Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Map of the 1858 Atlantic Cable route Show image information
 guest talk by Gary Younge, June 12, 2018 © Adelheid Rutenburges Show image information
Dirk Night with Armani Cotton Show image information
Transatlantikdampfer "Berengaria" (1920); Route: Liverpool-New York-Liverpool. Show image information
Erstsemesterbrownies, April 2018 Show image information
guest talk by Gary Younge, June 12, 2018 © Madita Oeming Show image information

Map of the 1858 Atlantic Cable route

Photo: Von Unbekannt - Howe's Adventures & Achievements of Americans; en:Image:Atlantic_cable_Map.jpg, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=622111

guest talk by Gary Younge, June 12, 2018 © Adelheid Rutenburges

Dirk Night with Armani Cotton

Photo: Miriam Jassmeier

Transatlantikdampfer "Berengaria" (1920); Route: Liverpool-New York-Liverpool.

Photo: Wikimedia Commons

Erstsemesterbrownies, April 2018

Photo: Madita Oeming

guest talk by Gary Younge, June 12, 2018 © Madita Oeming

Prof. Dr. Dominik Rumlich

Contact
Profile
Biography
Publications
Prof. Dr. Dominik Rumlich

Didaktik - Bereich Prof. Rumlich

Section Owner - Professor - Teaching English as a Foreign Language (TEFL)

Phone:
+49 5251 60-1854
Fax:
+49 5251 60-4958
Office:
J4.316
Office hours:

My office hours in the lecture-free time are:

Thursday, 12.8., 8.45-9.45 h
Friday, 6.9., 13-14.30 h
'Wednesday, 2.10., 8-9 h

Phone appointments on request via e-mail.

In the winter semester, my regular office hours will be Wednesdays from 8-9.30 h

Please sign up here: http://go.upb.de/SprechstundeRumlich

Web:
Visitor:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn

Betreuung von Promotionen

Im Rahmen der Promotion entwickeln und professionalisieren die Promovierenden ihre Kompetenzen zum eigenständigen wissenschaftlichen Arbeiten  und leisten einen Beitrag zur Fortentwicklung ihrer Disziplin. Aufgrund der wechselseitigen Bereicherung von Promovierenden und Betreuenden gehört die Betreuung und Begleitung von Promotionen für mich daher zu den schönsten und spannendsten Kernaufgaben eines Universitätsprofessors. Sollten Sie sich mit dem Gedanken tragen, im Bereich der Didaktik des Englischen bzw. den angrenzenden, lehr-/lernrelevanten Disziplinen zu promovieren, oder haben sogar bereits konkrete Ideen, freue ich mich über Ihre Kontaktaufnahme per E-Mail (dominik.rumlich@uni-paderborn.de), um über Ihre Gedanken, Ideen und Ziele ins Gespräch zu kommen.

 

Aktuell betreute Promotionsprojekte:

  • Marcus Saller: Entwicklung der akademischen Schreibkompetenz von Studierenden durch kollaboratives Schreiben
  • Festif R. Hoinbala: Using the Common European Framework for the improvement of the assessment of writing in Indonesian universities courses
Forschungsschwerpunkte

Die Verbindung der Fachdidaktik des Englischen sowohl mit den zugrunde liegenden Fachwissenschaften als auch den Bildungs- bzw. Lehr-Lernwissenschaften bildet den Markenkern seiner Forschung und zeigt sein Selbstverständnis als Bindeglied zwischen diesen eng miteinander verwobenen Disziplinen. Für seine 2016 veröffentlichte Promotion zur Entwicklung der sprachlichen und affektiv-motivationalen Dispositionen von Schülerinnen und Schülern im bilingualen Sachfachfachunterricht führte er eine quasi-experimentelle Längsschnittstudie über zwei Jahre mit 1.400 Schülern durch. Neben kleineren Studien zu Comics, Young Adult Fiction in the Language Classroom oder Assessment leitete er ein großes mixed-method Delphi-Forschungsprojekt mit mehr als 800 Teilnehmenden zum „Schulbuch 2.0“. Schwerpunktmäßig beschäftigt er sich in Forschung und Lehre mit bilingualem Sachfachunterricht/CLIL, affektiv-motivationalen Faktoren des Fremdsprachenlernens, Assessment, dem Übergang zwischen Primar-/Sekundarstufe. Sein Steckenpferd ist die quantitative Forschung

Lehre

Nachfolgend finden Sie eine Auswahl an durchgeführten Lehrveranstaltungen in den Bereichen Didaktik des Englischen, Angewandte Linguistik/cultural studies, Sprachpraxis und Lernpsychologie.

Didaktik des Englischen

  • Diagnose und Förderung
  • Teaching speaking
  • Begleitseminar zum Praxissemester
  • Vorbereitungsseminar zum Praxissemester
  • Assessment in theory and practice
  • An introduction to bilingual teaching: Content and language integrated learning
  • Developing intercultural communicative competence
  • Introduction to TEFL
  • Issues in TEFL
  • Texts in the EFL classroom
  • Textbooks in the EFL class
  • Going abroad 101: Begleitvorlesung zum Auslandsaufenthalt
  • Materials, methods, media and more: Differentiation in the language classroom
  • Directed study: Issues in language learning and teaching
  • Research-based approaches to language teaching
  • Empirical research in the language classroom: From theory to practice

 

Angewandte Linguistik/cultural studies

  • Images of Aotearoa: New Zealand language, identity and culture (linguistics/cultural studies)
  • Linguistics in the EFL classroom
  • Analysing learner language
  • Aspects of writing and speaking (MA, Antwerp University; Vertretung Prof. Dr. K. v. d. Poel);
  • Language in use: Applied linguistics (BA, Antwerp University; Vertretung Prof. Dr. K. v. d. Poel)
  • Studies in language and linguistics: Perspectives on literature (Fort Hays State University, KS)

