Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English

Institutssprecher

Prof. Dr. Stefan Schreckenberg

Contact
Profile
Biography
Publications
Prof. Dr. Stefan Schreckenberg

Institut für Romanistik > Romanische Literatur- und Kulturwissenschaft, Fachdidaktik - Bereich Schreckenberg

Professor - Romanische Literatur- und Kulturwissenschaft/Didaktik der Romanischen Literaturen

Phone:
+49 5251 60-2889
Office:
H2.338
Office hours:

Sprechstunde im Wintersemester 2019/20:

Donnerstags, 14-16 Uhr

(bitte vorher auf der Liste an der Bürotür H 2.338 eintragen)

Web:
Visitor:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn

Forschungsprojekte

Erprobung des modernen Subjekts. Selbstverhältnis und Weltbezug im Theater der spanischen Romantik

Im Zentrum dieses Projektes steht die Dramenliteratur eines Zeitabschnitts, der in der Forschung meist als der Höhepunkt der spanischen Romantik angesehen wird, nämlich die Jahre zwischen 1834 und 1844. Es soll gezeigt werden, wie der von vielen Widersprüchen und Rückschlägen geprägte (Sonder-)Weg Spaniens in die Moderne in der Gattung des romantischen Dramas einen wichtigen literarischen Ausdruck findet. s handelt sich um Werke der Krise und des Übergangs, in denen das Verhältnis der Figuren zur Welt, die Auseinandersetzung mit der Gesellschaft und die Ausgestaltung eines Selbstverhältnisses auf eine in dieser Radikalität neue Art und Weise inszeniert werden. Das romantische Drama, so die These, leistet in Spanien einen wichtigen Beitrag zur Entstehung moderner Vorstellungen von Subjektivität (Individualität?) und Identität. Dabei ist die Verhandlung individueller Schicksale − und hierin kann man bereits ein für Spanien typisches Merkmal sehen − jeweils auch im Zusammenhang mit dem Ringen um eine kollektive, nationale Identität zu betrachten.
 

Das Siglo de Oro im Spanien der Gegenwart: Repräsentationen und Refunktionalisierungen einer klassischen Epoche
Untersucht wird die Rezeption und Refunktionalisierung von Gattungen, Formen und Motiven des Siglo de Oro in der spanischen Gegenwartsliteratur und -kultur. Wie vollzieht sich die Repräsentation von Geschichte und in welcher Weise vollzieht sich ein Dialog zwischen Literatur und Geschichtsschreibung? Wie werden "Erinnerungsorte" des 16. und 17. Jahrhunderts in die politisch-ideologischen Funktionen Konfliktfelder des 20. und 21. Jahrhunderts übertragen? Welche Rolle spielt die Epoche des "Siglo de Oro" für die moderne spanische Identität? Als erstes Ergebnis dieses Projektes liegt ein Tagungsband vor, der 2012 publiziert wurde.
 

Literatur und Geschichte
Untersucht wird die Repräsentation von Geschichte in fiktionalen Textgattungen und Medien sowie das Wechselspiel zwischen Literatur und Geschichtsschreibung. Das Interesse richtet sich dabei auf Frankreich und Spanien, allerdings jeweils nicht allein in einer nationalen, sondern auch in einer europäischen bzw. einer kontrastiv-komparativen deutsch-französischen und deutsch-spanischen  Perspektive

Historische Bezugsrahmen:

  • Erste Hälfte des 19. Jahrhunderts: vgl. Kolloquium Représentation de l’histoire entre mise en scène et mise en question.L’historiographie et la littérature du XIXe siècle en France et Allemagne face au problème de l’incommensurable historique im Rahmen des CIERA-Programms Poétique du récit historique; Kooperation mit Johannes Süßmann und Sabine Schmitz. 14.–15. Februar 2014, Universität Paderborn.
  • Der Erste Weltkrieg
  • 1975/1989: Annäherungen an eine europäische Kulturgeschichte des Umbruchs - Perspektiven auf die spanische Transición und die deutsche Wende. Gemeinsames Projekt mit Daniel Verdú Schumann (Universidad Carlos III, Madrid).

 

Kreatives Schreiben, darstellendes Spiel und performative Dramenlehre als Elemente der Literaturdidaktik

Der traditionelle analytische Zugriff der Literaturwissenschaft auf literarische Texte soll ergänzt werden durch Methoden, die die ästhetische Erfahrung, die Lust am Spiel, an der Imagination und an der Sprache in den Vordergrund stellen. Ziel des Projekts ist die Konzeption und Erprobung von Lehrformaten sowie die Reflexion des Potenzials von Kreativität und Performanz in der universitären Fremdsprachenlehre und der Literaturwissenschaft (sprachlich-rhetorische Fähigkeiten, Persönlichkeitsbildung, interkulturelle Kompetenz, Wirkung auf die Einstellung zu Literatur insgesamt).  

Dazu gehören Lehrveranstaltungen zum kreativen Schreiben und zum darstellenden Spiel, aber auch die Einbeziehung von kreativen Verfahren in literaturwissenschaftliche Seminare, v.a. zum Theater. Wichtiger Bestandteil des Projekts ist die Zusammenarbeit mit der RESAD in Madrid (z.B. Workshops mit Schauspielern und Sprecherziehern als Begleitung der Seminare).

