Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Prof. Dr. Eva-Maria Seng und Studierende des Masterstudiengangs Kulturerbe vor Schloss Solitude, Stuttgart Show image information
Neues Museum, Berlin Show image information
Aufnahme von Corveyer Buchbeständen der EAB/Depositum Dechanei Höxter Show image information
Münsterplatz, Ulm, Steinmetzen bei der Arbeit, 1933 Show image information
Vortrag von Prof. Dr. Chen Chiyu (Tsinghua Universität Beijing) über Wechselbeziehungen chinesischer und westlicher Kunst im VolksbankForum Paderborn Show image information
Städel Museum, Frankfurt am Main Show image information
Ofrenda im Museum für Sepulkralkultur, Kassel Show image information

Prof. Dr. Eva-Maria Seng und Studierende des Masterstudiengangs Kulturerbe vor Schloss Solitude, Stuttgart

Photo: © Paderborner Bildarchiv

Neues Museum, Berlin

Photo: gemeinfrei

Aufnahme von Corveyer Buchbeständen der EAB/Depositum Dechanei Höxter

Photo: © Andreas Bartsch

Münsterplatz, Ulm, Steinmetzen bei der Arbeit, 1933

Photo: © Stadtarchiv Ulm

Vortrag von Prof. Dr. Chen Chiyu (Tsinghua Universität Beijing) über Wechselbeziehungen chinesischer und westlicher Kunst im VolksbankForum Paderborn

Photo: © Paderborner Bildarchiv

Städel Museum, Frankfurt am Main

Photo: © Strandgut87/Wikimedia Commons

Ofrenda im Museum für Sepulkralkultur, Kassel

Photo: © Christine Drah

Prof. Dr. Prof. h.c. mult. (HAUST, LIT) Eva- Maria Seng

Contact
Profile
Biography
Publications
Prof. Dr. Prof. h.c. mult. (HAUST, LIT) Eva- Maria Seng

Fakultät für Kulturwissenschaften > Historisches Institut > Materielles und Immaterielles Kulturerbe

Professorin

Phone:
+49 5251 60-5488
Office:
W1.111
Web:
Visitor:
Mersinweg 3
33100 Paderborn

01/2006 - today

Inhaberin des Lehrstuhls für Materielles und Immaterielles Kulturerbe

07/1988 - today

Mitglied des Verbandes Deutscher Kunsthistoriker

09/2017 - 09/2017

06/2012 - 05.06.2017

01/2010 - 10/2010

04/2006 - 06/2006

03/2005 - 08/2005

Vertretung der Professur Kunstgeschichte der Neuzeit an der Universität Zürich

01/2000 - 06/2005

Oberassistentin C2 am Institut für Kunstgeschichte der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

01/2000 - 01/2000

Abschluß des Habilitationsverfahrens mit Verleihung der venia legendi für Kunstgeschichte insgesamt sowie der Bezeichnung Privatdozentin. Habilitation zum Thema Stadt - Idee und Planung. Neue Ansätze im Städtebau des 16. und 17. Jahrhunderts.

02/1993 - 06/1999

Wiss. Assistentin am Institut für Kunstgeschichte der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Neuaufbau des Instituts für Kunstgeschichte; kommissarisch betraut mit der Geschäftsführung des Institutes 1993-1995. Währenddessen Neustrukturierung und Umz

07/1998 - 07/1998

Hanns-Lilje-Preis der Göttinger Akademie der Wissenschaften

01/1997 - 01/1997

Christian-Wolff-Preis der Martin-Luther-Universität Halle

07/1996 - 07/1996

Johannes Brenz-Preis, Stuttgart

07/1992 - 07/1992

Promotion zum Dr. phil. mit der Dissertation Der evangelische Kirchenbau im 19. Jahrhundert, die Eisenacher Bewegung und der Architekt Christian Friedrich von Leins.

07/1988 - 06/1991

Promotionsstipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes.