 

Sprachpraxis

  • Translation and mediation: German-English language course for foreign exchange students
  • B2 English course

 

Lehr-/Lernpsychologie

  • The language of psychology (Bildungswissenschaften; Team-Teaching mit Dr. Dr. F. Mertesdorf)
Portraits zur Berufung

Neuberufene im Portrait (Sommersemester 2019): „Englischunterricht muss sich ständig weiterentwickeln“. Englischdidaktik als Bindeglied zwischen inhaltsbezogenen Fachwissenschaften und lehr-/lernbezogenen Bildungswissenschaften (hier geht es zum Text)

Portrait in "Paderborner Universitätszeitschrift" (1/2019, S.219): Didaktik des Englischen (hier geht es zum Text)

Reviewtätigkeiten

Vielfältige Tätigkeiten als Reviewer für Journals, Herausgeberschaften und Forschungsanträge aufgrund seiner quantitativen Ausrichtung und den Forschungstätigkeiten am Übergangsbereich zwischen der Fachdidaktik des Englischen und den Bildungs- bzw. Lehr-Lernwissenschaften: Applied Linguistics, System, Language Learning Journal, Language Teaching Research, Zeitschrift für Fremdsprachenforschung, European Journal of Applied Linguistics, APPLES, Journal of Immersion and Content-Based Language Education, International Journal of English Studies, Zeitschrift für angewandte Linguistik, Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, European Educational Research Journal, Herausforderung Lehrer_innenbildung – Zeitschrift zur Konzeption, Gestaltung und Diskussion (HLZ).

Vorträge (Key Notes)

Rumlich, D. (2019). CLIL research in the Netherlands and beyond: An outsider’s perspective from the inside. CLIL Connect Conference, Brussels.

Rumlich, D. (2019). Wozu SPSS und wo sich das “A” versteckt. Nachwuchstagung der Deutschen Gesellschaft für Fremdsprachenforschung (DGFF), Gießen.

Rumlich, D. (2018). Quantitative research: Examining a world full of significance from a bird‘s-eye-view. GAL/AILA Junior Researcher Meeting, Essen.

Rumlich, D. (2017). Deutsch als Brücke zu fachlichen Inhalten: Bilinguale Module für Deutschlernende. 3. Sibirischer Deutschlehrertag "Deutsch bewegt Sibirien. Raus aus dem Unterrichtszimmer, rein ins Leben!", Nowosibirsk.

Rumlich, D. (2017). Ein (kritischer) Blick auf die sprachlichen Effekte bilingualen Sachfachunterrichts: Ergebnisse aus der Forschung in Deutschland. 8. Landesfachtag Bilingualer Unterricht, Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holsteins (IQSH), Lübeck.

Rumlich, D. (2017). Theorie, Empirie und Praxis des bilingualen Unterrichts/CLIL: Drei Seiten der gleichen Medaille? Internationale Tagung der Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer (IDT), Fribourg.

Rumlich, D. (2016). How the implementation of CLIL can “influence” the results of research – The case of high-intensity CLIL programmes in Germany. AILA CLIL Research Network and Association for Applied Linguistics, Regional CLIL Symposium, Sarajevo.

Rumlich, D. (2016). Aktueller Forschungsstand bilingualer Unterricht. CertLingua Jahrestagung des Ministeriums für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen, Soest.

Rumlich, D. (2016). Spracherwerb in bilingualen Zügen mit zweijähriger Vorbereitung: Forschungsergebnisse und Implikationen. Key-Note Vortrag auf der Tagung der AG Bilingual NRW, Essen.

Rumlich D. (2013). Die Gestaltung sachfachlichen Lernens in der Fremdsprache Deutsch. Vortrag und Workshop im Rahmen der Eröffnung der Ausstellung „Mathematik zum Anfassen“ des Goethe-Instituts, Nowosibirsk.

Vorträge (Konferenzen/peer-reviewed & Einladungen)

Rumlich, D., Matz, F., Juchem-Grundmann, C. (2019). Nachwuchscafé. Workshop auf dem 28. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Fremdsprachenforschung (DGFF) an der Universität Würzburg.

Rumlich, D. (2019). Fallstricke in Bewertungsprozessen aus wissenschaftlicher Sicht. Vortrag auf der telc DaZ/DaF-Tagung, Bonn.

Rumlich, D. (2019). Früher Fremdsprachenunterricht (in der Grundschule) aus wissenschaftlicher Sicht. Beitrag zur Podiumsdiskussion zum Fremdsprachenunterricht am Anfang der Grundschule im Europaparlament, Straßburg.

Rumlich, D. (2019). Big fish in big ponds: Untersuchungen zu Referenzgruppeneffekten bei der Benotung von Englischleistungen in bilingualen Zügen. Jahreskongress der Geselleschaft für empirische Bildungsforschung (GEBF), Köln.

Rumlich, D. (2019). Wie viel internationale Sichtbarkeit braucht eine erfolgreiche Wissenschaftskarriere? Podiumsdiskussion auf dem Sommerabend für Post-Docs der Research Academy Ruhr, Bochum.

Rumlich, D. (2019). Bilingualer Unterricht in Deutschland: Praxis, Konzepte & Forschung. Eingeladener Vortrag an der Europa-Universität Flensburg.

Rumlich, D. (2018). Diskussion: Humming together – Entwicklung und Erfassung von Kohärenz des fachwissenschaftlichen und fachdidaktischen Wissens in der Englischlehrerbildung. Vielfalt und Kohärenz in der Lehrerbildung, Wuppertal.