Schwerpunkte in Forschung und Lehre

Schwerpunkte in Forschung und Lehre

 

  • Spanisches Theater vom Siglo de Oro bis zur Gegenwart. Forschungsprojekt: Selbstverhältnis und Weltbezug im Drama der spanischen Romantik.
  • Spaniens Weg in die (Post)-Moderne. Von der zweiten Republik bis zur Gegenwart Forschungsprojekt: Annäherungen an eine europäische Kulturgeschichte des Umbruchs Perspektiven auf die spanische Transición und die deutsche Wende.
  • Französische Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts (v.a. Roman und Theater)
  • Französische Kulturgeschichte seit 1789
  • Frankreich und Deutschland
  • Literarische und kulturelle Identitätskonzeptionen
  • Literarische und kulturelle Repräsentationen von Geschichte; Erinnerungsorte und kollektives Gedächtnis
  • Kreative Auseinandersetzung mit literarischen Formen (Lyrik, Narration, Theater) in Mündlichkeit, Schriftlichkeit und darstellendem Spiel

 

01.10.2009 - today

Professur

Professor für Romanische Literatur- und Kulturwissenschaft sowie Didaktik der Romanischen Literaturen am Institut für Romanistik der Universität Paderborn

22.06.2011

Habilitation

Juni 2011 Habilitation an der Philosophischen Fakultät der Universität Tübingen, Fachgebiet: Romanische Philologie/Literaturwissenschaft

01.10.2002 - 30.09.2009

Assistenzzeit/Post-doc

Wissenschaftlicher Assistent am Romanischen Seminar der Universität Tübingen

01.10.2007 - 30.09.2008

Forschungsstipendium

Forschungsaufenthalt in Madrid als Feodor-Lynen-Forschungsstipendiat der Alexander von Humboldt-Stiftung in Kooperation mit der Universidad Autónoma de Madrid

01.10.1997 - 30.09.2002

Promotionsphase

1997 − 2002  wissenschaftlicher Mitarbeiter am Romanischen Seminar der Universität Bonn

08.02.2002

Promotion

November 2001 Einreichung der Dissertation, Februar 2002 Rigurosumsprüfungen an der Universität Bonn; Gesamtnote summa cum laude

01.04.1990 - 30.09.1997

Studium

Studium in den Fächern Französisch, Deutsch und Spanisch (Lehramt für Gymnasien) an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

01.10.1992 - 30.06.1993

Auslandsjahr im Studium

Fremdsprachenassistent (Pädagogischer Austauschdienst) am Lycée Henri Poincaré in Nancy/Frankreich; gleichzeitig Studium an der Faculté de Lettres, Université de Nancy

Herausgeberschaften

mit Hanno Ehrlicher: El Siglo de Oro en la España contemporánea, Madrid/Frankfurt am Main: Iberoamericana/Vervuert 2011.

 

mit Sabine Friedrich und Ansgar Thiele: La modernidad de Cervantes. Nuevos enfoques teóricos sobre su obra [estudios cervantinos de Wolfgang Matzat, traducidos y revisados], Madrid/Frankfurt am Main: Iberoamericana/Vervuert 2013.

Monographien

Im Acker der Geschichten. Formen historischer Sinnstiftung in Claude Simons Les Géorgiques, Heidelberg: Winter 2003 (Diss. Bonn 2002), 372 S.

 

Eprobung des modernen Subjekts – Selbstverhältnis und Weltbezug im Drama der spanischen Romantik. Habilitationsschrift 2010/11. Publikation in Vorbereitung.

Rezensionen

Milorad R. Margitic, Cornelian Power Games. Variations on a Theme in Pierre Corneille’s Theatre from Mélite to Polyeucte. Tübingen: Narr 2002, in: Romanische Forschungen 117,3 (2005), S. 399-401.

 

Irene Albers, Photographische Momente bei Claude Simon, Würzburg 2002, in: Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen 242. Band /157. Jahrgang (2. Halbjahresband 2005), S. 461-463.

Zeitschriften- und Buchbeiträge

 

Zeitschriften- und Buchbeiträge

 

 „Metaphern und ihre Leistung in politischer Berichterstattung und Kommentar – Analyse von Texten aus El País und ABC“, in: Alberto Gil/Christian Schmitt (Hg.), Kognitive und kommunikative Dimensionen der Metaphorik in den romanischen Sprachen, Bonn 1998, S. 187-213.

 

„Transgression et écriture dans la littérature contemporaine: L’inceste de Christine Angot“, in: Transgressions/Défis/Provocations – Verstösse/Anstösse/Anstössiges: Transferts culturels franco-allemands − Deutsch-französischer Kulturtransfer, hg. v. Thomas Keller, Aix-en-Provence 2005 (Cahiers d’études germaniques 48), S. 203-216.

 

 “La conmemoración del Centenario de Federico García Lorca como contribución a la memoria cultural de España: dos documentales de TVE y Canal+”, in: Ulrich Winter (Hg.), Lugares de memoria de la Guerra Civil y el franquismo. Representaciones literarias y visuales, Madrid/Frankfurt: Vervuert 2006, S. 223-237.

 

„Images de l’inconcevable. Métaphores de la guerre dans Les Géorgiques de Claude Simon“,  in: Irene Albers/Wolfram Nitsch (Hg.), Transports. Les métaphores de Claude Simon, Frankfurt am Main u. a.: Peter Lang 2006, S. 203-216.

