Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
von links nach rechts sind dargestellt: Martin Wagenschein(03.12.1896-03.04.1988), Johann Heinrich Pestalozzi(12.01.1746-17.02.1827), John Dewey (20.10.1859-01.06.1952), Montessori, Maria (31.08.1870-06.05.1952), Anton Semjonowitsch Makarenko (13.01.1888-01.04.1939), Janusz Korczak (22.01.1878-05.08.1942) Show image information
von links nach rechts sind dargestellt: Joachim Heinrich Campe(29.6.1746-22.10.1818), Ruth Cohn (27.8.1912-30.01.2010), Platon (428 v.Chr.-348/347 v.Chr.), Adolph Diesterweg (29.10.1790-07.07.1866), Johann Amos Comenius (28.03.1592-15.11.1670), Wilhelm von Humboldt (22.06.1767-08.04.1835)
Show image information

von links nach rechts sind dargestellt: Martin Wagenschein(03.12.1896-03.04.1988), Johann Heinrich Pestalozzi(12.01.1746-17.02.1827), John Dewey (20.10.1859-01.06.1952), Montessori, Maria (31.08.1870-06.05.1952), Anton Semjonowitsch Makarenko (13.01.1888-01.04.1939), Janusz Korczak (22.01.1878-05.08.1942)

Photo: Viktor K. Esau und Prof. Dr. Florian Söll

von links nach rechts sind dargestellt: Joachim Heinrich Campe(29.6.1746-22.10.1818), Ruth Cohn (27.8.1912-30.01.2010), Platon (428 v.Chr.-348/347 v.Chr.), Adolph Diesterweg (29.10.1790-07.07.1866), Johann Amos Comenius (28.03.1592-15.11.1670), Wilhelm von Humboldt (22.06.1767-08.04.1835)

Photo: Viktor K. Esau und Prof. Dr. Florian Söll

The Impact of Technological Transformations on the Digital Generation (DigiGen)

Projektbeschreibung

In dem Projekt 'The Impact of Technological Transformations on the Digital Generation (DigiGen)', das von der Europäischen Kommission zur Förderung im Rahmen der Horizon-2020-Förderrichtlinie ausgewählt wurde, wird mittels innovativer Methoden (z.B. ethnografische Videostudien) unter dem Aspekt der Bildungsgerechtigkeit Wissen darüber generiert, wie die technologischen Entwicklungen unserer Zeit den schulischen und privaten Alltag von Kindern und Jugendlichen beeinflussen.  

Neben Deutschland und Norwegen (Gesamtkoordination, Prof. Dr. Halla B. Holmarsdottir; OsloMet) partizipieren Wissenschaftsteams aus Griechenland, England, Österreich, Spanien, Rumänien und Estland an dem Vorhaben.

Die Arbeitsbereiche, an denen die Universität Paderborn beteiligt ist, sind das Working Package (5) 'ICT in education' (hier: Leitung Prof. Dr. Birgit Eickelmann) sowie die Working Packages (1) 'Rising to the challenge: Innovation and good practice', (2) 'Mapping digital transformations across Europe' (Ko-Leitung PD Dr. Kerstin Drossel), (8) 'Integration, comparison and reflection' und (9) 'Societal impact, scientific and public engagement'.

Das Working Package 5 (WP5) befasst sich mit der Forschungsfrage, warum und wie einige Kinder und Jugendliche in der Schule von der ICT-Nutzung profitieren, während andere negativ beeinflusst werden. Dazu wurden in allen an WP5 beteiligten Ländern im Übergang vom Schuljahr 2020/2021 zum Schuljahr 2021/2022 qualitative Interviews mit Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften sowie den nationalen Stakeholdern durchgeführt. Zudem erfolgte im Herbst/Winter 2020 im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie die Durchführung einer Pilotstudie. Diesbezüglich wurden Schülerinnen und Schüler zu ihren Erfahrungen während der Corona-Pandemie befragt. Die Ergebnisse der Pilotstudie dienten dabei auch als Unterstützung hinsichtlich der Vorbereitung der Leitfäden für die Interviews der Hauptstudie im Jahr 2021.

Die gemeinsame nationale Leitung des DigiGen-Projektes in Deutschland ist durch Prof. Dr. Birgit Eickelmann und PD Dr. Kerstin Drossel an der Universität Paderborn angesiedelt. Zu dem Team gehören außerdem die wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen Gianna Casamassima und  Amelie Labusch.