Rumlich, D. (2018). Processes and outcomes of CLIL in the Netherlands: Discussion. ANELA Conference (Dutch Association of Applied Linguistics), Egmond aan Zee.

Meer, P., Hartmann, J., & Rumlich, D. (2018). Attitudes of German high school students towards different varieties of English. 7th Annual Bonn Applied English Linguistics Conference, Bonn.

Matz, F., & Rumlich, D. (2018). Englischsprachige Jugendbücher im und außerhalb des Englischunterrichts: Young Adult Fiction als empirischer Gegenstand der Literaturdidaktik. Kontrovers: Literaturdidaktik meets Literaturwissenschaft, Bremen.

Rumlich, D. (2017). Assessment. Sprachpraxistagung Westfälische Wilhelms-Universität Münster.

Rumlich, D., Matz, F., Juchem-Grundmann, C. (2017). Nachwuchscafé. Workshop auf dem 27. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Fremdsprachenforschung (DGFF) an der Universität Jena.

Rumlich, D. (2017). Meine große Frage: Inwiefern verbessert bilingualer Unterricht die Englischkompetenzen von Schülerinnen und Schülern? Eingeladener Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Die große Frage“ der Universität Bremen.

Rumlich, D. (2017). CLIL theory and empirical reality – Two sides of the same coin? Seminar at the Haute Ecole Pédagogique Vaud, Lausanne.

Rumlich, D. (2017). Forschungsergebnisse zum bilingualen Sachfachunterricht. Seminarsitzung des Zentrum für schulpraktische Lehrer*innenausbildung (ZfsL) Mönchengladbach.

Rumlich, D. (2017). Statistics 303: Group therapy, special needs analysis and individual consultations for Master and PhD students. Colloquium at the University of Antwerp.

Rumlich, D. (2017). Ein kritischer Blick auf bilingualen Sachfachunterricht. Ergebnisse einer Langzeitstudie. Eingeladener Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Café Europe“ an der Pädagogische Hochschule Freiburg.

Rumlich, D. (2017). Underresearched, but highly relevant in language learning: EFL self-concept as an individual factor in learning environments. Symposium at “AILA World Conference of Applied Linguistics”, Rio de Janeiro.

Rumlich, D. (2017). Digitale Medien in der Schule: LehrerInnenperspektiven. LehrerInnenfortbildung, Bezirksregierung Arnsberg, Dortmund.

Rumlich, D., Altenbeck, D., & Rüschoff, B. (2017). How teachers envisage the digital future at schools. Media Literacy in Foreign Language Education, Munich.

Rumlich, D. (2016). The development of general EFL proficiency, EFL self-concept and interest in CLIL classes: Results from a longitudinal study. Invited guest lecture at the University of Jena.

Rumlich, D. (2016). Statistics 202: Getting along in a statistically significant world. Workshop for Master and PhD students at the University of Antwerp.

Rumlich, D. (2016). Tackling the demands of high-intensity CLIL programmes: Bilingual education/CLIL in Germany. II. Congreso Internacional sobre Educación Bilingüe, Córdoba.

Rumlich, D., & Stebner, F (2016). Cognitive load theory in the context of bilingual education: Exploring unchartered territory. 7th Annual International Cognitive Load Theory Conference, Bochum.

Rumlich, D. (2016). Es war einmal das Schulbuch? Digitale Medien in der Schule der Zukunft. Sprachenwerkstatt des Ministeriums für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen, Duisburg.

Rumlich, D. (2016). The importance of EFL self-concept for general EFL proficiency: A model-based evaluation of quantitative data from German secondary schools. Paper presented at “Psychology in Language Learning”, Jyväskylä.

Rumlich, D. (2016). Content and language integrated learning (CLIL) = second language acquisition hands down? CLIL on the test bed of reality. Guest lecture at the University of Bayreuth.

Rumlich, D. (2016). Praxisworkshop zum Differenzieren im Englischunterricht. 4. Herbstschule der Universität Duisburg-Essen "Umgang mit Heterogenität in Schule und Unterricht", Essen.

Rumlich, D. (2016). Individuell fördern und dann testen: Mündliche Prüfungen. 4. Herbstschule der Universität Duisburg-Essen "Umgang mit Heterogenität in Schule und Unterricht", Essen.

Rumlich, D. (2016). Die allgemeinen Englischkompetenzen nach zwei Jahren bilingualem Sachfachunterricht unter Einbeziehung der Eingangsunterschiede. Vortrag auf der 50. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Leipzig.

Rumlich, D., & Stebner, F (2016). Die Entwicklung des Englisch-Selbstkonzepts und -Fachinteresses im bilingualen Unterricht. Vortrag auf der 4. Tagung der Gesellschaft für empirische Bildungsforschung (GEBF), Berlin.

Rumlich, D. (2015). Steigert CLIL das Interesse am Englischunterricht? Anspruch und Realität des bilingualen Unterrichts auf dem Prüfstand. Vortrag auf der “15. Fachgruppentagung Pädagogische Psychologie", Kassel.

Jaekel, N., & Rumlich, D. (2015). Die Wirksamkeit des bilingualen Sachfachunterrichts auf dem Prüfstand. Symposium auf der 3. Tagung der Gesellschaft für empirische Bildungsforschung (GEBF), Bochum.

Rumlich, D., & Dicke, T (2015). Die Entwicklung eines höheren fachbezogenen Selbstkonzepts als Erklärung für die fremdsprachlichen Leistungen der SchülerInnen im bilingualen Unterricht? Eine empirische-quantitative Evaluation eines theoretischen Postulats. Vortrag auf der 3. Tagung der Gesellschaft für empirische Bildungsforschung (GEBF), Bochum.