 

 “Lugares de la memoria, espacios de la imaginación y discursos de identidad – El Siglo de oro en la novela contemporánea”, in: Wolfgang Matzat (Hg.), Espacios y discursos en la novela española del realismo a la actualidad, Frankfurt a. M. / Madrid: Vervuert 2007, S.101-116.

 

 „Universaler Künstler, Popstar und umstrittener Versöhner – Federico García Lorca als kulturelle Ikone Spaniens im Jubiläumsjahr 1998“, Bernd Engler/Volker Kapp/Helmuth Kiesel (Hg.), Leitfiguren der Kultur: Figurationen – Refigurationen, Berlin: Duncker & Humblot 2007, S. 419-441.

 

 „Pikareskes Erzählen als theatralische Performanz − Anmerkungen zur Umsetzung der Erzählsituation des Lazarillo de Tormes in Fernando Fernán-Gómez’ Film Lázaro de Tormes“ in: Christoph Ehland/Robert Fajen (Hg.), Das Paradigma des Pikaresken/The Paradigm of the Picaresque,  Heidelberg: Winter 2007, S. 333-350.

 

“El conquistador como héroe romántico: La aurora de Colón de Patricio de la Escosura y Cristóbal Colón de Pablo Avecilla”, in: Floeck, Wilfried/Fritz, Sabine (Hg.), La representación de la Conquista en el teatro español desde la ilustración hasta finales del franquismo, Hildesheim: Georg Olms 2009.

 

„Verbannung und Zuflucht – Spielarten des Exildiskurses im Drama der spanischen Romantik”, in: Estelmann, Frank/Müller, Olaf (Hg.), Exildiskurse der Romantik in der europäischen und lateinamerikanischen Literatur, Tübingen: Narr 2011, S. 213-226.

 

“Las Lanzas de Velázquez y El sitio de Breda de Calderón de la Barca en El sol de Breda de Arturo Pérez-Reverte. Transformaciones de un lugar de memoria”, Ehrlicher, Hanno / Schreckenberg, Stefan (Hg.), El Siglo de Oro en la España contemporánea, Madrid/Frankfurt am Main: Iberoamericana/Vervuert 2011.

 

“La question de l’identité nationale dans la littérature pour enfant: Le tour de la France par deux enfants et Sans famille”, in: Langenbacher-Liebgott, Jutta/Avon, Dominique (Hg.), Facteurs d’identité/Faktoren der Identität, Bern: Lang 2012 (Dynamiques citoyennes en Europe), S. 123-138.

 

„A la recherche de la compétence interculturelle ‒ mise en question ou confirmation des clichés nationaux ?“ erscheint in: Bohnekamp, Dorothea/Quéval, Marie-Hélène (Hg.), Mutations identitaires en Europe à l’aube du XXIe siècle (Colloque international, Université du Maine, 25 – 27 février 2013, Le Mans) 2014.

 

“Späte Suche nach den Gräbern - Claude Simons Auseinandersetzung mit dem Ersten Weltkrieg in L'Acacia“, in: Lendemains ‒ Études comparées sur la France  Bd. 154-155, Januar 2015.

 

„El amor como artificio. Liebe und/als Technik in der spanischen Literatur des 17. Jahrhunderts“, in: Wolfram Nitsch/Christian Wehr (Hg.), Artificios. Technik und Erfindungsgeist in der spanischen Literatur und Kultur der Frühen Neuzeit. Paderborn 2016, S. 303-320.



 „El espacio en el teatro romántico español: reflexiones e interpretaticiones”, in: Cerstin Bauer-Funke/Wilfried Floeck / Manfred Tietz (Hg.), Espacios en el teatro español y latinoamericano desde el siglo XIX hasta la actualidad, Hildesheim/Zürich/New York 2018 (Theorie und Praxis des Theaters, Bd. 27), S. 25-34.

 

Im Druck:

 

„Das ‚Goldene Zeitalter‘ im modernen Spanien – zur Wirkmächtigkeit und Problematik eines kulturellen und literarischen Kanons“, in: Literaturwissenschaftliches Jahrbuch 60 (2019).

 

„Miradas francesas sobre Gernika/Guernica“, in: Matei Chihaia/Ursula Henningfeld (Hg.), Guernica entre ícono y mito. Productividad y presencia de memorias colectivas, Frankfurt a.Main/Madrid 2019 (Vervuert).

 

„Éthiques et esthétiques de la Grande Guerre chez des auteurs de la génération des petits-enfants“ in : Jochen Mecke/Pierre Schoentjes (Hg.), Esthétique de la guerre - Éthique de la paix, Paris 2019 (Classiques Garnier).

 

In Vorbereitung:

“Geschichte als Drama ? Zur Geschichtskonzeption im Theater der französischen Romantik am Beispiel von Victor Hugos Hernani“, erscheint in den Akten zur CIERA-Tagung “Die Darstellung des Inkommensurablen in der Gschichtsliteratur des 19. Jahrhunderts (Paderborn, 14.-15.2.2014). 

