Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
von links nach rechts sind dargestellt: Martin Wagenschein(03.12.1896-03.04.1988), Johann Heinrich Pestalozzi(12.01.1746-17.02.1827), John Dewey (20.10.1859-01.06.1952), Montessori, Maria (31.08.1870-06.05.1952), Anton Semjonowitsch Makarenko (13.01.1888-01.04.1939), Janusz Korczak (22.01.1878-05.08.1942) Show image information
von links nach rechts sind dargestellt: Joachim Heinrich Campe(29.6.1746-22.10.1818), Ruth Cohn (27.8.1912-30.01.2010), Platon (428 v.Chr.-348/347 v.Chr.), Adolph Diesterweg (29.10.1790-07.07.1866), Johann Amos Comenius (28.03.1592-15.11.1670), Wilhelm von Humboldt (22.06.1767-08.04.1835)
Show image information

von links nach rechts sind dargestellt: Martin Wagenschein(03.12.1896-03.04.1988), Johann Heinrich Pestalozzi(12.01.1746-17.02.1827), John Dewey (20.10.1859-01.06.1952), Montessori, Maria (31.08.1870-06.05.1952), Anton Semjonowitsch Makarenko (13.01.1888-01.04.1939), Janusz Korczak (22.01.1878-05.08.1942)

Photo: Viktor K. Esau und Prof. Dr. Florian Söll

von links nach rechts sind dargestellt: Joachim Heinrich Campe(29.6.1746-22.10.1818), Ruth Cohn (27.8.1912-30.01.2010), Platon (428 v.Chr.-348/347 v.Chr.), Adolph Diesterweg (29.10.1790-07.07.1866), Johann Amos Comenius (28.03.1592-15.11.1670), Wilhelm von Humboldt (22.06.1767-08.04.1835)

Photo: Viktor K. Esau und Prof. Dr. Florian Söll

Praktikum in der Arbeitsgruppe "Schulpädagogik der Sekundarstufe I"

Die Arbeitsgruppe „Schulpädagogik der Sekundarstufe I“ ist in der Fakultät für Kulturwissenschaften – Institut für Erziehungswissenschaft – angesiedelt. Der Arbeitsbereich ist in der Lehre für die Ausbildung der Lehramtsstudierenden für HRSGe zuständig. Zudem werden unterschiedliche schulbezogene Forschungsprojekte geplant und durchgeführt.

Das sollten Sie mitbringen:

Wünschenswert wären gute Kenntnisse der Office-Programme (Word, Excel, Power Point) und eine sichere Rechtschreibung. Besonders wichtig ist aber ein reges Interesse an wissenschaftlicher Forschung und Lehre und zudem sind Zuverlässigkeit, Engagement und Teamfähigkeit von Vorteil. Sie werden u.a. mit eigenen Aufgaben beauftragt, somit sollten Sie selbstständig und sorgfältig arbeiten können.

Das sind Ihre Aufgaben:

Sie werden in unsere aktuellen Forschungsprojekte (FliP – Forschendes lernen im Praxissemester, LidL – Lernen in der Lehrerausbildung) einbezogen und können hier Einblicke in administrative als auch in konkrete Forschungsaktivitäten wie z.B. Datenerhebung und -auswertung bekommen. Zudem unterstützen Sie uns bei der der Vorbereitung und Konzeptionierung von Veranstaltungen und werden mit systematischer Literatur- und Recherchetätigkeiten vertraut gemacht. Generell sind die von Ihnen auszuführenden Aufgaben sehr vielseitig und abwechslungsreich.

Das könnte Ihr Gewinn sein:

Wir gewähren Ihnen einen Einblick hinter die Kulissen der Universität. Sie bekommen einen Eindruck darüber, mit welchen Aufgaben sich ein Dozierender neben der Lehrtätigkeit noch beschäftigt und wie eine gesamte Arbeitsgruppe zusammenarbeitet. Und wer weiß, vielleicht ziehen Sie danach auch eine universitäre Karriere in Betracht? Ihnen wird ein interessantes Arbeitsfeld eröffnet, in welches Sie sonst nur schwierig einen Zugang finden.

Diese zeitlichen Rahmenbedingungen gibt es:

Der zeitliche Rahmen orientiert sich an den Vorgaben des Berufsfeldpraktikums von 60 Zeitstunden. Gerne können Sie das Praktikum in den Semesterferien „am Stück“ absolvieren (z.B. 3-4 Wochen) oder semesterbegleitend (z.B. 5 Wochenstunden in 3 Monaten). Die Arbeitszeiten sind flexibel absprechbar.

Wenn Sie Interesse an einer Mitarbeit haben, freuen wir uns auf Ihre elektronische Bewerbung mit tabel. Lebenslauf, Zeugnissen und Anschreiben. Diese senden Sie bitte an agbloh(at)mail.uni-paderborn(dot)de.

Allgemeine Informationen über das Berufsfeldpraktikum

Eine Anmeldung zum Berufsfeldpraktikum in PAUL ist jeder Zeit möglich. Das PLAZ benötigt allerdings zusätzlich spätestens zwei Wochen vor Praktikumsbeginn ein ausgefülltes Anmeldeformular. Auf diesem Formular bestätigt Ihre Praktikumsinstitution den Zeitraum Ihres Praktikums. Zudem wird das Formular von der betreuenden Person unterschrieben, die die Begleitung des Praktikums und des Portfolios übernimmt.

Das Anmeldeformular finden Sie hier:

https://plaz.uni-paderborn.de/fileadmin/plaz/Praxisphasen/Berufsfeldpraktikum_BA/Anmeldeformular_Berufsfeldpraktikum.pdf

Allgemeine Hinweise zum Berufsfeldpraktikum finden Sie hier:

https://plaz.uni-paderborn.de/fileadmin/plaz/Praxisphasen/Berufsfeldpraktikum_BA/Handreichung_fuer_Studierende_BFP. pdf

 

The University for the Information Society