Rumlich, D. (2015). I did it my way, you should do it your way: A quantitative longitudinal study on CLIL from its inception to the end. Paper presented at the Young Researchers Conference of the Deutsche Gesellschaft für Fremdsprachenforschung (DGFF), Münster.

Rumlich, D. (2015). Quantitative research: Knowing little about very little (but from a lot of people). Workshop for Master and PhD students at the University of Antwerp.

Rumlich, D. (2015). What’s so special about CLIL? Chasing “the ultimate dream of communicative language teaching and task-based learning rolled into one” (Dalton-Puffer, 2007). Guest lecture at the University of Bielefeld.

Rumlich, D. (2014). An evidence-based evaluation of bilingual teaching (CLIL) programmes in Germany: Results from the large-scale longitudinal study DENOCS. Invited guest lecture at the University of Oxford (Department of Educational Studies).

Rumlich, D. (2014). Gauging the CLIL effect: Results from a large-scale longitudinal study on German CLIL programmes. “AILA World Conference of Applied Linguistics”, Brisbane.

Stebner, F., Rumlich, D., & Wirth, J. (2013). Animations vs. static pictures: The impact of the presence and content of narrations. Cognitive Load Theory Conference, Toulouse.

Rumlich, D. (2014). Die Untersuchung der (sprachlichen) Wirksamkeit bilingualer Züge: Methoden und Ergebnisse empirischer Bildungsforschung in einem komplexen Forschungskontext. “Geschichtsdidaktisches Forschungskolloquium” der Universität Duisburg-Essen.

Rumlich, D. (2014). Quantitative research (methodology): Focus on questionnaires. Workshop for Master and PhD students at the University of Antwerp.

Rumlich, D. (2014). Praxisworkshop zum Differenzieren im Englischunterricht. 2. Herbstschule der Universität Duisburg-Essen "Umgang mit Heterogenität in Schule und Unterricht", Essen.

Rumlich, D. (2014). Individuell fördern und dann testen: Mündliche Prüfungen. 2. Herbstschule der Universität Duisburg-Essen "Umgang mit Heterogenität in Schule und Unterricht", Essen.

Rumlich, D. (2014). DENOCS: Erkenntnisse einer längsschnittlichen quasi-experimentellen Studie zu CLIL Programmen in NRW. Gastvortrag an der Bergischen Universität Wuppertal.

Rumlich, D. (2014). Die Evaluation fremdsprachlicher Kompetenzen: Testerstellung und Leistungsbewertung in Theorie und Praxis. Workshop für die Mitarbeiter des Instituts für Optionale Studien an der Universität Duisburg-Essen.

Rumlich, D. (2014). Der Gemeinsame Europäischen Referenzrahmen: Impulse für die Fremdsprachenlehre. Workshop für das Institut für Optionale Studien an der Universität Duisburg-Essen.

Rumlich, D. (2014). Introduction to inferential statistics: Entering a world full of significance. Workshop for Master and PhD students at the University of Antwerp.

Rumlich, D. (2014). Die Entwicklung allgemeiner Sprachkompetenz, Interesse und Selbstkonzept unter dem Einfluss des bilingualen Sachfachunterrichts in englischer Sprache. Gastvortrag an der Universität Kiel (Institut für Erziehungswissenschaft und Pädagogische Psychologie, Prof. Dr. Jens Möller).

Rumlich, D. (2014). Einführung in die Item-response Theory (IRT). Workshop auf der empirischen Methodentagung (EmMeth 2014) an der Universität Bamberg.

Rumlich, D. (2014). Die Effekte des bilingualen Sachfachunterrichts (CLIL): Fremdsprachliche und affektiv-motivationale Entwicklung. Poster-Präsentation auf der Eröffnung des IZEF (Interdisziplinäres Zentrum für empirische Lehrerinnen- und Unterrichtsforschung), Köln.

Rumlich, D. (2014). Die Entwicklung des akademischen Selbstkonzepts in bilingualen Zügen: Ergebnisse der Studie DENOCS [The development of academic self-concept in CLIL streams: Results of the DENOCS study]. Vortrag im Rahmen des “Zukunftsforum Bildungsforschung: Bildung durch Sprache. Sprache durch Bildung”, Freiburg.

Rumlich, D. (2014). The development of written language proficiency in German CLIL students: Findings from the first large-scale longitudinal study incorporating creaming and preparation effects. Paper presented at the “Think CLIL Conference”, Venice.

Rumlich, D. (2014). The results of a quantitative study on students in CLIL and non-CLIL strands: Students' English classes prior to CLIL. Paper presented at the “Junior Research Meeting” of AILA Europe, Jyväskylä.

Rumlich, D. (2014). Selektion und Präparation als Ursache für die hohen Sprachkompetenzen bilingual unterrichteter LernerInnen? Kritische Evaluation einer Längsschnittstudie. Vortrag auf der 2. Tagung der Gesellschaft für empirische Bildungsforschung (GEBF), Frankfurt am Main.

Rumlich, D. (2013). The development of CLIL and non-CLIL students’ general language proficiency: Findings from the large-scale longitudinal study DENOCS. Paper presented at the 25th congress of the Deutsche Gesellschaft für Fremdsprachenforschung (DGFF), Augsburg.

Rumlich, D. (2013). The development of CLIL and non-CLIL students’ interest in learning English: Findings from the large-scale longitudinal study DENOCS. Paper presented in the "CLIL Research Symposium" organised by R. de Graaff and U. Smit on behalf of the AILA CLIL Research Network at the conference "CLIL 2013: Modernizing Educational Practice", Ustroń. For an abridged version of the powerpoint presentation, please click here.