07/1988 - 07/1988

Magisterprüfung in Tübingen in den Fächern Kunstgeschichte, Geschichte und Empirische Kulturwissenschaft. Thema der Magisterarbeit: Die Johanneskirche am Feuersee und der Architekt Christian Friedrich von Leins (1814-1892).

10/1981 - 06/1988

Studium der Kunstgeschichte, Geschichte und Empirischen Kulturwissenschaft/Europäischen Ethnologie in Tübingen und München

10/1985 - 05/1986

Durchführung einer Ausstellung von Architekturzeichnungen im Rahmen der Landeskunstwochen Baden-Württemberg

Weitere Informationen

Mitgliedschaften
2018 Berufung in die EU-Jury für das Europäische Kulturerbesiegel als Vertreterin der Bundesrepublik Deutschland
2016 Vertreterin der Kultusministerkonferenz der Länder in der Reflection Group EU and Cultural Heritage und im Europarat in Sachen Cultural Heritage
2016 Ordentliches Mitglied in der Kommission der Evangelischen Arbeitsgemeinschaft für Kirchliche Zeitgeschichte (EvAKiZ) der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD)
2016 Mitglied der Arbeitsgruppe Recht und Steuerfragen des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz
2015 Berufung in den Internationalen Rat für Denkmalpflege ICOMOS
2015 Ordentliches Mitglied der Volkskundlichen Kommission für Westfalen
2014 Festes Mitglied im Doktoranden-Auswahlausschuss der Studienstiftung des Deutschen Volkes
2013 Ordentliches Mitglied der Historischen Kommission für Westfalen
2013 Mitglied der Landesjury NRW für die Evaluierung der Anträge zur Eintragung in die UNESCO Liste des immateriellen Kulturerbes (seit 2015 Vorsitzende der Jury)
2012 -
2017
Mitglied des Hochschulrats der Universität Paderborn
2011 Zweite Vorsitzende des Vereins für Geschichte an der Universität Paderborn
2011 Berufung in den Beirat des Vereins für Geschichte und Altertumskunde Westfalen, Abt. Paderborn
2011 Kooptiert in den Beirat des "Südwestdeutschen Arbeitskreises für Stadtgeschichtsforschung"
2011 Mitglied im Arbeitskreis Theorie und Lehre der Denkmalpflege (AKTLD)
2011 Jurymitglied des OWL-Kulturförderpreises
2010 Sprecherin der Paderborner Hochschulverbandsgruppe des Deutschen Hochschulverbandes (DHV)
2008 Federführende Vertrauensdozentin der Studienstiftung des Deutschen Volkes an der Universität Paderborn
2007 - 2013 Berufung in den Kunstbeirat des Landes Sachsen-Anhalt
2007 - 2012 Wahl in den Stiftungsrat der "NRW Stiftung Natur - Heimat - Kultur
1988 Mitglied des Verbandes Deutscher Kunsthistoriker
Gutachtertätigkeiten
Vertreterin der Kultusministerkonferenz für die Bundesrepublik Deutschland bei der EU Reflection Group "EU and Cultural Heritage"
Gutachterin der Deutsch-Französischen Hochschule für die bi- und trinationalen integrierten Studiengänge
Gutachterin für Fonds für wissenschaftliche Forschung Österreich FWF
Gutachterin für die Deutsche Forschungsgemeinschaft
Gutachterin für den Schweizer Nationalfonds (SNF)
ICOMOS Gutachterin für nominierte Welterbestätten
Gutachterin The French National Research Agency ANR
Gutachterin der EU-Kommission
Seit 1998 Auswahlseminare der Studienstiftung des Deutschen Volkes
Seit 2001 Einzelauswahl/Hochschulauswahl zur Aufnahme in die Studienstiftung sowohl als Fachgutachterin als auch als Mitprüferin
Seit 2008 Vertrauensdozentin der Studienstiftung des Deutschen Volkes.
Auswahlausschuss Promotionsförderung der Studienstiftung des Deutschen Volkes
Seit 01.10.2014 festes Mitglied im Doktoranden-Auswahlausschuss der Studienstiftung des Deutschen Volkes
Studienstiftung des deutschen Volkes