 

Stellvertretende Institutssprecherin

Prof. Dr. Sabine Schmitz

Contact
Biography
Publications
Prof. Dr. Sabine Schmitz

Institut für Romanistik > Romanische Literatur- und Kulturwissenschaft - Bereich Schmitz

Professor - Romanische Literatur- und Kulturwissenschaft

Phone:
+49 5251 60-2882
Office:
H2.126
Office hours:

dienstags 16-17

!!Aus dienstlichen Gründen findet die Sprechstunde am 12.11.2019 zwischen 17.15-18.15h statt!!

Web:
Visitor:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn

Belgienzentrum (BELZ)

Chairwoman - Professor - 1. Vorstandsvorsitzende

1998 - today

Vita

Einjähriges Studium sowie Praktikum in Lille, kaufmännische Ausbildung

Studium der Romanistik und Betriebswirtschaftslehre an den Universitäten Marburg, Madrid und Brüssel (Studienfächer Französisch, Spanisch und Betriebswirtschaftslehre)

Wissenschaftliche Mitarbeiterstelle und Hochschulassistenz am Institut für Romanische Philologie der Philipps-Universität Marburg; Schwerpunkte der Institutsarbeit: Betreuung der Sokrates/Erasmus-Programme (LLP) sowie Entwicklung und Lehre von literaturdidaktischen Inhalten für die Lehramtsstudiengänge

Promotion 1998

Habilitation 2007

Professur für Romanistik an der Universität Kassel 2008 - 2009

Seit 2009 Professorin (W3) für spanische und französische Literatur- und Kulturwissenschaft am Institut für Romanistik der Universität Paderborn

1. Dispositive muslimischer Identitäten in der Romania

Koch, Corinna/ Schmitz, Sabine (ed.), Convivencia: dialogische Studien von Fachdidaktik und Fachwissenschaft zu ambivalenten Deutungsmustern gesellschaftlichen Zusammenlebens in Spanien, Berlin et al., Peter Lang, 2019.

Sabine Schmitz/ Lutz Küster, Narrationen der reziproken Interdependenz des Stereotyps 'moro' und des politischen Konzepts 'convivencia' in dem Dokumentarfilm Los Perdedores von Driss Deiback und der Erzählung "Fátima de los naufragios" von Lourdes Ortíz: Wege zu fremdsprachlicher Diskursbewusstheit", in: Koch, Corinna/ Schmitz (ed.), Sabine, Convivencia: dialogische Studien von Fachdidaktik und Fachwissenschaft zu ambivalenten Deutungsmustern gesellschaftlichen Zusammenlebens in Spanien, Berlin et al., Peter Lang, 2019, pp. 181-256.

Sabine Schmitz/ Resul Karaca, "La représentation de l’Islam dans les manuels d’histoire en Espagne et Allemagne : une narration de plus en plus vouée aux images", In: Dominique Avon/ John Tolan/Isabelle Saint-Martin (eds.), Le fait religieux dans les manuels d’histoire : Contenus-Institutions-Pratiques. Approches comparées à l’échelle internationale, Nancy, Arbre Bleu Éditions, 2018, pp. 77-101.

“Erzählungen über die (Un-)Freiheit zum Entwurf muslimischer Identitäten in Frankreich: Moi, Khaled Kelkal (2012) von Salim Bachi und Un homme, ça ne pleure pas (2014) von Faïza Guène“, In: Sieglinde Borvitz/ YasminTemelli (eds.), Liberté e(s)t choix. Verhandlungen von Freiheit in der französischen Literatur, Berlin: Erich Schmidt Verlag, 2019, pp. 219-250.

"Un punto de encuentro hasta ahora ignorado: de la diferencia determinante entre las modalidades de espacios musulmanes construidos en la narrativa contemporánea y en los estudios sociológicos de España", In: Christian von Tschilke/ Jan- Henrik Witthaus (eds.), El otro colonialismo. España y África entre imaginación e historia, Frankfurt, Madrid, Vervuert/Iberoamericana, 2017, pp. 429-450.

“Explizite Erzählungen muslimischer Identitäten in Belgien: Rachida Lamrabet, Ismaël Saidi und Fikry El Azzouzi”, In: Sebastian Bischoff/ Christoph Jahr/ Tatjana Mrowka/ Jens Thiel (eds.), “Belgium is a beautiful city" - Resultate und Perspektiven der Historischen Belgienforschung, Münster, Waxmann, 2017, pp. 227-240.

Klaus von Stosch/ Sabine Schmitz/ Michael Hofmann (eds.), Kultur und Religion. Eine interdisziplinäre Bestandsaufnahme, Bielefeld, transcript, 2016.

Sabine Schmitz/ Resul Karaca, "Eine Geschichte des Islam und der Muslime Frankreichs: Zur Genese und Modellierung eines neuen Paradigmas", In: Klaus von Stosch/ Sabine Schmitz/ Michael Hofmann (eds.), Kultur und Religion. Eine interdisziplinäre Bestandsaufnahme, Bielefeld, transcript, 2016, pp. 105-132.

S. Schmitz/ T. Isik (eds.), Muslimische Identitäten in Europa. Dispositive im gesellschaftlichen Wandel, Bielefeld, transcript, 2015.

"Zur Bedeutung von Ordnungsparadigmen und Raumkonstruktionen für Formungen der Institutionalisierung und Repräsentation des Dispositivs 'Muslimsein' in Belgien, Frankreich und Spanien", In: Sabine Schmitz/ Tuba Isik (eds.), Muslimische Identitäten in Europa. Dispositive im gesellschaftlichen Wandel, Bielefel, transcript, 2015, pp. 345-398.