Rumlich, D. (2013). In search of CLIL effects: Results from a large-scale longitudinal study on CLIL and non-CLIL students’ academic self-concept. Paper presented at the conference "CLIL 2013: Modernizing Educational Practice", Ustroń.

Rumlich, D. (2013). Den Geheimnissen des Lernerfolgs auf der Spur: Die Entwicklung von allgemeiner Sprachkompetenz, Interesse und Selbstkonzept unter dem Einfluss des bilingualen Sachfachunterrichts in Englischer Sprache. Vortrag auf der 1. Tagung der Gesellschaft für empirische Bildungsforschung (GEBF), Kiel.

Rumlich, D. (2013). Auswirkungen des bilingualen Sachfachunterrichts auf die (fremdsprachlichen Kompetenzen der) teilnehmenden Schüler. Vortrag auf der Nachwuchstagung der Gesellschaft für empirische Bildungsforschung (GEBF), Kiel.

Rumlich, D. (2013). Quantitative research: Knowing little about very little (but from a lot of people). Workshop for Master and PhD students at the University of Antwerp.

Rumlich, D. (2013). Statistics for linguists: The language of numbers and what they have to say. Workshop at Bayreuth University.

Rumlich, D. (2013). The results of a large-scale study on the effects of German CLIL programmes and their implications for research. WOT Linguistics Seminar at the Vrije Universiteit Brussel.

Rumlich, D. (2013). Die Prinzipien des bilingualen Sachfachunterrichts und seine Gestaltung (mittels task-based learning) in der Fremdsprache Deutsch. Workshop für russische Deutschlehrerinnen und -lehrer am Goethe-Institut, Nowosibirsk.

Rumlich, D. (2013). Eine quantitative Längsschnittanalyse der fremdsprachlichen Entwicklung von SchülerInnen im bilingualen Sachfachunterricht. Vortrag im Rahmen des “Kolloquium der Lehr-Lernforschung und der Pädagogischen Psychologie”, Bochum.

Rumlich, D. (2012). Leistung und ihre Bewertung im CLIL-Unterricht: Einführung in die Leistungsbewertung (1. Teil). Leistung und ihre Bewertung im CLIL-Unterricht: Praktische Umsetzung und Reflektion (2.Teil). Vortrag im Rahmen der "CLIL/Bilingualer Sachfachunterricht in Theorie und Praxis. Sommerschule für italienische Deutschlehrer", Essen.

Rumlich, D. (2012). An introduction to statistics for linguists: Becoming friends with numbers. Workshop at Bayreuth University.

Rumlich, D. (2012). A quantitative study on students in bilingual education (aka CLIL) in Germany: It's not all CLIL that shines in CLIL students. Guest lecture and seminar at Uppsala University.

Rumlich, D. (2012). Using task-based learning to teach collocations. Guest lecture and seminar at Uppsala University.

Rumlich, D. (2012). An introduction to the morphosyntax of New Zealand English. Guest lecture and seminar at Uppsala University.

Rumlich, D. (2012). The intricacies of research on CLIL: A two-year longitudinal study. Guest lecture in the Departmental Research Forum at Edge Hill University, Ormskirk.

Rumlich, D. (2012). Current paradigms in ELT: Content and language integrated learning. Guest lecture and workshop at Edge Hill University, Ormskirk.

Rumlich, D. (2012). Current paradigms in ELT: Task-based language learning. Guest lecture and workshop at Edge Hill University, Ormskirk.

Rumlich, D. (2012). Die Erstellung und Bewertung von Tests und Klausuren: Praktische Hilfen für den alltäglichen Testmarathon. GMF-Bundeskongress "Lernerautonomie im Fokus: Kompetenz­orientierung, Differenzierung und Handlungsorientierung", Essen.

Rumlich, D. (2012). CLIL and non-CLIL students' interest and motivation prior to CLIL classes: Comparing apples with pears?. Paper presented at the “Young Researchers Conference” of the Deutsche Gesellschaft für Fremdsprachenforschung (DGFF), Jena.

Rumlich, D., & Sudhoff, J. (2012). Kompetenzorientierung in der Lehreraus- und -fortbildung. Vortrag auf der Fachtagung "Kompetenzorientierung im bilingualen Unterricht der Sekundarstufe I" organisiert vom Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes NRW, Köln.

Bakker, S., & Rumlich, D. (2012). Neue Wege der Leistungsbewertung. Diskussionsforum des GMF-Bundeskongress "Lernerautonomie im Fokus: Kompetenzorientierung, Differenzierung und Handlungsorientierung", Essen.

Rumlich, D. (2012). CLIL teaching and prospective CLIL students' affective-attitudinal characteristics - a perfect match? Paper presented at the conference "CLIL 2012: From practice to visions", Utrecht.

Rumlich, D. (2012). Prospective CLIL and non-CLIL students' beliefs about "bilingual teaching". Paper presented in the "CLIL Research Rap" organised by C. Dalton-Puffer on behalf of the AILA CLIL Research Network at the conference "CLIL 2012: From practice to visions", Utrecht.

Rumlich, D. (2012). The results of a quantitative study on students in CLIL and non-CLIL strands: Students' English classes prior to CLIL. Paper presented at the “Junior Research Meeting” of AILA Europe, Antwerp.

Rumlich, D. (2012). In search of CLIL effects: Students' perception of themselves (academic self-concept) and their parents. Paper presented at the conference "Practical Approaches to Content and Language Integrated Learning (CLIL)", Pamplona.

Rumlich, D. (2011). Do German CLIL students perform better than their peers in 'regular' classes? Paper presented at the "AILA World Congress of Applied Linguistics”, Beijing.

