Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English

Institutssprecherin

Prof. Dr. Sabine Schmitz

Contact
Biography
Publications
Prof. Dr. Sabine Schmitz

Institut für Romanistik > Romanische Literatur- und Kulturwissenschaft - Bereich Schmitz

Professorin

Phone:
+49 5251 60-2882
Office:
H2.126
Web:
Visitor:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn

1998 - today

Vita

Einjähriges Studium sowie Praktikum in Lille, kaufmännische Ausbildung

Studium der Romanistik und Betriebswirtschaftslehre an den Universitäten Marburg, Madrid und Brüssel (Studienfächer Französisch, Spanisch und Betriebswirtschaftslehre)

Wissenschaftliche Mitarbeiterstelle und Hochschulassistenz am Institut für Romanische Philologie der Philipps-Universität Marburg; Schwerpunkte der Institutsarbeit: Betreuung der Sokrates/Erasmus-Programme (LLP) sowie Entwicklung und Lehre von literaturdidaktischen Inhalten für die Lehramtsstudiengänge

Promotion 1998

Habilitation 2007

Professur für Romanistik an der Universität Kassel 2008 - 2009

Seit 2009 Professorin (W3) für spanische und französische Literatur- und Kulturwissenschaft am Institut für Romanistik der Universität Paderborn

1. Dispositive muslimischer Identitäten in der Romania

Corinna Koch, Sabine Schmitz, Convivencia: Dialogische Studien von Fachdidaktik und Fachwissenschaft zu ambivalenten Deutungsmustern gesellschaftlichen Zusammenlebens in Spanien  Frankfurt a.M., Peter Lang, 2019 (im Druck)

Sabine Schmitz/ Resul Karaca, "La représentation de l’Islam dans les manuels d’histoire en Espagne et Allemagne : une narration de plus en plus vouée aux images", In: Dominique Avon/ John Tolan/Isabelle Saint-Martin (eds.), Le fait religieux dans les manuels d’histoire : Contenus-Institutions-Pratiques. Approches comparées à l’échelle internationale, Nancy, Arbre Bleu Éditions, 2018, pp. 77-101.

“Erzählungen über die (Un-)Freiheit zum Entwurf muslimischer Identitäten in Frankreich: Moi, Khaled Kelkal (2012) von Salim Bachi und Un homme, ça ne pleure pas (2014) von Faïza Guène“, In: Sieglinde Borvitz/ YasminTemelli (eds.), Liberté e(s)t choix. Verhandlungen von Freiheit in der französischen Literatur, Frankfurt a.M., Lang [im Druck].

"Un punto de encuentro hasta ahora ignorado: de la diferencia determinante entre las modalidades de espacios musulmanes construidos en la narrativa contemporánea y en los estudios sociológicos de España", In: Christian von Tschilke/ Jan- Henrik Witthaus (eds.), El otro colonialismo. España y África entre imaginación e historia, Frankfurt, Madrid, Vervuert/Iberoamericana, 2017, pp. 429-450.

“Explizite Erzählungen muslimischer Identitäten in Belgien: Rachida Lamrabet, Ismaël Saidi und Fikry El Azzouzi”, In: Sebastian Bischoff/ Christoph Jahr/ Tatjana Mrowka/ Jens Thiel (eds.), “Belgium is a beautiful city" - Resultate und Perspektiven der Historischen Belgienforschung, Münster, Waxmann, 2017, pp. 227-240.

Klaus von Stosch/ Sabine Schmitz/ Michael Hofmann (eds.), Kultur und Religion. Eine interdisziplinäre Bestandsaufnahme, Bielefeld, transcript, 2016.

Sabine Schmitz/ Resul Karaca, "Eine Geschichte des Islam und der Muslime Frankreichs: Zur Genese und Modellierung eines neuen Paradigmas", In: Klaus von Stosch/ Sabine Schmitz/ Michael Hofmann (eds.), Kultur und Religion. Eine interdisziplinäre Bestandsaufnahme, Bielefeld, transcript, 2016, pp. 105-132.

S. Schmitz/ T. Isik (eds.), Muslimische Identitäten in Europa. Dispositive im gesellschaftlichen Wandel, Bielefeld, transcript, 2015.

