Occupied spaces: A comparative historical analysis of transnational encounters in private spaces in occupied Japan and (West) Germany, 1945-1955

Bereits 2020 hatte Dr. Bettina Blum mit Dr. Kazuto Oshio (Tokio, Japan), und mit Dr. Christine de Matos (Sydney) und Dr. Rowena Ward (Wollongong) aus Australien einen gemeinsamen Workshop geplant, um die alliierten Besatzungen in Japan und Deutschland miteinander zu vergleichen. Durch die Corona-bedingten Reisebeschränkungen konnte der Workshop, der von der DFG gefördert wurde, jetzt erst veranstaltet werden: Vom 14. - 20. September 2022 fand er am Institute of American & Canadian Studies  der Sophia University in Tokio statt. Ziel des Workshops war es, eine weiterführende Kooperation aufzubauen. Mit vielen Eindrücken und neuen Ideen sind wir zurückgekehrt. Wir haben intensiv miteinander diskutiert, Exkursionen zu wichtigen Orten durchgeführt und konkrete weitere Projekte geplant: gemeinsame Publikationen und ein größeres Recherche- und Buchprojekt.

An Analysis of Transnational Encounters in Private Spaces in Occupied Japan and (West) Germany

Jointly hosted by Japan Foundation and Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). This roundtable discussed our research project, funded by German Research Foundation DFG (BL 1691/2-1) on the trans-national movement of persons to and from occupied Japan and Germany.
Privacy Notice: This is a YouTube video. With the click on the play button your IP address, the url of the video and other informations are transmitted to YouTube.

Ansprechpartnerin

business-card image

Dr. Bettina Blum

Zeitgeschichte

Lead of the DFG-funded project ‘British Forces in Germany. The Occupation and the Stationing of Troops in a Transnational Perspective’

Write email +49 5251 60-2428