Sabine Schmitz/ Kathrin Ebert, "Entre Grand débat sur l' identité nationale et politique identitaire: la France à la recherche d' une identité nationale et culturelle au début du XXIème siècle", In: Dominique Avon/ Jutta Langenbacher-Liebgott/ Anna-Susan Franke (eds.), Facteurs d' identité, Frankfurt a.M., Paris, Lang, 2012, pp. 243-262.


"Konstruktionen des ‹Orient› in José Cadalsos Cartas marruecas: Identitätsformationen im Zeichen von Orientalism, Afrophilie und Ethnozentrismus?", In: Barbara Kuhn/ Ludger Scheerer (eds.), Peripher oder polyzentrisch? Alternative (Roman-)Welten im XVIII. Jahrhundert, Berlin, Weidler, 2009, pp. 335-357.

2. Krimi-(RO-)mania:Vergleichende Studien zur Krimikultur in Roman und Comic

"La novela negra y sus autores como agentes activos en las luchas por la configuración de la transición en Argentina y España”, In: Eser, Patrick/ Schrott, Angela/ Winter, Ulrich (eds.), Transiciones democráticas y memoria en el mundo hispánico : Miradas transatlánticas: historia, cultura, política, Frankfurt a.M., Peter Lang, 2019, pp. 229-248.

S. Schmitz/ A. Thiem/ D. Verdú (eds.), Descubrir el cuerpo. Estudios sobre la corporalidad en el género negro en Chile, Argentina y México, Madrid, Frankfurt, Iberoamericana/Vervuert, 2017. (https://www.iberoamericana-vervuert.es/FichaLibro.aspx?P1=136884)

La construcción de los cuerpos de los victimarios de la dictadura argentina en tres novelas negras de Feinmann, Giardinelli y Mallo, In: S. Schmitz/ A. Thiem/ D. Verdú (eds.), Descubrir el cuerpo. Estudios sobre la corporalidad en el género negro en Chile, Argentina y México, Madrid/Frankfurt, Iberoamericana/Vervuert, 2017.

Koch, Corinna/ Schmitz, Sabine/Lang, Sandra (eds.), Dialogische Krimianalysen: Fachdidaktik und Literaturwissenschaft untersuchen aktuelle Kriminalliteratur aus Frankreich, Frankfurt a.M., Lang, 2017.

Schmitz, Sabine/ Küster, Lutz, “Detektionsarbeit im Zeichen von Abduktion und Metis in Fred Vargas’ Kriminalroman Debout les morts (1995) – eine literaturwissenschaftlich-literaturdidaktische Perspektivierung“, In: Schmitz, Sabine/ Koch, Corinna/ Lang, Sandra (eds.), Dialogische Krimianalysen: Fachdidaktik und Literaturwissenschaft untersuchen aktuelle Kriminalliteratur aus Frankreich, Frankfurt a.M., Lang, 2017, pp. 101-154.

"La construction de l' espace dans le Nouveau Polar „Nihiliste”: Une tentative d' assemblage de „bribes” de la modernité et de la surmodernité", In: Jörg Dünne/ Wolfram Nitsch (eds.), Scénarios de l' espace/ Raumskripten. Akten des 7. Frankenromanistentag in Essen 2011, Clermont- Ferrand, Presses Universitaires Blaise- Pascal, 2013, pp. 253-269.

S. Schmitz/ A. Thiem/ D. Verdú (eds.), Diseño de nuevas geografías en la novela y el cine negros de Argentina y Chile, Madrid, Frankfurt, Iberoamericana/Vervuert, 2013.

S. Schmitz/ A. Thiem/ D. Verdú, "Prefacio" zu S. Schmitz/ A. Thiem/ D. Verdú (eds.), Diseño de nuevas geografías en la novela y el cine negros de Argentina y Chile, Madrid, Frankfurt, Iberoamericana/Vervuert, 2013, pp. 7-18.

"Diseño de geografías urbanas en dos novelas policiales de Pablo de Santis: entre la nostalgia y la utopia", In: S. Schmitz/ A. Thiem/ D. Verdú, Diseño de nuevas geografías en la novela y el cine negros de Argentina y Chile, Madrid, Frankfurt, Iberoamericana/Vervuert, 2013, pp. 125-138.

"'Realidades' argentinas en Filosofía y Letras (1998) de Pablo de Santis", In: Dante Barrientos Tecún (ed.), Escrituras policíacas, la Historia, la Memoria. América Latina, Aix-en-Provence, Astræa, 2009, pp.273-287.

3. Theater in den span. Niederlanden und französischsprachige Literatur BE

Rezension aus Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen (2015)

"Französischsprachige Literatur Belgiens", In: Susanne Hartwig (ed.), Französische Literaturgeschichte, Weimar, Metzler, 2014, 6. aktualisierte Auflage, pp. 418-433.

La langue de Bruegel: Körper/Bilder als Chiffren kultureller Identität im französischsprachigen Theater der spanischen Niederlande, Heidelberg, Winter, 2011.

"Orte des Anderssagens auf der Bühne: Spielformen der allegorischen Personifikation in der Moralité des 15. und 16. Jahrhunderts", In: Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen, 247, 2010, pp. 317-333.

