Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Show image information

Pädagogisch-psychologische Diagnostik und Förderung

Die pädagogische Psychologie befasst sich mit den psychologischen Aspekten von Lehr- und Lernprozessen, immer auf der Suche nach Antworten auf die Fragen: Wie lernt der Mensch? Wie kann man den Menschen beim Lernen unterstützen? Mit Hilfe der pädagogisch-psychologischen Diagnostik können die Lernvoraussetzungen, -prozesse und -ergebnisse von Lernenden festgestellt und beurteilt werden, ggf. müssen anschließend an die Diagnostik (adäquate) Fördermaßnahmen ausgewählt werden.

Die Forschungsaktivitäten der Arbeitsgruppe konzentrieren sich auf anwendungsorientierte Forschung im Bereich des Lehrens und Lernens an Schule und Hochschule. Die thematischen Schwerpunkte sind:

  1. Selbstregulation und selbstreguliertes Lernen (insbesondere Prokrastination und akademisches Schreiben)
  2. Professionalisierung der Hochschullehre
  3. Professionskompetenz von Lehrkräften an Schulen

In allen drei Schwerpunkten entstehen aus einer pädagogisch-psychologischen Perspektive Arbeiten in den Bereichen Diagnostik, Intervention und Evaluation. 

Die Lehre richtet sich an Studierende aus den bildungswissenschaftlichen Studiengängen des Lehramts, vor allem des Seminars „Diagnose und Förderung“, sowohl im allgemeinen Lehramt als auch im Lehramt für Sonderpädagogische Förderung. Für Studierende in diesen Bereichen bieten wir Abschlussarbeiten zu verschiedenen Forschungsthemen an.

Die Arbeitsgruppe setzt sich aus pädagogisch und klinisch ausgerichteten Psychologinnen und Erziehungswissenschaftlerinnen unter Leitung von Katrin Klingsieck zusammen.

Prof. Dr. Katrin B. Klingsieck

Contact
Profile
Biography
Publications
Prof. Dr. Katrin B. Klingsieck

Psychologie > Pädagogisch-psychologische Diagnostik und Förderung

Head - Professor

Phone:
+49 5251 60-2855
Office:
H4.147
Web:
Visitor:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn
Postal Address:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn

Mitgliedschaften
  • Deutsche Gesellschaft für Psychologie (Fachgruppe Pädagogische Psychologie)
  • Gesellschaft für empirische Bildungsforschung
  • Gesellschaft für Schreibdidaktik und Schreibforschung e.V.
  • European Association for Research in Learning and Instruction (SIG Writing)
11/2016 - today

08/2012 - 11/2016

10/2011 - 07/2012

Vertretung der Juniorprofessur pädagogisch-psychologische Diagnostik und Förderung, Fach Psychologie, Universität Paderborn

10/2008 - 07/2012

Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der AE 12/ Psychologie der Bildung und Erziehung (Prof. Dr. Stefan Fries), Universität Bielefeld

09/2011

Promotion zum Dr. phil. an der Universität Bielefeld: Differenzierung von Prokrastination: Exploration, Diagnose und Domänenspezifizität

01/2007 - 09/2008

10/2001 - 11/2007

Qualifikationsarbeiten

Jorke [Klingsieck], K. B. (2011). Differenzierung von Prokrastination. Exploration, Diagnose und Domänenspezifizität. Dissertation, Universität Bielefeld.

Jorke [Klingsieck], K. B. (2007). Probleme beim selbstregulierten Lernen im Studium - Das Wirkungsgefüge von Volition, Trait Procrastination und der Tendenz zur motivationalen Interferenz. Diplomarbeit, Universität Mannheim. Verfügbar unter: http://madoc.bib.uni-mannheim.de/madoc/volltexte/2008/1801/.

Informationen des Bereichs Pädagogisch-psychologische Diagnostik und Förderung
Screenshot aus dem Programm GEProS

Game- und elearningbasierte, problemorientierte und selbstgesteuerte Lernumgebung

Logo der Beratungsstelle gegen Prokrastination an der Universität Paderborn

Beratungsstelle gegen Prokrastination der Universität Paderborn

Logo des "Qualitätspakt Lehre"

Heterogenität als Chance

Teil-Projekt zur Entwicklung eines professionsförderlichen Lehrangebot im bildungswissenschaftlichen Studium

The University for the Information Society