Rumlich, D. (2011). Kleines Moodle, große Wirkung. Praxisbeispiele zur Einbindung von Moodle in schulische und universitäre Fremdsprachenlehre. Vortrag auf der “MoodleMoot” Konferenz, Elmshorn.

Rumlich, D. (2011). Learner’s performance in written English. Paper presented at the “Junior Research Meeting” of AILA Europe, Essen.

Rumlich, D. (2011). CLIL teaching in North-Rhine Westphalia: A comparative study of students’ linguistic accuracy in written English. Paper presented at the “Young Researchers Conference” of the Deutsche Gesellschaft für Fremdsprachenforschung (DGFF), Berlin.

Rumlich, D. (2011). CLIL teaching and linguistic accuracy: Empirical findings and their implications for foreign language teaching. Paper presented at the Langscape Conference “CLIL: Complementing or compromising foreign language teaching”, Frankfurt am Main.

Rumlich, D. (2011). Quantitative research and statistics or "The Taming of the shrew". Workshop for Master and PhD students at the University of Antwerp.

Rumlich, D. (2011). Statistics 101: Let data speak. Workshop at the “Junior Research Meeting” of AILA Europe, Essen.

Rumlich, D. (2011). Exploring New Zealand (English): Why Kiwis drink bears. Guest lecture at the University of Antwerp.

Amels, R., Behrens, F., Rumlich, D., Wehling, H-W. (2010). The Brits on holiday: Eine exemplarische Analyse der (Tourismus-) Strukturen des englischen Seebades Brighton. Gastvortrag auf der Tagung der Arbeitsgruppe der Koordinatoren in der Arbeitsgemeinschaft der Gymnasien mit deutsch-englischem Zweisprachenzug in NRW, Essen.

Rumlich, D. (2010). A journey to the other end of the world and back: New Zealand language and culture. Guest lecture at the University of Eastern Finland, Joensuu.

Rumlich, D. (2010). CLIL teaching in North Rhine-Westphalia. Paper presented at the DGFF Summer School, Bremen.

Wissenschaftliche Vereinigungen

Seit September 2017 gewähltes Beiratsmitglied in der DGFF (Deutsche Gesellschaft für Fremdsprachenforschung) und Mitglied in folgenden weiteren wissenschaftlichen Vereinigungen:

  • Gesellschaft für Angewandte Linguistik (GAL)
  • Anglistenverband
  • Deutsche Gesellschaft Juniorprofessur
Zur Person

Univ.-Prof. Dr. Dominik Rumlich hat seit November 2018 die W3-Professur für Didaktik des Englischen an der Universität Paderborn inne. Seine vorangegangenen Stationen umfassten eine Juniorprofessur für Didaktik der Englischen Sprache an der WWU Münster in den beiden Jahren davor sowie die zwischenzeitliche einjährige Vertretung des Lehrstuhls für Psycholinguistik und Zweitsprachenerwerb (inkl. Fachdidaktik) von Univ.-Prof. Dr. Bärbel Diehr an der Bergischen Universität Wuppertal. Von 2009 bis 2016 war er an der Universität Duisburg-Essen wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Fachdidaktik und technologiegestütztes Fremdsprachenlernen von Univ.-Prof. Dr. Bernd Rüschoff im Institut für Anglophone Studien und zwischenzeitlich am Lehrstuhl für Lehr-Lernpsychologie von Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. Detlev Leutner in der Fakultät für Bildungswissenschaften. Dazu arbeitete er als Englisch-Vertretungslehrer an einer Gesamtschule in Moers und einem Gymnasium in Essen; aktuell ist er am Hittorf-Gymnasium in Recklinghausen tätig.

11/2018 - today

W3-Universitätsprofessor

für Didaktik des Englischen im Institut für Anglistik und Amerikanistik der Universität Paderborn

10/2017 - 09/2019

Vertretungslehrkraft

im Fach Englisch am Hittorf-Gymnasium in Recklinghausen

07/2017 - 12/2018

Vertrauensdozent

des "Ev. Studienwerk Villigst" an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

10/2018 - 11/2018

W3-Vertretungsprofessor (cum spe)

für Didaktik des Englischen im Institut für Anglistik und Amerikanistik der Universität Paderborn

04/2018 - 09/2018

W1-Juniorprofessur

für Didaktik der englischen Sprache im Englischen Seminar der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

04/2017 - 03/2018

W3-Vertretungsprofessur

für Psycholinguistik, Zweitspracherwerb inkl. Fachdidaktik im Fachbereich Anglistik/Amerikanistik der Bergischen Universität Wuppertal (Lehrstuhl von Bärbel Diehr)

10/2016 - 03/2017

W1-Juniorprofessur

für Didaktik der englischen Sprache im Englischen Seminar der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

10/2016

Ruf

der Universität Konstanz auf eine W1-Juniorprofessur für Fachdidaktik der Fremdsprachen in der Binational School of Education (abgelehnt)

11/2015 - 09/2016

Wiss. Mitarbeiter (Post-Doc)

im Institut für Anglophone Studien der Universität Duisburg-Essen, Lehrstuhl für Fachdidaktik und technologiegestütztes Fremdsprachenlernen (Prof. Dr. B. Rüschoff)

10/2015

Promotion

zum Dr. phil. (summa cum laude) im Bereich Geisteswissenschaften/englische Fachdidaktik an der Universität Duisburg-Essen; Titel der veröffentlichten Promotionsschrift: Evaluating bilingual education in Germany: CLIL students’ general English proficiency, EFL self-concept and interest. Frankfurt am Main: Lang

07/2015 - 10/2015

Wiss. Mitarbeiter (Pre-Doc)

im Projekt „Bildungsgerechtigkeit im Fokus“ des Bund-Länder-Programms 2015 am Lehrstuhl für Lernpsychologie von Prof. Dr. Dr. h.c. D. Leutner in der Fakultät für Bildungswissenschaften der Universität Duisburg-Essen

