Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
von links nach rechts sind dargestellt: Martin Wagenschein(03.12.1896-03.04.1988), Johann Heinrich Pestalozzi(12.01.1746-17.02.1827), John Dewey (20.10.1859-01.06.1952), Montessori, Maria (31.08.1870-06.05.1952), Anton Semjonowitsch Makarenko (13.01.1888-01.04.1939), Janusz Korczak (22.01.1878-05.08.1942) Show image information
von links nach rechts sind dargestellt: Joachim Heinrich Campe(29.6.1746-22.10.1818), Ruth Cohn (27.8.1912-30.01.2010), Platon (428 v.Chr.-348/347 v.Chr.), Adolph Diesterweg (29.10.1790-07.07.1866), Johann Amos Comenius (28.03.1592-15.11.1670), Wilhelm von Humboldt (22.06.1767-08.04.1835)
Show image information

von links nach rechts sind dargestellt: Martin Wagenschein(03.12.1896-03.04.1988), Johann Heinrich Pestalozzi(12.01.1746-17.02.1827), John Dewey (20.10.1859-01.06.1952), Montessori, Maria (31.08.1870-06.05.1952), Anton Semjonowitsch Makarenko (13.01.1888-01.04.1939), Janusz Korczak (22.01.1878-05.08.1942)

Photo: Viktor K. Esau und Prof. Dr. Florian Söll

von links nach rechts sind dargestellt: Joachim Heinrich Campe(29.6.1746-22.10.1818), Ruth Cohn (27.8.1912-30.01.2010), Platon (428 v.Chr.-348/347 v.Chr.), Adolph Diesterweg (29.10.1790-07.07.1866), Johann Amos Comenius (28.03.1592-15.11.1670), Wilhelm von Humboldt (22.06.1767-08.04.1835)

Photo: Viktor K. Esau und Prof. Dr. Florian Söll

Stefanie Vochatzer

Contact
Profile
Biography
Publications
 Stefanie Vochatzer

Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Sozialpädagogik

Research Associate

Phone:
+49 5251 60-5772
Office:
H6.126
Office hours:

Liebe Studierende, melden Sie sich gerne per Mail, damit wir einen Sprechstundentermin (online oder präsenz) vereinbaren können.

Visitor:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn
Arbeitsschwerpunkte

Historisch-systematische Perspektiven auf Sozialpädagogik

Historische Frauen- und Geschlechterforschung

Methoden qualitativer Sozialforschung 

Lehrveranstaltungen

Sommersemester 2023

Methoden und Medien zur Gestaltung von Unterricht in der beruflichen Fachrichtung Sozialpädagogik (B.A.), Universität Paderborn.

Sozialwissenschaftliche Perspektiven auf Kindheit und Jugend (B.A.), Universität Paderborn.

Wintersemester 2022/23

Sozialwissenschaftliche Forschung - Methoden und Analyseverfahren (B.A.), School of Education, Johannes-Kepler-Universität, Linz.

Sozialwissenschaftliche Perspektiven auf Kindheit und Jugend (B.A.), Universität Paderborn.

Forschungszugänge und Methoden qualitativer Forschung (B.A.), Universität Paderborn.

Sommersemester 2022

Sozialwissenschaftliche Forschung - Methoden und Analyseverfahren (B.A.), School of Education, Johannes-Kepler-Universität, Linz.

Wintersemester 2021/22

Einführung in die qualitative Sozialarbeitsforschung I&II (B.A.), Duale Hochschule Baden-Württemberg, Villingen-Schwenningen.

Zwischen Hilfesystem und Lebenswelt – Sozialraumorientierte Ansätze, Perspektiven und Methoden zur Lebensbewältigung (M.A.), Friedrich-Schiller-Universität, Jena.

Sommersemester 2021

Einführung in die qualitative Sozialarbeitsforschung I & II (B.A.), Duale Hochschule Baden-Württemberg, Villingen-Schwenningen.