Die Ergebnisse des Projektes werden kontinuierlich in Open-Access-Formaten publiziert. In Deutschland werden das Vorhaben sowie die Verbreitung und Nutzung der Ergebnisse von fünf nationalen Stakeholder*innen unterstützt. Das Projekt ist im Dezember 2019 gestartet und endet mit der abschließenden Berichtlegung im November 2022.

Für Anfragen und Anregungen erreichen Sie das Forschungsteam der Universität Paderborn unter der E-Mail-Adresse: digigen(at)upb(dot)de

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt erhalten Sie auch über die internationale Homepage des Projektes: www.digigen.eu

Nationale Stakeholder*innen im Projekt

Das Vorhaben sowie die Verbreitung und Nutzung der Ergebnisse des Projektes werden von folgenden nationalen Stakeholder*innen unterstützt:

Jacob Chammon

Geschäftsführender Vorstand Forum Bildung Digitalisierung e.V.

Dipl. Psych. Stefan Drewes

Leiter des LVR-Zentrums für Medien und Bildung und der Medienberatung NRW

Dr. Désirée Grothues

Referentin im Bundesministerium für Bildung und Forschung – Referat 321 Bildungsforschung

Prof. Dr. Dorothee M. Meister

Professorin für Medienpädagogik an der Universität Paderborn und Vorsitzende der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK)

Dr. Ekkehard Winter

Geschäftsführer Deutsche Telekom Stiftung

Projekttreffen

Konsortiumstreffen in Girona-November 2021 (hybride Veranstaltung)

Im November 2021 fand das sechste Konsortiumstreffen des europäischen Forschungsprojekts ‚The Impact of Technological Transformations on the Digital Generation (DigiGen)‘ als hybride Veranstaltung an der Universität in Girona, Spanien statt. Aus dem Team an der Universität Paderborn waren Gianna Casamassima und Amelie Labusch vor Ort anwesend. Die zweitägige hybride Veranstaltung ermöglichte einen dynamischen Austausch über bisherige und bevorstehende Projektarbeiten mit besonderem Blick auf erste Ergebnisse im DigiGen-Projekt sowie auf mögliche praktische Implikationen.

Konsortiumstreffen Paderborn - September 2021 (digitale Veranstaltung)

Team Paderborn lädt europäische Projektpartner*innen digital zum fünften Konsortiumstreffen im DigiGen-Projekt ein: Anfang September richtete das DigiGen-Forschungsteam der Universität Paderborn unter der Leitung von Frau Prof. Dr. Eickelmann das fünften Konsortiumstreffen aus. Die zweitägige digitale Veranstaltung ermöglichte den dynamischen Austausch über bisherige und bevorstehende Projektarbeiten mit besonderem Blick auf die methodischen Ansätze im DigiGen-Projekt sowie auf mögliche praktische Implikationen. Die Diskussionen und Erkenntnisse des Konsortiumstreffen wurden in Form von Sketchnotes von der Graphic Recorderin Melanie Gürtler graphisch festgehalten.

Mid-term Policy Forum - Juni 2021 (digitale Veranstaltung)

Halbzeit im Projekt DigiGen: Aus diesem Grund fand am 22. Juni 2021 das DigiGen Policy Forum in digitaler Form statt. Das Policy Forum diente unter anderem dazu, dass die (inter-)nationalen Stakeholder*innen, die an der Förderung einer sicheren und vorteilhaften Nutzung digitaler Technologien von Kindern und Jugendlichen mitwirken, ihre Perspektive einbringen. Die Veranstaltung wurde mit einer Videobotschaft von der EU-Kommissarin Mariya Gabriel eröffnet. Neben der Präsentation vorläufiger Ergebnisse des Projekts wurden mit den Teilnehmenden die wichtigsten Richtungen des zukünftigen politischen und praktischen Engagements des Projekts diskutiert.

Konsortiumstreffen in Athen-Oktober/November 2020 (digitale Veranstaltung)

Beim dritten Konsortiumstreffen des europäischen Forschungsprojekts ‚The Impact of Technological Transformations on the Digital Generation (DigiGen)‘, das digital vom Team der Universität in Athen, Griechenland ausgerichtet wurde, stand für Working Package 5 (WP5) die Diskussion der seit dem zweiten Konsortiumstreffen vorbereiteten Zusatzpilotstudie im Rahmen der Corona-Pandemie im Vordergrund.