07/2009 - 06/2015

Wiss. Mitarbeiter (Pre-Doc)

im Institut für Anglophone Studien der Universität Duisburg-Essen, Lehrstuhl für Fachdidaktik und technologiegestütztes Fremdsprachenlernen von Prof. Dr. B. Rüschoff

06/2014 - 07/2014

Gastdozentur

Fort Hays State University, KS

03/2014

Lehr-Vertretung

von Prof. Dr. K. v. d. Poel, Applied Linguistics, Universität Antwerpen

03/2013 - 04/2013

Lehr-Vertretung

von Prof. Dr. K. v. d. Poel, Universität Antwerpen

03/2010 - 04/2012

Erasmus-Gastdozenturen

University of Eastern Finland (Joensuu, Finnland), Edge Hill University (Ormskirk, UK), Uppsala University (Schweden)

10/2010 - 09/2011

Vertretungslehrkraft

im Fach Englisch am Maria-Wächtler-Gymnasium in Essen

09/2009 - 02/2011

Sprachkurslehrer

B2 Englisch für Erwachsene

09/2009 - 02/2010

Vertretungslehrkraft

im Fach Englisch an der Geschwister-Scholl-Gesamtschule in Moers

06/2009

Auszeichnung

der Universität Duisburg-Essen für das beste Staatsexamen

02/2004 - 06/2009

Stipendium

des Begabtenförderungswerks „Ev. Studienwerk Villigst“

10/2003 - 06/2009

Lehramtsstudium

der Fächer Englisch und Geographie (Gymnasium/ Gesamtschule) an der Universität Duisburg-Essen mit zusätzl. Schwerpunkt bilingualer Sachfachunterricht

02/2007 - 03/2008

Auslandsstudium

an der University of Waikato in Hamilton, Neuseeland

08/2002 - 06/2003

Zivildienst

in einer Kinder- und Jugendpsychiatrie

06/2002

Abitur

Publikationen (bitte klicken)

Rumlich, D. (2019). Inwiefern verbessert bilingualer Sachfachunterricht die Englischkompetenzen von Schülerinnen und Schülern? In S. Doff, T. Giesler & M. Tödter, Die große Frage. Normen, Konzepte, empirische Befunde und Anwendungsbezüge in der aktuellen Fremdsprachendidaktik (S.169-189). Trier: Wissenschaftlicher Verlag Trier.

Rumlich, D., Matz, F., & Juchem-Grundmann, C. (2019). Freies Format 9: Nachwuchscafé. In C. Falkenhagen, H. Funk, M. Reinfried und L. Volkmann, Sprachen lernen integriert: global, regional, lokal. Dokumentation zum 27. Kongress für Fremdsprachendidaktik der Deutschen Gesellschaft für Fremdsprachenforschung (DGFF). Jena, 27.-30. September 2017 (S.449-452). Baltmannsweiler: Schneider/Hohengehren.

Rumlich, D. (2018). Current research on CLIL and bilingual education in the Netherlands: A discussion. Dutch Journal of Applied Linguistics, 7(2; special issue on bilingual education in the Netherlands), 269–278.

Rumlich, D. (2018). Ein empirisch-quantitativer Blick auf „typische“ CLIL-Schüler(innen) und ihre Entwicklung. Babylonia, 28(2). 38-42.

Diehr, B., Becker, A., Breul, C., Frisch, S., Kastens, C. & Rumlich D. (2018). Kohärenz im Englischstudium für die Primarstufe: Das LehrLernKonzept des Wuppertaler Projekts EULE. In: J. Kreutz, K. Hellmann, M. Schwichow & K. Zaki (Hrsg.), Kohärenz in der Lehrerbildung – Theorien, Modelle und empirische Befunde (S. 207–221). Wiesbaden: Springer VS.

Matz, F., Rogge, M., & Rumlich, D. (2018), Mündliche Prüfungen [Herausgeberschaft Themenheft: Der fremdsprachliche Unterricht Englisch, 53(153)].

Matz, F., Rogge, M., & Rumlich, D. (2018). What makes a good speaker of English? Sprechkompetenz mit mündlichen Prüfungen erfassen [Basisartikel]. Der fremdsprachliche Unterricht Englisch, 53(153), 2-10.

Matz, F., Rogge, M., & Rumlich, D. (2018). Sprechprüfungen: Kommentierte Auswahlbibliographie. Der fremdsprachliche Unterricht Englisch, 53(153), 12.

Matz, F., & Rumlich, D. (2018). A national day of healing. Eine mündliche Prüfung als radio talk gestalten [Praxisartikel]. Der fremdsprachliche Unterricht Englisch, 53(153), 28-31.

Rumlich, D. (2018). Englischnoten und globale englische Sprachkompetenz in bilingualen Zweigen. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 21(1), 29-48 doi: 10.1007/s11618-017-0801-z.

Fleckenstein, J., Rumlich, D., & Möller, J. (2018). Bilingualer Sachfachunterricht. In S. Heinz, A. Riedel & T. Riecke-Baulecke, Basiswissen Lehrerbildung: Englisch unterrichten (S. 256-274) Seelze: Kallmeyer.

Rumlich, D., & Ahlers, S. (2018). The rich environment of CLIL classes as an ideal setting for collaborative learning. In K. van de Poel & C. Ludwig, Collaborative language learning and new media. Insights into an evolving field (pp. 259-274). Frankfurt am Main: Lang.

