Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Logo des Seminars für Islamische Theologie
Bildinformationen anzeigen
Ehrung von Hamideh Mohagheghi mit dem Bundesverdienstkreuz. Bildinformationen anzeigen
Die wissenschaftlichen Mitarbeiter des Seminars für Islamische Theologie (v. l.): Tuba Isik, Ufuk Topkara, Naciye Kamcili-Yildiz, Muna Tatari, Idris Nassery und Hamideh Mohagheghi. Bildinformationen anzeigen
Die wissenschaftlichen Mitarbeiter und Hilfskräfte des Seminars für Islamische Theologie (v. l.): Ufuk Topkara, Tuba Isik, Naciye Kamcili-Yildiz, Christian Janßen, Muna Tatari, Sabrina Strass, Idris Nassery, Esra Gümüs, Hamideh Mohagheghi und Lukas Wapelhorst. Bildinformationen anzeigen
Eine Koranstelle Bildinformationen anzeigen
Idris Nassery auf einer Tagung. Bildinformationen anzeigen
Muna Tatari auf einer Tagung. Bildinformationen anzeigen

Logo des Seminars für Islamische Theologie

Ehrung von Hamideh Mohagheghi mit dem Bundesverdienstkreuz.

Foto: Foto: Bundesregierung/Henning Schacht

Die wissenschaftlichen Mitarbeiter des Seminars für Islamische Theologie (v. l.): Tuba Isik, Ufuk Topkara, Naciye Kamcili-Yildiz, Muna Tatari, Idris Nassery und Hamideh Mohagheghi.

Die wissenschaftlichen Mitarbeiter und Hilfskräfte des Seminars für Islamische Theologie (v. l.): Ufuk Topkara, Tuba Isik, Naciye Kamcili-Yildiz, Christian Janßen, Muna Tatari, Sabrina Strass, Idris Nassery, Esra Gümüs, Hamideh Mohagheghi und Lukas Wapelhorst.

Eine Koranstelle

Idris Nassery auf einer Tagung.

Muna Tatari auf einer Tagung.

|

Quranarabisch II (L.ZfS.34002) im Sommersemester 2017

Das Seminar für Islamische Theologie bietet seit Wintersemester 2016/2017 Quranarabisch an. Im Sommersemester findet die Lehrveranstaltung Quranarabich II (L.ZfS.34002) als Blockveranstaltung statt. Die Lehrveranstaltung gibt einen intensiven Einstieg in Sprache und Denken des Quran als zentrale Textgrundlage der islamischen Theologie. In Quranarabisch II werden die grammatischen Grundstrukturen mit den Texten aus dem Quran erklärt und das Lesen des quranischen Textes am Original geübt. Die Studierenden lernen außerdem, Wörterbücher und Konkordanzen zu benutzen und damit selbständig an im Quran angesprochenen Themenbereichen zu arbeiten.

Die Voraussetzung für diese Lehrveranstaltung ist die Kenntnis der arabischen Buchstaben.

Es besteht noch die Möglichkeit, sich bei PAUL oder direkt bei der Dozentin (hamideh.mo(at)t-online(dot)de) anzumelden.

Die Universität der Informationsgesellschaft