Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Logo des Seminars für Islamische Theologie
Bildinformationen anzeigen
Ehrung von Hamideh Mohagheghi mit dem Bundesverdienstkreuz. Bildinformationen anzeigen
Die wissenschaftlichen Mitarbeiter des Seminars für Islamische Theologie (v. l.): Tuba Isik, Ufuk Topkara, Naciye Kamcili-Yildiz, Muna Tatari, Idris Nassery und Hamideh Mohagheghi. Bildinformationen anzeigen
Die wissenschaftlichen Mitarbeiter und Hilfskräfte des Seminars für Islamische Theologie (v. l.): Ufuk Topkara, Tuba Isik, Naciye Kamcili-Yildiz, Christian Janßen, Muna Tatari, Sabrina Strass, Idris Nassery, Esra Gümüs, Hamideh Mohagheghi und Lukas Wapelhorst. Bildinformationen anzeigen
Eine Koranstelle Bildinformationen anzeigen
Idris Nassery auf einer Tagung. Bildinformationen anzeigen
Muna Tatari auf einer Tagung. Bildinformationen anzeigen

Logo des Seminars für Islamische Theologie

Ehrung von Hamideh Mohagheghi mit dem Bundesverdienstkreuz.

Foto: Foto: Bundesregierung/Henning Schacht

Die wissenschaftlichen Mitarbeiter des Seminars für Islamische Theologie (v. l.): Tuba Isik, Ufuk Topkara, Naciye Kamcili-Yildiz, Muna Tatari, Idris Nassery und Hamideh Mohagheghi.

Die wissenschaftlichen Mitarbeiter und Hilfskräfte des Seminars für Islamische Theologie (v. l.): Ufuk Topkara, Tuba Isik, Naciye Kamcili-Yildiz, Christian Janßen, Muna Tatari, Sabrina Strass, Idris Nassery, Esra Gümüs, Hamideh Mohagheghi und Lukas Wapelhorst.

Eine Koranstelle

Idris Nassery auf einer Tagung.

Muna Tatari auf einer Tagung.

|

„The Objectives of Islamic Law“ veröffentlicht

Das Buch „The Objectives of Islamic Law. The Promises and Challenges of the Maqasid al-Shari’a“ wurde von Dr. Idris Nassery (Paderborn), Prof. Dr. Rumee Ahmed (British Columbia) und Jun.-Prof. Dr. Muna Tatari (Paderborn) auf der Grundlage einer international besetzten Fachtagung, die im Oktober 2014 in Paderborn stattfand, herausgegeben und ist seit April 2018 auch auf dem europäischen Markt erhältlich.

In dem Sammelband diskutieren international renommierte Autorinnen und Autoren neue Wege im Bereich der Islamischen Normenlehre. Im Fokus der Beiträge stehen spezifische Methoden, die im Anschluss an die islamische Tradition Grundsätze islamischer Normenlehre herausarbeiten und diese anhand der Normen auf ihre Gültigkeit hin überprüfen. Die Beiträge des Bandes diskutieren diese kritisch und geben der Debatte damit wichtige neue Impulse.

Den Flyer zum Band finden Sie hier.

Die Universität der Informationsgesellschaft