Person, Reflexion, Profession – Möglichkeiten und Grenzen professioneller pädagogischer Haltung (B.A.), Duale Hochschule Baden-Württemberg, Villingen-Schwenningen. Gemeinsam mit Anna Maria Kamenik.

Zwischen Hilfesystem und Lebenswelt – Sozialraumorientierte Ansätze, Perspektiven und Methoden zur Lebensbewältigung (M.A.), Friedrich-Schiller-Universität, Jena.

Wintersemester 2020/21

Einführung in die qualitative Sozialarbeitsforschung I&II (B.A.), Duale Hochschule Baden-Württemberg, Villingen-Schwenningen.

Zwischen Hilfesystem und Lebenswelt – Sozialraumorientierte Ansätze, Perspektiven und Methoden zur Lebensbewältigung (M.A.), Friedrich-Schiller-Universität, Jena.

Sommersemester 2020

Einführung in die qualitative Sozialarbeitsforschung I&II (B.A.), Duale Hochschule Baden-Württemberg, Villingen-Schwenningen.

Mitgliedschaften und Gremien
  • Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE)
  • Verband Baden-Württembergischer Wissenschaftlerinnen (VBWW)
  • Philosophy of Education Society of Great Britain (PESGB)

 

  • Stellv. Sprecherin der Emerging Researchers in der Sektion Historische Bildungsforschung der DGfE (gemeinsam mit Andreas Oberdorf)
  • Sprecherin des akademischen Mittelbaus am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Paderborn (gemeinsam mit Mario Engemann und Martina Homt)
 Stefanie Vochatzer
05/2022 - today

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Institut für Erziehungswissenschaft, Fakultät Kulturwissenschaft, Universität Paderborn 

03/2022 - today

Lektorin

Abteilung für Bildungsforschung, Johannes-Keppler-Universität, Linz

09/2020 - 07/2022

Lehrerin

Lehrerin im Rahmen der Ausbildung von Betriebswirt*innen, der praxisintegrierten Erzieher*innenausbildung und Kinderpflege mit Praxisbegleitung an der Helene-Lange-Schule und dem Fröbel-Seminar, Mannheim

10/2020 - 03/2022

Lehrbeauftragte

Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften, Institut für Erziehungswissenschaft, Friedrich-Schiller-Universität, Jena

03/2020 - 03/2022

Lehrbeauftragte

Fakultät Sozialwesen, Dualen-Hochschule Baden-Württemberg, Villingen-Schwenningen 

 

03/2018 - 09/2020

Leitungsposition für Eltern-Kind-Kurse

Familienbildungsstätte, Tübingen 

09/2017 - 09/2020

Masterstudium

Allgemeine Pädagogik "Erziehung und Bildung: Kultur - Politik - Gesellschaft" an der Eberhard Karls Universität Tübingen und Stafforshire University (England)

10/2018 - 02/2019

Vertretungsdozentin

Freie Duale Fachakademie für Pädagogik, Konzept-e gGmbH, Stuttgart und Karlsruhe 

10/2014 - 09/2017

Duale Studentin

Konzept-e gGmbH für Bildung und Soziales, Stuttgart und Karlsruhe 

09/2014 - 09/2017

Bachelorstudium

Soziale Arbeit mit dem Schwerpunkt Netzwerk- und Sozialraumarbeit an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg, Villingen-Schwenningen

Publikationen (Auswahl)

Vochatzer, Stefanie (2021): Caroline Rudolphis „Gemälde weiblicher Erziehung“. Einblicke in die Mädchenerziehung der Spätaufklärung. In: POSITIONEN. (35), S. 65-71.

Vochatzer, Stefanie / Engelmann Sebastian (2021): Autoethnografie und Kreatives Schreiben. In: Journal der Schreibwissenschaft 22 (3), S. 52-63.

Schröder, Sarah / Vochatzer, Stefanie / Fischer, Christian (2021): Fortbildung to go: Twitter als Ratgeber für Lehrkräfte. In: LEAD Schule. Beitrag vom 05.05.2021. Abrufbar unter https://lead.schule/blog/fortbildung-to-go-twitter-als-ratgeber-fuer-lehrkraefte/.

