Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Show image information
www.atomium.be - SABAM 2011 - Alexandre Laurent (AERIAL) - VISITFLANDERS Show image information
WBT-J.P. Remy Show image information
Tomas Kubes - VISITFLANDERS Show image information
www.milo.profi.be - VISITFLANDERS Show image information
WBT-J.P. Remy Show image information
WBT- A.Brancart Show image information
RSI Malmedy - eastbelgium.com Show image information
Show image information

www.atomium.be - SABAM 2011 - Alexandre Laurent (AERIAL) - VISITFLANDERS

WBT-J.P. Remy

Tomas Kubes - VISITFLANDERS

www.milo.profi.be - VISITFLANDERS

WBT-J.P. Remy

WBT- A.Brancart

RSI Malmedy - eastbelgium.com

Photo: (C) Donato Morelli

Das BelgienNet auf dem Film Festival Cologne 2020

Yves Huybrechts auf dem Netzwerktreffen Benelux © Film Festival Cologne
Fiona Rugani auf dem Netzwerktreffen Benelux © Film Festival Cologne

Am 5. Oktober 2020 reisten Fiona Rugani und Yves Huybrechts vom BelgienNet-Team nach Köln: Auf Einladung des Film Festival Cologne haben sie dort bei ihrem Vortrag auf dem exklusiven Netzwerktreffen Benelux das BelgienNet sowie das Belgienzentrum (BELZ) vorgestellt. Das diesjährige Netzwerktreffen widmete sich dem Thema Nachwuchstalente: So teilten drei junge Regisseur*innen, darunter die Belgierin Zoé Wittock, in einem Artist Talk Eindrücke ihrer Arbeit im Benelux-Raum. Zu den geladenen Gästen zählte auch Dr. Uta Loeckx, Verbindungsbeamtin des Landes NRW am Generalsekretariat der Benelux-Union und Mitglied des BELZ-Beirats, die die Eröffnungsrede hielt. Dr. Hildegard Kaluza, Leiterin der Kulturabteilung, verlieh an dem Abend die Arbeitsstipendien „Film“ des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen. Zum Abschluss feierte der niederländische Dokumentarfilm MY REMBRANDT von Oeke Hoogendijk seine Premiere.

Vorab hatten Fiona Rugani und Yves Huybrechts die Chance, im Rahmen des Festivals die belgische Nachwuchsregisseurin Zoé Wittock zu treffen. Im französischen Interview spricht sie über ihren aktuellen Film JUMBO. Einen herzlichen Dank an die Organisator*innen Martina Richter und Johannes Hensen, sowie an das gesamte Film Festival Cologne Team, für die Einladung und Unterstützung.

Hier finden Sie unser Video-Interview.

Außerdem können Sie sich über zwei belgische Filme informieren, die auf dem diesjährigen Festival gezeigt wurden: JUMBO und WORKING GIRLS.

Hier gelangen Sie schließlich zu unserer Podcastfolge mit Johannes Hensen, Programmleiter des Film Festival Cologne, in der wir über den belgischen Film sprechen.

- Fiona Rugani

The University for the Information Society