 

Konsortiumstreffen in Tallin-Mai 2020 (digitale Veranstaltung)

Das zweite Konsortiumstreffen des europäischen Forschungsprojekts ‚The Impact of Technological Transformations on the Digital Generation (DigiGen)‘ wurde im Mai 2022 als digitale Veranstaltung vom Team an der Universität in Tallin, Estland ausgerichtet. Beim Konsortiumstreffen lag der Hauptfokus auf einer Reflexion der erzielten Meilensteine seit dem Auftakttreffen in Oslo im Februar 2020

Auftakttreffen in Oslo - Februar 2020

Im Februar 2020 fand das Auftakttreffen des europäischen Forschungsprojekts „The Impact of Technological Transformations on the Digital Generation (DigiGen)“ in Oslo (OsloMet) statt. Neben den beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern nahmen auch nationale sowie internationale Stakeholder an dem Treffen teil.

Hier gelangen Sie der Pressemitteilung der Universität Paderborn vom 11. Februar 2020.

Hier gelangen Sie zu der Pressemitteilung vom Informationsdienst Wissenschaft (idw) vom 26. September 2019.

Publikationen und Vorträge zum DigiGen-Projekt (Team UPB)

Nachfolgend sind alle Publikationen und Vorträge zum DigiGen-Projekt des Teams der Universität Paderborn aufgelistet. Eine vollständige Übersicht über alle Veröffentlichungen im DigiGen-Projekt erhalten Sie auf der internationalen Projekthomepage unter www.digigen.eu

Publikationen

Eickelmann, B., Drossel, K., Casamassima, G. & Labusch, A. (2021). Digitale Transformation aus der Perspektive von Kindern und Jugendlichen in Europa gestalten – das Horizon-Projekt DigiGen. PlanBD #4 Around the World. Fachmagazin für Schule in der digitalen Welt, 19–25. PDF

Eickelmann, B., Barbovschi, M., Casamassima, G., Drossel, K. Gudmundsdottir, G.B., Holmarsdottir, H.B., Kazani, A. Mifsud, L., Parsanoglou, D., Port, S., Sisask, M., Symeonaki, M. & Teidla-Kunitsõn, G. (2021). The younger generation’s views on how their education is preparing them for the digital age against the background of COVID-19. doi: 10.6084/m9.figshare.16669345 LINK

Ayllón, S., Casamassima, G., Drossel, K., Eickelmann, B., Hyggen, C., Lado, S., Port, S. & Broekstra, N. (2021). Digital diversity across Europe. Policy brief September 2021 of Working Package 2 'Mapping digital transformations across Europe' in Horizon-2020-Project DigiGen. LINK

Ayllón, S., Barbovshi, M., Casamassima, C., Drossel, K., Eickelmann, B., Ghețău, C., Haragus, T. P., Holmarsdottir, H. B., Hyggen, C., Kapella, O., Karatzogianni, A., Lado, S., Levine, D., Lorenz, T., Mifsud, L., Parsanoglou, D., Port, S., Sisask, M., Symeonaki, M. & Teidla-Kunitsõn, G. (2020). ICT usage across Europe: A literature review and an overview of existing data. Working Paper of Working Package 2 'Mapping digital transformations across Europe' in Horizon-2020-Project DigiGen. doi: 10.6084/m9.figshare.12906737 LINK

Vorträge

Casamassima, G., Labusch, A., Eickelmann, B., & Drossel, K. (accepted). Getting to the Bottom of the Younger Generation’s Perspective Towards Digital Education - Results from Video Workshops in Five European DigiGen-Countries. European Conference on Educational Research Plus (ECER). ‘Education in a Changing World: The impact of global realities on the prospects and experiences of educational research’. Yerevan State University, Armenia (online) [01.09.2022-10.09.2022].

Drossel, K., Eickelmann, B., Vennemann, M. & Fröhlich, N. (2022). Fostering students’ resilience. Analyses towards factors of individual resilience in the computer and information literacy domain. Paper at the IFIP TC3 World Conference on Computers in Education (WCCE 2022) ‚Towards a Collaborative Society Through Creative Learning‘. Hiroshima University, Japan (hybrid) [24.08.2022].

