composé and imparfait Revisited"

Stellvertretende Mittelbausprecherin

Dr. phil. Heike Susanne Jauch

Kontakt
Vita
Publikationen

Institut für Romanistik > Romanische Sprachwissenschaft - Bereich Gévaudan

Wissenschaftliche Mitarbeiterin - Französische und spanische Sprachwissenschaft

Telefon:
+49 5251 60-3632
Büro:
H2.118 (Karte)
Sprechzeiten:

mittwochs 11-12 Uhr

Am 13.12. muss die Sprechstunde entfallen. Alternativtermin: 12.12. 16-17 Uhr

Web:
Besucher:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn
Postanschrift:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn

2000 - heute

Vita

Seit 11/2015
Wissenschaftliche Assistentin (PostDoc) am Institut für Romanistik der Universität Paderborn (Lehrstuhl Prof. Dr. Paul Gévaudan)

10/2015
Promotion zum Dr. phil. an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg mit einer variations- und soziolinguistischen Dissertation zum Status des Frankoprovenzalischen in Italien, Frankreich und der Schweiz

2009-2015
Promotion

2008-2013
Wissenschaftliche Mitarbeiterin an den Universitäten Münster (Romanisches Seminar), Potsdam (Institut für Romanistik) sowie im Qualitätsmanagement des Prodekanats der Charité Universitätsmedizin-Berlin

2001-2008
Magister-Studium der Romanistik (Französisch, Italienisch, Spanisch) und Niederlandistik an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

1. Monographien

Jauch, Heike Susanne (2016), Das Frankoprovenzalische in Italien, Frankreich und der Schweiz – Sprachkontakt und Mehrsprachigkeit im Dreiländereck, Frankfurt am Main: Peter Lang (VarioLingua 48).

2. Aufsätze

Jauch, Heike (2010), „Das Aostatal: Eine Alpenregion zwischen Autonomie und Bilinguismus“, in: G. Veldre-Gerner/S. Thiele (Hrsg.), Sprachvergleich und Sprachdidaktik, Akten des gleichnamigen Kolloquiums vom 25.-27.3. an der WWU Münster, Stuttgart: Ibidem, S. 167-179.

Jauch, Heike (2012), „Das Frankoprovenzalische in der plurilingualen Valle d’Aosta“, in: S. Herling/C. Patzelt (Hrsg.), Sprachkontakt, Sprachausbau und Verschriftungsproblematik. Aspekte der Normalisierung von Regionalsprachen in der Romania, Sektionsband des XXXI. Romanistentages in Bonn 2009, München: Meidenbauer, S. 213-228.

Jauch, Heike (2013), „Das Frankoprovenzalische in Frankreich und Italien – Eine kontrastive Darstellung des Sprachkontakts”, in: Th. Stehl/C. Schlaak/L. Busse (Hrsg.), Sprachkontakt, Sprachvariation, Migration: Methodenfragen und Prozessanalysen, Sektionsband des XXXII. Romanistentages in Berlin 2011, Frankfurt am Main: Peter Lang (= Sprachkontakte. Variation, Migration und Sprachdynamik, Bd. 2), S. 135-153.

Jauch, Heike (2016), „Zur Normierung und Kodifizierung des Frankoprovenzalischen: (Ortho-)Graphiedebatte“, in: W. Dahmen/G. Holtus/J. Kramer/M. Metzeltin/W. Schweickard/O. Winkelmann (Hrsg.), Romanische Kleinsprachen heute, Akten des XXVII. Romanistischen Kolloquiums (Jena, 7.-9. Juni 2012), Tübingen: Narr (TBL), S. 197-225.

(im Druck) Jauch, Heike/Schlaak, Claudia (2017), „Urbane Migrationslinguistik – Probleme bei der Übertragung semantischer Konzepte des Französischen bei Migrantengemeinschaften in Paris“, in: D. Osthus/J. Richter, Die langues de l‘immigration in der Diskussion: Sprachpolitik und Varietätenlinguistik, Sektionsband zum 9. Kongress des Frankoromanistenverbandes in Münster (24.9.-27.9.2014).

(im Druck) Jauch, Heike (2017), „Les frontières linguistiques extérieures du francoprovençal“, in: O. Winkelmann/Ch. Ossenkop (Hrsg.), Les frontières linguistiques dans la Romania (Manuals of Romance Linguistics), Berlin: de Gruyter.

Die Universität der Informationsgesellschaft