"La langue de Bruegel dans le théâtre des Pays-Bas espagnols du XVIème siècle", In: Hubert Roland/ Sabine Schmitz (eds.), Pour une iconographie des identités culturelles et nationales: la construction des images collectives à travers le texte et l' image/ Ikonographie kultureller und nationaler Identität: Zur Konstruktion kollektiver images in Text und Bild, Bruxelles, Frankfurt a.M., Lang, 2004, pp. 25-42.

"Zum Verhältnis von Polyglossie und kultureller Identität in den spanischen Niederlanden: Die Stellung des Französischen im Länderporträt und auf dem Theater", In: Christiane Maaß/ Annett Volmer (eds.), «... pour decorer sa Nation & enrichir sa langue» - Identitätsstiftung über die französische Sprache vom Renaissancehumanismus bis zur Aufklärung, Veröffentlichungen des Frankreichzentrums Bd.7, Leipzig, Leipziger Universitätsverlag, 2002, pp. 67-85.

"Sinnenfreudige Körper als Chiffren kultureller Identität: Die Figurendarstellung im französischsprachigen Theater der spanischen Niederlande", In: Claudia Gronemann/ Christiane Maaß/ Sabine A. Peters/ Sabine Schrader (eds.), Körper und Schrift. Beiträge zum 16. Nachwuchskolloquium der Romanistik, Bonn, Romanistischer Verlag, 2001, pp. 22-34.

"La séduction pour tuer le mensonge - La vision d' un théâtre séducteur de René Kalisky réalisé dans Falsch", In: Hans-Joachim Lope/ Anne Neuschäfer (eds.), René Kalisky (1936-1981), Frankfurt a.M., Lang, 1998, pp.67-80.

S. Schmitz/ M. Weyrich, "Dévoilement de l' histoire ou univers autarcique: «La Légende d' Ulenspiegel» de Charles de Coster au carrefour de l' histoire et de la légende", In: Johannes Süßmann/ Sabine Schmitz/ Stefan Schreckenberg (eds.), Die Darstellung des Inkommensurables in der französischen und deutschen Geschichtsliteratur des 19. Jahrhunderts. Répresentation de l' histoire entre mise en scène et mise en question. L' historiographie et la littérature du XIX siècle en France et Allemagne face au problème de l' incommensurable historique, [im Druck].

J. Süßmann/ C. Ehland/ S. Schmitz/ (eds.), Bauten - Rituale - Aufführungen: Medieninnovationen im Nordeuropa des 17. Jahrhunderts, Wolfenbütteler Arbeiten zur Barockforschung, Wiesbaden, Harrassowitz, [im Druck].

"Im Widerstreit von 'barockem' Raumregime und sozialer Ordnungsmacht: Das französischsprachige Theater der Habsburgischen Niederlande im 17. Jahrhundert", In: J. Süßmann/ C. Ehland/ S. Schmitz/ (eds.), Bauten - Rituale - Aufführungen: Medieninnovationen im Nordeuropa des 17. Jahrhunderts, Wolfenbütteler Arbeiten zur Barockforschung, Wiesbaden, Harrassowitz, [im Druck].

4. Entwicklung von Transferkonzepten zwischen Literaturwissenschaft und Literaturdidaktik

Koch, Corinna/ Schmitz Sabine(ed.), Convivencia: dialogische Studien von Fachdidaktik und Fachwissenschaft zu ambivalenten Deutungsmustern gesellschaftlichen Zusammenlebens in Spanien, Berlin et al., Peter Lang, 2019

Sabine Schmitz/ Lutz Küster, "Narrationen der reziproken Interdependenz des Stereotyps 'moro' und des politischen Konzepts 'convivencia' in dem Dokumentarfilm Los Perdedores von Driss Deiback und der Erzählung "Fátima de los naufragios" von Lourdes Ortíz: Wege zu fremdsprachlicher Diskursbewusstheit", in: Koch, Corinna/ Schmitz (ed.), Sabine, Convivencia: dialogische Studien von Fachdidaktik und Fachwissenschaft zu ambivalenten Deutungsmustern gesellschaftlichen Zusammenlebens in Spanien, Berlin et al., Peter Lang, 2019, pp. 181-256.

Koch, Corinna/ Schmitz, Sabine/Lang, Sandra (eds.), Dialogische Krimianalysen: Fachdidaktik und Literaturwissenschaft untersuchen aktuelle Kriminalliteratur aus Frankreich, Frankfurt a.M., Lang, 2017.

Schmitz, Sabine/ Küster, Lutz, “Detektionsarbeit im Zeichen von Abduktion und Metis in Fred Vargas’ Kriminalroman Debout les morts (1995) – eine literaturwissenschaftlich-literaturdidaktische Perspektivierung“, In: Schmitz, Sabine/ Koch, Corinna/ Lang, Sandra (eds.), Dialogische Krimianalysen: Fachdidaktik und Literaturwissenschaft untersuchen aktuelle Kriminalliteratur aus Frankreich, Frankfurt a.M., Lang, 2017, pp. 101-154.

 

5. Literatur und Ideengeschichte Spaniens im 19. und 20. Jahrhundert

"Galdós, constructor de dispositivos urbanos del Madrid moderno", In: Yolanda Arencibia/ Rosa María Quintana (eds.), Galdós. Los fundamentos de una época. Actas del X Congreso Internacional Galdosiano, Las Palmas de Gran Canaria, Ediciones del Cabildo Insular de Gran Canaria/ Casa Museo Galdós, 2014, pp. 372-379, verfügbar unter: mdc.ulpgc.es/cdm/ref/collection/galdosianos/id/1190.

