Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen

Kulturelle Zyklographie der Dinge. Objektzirkulationen und (Selbst)Biographien von Artefakten

Home | Projektbeschreibung | Mitglieder | Tagung | Workshop | Studentische Werkstatt | Aktivitäten | Publikationen zum Thema

Mitglieder

Dr. Mirna Zeman (Sprecherin des Projekts)

Sprecherin des Projekts; Dr. phil. im Fach Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft (Paderborn 2009); Sprecherin der Forschungsgruppe "Moden, Trends, Hypes", wiss. Mitarbeiterin am Institut für Germanistik der Universität Duisburg-Essen; Assoziiertes Mitglied des Graduiertenkollegs "Automatismen" an der Universität Paderborn. Persönliche Webseite 

Link zur Webseite an der Universität Duisburg Essen

Forschungsschwerpunkte liegen aktuell im Bereich der (Selbst)Biographien der Dinge, der literarischen/populärkulturellen Moden/Trends/Hypes, der Modellen des Zyklischen, der kulturellen Stereotypen, der Literaturgeschichte des 18. Jahrhunderts, der Gegenwartsliteratur und des Nation Branding

Forschungsteilbereich in der Projektgruppe: Ding-Zyklographie und Literatur (literarische Selbstbiographien zirkulierender Dinge, Literaturmode der It-Narratives/Novels of Circulation, Dingfokalisierung und Verfahren des „sprechenden Gegenstands“ in der Literatur, Fließband-Prosa, Ding-Biographien und faktographische Methode der LEF-Gruppe, Konjunkturen der Dingforschung)

Kontakt:
mzeman[at]mail.uni-paderborn.de
mirna.zeman[at]uni-due.de

Dr. Ralf Adelmann

Akademischer Rat am Institut für Medienwissenschaften; Mitglied des DFG-Graduiertenkollegs „Automatismen. Kulturtechniken zu Reduzierung von Komplexität“ an der Universität Paderborn [mehr]


Forschungsschwerpunkte: Wissens- und Ordnungsstrukturen digitaler Medien, Medienökonomien der Populärkultur, mobile Medien, dokumentarische Bildformen, visuelle Kulturen, der Einsatz von Bildern für Technologie und Naturwissenschaften


Forschungsteilbereich in der Projektgruppe: Ding-Zyklographie in visuellen Medien („Lebensgeschichten“ zirkulierender Dinge in den Wissenschaftssendungen des Fernsehens, Webdokumentationen und Explainity-Videos, subjektive Kamera, Meme und Internet-Hypes)

Kontakt: adelmann[at]upb.de

Christian Köhler

Doktorand am Institut für Medienwissenschaften der Universität Paderborn; Promotionsprojekt: "Geschichtsmodelle in der Mediengeschichtsschreibung" (Arbeitstitel); assoziiertes Mitglied des DFG-Graduiertenkollegs "Automatismen".

Forschungsschwerpunkte: Geschichte und Theorie medialer Historiographien, Theorien der Untoten, Hans Blumenberg

Kontakt: koehlerc[at]msopb.de

Prof. Dr. Kerstin Kraft

Professorin für Kulturwissenschaft des Textilen an der Universität Paderborn [mehr]

Forschungsschwerpunkte: Materielle Kultur, Objektbasierte Bekleidungsforschung, Textile Grundphänomene (Muster, Falte, Schnitt), Quellen und Methoden der Bekleidungsforschung, Mode und Bekleidung des 18.-20. Jahrhunderts, Alltagskultur, Kulturelle Praxen und Kulturtechniken des Textilen

Forschungsteilbereich in der Projektgruppe: Ding-Zyklographie und Materielle Kultur; dingbiographische und objektbasierte Methoden – textile Spurensuche; Upcycling, Nachhaltigkeit und Kleiderkreisläufe (zirkuläre Ökonomie des Textilen)

Kontakt: kerstin.kraft[at]upb.de

Dr. Christoph Neubert

Akademischer Rat mit dem Schwerpunkt Mediengeschichte am Institut für Medienwissenschaften der Universität Paderborn, Mitglied des DFG-Graduiertenkollegs „Automatismen“, Link zur persönlichen Webseite

Forschungsschwerpunkte: Geschichte und Theorie der technischen Medien, Mediale Praktiken in Design und Architektur, Diskurse und Medien der Ökologie, Medien- und Kulturgeschichte von Verkehr und Logistik, Techniksoziologie 

Forschungsteilbereich in der Projektgruppe: Ding-Zyklographie und technische Medien (historische und aktuelle Logistik, „Internet der Dinge“, Tracking und RFID, Recycling und Life-Cycle-Management, digitale Werkzeuge in Design und Fertigung, Dingzirkulation in Kybernetik und Ökologie )

Die Universität der Informationsgesellschaft