Professor Seng ist seit 2008 federführende Vertrauensdozentin der Studienstiftung des deutschen Volkes. Sie teilt die Paderborner Stipendiaten den Gruppen zu und steht ihnen in persönlichen und in Studienfragen als Ansprechpartner zur Seite. Dazu trifft Sie die Gruppe der ihr zugeordneten Stipendiaten regelmäßig (ein- bis zweimal im Semester). Außerdem wirkt Professor Seng durch Stellungnahmen an der Entscheidung über die Aufnahme von Stipendiaten und über Anträge auf eine Verlängerung der Förderungsdauer mit.

Informationen über die Studienstiftung des deutschen Volkes, vor allem auch zu Stipendienprogrammen und Bewerbungsverfahren finden sie unter studienstiftung.de.

Abgeschlossene Dissertationen
Adeline Hurmaci (geb. Busson)Le rôle de la photographie privée de RDA pendant et après la dictature dans la construction de l´indentité et de la mémoire. Die Rolle der DDR-Privatfotographie zum Aufbau einer Identität und eines Gedächtnisses.
Katrin Schwarz
(geb. Müller)
Das UNESCO-Gebäude in Paris. Bedeutungszuschreibungen in Architektur und Kunst der Nachkriegsjahre
Laura GieserGrenzziehungen und Interdependenzen.
Die Verschriftlichung der Kunst und die Verbildlichung der Literatur in den 60er und 70er Jahren des 20. Jahrhunderts
Anja JackesHalle-Neustadt und die Vision von Kunst und Leben.
Eine Untersuchung zur Funktion und Planungsstrategie architekturbezogener Kunst als Element der sozialistischen Idealstadt
Björn RaupachPolitik und gewebte Lebensfreude - Der Bildteppich in der DDR
Zurzeit betreute Dissertationen / Habilitationen
Dr. Maria Harnack (Habilitationsprojekt) Profane und sakrale Wandmalerei in Preußen 1871–1932
Paul Duschner Sammlungen und ihre Präsentationsformen - Antike Objekte, Kunstkammerobjekte, Ethnografica und ihre Sammler
Vítor Daniel Pires Ferreira Politics, Applications and Cultural Heritage Representations in University Cities - Case Study of Heidelberg and Coimbra.
Doris Hartmann „konkrete kunst“ im Osten Deutschlands und in Osteuropa
Nadine Hoffmann Die Genese und die Rezeption des Übereinkommens zum Schutz des Kultur- und Naturerbes der Welt
Kristina Kraemer Der Münsterplatz in Ulm seit 1850-2010. Von den Wettbewerben bis zur Neuen Mitte Ulm (Arbeitstitel)
Anja Langer (geb. Spalholz) Gottfried August Gründler (1710-1775) und die Inszenierung von Wissen in der bildenden Kunst im Zeitalter der Aufklärung
Anna Michel Die Ulmer Münsterbauhütte im 19. und 20. Jahrhundert
Natalie Neuhaus Die Bibliotheken des Klosters Corvey
Wiebke Neuser Wesersandsteinhandel in der Frühen Neuzeit. Eine Netzwerkanalyse.
Marco Silvestri Bauen in einer Boomregion. Genese und Entwicklungen urbaner Strukturen in den Silberbergbauregionen  Mitteldeutschlands und Südamerikas im 16. Jahrhundert (Arbeitstitel)
Julia Thieke Die Anerkennung und Rezeption von Künstlerinnen in der
Kunstgeschichte und ihre Ausstellungssituation 1985-2000 im deutschsprachigem Raum
Sabine Elisabeth Tomas Heterogene Sammlungen und Medien als Forschungsprojekt der Digital Humanities
Marie-Luise Welz Das Kulturerbe Tanz in Deutschland (Arbeitstitel)
Thomas Wibbeke (Dipl. Ing.) Zur Aussenfarbigkeit barocker Klöster

The University for the Information Society