Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Logo des Seminars für Islamische Theologie
Bildinformationen anzeigen
Ehrung von Hamideh Mohagheghi mit dem Bundesverdienstkreuz. Bildinformationen anzeigen
Die wissenschaftlichen Mitarbeiter des Seminars für Islamische Theologie (v. l.): Tuba Isik, Ufuk Topkara, Naciye Kamcili-Yildiz, Muna Tatari, Idris Nassery und Hamideh Mohagheghi. Bildinformationen anzeigen
Die wissenschaftlichen Mitarbeiter und Hilfskräfte des Seminars für Islamische Theologie (v. l.): Ufuk Topkara, Tuba Isik, Naciye Kamcili-Yildiz, Christian Janßen, Muna Tatari, Sabrina Strass, Idris Nassery, Esra Gümüs, Hamideh Mohagheghi und Lukas Wapelhorst. Bildinformationen anzeigen
Eine Koranstelle Bildinformationen anzeigen
Idris Nassery auf einer Tagung. Bildinformationen anzeigen
Muna Tatari auf einer Tagung. Bildinformationen anzeigen

Logo des Seminars für Islamische Theologie

Ehrung von Hamideh Mohagheghi mit dem Bundesverdienstkreuz.

Foto: Foto: Bundesregierung/Henning Schacht

Die wissenschaftlichen Mitarbeiter des Seminars für Islamische Theologie (v. l.): Tuba Isik, Ufuk Topkara, Naciye Kamcili-Yildiz, Muna Tatari, Idris Nassery und Hamideh Mohagheghi.

Die wissenschaftlichen Mitarbeiter und Hilfskräfte des Seminars für Islamische Theologie (v. l.): Ufuk Topkara, Tuba Isik, Naciye Kamcili-Yildiz, Christian Janßen, Muna Tatari, Sabrina Strass, Idris Nassery, Esra Gümüs, Hamideh Mohagheghi und Lukas Wapelhorst.

Eine Koranstelle

Idris Nassery auf einer Tagung.

Muna Tatari auf einer Tagung.

|

Gemeinsames Fastenbrechen des Seminars für Islamische Theologie

Am 22. Juni 2017 lud das Seminar für Islamische Theologie an der Universität Paderborn zum Fastenbrechen ein. Neben vielen Muslimen aus Paderborn nahmen die Einladung zum Iftar sehr viele Repräsentanten der christlichen und jüdischen Religionsgemeinschaften sowie der Bahai Gemeinde an. Aus den Reihen der Politik folgten der Einladung Abgeordnete der SPD, des Bündnis 90/Die Grünen und der CDU.

Da das Fastenbrechen für einige Teilnehmer ein Novum war, wurde der religiös-theologische Impuls von der Leiterin des Seminars, Frau Jun.-Prof. Dr. Muna Tatari, sehr herzlich begrüßt. Durch die Grußworte wurde deutlich gemacht, dass die Einladung als einen wichtigen weiteren Schritt in Bezug auf den interreligiösen Dialog in Paderborn empfunden wurde. Sie sei ein wichtiger Beitrag für eine Kultur des Miteinanders, die es unter Glaubenden unterschiedlicher Religionen und Kulturen zu verfestigen gelte.

Der Abend nahm mit einem gemütlichen Miteinander seinen Ausklang.

Die Universität der Informationsgesellschaft