Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is partly available in English

[Translate to English:] Foto: Agentur Silberweiss, Salzkotten

Jewish Studies

"The foundations of our society are Jewish. Christianity and Islam, the idea of human dignity, the democratic rule of law, gender justice or the social market economy cannot be understood without the knowledge of the Jewish share in development."

An important focus of Jewish Studies is to become familiar with rabbinic literature. The students should learn the basics of the Talmud and the Midrashim as well as the Halachic (religious-legal) works of Judaism. In this way, they will be enabled to independently explore selected topics and compare rabbinical theology with the ideas of other religions and cultures. In addition to rabbinical literature, the modern and modern Jewish philosophy of religion is also dealt with. Altogether, the students should receive a differentiated overview of the specifically Jewish contribution with its own accents on the history of religions.

Another focus is on the theological responses of Judaism to political, economic, social and ethical challenges. The discussion about this should help to recognize the importance of Judaism in general social developments. The topics envisaged reach to the present day, such as possible Jewish perspectives on the relationship between religion and politics discussed today, e. g. the establishment of democracy from Jewish religious sources, the comparison of different Jewish religious identities (liberal, orthodox, etc.), the relationship to other religions, Jewish economic and social ethics, Jewish feminism and gender issues, new challenges in medical ethics, etc.

Lehrveranstaltungen

Vorlesungsreihe "Judentum am Dienstag"

Wintersemester 2021/22

Wintersemester 2021/2022

in diesem Semester findet die öffentliche Ringvorlesung „Judentum am Dienstag“  zum Thema „Judentum, Feminismus und Genderstudien“ statt. Das Plakat finden sie hier

 

30. November 2021

Prof.in Dr. Charlotte Fonrobert, Stanford University Kalifornien, "Dina de-Malchuta Dina - Jüdische Diaspora-Rechtstheorie: Eine feministische Kritik" 16:15-17:45 Uhr

 

14. Dezember 2021

Monty Ott, Keshet Deutschland Berlin, "Was ist queere jüdische Theologie?" 16:15-17:45 Uhr

 

18. Januar 2022

Dr.in Tamara Or, Deutsch-Israelisches Zukunftsforum  Berlin "Judentum und Genderstudien" 16:15-17:45 Uhr Termin entfällt

 

1. Februar 2022

Prof.in Dr. Liliana Feierstein, Humboldt-Universität Berlin, "Stricken, weben, spinnen - Weiblicher Fäden der jüdischen Diaspora" 17:15-18:45 Uhr Termin entfällt

 

Bitte melden Sie sich an unter juedische.studien(at)kw.uni-paderborn(dot)de, Sie erhalten dann den Link zur online-Teilnahme.

 

Sommersemester 2021

Sommersemester 2021

27.April

Prof. Dr. Hanna Liss, Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg "Für Kinder, Kantoren und Mystiker. Die Vielfalt Hebräischer Bibelausgaben im Hochmittelalter" 16:15-17:45 Uhr Ankündigung

 

01. Juni

Prof. Dr. Charlotte E. Fonrobert (Standford University, Kalifornien) „Die Herkunft des Messias in der Jüdischen Tora-Auslegung: Theologie und Polemik“ 16:15-17:45 Uhr Ankündigung

Der Vortrag ist öffentlich. Bitte melden Sie sich für die Teilnahme an bei juedische.studien(at)kw.uni-paderborn.de. Sie erhalten dann den Link für die Teilnahme

Wintersemester 2020/2021

Vortäge aus dem Wintersemester 2021/2021

Hier finden Sie das Plakat der Veranstaltungreihe für das Wintersemester 2020/2021

24. November

Prof. Dr. Daniel Hoffmann, Heinrich Heine-Universität Düsseldorf „Religiöse Turbulenzen. Aspekte jüdischen Denkens und Dichtens im 20. Jahrhundert“ 16:15 -17:45 Uhr. Ankündigung

15. Dezember

Dr. Gesa Biffio, Akademie für Tonkunst Darmstadt "Moderne jüdisch-liturgische Kompositionen" 16:15 - 17:45 Uhr. Ankündigung

12. Januar

Prof. Dr. Martin Leutzsch, Universität Paderborn "Gemeinschaftsvorstellungen im deutschsprachigen Judentum 1900-1945" 16:15 - 17:45 Uhr

Contact

Prof. Dr. Elisa Klapheck

Zentrum für Komparative Theologie und Kulturwissenschaften (ZeKK)

Jüdische Studien

Elisa Klapheck
Phone:
+49 5251 60-2752
Fax:
+49 5251 60-3472
Office:
N3.116
Web:

M.A. Liliana Furman

Jüdische Studien

Liliana Furman
Phone:
+49 5251 60-2752
Office:
N3.116

Office hours:

NACH VEREINBARUNG

Vortragsreihe

JUDENTUM AM DIENSTAG

Online-Vorträge

Bitte melden Sie sich an unter juedische.studien(at)kw.uni-paderborn(dot)de, Sie erhalten dann den Link zur online-Teilnahme.

 

 

Professor Klaus von Stosch im Gespräch mit Professorin Elisa Klapheck.

"In dem Interview schauen wir auf ihren Werdegang, ihren Blick auf das Judentum in Deutschland und lernen ihr theologisches Denken kennen. Nicht zuletzt werden Ihre Streitschriften beleuchtet, die die inspirierende Rolle des Säkularen für das Judentum beleuchten und ein faszinierendes Gottesbild entfalten, in dem Gott sich entwickelt und sich im Dialog mit den Menschen lernbereit zeigt." (Youtube)

The University for the Information Society