Vochatzer, Stefanie (2020): Lehrideale und ihre Rolle in der (Ver-)Achtung der Pädagogik. In: Engelmann, S. (Hrsg.): Friedrich Wilhelm Dörpfeld: Lehrerideale im 19. Jahrhundert. Paderborn: Schöningh. S. 49-70.

Vochatzer, Stefanie / Engelmann, Sebastian (2019): Das Ich im Schatten der Methode. Eine Hinführung zum Potenzial autoethnografischen Schreibens für die wissenschaftliche Praxis. In: Journal der Schreibberatung (18) 2, S. 86–99.

Vorträge (Auswahl)

Vochatzer, Stefanie (2022): Historisch-systematische Forschung. Mädchenerziehung in der Spätaufklärung. Gastvortrag im Rahmen der Veranstaltung „Einführung in Forschung der Sozialpädagogik“ an der Universität Paderborn. 05.07.2022.

Vochatzer, Stefanie (2022): Autoethnografie als Irritation qualitativer Sozialforschung. Vortrag auf der Jahrestagung der DGSA 2022 „Geteiltes Wissen – Wissensentwicklung in Disziplin und Profession Sozialer Arbeit“ an der Universität Wiesbaden. 29.-30.04.2022.

Vochatzer, Stefanie (2022): "The Girl's Spirit Can Grow Strong Without Motherly Love." The Role of Adoptive Mothers in the 18th Century. Vortrag auf der Konferenz “Mothers and Fathers in Pre-Modern World, c. 1000-1800“ an der University of Cambridge. 23-24.04.2022.

Vochatzer, Stefanie (2022): Erziehung zur Hausfrau und Mutter?! Umbrüche geschlechterspezifischer Ordnung in der Spätaufklärung. Vortrag im Rahmen des Workshops: „Umbrüche: Stand – Beruf(ung) – Geschlecht – Körperlichkeit. Transformationsprozesse in Europa (ca. 1450-1830)“ an der Universität Koblenz · Landau. 25.02.2022.

Vochatzer, Stefanie (2021): Caroline Rudolphis „Gemälde weiblicher Erziehung“. Über den Ausschluss von Mädchenerziehung in der pädagogische Historiographie. Vortrag auf der Maria Gräfin von Linden Preisverleihung am KIT Karlsruhe. 05.11.2021.

Vochatzer, Stefanie (2021): Solidarität und Bildung – Paulo Freire und (welt-)gesellschaftliche Transformation. Vortrag auf internationalen Tagung „100 Jahre Paulo Freire Solidarität in der globalen Gesellschaft. Dialog und Befreiung in einer digitalen Zukunft“ an der Universität Salzburg. 14.-16.10.2021. Gemeinsam mit Anna Maria Kamenik.

Vochatzer, Stefanie (2021): Off the Beaten Path of Classics in Education Science. An Introduction to an 18th Century Critique on Rousseau’s Emile. Vortrag auf der PESGB Conference an der University of Oxford. 03.-05.09.2021.

Vochatzer, Stefanie (2020): Caroline Rudolphis Institut für junge Demoiselles (1753-1811). Mädchenerziehung im 18. Jahrhundert und ihre Historiographie. Vortrag auf dem 13. Forum junger Bildungshistoriker*innen der DGfE Sektion Historische Bildungsforschung an der Universität Münster. 24.-25.09.2020.

Vochatzer, Stefanie (2020): Autoethnografie und Meditation. Einblicke in Forschungstagebücher. Vortrag auf dem Workshop „Byung-Chul Han lesen!“ an der Universität Tübingen. 23.07.2020.

Vochatzer, Stefanie (2019): Umwege erhöhen die Ortskenntnis-Kollegiale Weiterbildung für Lehrende Workshop im Rahmen der ESIT-Vernetzungswoche an der Universität Tübingen. 20.-23.01.2020. Gemeinsam mit Nikolaus Roos.

The University for the Information Society