"De la (im-)potencia de un mito: la cultura española contemporánea a la búsqueda de Don Juan", In: Hanno Ehrlicher/ Stefan Schreckenberg, El Siglo de Oro en la España contemporánea. Akten des 17. Deutschen Hispanistentages in Tübingen, Madrid, Frankfurt, Vervuert, 2011, pp. 279-314.

"Galdós y el arte de construir portavoces del alieniloquium para anunciar los tiempos bobos en la quinta serie de los Episodios Nacionales", In: Yolanda Arencibia/ Rosa María Quintana (eds.), Galdós y la gran novela del XIX. Actas del IX Congreso Internacional Galdosiano, Las Palmas de Gran Canaria, Ediciones del Cabildo Insular de Gran Canaria/ Casa Museo Galdós, 2011, pp. 458-471.

"Realismo(s) antropológico(s): Rafael Chirbes en busca de la escritura contemporánea de Benito Pérez Galdós", In: Isidora: revista de estudios galdosianos, 8, 2008, pp. 33-44.

"Rafael Altamira y Crevea", In: Frank Baasner/ Francisco Acero Yus (eds.), Doscientos críticos literarios en la España del siglo XIX, Darmstadt, Madrid, Wissenschaftliche Buchgesellschaft/ Consejo Superior de Investigaciones Científicas, 2007, pp. 60-69.

S. Schmitz/ J.J. Peñalva, "Francisco Giner de los Ríos", In: Frank Baasner/ Francisco Acero Yus (eds.), Doscientos críticos literarios en la España del siglo XIX, Darmstadt, Madrid, Wissenschaftliche Buchgesellschaft/ Consejo Superior de Investigaciones Científicas, 2007, pp. 424-432.

"La caída de Madrid, una novela histórica de Rafael Chirbes o el arte nuevo de cometer un deicidio real(ista) en el siglo XXI", In: María Teresa Ibañez Ehrlich (ed.), Ensayos sobre Rafael Chirbes, Frankfurt a.M., Madrid, Vervuert/ Iberoamericana, 2006, pp. 201-234.

Sabine Schmitz/ José Luis Bernal Salgado (eds.), Poesía lírica y progreso tecnológico (1886-1939), Frankfurt a.M., Madrid, Vervuert/Iberoamericana, 2003.

"Ideas poetológicas para la transcripción lírica del progreso científico y tecnológico del siglo XIX: Las visiones de Melchor de Palau y Arno Holz", In: Sabine Schmitz/ José Luis Bernal (eds.), Poesía lírica y progreso tecnológico (1886-1939), Frankfurt a.M., Madrid, Vervuert/ Iberoamericana, 2003, pp. 53-84.

"Novelar el mundo 'real' desde dentro: Los experimentos de Benito Pérez Galdós con el discurso personal en sus Novelas contemporáneas", In: Hartmut Stenzel/ Friedrich Wolfzettel (eds.), Estrategias narrativas y construcción de una 'realidad'. Lecturas de las Novelas contemporáneas de Galdós y otras novelas de la época, Las Palmas de Gran Canaria, Ediciones del Cabildo Insular de Gran Canaria/ Casa Museo Galdós, 2003, pp. 79-95.

"La estética de Benito Pérez Galdós ante el impacto del positivismo- ¿Perfecto fiel de balanza entre la exactitud y la belleza de la reproducción?", In: Galdós y el 98. Actas del VI Congreso Internacional Galdosiano (Edición en CD-ROM), Las Palmas de Gran Canaria, Ediciones del Cabildo Insular de Gran Canaria/ Casa Museo Galdós, 2000, pp. 1033-1044.

6. Formungen des Naturalismus in der Romania

"Naturalisme und Naturalismus: Vom Aufbruch in die Moderne?" In: Roland, Hubert (ed.), Eine kleine deutsch-französische Literaturgeschichte. Vom 18. bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts, Tübingen, Narr Francke Attempto, 2016, pp. 133-151.

"Hacia un naturalismo español. Observaciones sobre el krausopositivismo y su impacto literario", In: Eberhard Geisler (ed.), España y Alemania. Interrelaciones literarias, Frankfurt a.M., Madrid, Vervuert/ Iberoamericana, 2001, pp. 141-158.

Spanischer Naturalismus. Entwurf eines Epochenprofils im Kontext des Krausopositivismo, Tübingen, Niemeyer, 2000.

"Das Frauenbild in Insolación von Emilia Pardo Bazán im Spannungsfeld von gesellschaftlichen Konventionen und krausopositivistischem Aufbruch", In: Jochen Heymann/ Montserrat Mullor-Heymann (eds.), Frauenbilder - Männerwelten: weibliche Diskurse und Diskurse der Weiblichkeit in der spanischen Literatur und Kunst 1833-1936, Berlin, edition tranvía, 1999, pp. 227-248.

7. Erinnerungskultur und 'nationale' Identitäten in Belgien, Frankreich und Spanien

Sabine Schmitz/ Marie Weyrich, Belgien im Gepäck. Elf Museumskoffer zur Geschichte Belgiens. Eine multimediale Reise in die Vergangenheit in deutscher, französischer und niederländischer Sprache, Heidelberg, arthistoricum.net, 2019.

