Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
von links nach rechts sind dargestellt: Martin Wagenschein(03.12.1896-03.04.1988), Johann Heinrich Pestalozzi(12.01.1746-17.02.1827), John Dewey (20.10.1859-01.06.1952), Montessori, Maria (31.08.1870-06.05.1952), Anton Semjonowitsch Makarenko (13.01.1888-01.04.1939), Janusz Korczak (22.01.1878-05.08.1942) Show image information
von links nach rechts sind dargestellt: Joachim Heinrich Campe(29.6.1746-22.10.1818), Ruth Cohn (27.8.1912-30.01.2010), Platon (428 v.Chr.-348/347 v.Chr.), Adolph Diesterweg (29.10.1790-07.07.1866), Johann Amos Comenius (28.03.1592-15.11.1670), Wilhelm von Humboldt (22.06.1767-08.04.1835)
Show image information

von links nach rechts sind dargestellt: Martin Wagenschein(03.12.1896-03.04.1988), Johann Heinrich Pestalozzi(12.01.1746-17.02.1827), John Dewey (20.10.1859-01.06.1952), Montessori, Maria (31.08.1870-06.05.1952), Anton Semjonowitsch Makarenko (13.01.1888-01.04.1939), Janusz Korczak (22.01.1878-05.08.1942)

Photo: Viktor K. Esau und Prof. Dr. Florian Söll

von links nach rechts sind dargestellt: Joachim Heinrich Campe(29.6.1746-22.10.1818), Ruth Cohn (27.8.1912-30.01.2010), Platon (428 v.Chr.-348/347 v.Chr.), Adolph Diesterweg (29.10.1790-07.07.1866), Johann Amos Comenius (28.03.1592-15.11.1670), Wilhelm von Humboldt (22.06.1767-08.04.1835)

Photo: Viktor K. Esau und Prof. Dr. Florian Söll

Prozessbegleitende Evaluation der Einführung von LOGINEO NRW an Pilotschulen

Die Einführung von LOGINEO NRW an zwanzig anhand wissenschaftlicher Kriterien ausgewählter Pilotschulen im Schuljahr 2018/2019 wird prozessbegleitend wissenschaftlich von Prof. Dr. Julia Gerick (Universität Hamburg) und Prof. Dr. Birgit Eickelmann (Universität Paderborn) evaluiert. Zentrales Anliegen der Evaluation der Pilotphase von LOGINEO NRW ist es, mittels Anwendung wissenschaftlicher Forschungsmethoden differenzierte Einblicke in die schulische Arbeit mit LOGINEO NRW an den zwanzig Pilotschulen zu gewinnen sowie Bedarfe zur Weiterentwicklung aus Sicht der LOGINEO-NRW-Pilotschulen zu ermitteln. Den Pilotschulen stand dabei die Version 1.0 von LOGINEO NRW zur Verfügung, die keine Einbindung der Schüler*innen vorsieht. Dabei lagen der wissenschaftlichen Evaluation acht Fragestellungen zugrunde, wie sie in der Dienstvereinbarung zur prozessbegleitenden Evaluation von LOGINEO NRW angeführt sind. Mittels eines aus zwei Phasen bestehenden wissenschaftlichen Evaluationsdesigns, das zu unterschiedlichen Zeitpunkten und damit zu verschiedenen Stadien der Einführung von LOGOINEO NRW an den Pilotschulen sowohl qualitative Erhebungen (Interviews mit den LOGINEO-NRW-Ansprechpersonen an allen 20 Schulen) als auch quantitative Erhebungen (Online-Befragung der Lehrpersonen an den LOGINEO-NRW-Pilotschulen) umfasst, werden die für die Evaluation vorgelegten Fragestellungen beantwortet. Die Schulen decken die verschiedenen Schulformen in NRW sowie alle fünf Regierungsbezirke ab. 

Der ausführliche wissenschaftliche Abschlussbericht der Evaluation steht ab Sommer 2019 zur Verfügung.

The University for the Information Society