Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Die Bereiche des Instituts

Foto: Yvonne Ruhose

QPL-Teilprojekt im Bereich DaZ/DaF

Verbesserte Vorbereitung von Lehramtsstudierenden auf die sprachlich und kulturell heterogene Schülerlandschaft

Projektleitung: Prof. Dr. Constanze Niederhaus

Mitarbeiterinnen: Dr. Olga Fekete, Andre GövertAmani Kassem (in Elternzeit), Dr. Tetyana Vasylyeva

Förderzeitraum: 2011 – 2020

Das Projekt bildet einen Teil des Gesamtprojekts „Heterogenität als Chance“ an der Universität Paderborn, das im Rahmen des „Qualitätspakts Lehre“ (QPL) gefördert wird. Das Ziel ist, Lehramtsstudierende aller Fächer für die Arbeit mit sprachlich heterogenen Schülerinnen und Schülern zu sensibilisieren und sie zum Aufbau bildungssprachlicher Kompetenzen bei Schülerinnen und Schülern aller Fächer und Schulstufen zu befähigen. So wurden in der ersten Projektförderphase (2011-2016) nach Schulstufen und Fächergruppen ausdifferenzierte Lehrangebote im Modul „Deutsch für Schülerinnen und Schüler mit Zuwanderungsgeschichte“ (DSSZ/DaZ-Modul) im Bachelor of Education entwickelt, Online-Betreuungsformate erarbeitet wie auch erste Praxisangebote mit dem Schwerpunkt DaZ etabliert. Gestützt auf die Evaluationsergebnisse der ersten Projektförderphase sollen in der zweiten Projektförderphase (2016 – 2020) die bestehenden Angebote um weitere Lehr- und Praxisformate in allen Phasen der Lehrerbildung erweitert, inhaltlich vertieft und curricular verzahnt werden. 

Maßnahme 1: Curriculare Abstimmung durchgängiger Sprachbildung (DSB) zwischen allen Phasen der Lehrerbildung

Eine zentrale Aufgabe der zweiten Projektförderphase besteht in der Etablierung durchgängiger Sprachbildung in allen Phasen der Lehreraus- und -weiterbildung sowie in allen Fächern in der Lehrerausbildung („Durchgängige Lehrerbildung“ vgl. Brandenburger et al. 2011, Baumann und Becker-Mrotzek 2014). Hierfür werden unterschiedliche Möglichkeiten der inhaltlichen Vertiefung und Schwerpunktsetzung in der Theorie und Praxis angeboten und aufeinander abgestimmt. Hier eine Auflistung bestehender Angebote und Profilierungsmöglichkeiten:

  • Schwerpunktesetzung im Bereich Deutsch als Zweitsprache und Deutsch als Fremdsprache im Umfang von mind. 30 LP im Rahmen des regulären Lehramtsstudiums am der UPB für Studierende aller Fächer

          Ansprechpartnerin: Dr. Olga Fekete

  • vertiefende Lehrveranstaltungen zur Durchgängigen Sprachbildung im Master und Sekundarstufen I-Bereich
  • DaZNetz OWL: ein Austauschforum zum Thema Deutsch als Zweitsprache, Mehrsprachigkeit und Durchgängige Sprachbildung in der Bildungsregion Ostwestfalen-Lippe 

          Ansprechpartner: Andre Gövert

  • DaZ-Tage mit Angeboten zur Theorie und Praxis der Durchgängigen Sprach- und Lehrerbildung

          Ansprechpartnerinnen: Dr. Tetyana Vasylyeva, Amani Kassem (in Elternzeit)

 

Maßnahme 2: Aufbau von Kooperationsformen mit den Fachdidaktiken

Da Sprache Voraussetzung für den Wissenserwerb in allen Schulfächern ist, sollen über das für alle Lehramtsstudierenden verpflichtende DaZ-Modul hinaus und in Abstimmung mit einzelnen Fachdidaktiken längerfristige, fächerspezifische Profilierungsangebote (Seminare, Workshops und weitere Kooperationsformate) vor allem in der Master-Phase geschaffen werden. Gemeinsame Lehrangebote bestehen bereits mit den folgenden Einrichtungen der Universität Paderborn: das Seminar für Islamische Theologie, die Arbeitsgruppe „Didaktik des naturwissenschaftlichen Sachunterrichts“, die Didaktik der Physik und die Fachdidaktik Sport. 

Ansprechpartnerin: Dr. Tetyana Vasylyeva

 

Maßnahme 3: Praxisphasen

Auch im Rahmen der Praxisphasen (Eignungs- und Orientierungspraktikum, Berufsfeldpraktikum, Praxissemester) kann der Schwerpunkt auf DaZ/DaF und Mehrsprachigkeit gesetzt werden. Diese Maßnahme zielt auf den Ausbau bestehender Praxisangebote im o.g. Bereich ab und ermöglicht unter universitärer Begleitung die ersten Praxiserfahrungen an Schulen, Vereinen und weiteren Bildungseinrichtungen (siehe auch Vertiefungsmöglichkeiten DaZ/DaF für Studierende der UPB).

Ansprechpartnerin: Dr. Olga Fekete

 

Maßnahme 4: Begleitevaluation

Die quantitativ angelegte Evaluationsstudie „Entwicklung von DaZ-Kompetenz in der Lehramtsausbildung an der Universität Paderborn“ liegt quer zu den drei o.g. Maßnahmen und findet zwischen April 2018 und Juli 2019 in Kooperation mit der Leuphana Universität Lüneburg statt. Das Ziel ist, die Entwicklung von DaZ-Kompetenzen nach dem DaZ-Modul im Bachelor of Education sowie nach weiterführenden Lehr- und Praxisangeboten im Master of Education zu untersuchen, um weitere, passgenauere Veranstaltungsformate zu entwickeln.

Ansprechpartnerin: Dr. Tetyana Vasylyeva

Die Universität der Informationsgesellschaft