"Museumskoffer: Ein Beitrag zu tätiger Teilhabe an Geschichte und Gesellschaft", in: Sabine Schmitz/ Marie Weyrich, Belgien im Gepäck. Elf Museumskoffer zur Geschichte Belgiens. EIne multimediale Reise in die Vergangenheit in deutscher, französischer und niederländischer Sprache, Heidelberg, arthistoricum.net, 2019, pp. 8-17.

Hermann Kamp/ Sabine Schmitz, Erinnerungsorte in Belgien, Bielefeld, transcript, 2020

"Georges Simenon: idéogramme liégeois et wallon, patrimoine belge et cosmopolite maigretien", in: Hermann Kamp/ Sabine Schmitz, Erinnerungsorte in Belgien, Bielefeld, transcript, 2020 [im Druck].

Sabine Schmitz, "La novela negra y sus autores como agentes activos en las luchas por la configuración de la transición en Argentina y España", In: Patrick Eser/Angela Schrott/Ulrich Winter (eds.), Transiciones democráticas y memoria en el mundo hispánico. Miradas transatlánticas: historia, cultura, política, Berlin (u.a.), Lang, 2018, pp. 229-248.

"El mito de Don Juan en el siglo XXI: Hacia un levantamiento vertical del cuerpo", In: Jens Haustein / Christa Jansohn /Barbara Kuhn / Manfred Lentze (eds.), Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen 254, 2, 2017, pp.359-374

Sabine Schmitz/ Kathrin Ebert, "Entre Grand débat sur l' identité nationale et politique identitaire: la France à la recherche d' une identité nationale et culturelle au début du XXIème siècle", In: Dominique Avon/ Jutta Langenbacher-Liebgott/ Anna-Susan Franke (eds.), Facteurs d' identité, Frankfurt a.M., Paris, Lang, 2012, pp. 243-262.

Sabine Schmitz/ Hubert Roland (eds.), Pour une iconographie  des identités culturelles et nationales: la construction des images collectives à travers le texte et l' image// Ikonographie kultureller und nationaler Identität: Zur Konstruktion kollektiver images in Text und Bild, Bruxelles, Frankfurt a.M., Lang, 2004.

Sabine Schmitz/ Jesús Cañas Murillo (eds.), Aufklärung: Literatura y cultura del siglo XVIII en la Europa occidental y meridional. Aufklärung: Littérature et culture du XVIIIème siècle en Europe occidentale et méridionale, Frankfurt a.M., Lang, 2004.

"Le corps emblématique dans L' Île de la Raison de Marivaux ou une lecture de Gulliver's Travels de Jonathan Swift mise en scène par Marivaux", In: Jesús Cañas Murillo/ Sabine Schmitz (eds.) Aufklärung: Literatura y cultura del siglo XVIII en la Europa occidental y meridional. Aufklärung: Littérature et culture du XVIIIème siècle en Europe occidentale et méridionale, Frankfurt a.M., Lang, 2004, pp. 223-240.

"En busca de alusiones a la literatura española en la correspondencia de Federico II o la transformación de un Rey prusiano en un Don Quijote del Norte", In: Hans- Joachim Lope (ed.), Federico II de Prusia y los Españoles, Frankfurt a.M., Lang, 2000, pp. 123-140.

Rezensionen

Andreas Gelz, Tertulia, Literatur und Soziabilität im Spanien des 18. und 19. Jahrhunderts, Frankfurt a.M., Vervuert, 2006, In: Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen, 245, (2008), pp. 232-234.

Harald Wentzlaff-Eggebert (ed.), Las vanguardias literarias en España: Bibliografía y antología crítica, Frankfurt a.M., Madrid, Vervuert/ Iberoamericana, 1999, In: Iberoamericana, 2002, II (Nueva época), 6, pp. 245-247.

Antonio Parada, Offene literarische Welten gegen geschlossenen Denkmodelle und Sozialsysteme: Don Quijote und Anton Reiser, Frankfurt a.M., Vervuert, 1997, In: Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen, 2001, 238, pp. 220-222.

Christoph Strosetzki (ed.), Teatro español del Siglo de Oro, Frankfurt a.M., Madrid, Literaturen, 2001, 238, pp. 464-467. Vervuert/ Iberoamericana, 1998, In: Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen, 238, (2001), pp. 464-467.

Juan López Álvarez, El Krausismo en los escritos de Antonio Machado y Álvarez, "Demófilo", Cádiz, Servicio de Publicaciones Universidad de Cádiz, 1996, In: Notas, 1999, 1, pp. 65-67.

Caroline Schmauser, Die Novelas ejemplares von cervantes. Wahrnehmung und Perspektive in der spanischen Novellistik der frühen Neuzeit, Tübingen, Niemeyer, 1996, In: Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen, 1999, 236, pp. 464-466.

Geschichten der spanischen Literatur in spanischer und deutscher Sprache: ein aktuelles Panorama aufgrund von vier deutschsprachigen Neuerscheinigungen, In: IFB, 2/3, 1996, pp. 422-432.

Gabriel Sánchez Espinosa, Las memorias de José Nicolás de Azara (MS 20121 de la BNM), Frankfurt a.M., Lang, 1994, In: Notas, 1996, 1, pp. 28-30.

The University for the Information Society