Eickelmann, B. & Drossel, K. (2022). New vulnerabilities in the context of digital learning in schools. Input Horizon 2020 Cross-Project Meeting. Oslo Metropolitan University, Norway [05.05.2022].

Eickelmann, B. (2022). Digitalisierung und Migration – zwei noch unverbundene schulische Aufgabenfelder zur Sicherung von Bildungschancen? Vortrag im Rahmen der Lunchtime Lectures im AS 1 (Arbeitsstab der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration) des Bundeskanzleramtes der Bundesrepublik Deutschland. Berlin (online) [03.03.2022].

Labusch, A., Casamassima, G., Eickelmann, B. & Drossel, K. (2021). UN sustainable goals and policies for tackling digital transformations of young lives in Europe. Example of relevant national policies and strategies in Germany. Universitat de Girona, Spain [26.11.2021].

Casamassima, G., Labusch, A., Eickelmann, B. & Drossel, K. (2021). ICT in education for policy use. First insights into DigiGen‘s contribution. Universitat de Girona, Spain [26.11.2021].

Eickelmann, B., Drossel, K., Casamassima, G. & Labusch, A. (2021). Digital generation’s voices on school education preparing them for future participation in the digital age: Insights and first results of a video-based collaborative research approach. Universitat de Girona, Spain [25.11.2021].

Casamassima, G., M. Teidla-Kunitsõn, G., Sisask, M., Eickelmann, B., Drossel, K. & Port, S. (2021). Preparing Students for Living in the Digital Age in Estonia and Germany – Differences and Commonalities During the COVID-19 Pandemic. European Conference on Educational Research (ECER). 'Education and Society: expectations, prescriptions, reconciliations'. University of Geneva, Switzerland (online) [07.09.2021].

Eickelmann, B. (2021). Work Package 5 'ICT in education'. DigiGen Mid-Term Policy Forum. Sharing information, needs and expectations on policies and practices for the digital generation (online) [22.06.2021].

Eickelmann, B., Drossel, K., Casamassima, C. & Port, S. (2021). The Impact of Technological Transformations on the Digital Generation (DigiGen). Postervortrag auf der BMBF-Bildungsforschungstagung 2021 ‘Bildungswelten der Zukunft’. BMBF (online) [9.03.2021-10.03.2021]. PDF

Eickelmann, B. (2020). Digital Education from a European perspective. Keynote im Rahmen des ‘Meeting of the Directors-General for Schools in Europe’ im Rahmen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft EU2020. Germany (online) [11.12.2020].

Tagungsorganisationen

Eickelmann, B., Kapella, O., Meister, D.M., Winter, E. & Martin, A.. 'Bildung in Progress' aus der Perspektive von Kindern und Jugendlichen in Europa - das DigiGen-Projekt. Session im Rahmen der Konferenz Bildung Digitalisierung 2021 'In Progress - Visionen für das System Schule'. Forum Bildung Digitalisierung [10.-12.11.2021].

Eickelmann, B., Drossel, K., Casamassima, C. & Port, S. (2021). Consortiums-Meeting and Data Analysis Workshop. The Impact of Technological Transformations on the Digital Generation (DigiGen). Paderborn University (online) [02.09.2021-03.09.2021].

DigiGen

Laufzeit:
12/2019 bis 11/2022

Projektleitung:
Prof. Dr. Birgit Eickelmann und PD Dr. Kerstin Drossel

Pilot Study COVID-19 Add-On

Das Working Paper "The younger generation’s views on how their education is preparing them for the digital age against the background of COVID-19" zur Pilotstudie wurde veröffentlicht.

Hier erhalten Sie Zugang zu dem Working Paper.

INFOGRAFIK

Anhand der Infografik erhalten Sie einen Einblick in die konzeptionelle Grundlage sowie in einige Arbeitspakete unseres Projektes.

Zur vergrößerten Ansicht der Grafik klicken Sie einfach hier.

DigiGen auf Twitter

Das Projektteam der Universität Paderborn ist auch auf Twitter vertreten. Hier werden Sie über Neuigkeiten zum Projektvorhaben auf dem Laufenden gehalten.

Folgen Sie uns einfach: DigiGenGermany

The University for the Information Society