Rumlich, D., Hellenbrand, J., & Leutner, D. (2018). Entwicklung eines Online-Workshops zum „Lernen-lernen: Individualisiertes Lernen mit Moodle“. In I. van Ackeren, M. Kerres & S. Heinrich, Flexibles Lernen mit digitalen Medien ermöglichen (S. 143-152). Münster: Waxmann.

Rumlich, D. (2018). Sammelrezension: Empirische Zugänge zum bilingualen Sachfachunterricht. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 21(1), 198-204. doi: 10.1007/s11618-017-0800-0

Rumlich, D. (2018). Rezension von Ahrenholz, Hövelbrinks & Schmellentin (Hrsg; 2017): Fachunterricht und Sprache in schulischen Lehr-/Lernprozessen. Tübingen: Narr Franke Attempto. Fremdsprachen Lehren und Lernen, 47(2), 127-130.

Rumlich, D. (2017). Понять, как они тикают [Verstehen, wie sie ticken]. Interview on CLIL conducted by Ирина Долженко [Irina Dolzhenko] on behalf of sib.fm. Retrieved from sib.fm/interviews/2017/11/22/ponjat-kak-oni-tikajut

Rumlich, D. (2017). CLIL theory and empirical reality: Two sides of the same coin? Journal of Immersion and Content-Based Language Teaching, 5(1), 111-135. doi: 10.1075/jicb.5.1.05rum

Rumlich, D. (2016). Evaluating bilingual education in Germany: CLIL students’ general English proficiency, EFL self-concept and interest. Frankfurt am Main: Lang.
Rezensionen:
Burmeister (2019) in der Zeitschrift Fremdsprachen Lehren und Lernen, 48(1): http://www.periodicals.narr.de/index.php/flul/article/view/4836
Breeze (2018) in der Zeitschrift Estudios sobre Educación, 34(1): www.unav.edu/publicaciones/revistas/index.php/estudios-sobre-educacion/article/download/21762/17478
Lasagabaster (2017) in der Zeitschrift Journal of Immersion and Content-Based Language Education, 5(1) :https://www.jbe-platform.com/content/journals/10.1075/jicb.5.1.06las]

Rumlich, D. (2015). Zur affektiv-motivationalen Entwicklung von Lernenden im CLIL Unterricht. In B. Rüschoff, J. Sudhoff, D. Wolff (Hrsg.), CLIL revisited: Eine kritische Analyse des gegenwärtigen Standes des bilingualen Sachfachunterrichts (pp. 309-330). Frankfurt am Main: Lang.

Rumlich, D. (2015). Selbst(bestimmt) sind die Lernenden! Ideen und Methoden für eine studierendenzentrierte Lernveranstaltung. Diversität konkret. <https://www.uni-due.de/imperia/md/content/diversity/ 11a_selbstbestimmt_sind_die_lernenden.pdf>.

Rumlich, D. (2014). Prospective CLIL and non-CLIL students’ interest in English (classes): A quasi-experimental study on German sixth-graders. In R. Breeze, C. Llamas Saíz, C. Martínez Pasamar, C. Tabernero Sala (Eds.), Integration of theory and practice in CLIL (pp. 75-95). Amsterdam: Rodopi.

Rumlich, D. (2013). The benefits of comics for language learning at the lower secondary level: A practical approach. In C. Ludwig & F. E. Pointner (Eds.), Handbücher zur Literatur- und Kulturdidaktik: Vol. 4. Teaching comics in the foreign language classroom (pp. 95–124). Trier: Wissenschaftlicher Verlag Trier.

Rumlich, D. (2013). Students’ general English proficiency prior to CLIL: Empirical evidence for substantial differences between prospective CLIL and non-CLIL students in Germany. In S. Breidbach & B. Viebrock (Eds.), Content and language integrated learning (CLIL) in Europe: Research perspectives on policy and practice (pp. 181-201). Frankfurt am Main: Lang.

Deane, N., & Rumlich, D. (2013). Using comics in the classroom – The obvious way of creating a favourable learning environment? In M. Eisenmann, M. Hempel, & C. Ludwig (Eds.), Medien und Interkulturalität im Fremdsprachenunterricht: Zwischen Autonomie, Kollaboration und Konstruktion (pp. 183-204). Duisburg: Universitätsverlag Rhein-Ruhr.

Armbrust, L., & Rumlich, D.  (2012). Tagungsbericht: Symposium für Promovierende der Fremdsprachen in der Endphase – "Endspurt für Dis(s)orientierte". Zeitschrift für Fremdsprachenforschung, 23(2), 281-284.

Rumlich, D. (2012). (Sprach-)Tests in der Praxis: Die Studie „Development Of North Rhine-Westphalian CLIL Students“ (DENOCS). In S. Doff (Hrsg.), Fremdsprachenunterricht empirisch erforschen. Grundlagen – Methoden – Anwendung (pp. 169-178). Tübingen: Narr.

Rumlich, D. (2012). The effects of CLIL: Students’ linguistic accuracy in relation to internal and external learner variables. In S. Kersten, C. Ludwig, D. Meer & B. Rüschoff (Eds), Language learning and language use – Applied linguistics approaches (pp.115-127). Duisburg: Universitätsverlag Rhein-Ruhr.

Rumlich, D. (2008). The reading performance of a Japanese SUE (successful user of English). Working Papers in Applied Linguistics, 10, 25-40. Hamilton, New Zealand: University of Waikato, Department of General and Applied Linguistics.

Hier gelangen Sie zu den MitarbeiterInnen von Herrn Prof. Dr. Dominik Rumlich.


SHKs, WHBs und TutorInnen

Holin, Aileen (WHB)     
Leigh, Menschig (WHB)
Yalaman, Büsra  (SHK) 
Frehn, Susanne (SHK)
 

The University for the Information Society