"Zur Bedeutung von Ordnungsparadigmen und Raumkonstruktionen für Formungen der Institutionalisierung und Repräsentation des Dispositivs 'Muslimsein' in Belgien, Frankreich und Spanien", In: Sabine Schmitz/ Tuba Isik (eds.), Muslimische Identitäten in Europa. Dispositive im gesellschaftlichen Wandel, Bielefel, transcript, 2015, pp. 345-398.

Sabine Schmitz/ Kathrin Ebert, "Entre Grand débat sur l' identité nationale et politique identitaire: la France à la recherche d' une identité nationale et culturelle au début du XXIème siècle", In: Dominique Avon/ Jutta Langenbacher-Liebgott/ Anna-Susan Franke (eds.), Facteurs d' identité, Frankfurt a.M., Paris, Lang, 2012, pp. 243-262.


"Konstruktionen des ‹Orient› in José Cadalsos Cartas marruecas: Identitätsformationen im Zeichen von Orientalism, Afrophilie und Ethnozentrismus?", In: Barbara Kuhn/ Ludger Scheerer (eds.), Peripher oder polyzentrisch? Alternative (Roman-)Welten im XVIII. Jahrhundert, Berlin, Weidler, 2009, pp. 335-357.

Stellvertretender Institutssprecher

Prof. Dr. Christoph Bürgel

Contact
Biography
Publications
Prof. Dr. Christoph Bürgel

Institut für Romanistik > Romanische Fachdidaktik - Bereich Bürgel

Professor - Didaktik des Französischen und Spanischen

Phone:
+49 5251 60-2881
Fax:
+49 5251 60-3740
Office:
H2.134
Office hours:

office hours WS 2019/2020
wednesday 9.15 - 10.15 a.m.

 

 

 

Web:
Visitor:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn

01.10.1995 - today

Beratung von Lehr- und Lernmaterialien

Horizons Atelier, Expression orale, Stuttgart: Klett, 2010.
Découvertes, Band 1, Stuttgart: Klett, 2012.
Découvertes, Band 2, Stuttgart: Klett, 2013.
Découvertes, Band 3, Stuttgart: Klett, 2014.
Découvertes, Band 4, Stuttgart: Klett, 2015.
Découvertes, Band 5, Stuttgart: Klett, 2016.

Rezensionen

(2015): Reimann, Daniel (Hrsg.), 2014, Kontrastive Linguistik und Fremdsprachendidaktik Iberoromanisch ‒ Deutsch. Studien zu Morphosyntax,  Mediensprache, Lexikographie und Mehrsprachigkeitsdidaktik (Spanisch, Portugiesisch, Katalanisch, Deutsch). Tübingen: Narr, in: Zeitschrift für romanische Sprachen und ihre Didaktik, Heft 9, 160-166.

(2013): Segermann, Krista, 2012, Fremdsprachendidaktik alternativ – Ein Dialog zwischen Theorie und Praxis. Beiträge zur Fremdsprachenvermittlung, Sonderheft 17, Landau: Verlag Empriische Pädagogik, in: französisch heute, 2, 83-85.

(2012): Sommerfeldt, Kathrin & Steveker, Wolfgang & Vences, Ursula & Wlasak-Feik, Christine, 2011, Fachmethodik: Spanisch-Methodik: Handbuch für die Sekundarstufe I und II, Cornelsen Scriptor, in: Zeitschrift für Romanische Sprachen und ihre Didaktik 6, 2,190-194.

(2011): Lutjeharms, Madeline & Schmidt, Claudia (Hrsg.), 2010, Lesekompetenz in Erst-, Zweit- und Fremdsprache, Giessener Beiträge zur Fremdsprachendidaktik, Tübingen: Narr, in: französisch heute, 101-102.

(2008): Gilles Lugrin, Généricité et intertextualité dans le discours publicitaire de presse écrite (Europäische Hochschulschriften. XXI : Linguistik, 288), Bern u.a.: Lang, 2006, X + 487 S.  (+ Erratum), in: Zeitschrift für Französische Sprache und Literatur 118/3, 316-318.

Übersetzungen wissenschaftlicher Aufsätze (Französisch-Deutsch)

Plantin, C., Ohne Demonstration und Emotion?, 281-296.
Amossy, R., Der Beitrag der Neuen Rhetorik zur Textanalyse, 307-332.
Meyer, M., Von der Neuen Rhetorik zur Problematologie, 383-412.

alle in: Kopperschmidt, J. (Hrsg.), Die neue Rhetorik. Studien zu Chaim Perelman, 2006, München: Fink.

The University for the Information Society