Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Malerinnen im 19. Jahrhundert (Detail eines Museumskoffers);
gestaltet von Natalie Vellmer (2012);
Foto: Jutta Ströter-Bender Bildinformationen anzeigen
Werkstatt Seminar Malerei: "Das Verschwinden der Vögel" (2016);
Titel: "Mensch und Vogel";
Zeichnung von: Lena Heller und Mareen Hofmeister;
Foto: Jutta Ströter-Bender Bildinformationen anzeigen
Titel: Der Gartenwächter (Detail);
Künstler: Paolo Bigelli (2015); 
Mischtechnik auf Papier, Maße: 210x94 cm;
Foto: Paolo Bigelli (mit freundlicher Genehmigung des Künstlers) Bildinformationen anzeigen
Detail aus: Les Halles (de Paris) 1889;
Künstler: Léon Lhermitte;
Öl auf Leinwand, 404x635 cm;
Foto: Jutta Ströter-Bender Bildinformationen anzeigen
Titel: Mensch und Vogel (Detail);
Werkstatt Seminar Malerei: "Das Verschwinden der Vögel" (2016);
Zeichnung von: Lena Heller und Mareen Hofmeister;
Foto: Jutta Ströter-Bender Bildinformationen anzeigen
Titel: Der Gartenwächter (Detail);
Künstler: Paolo Bigelli (2015); 
Mischtechnik auf Papier, Maße: 210x94 cm;
Foto: Paolo Bigelli (mit freundlicher Genehmigung des Künstlers) Bildinformationen anzeigen
Detail aus: Les Halles (de Paris) 1889;
Künstler: Léon Lhermitte;
Öl auf Leinwand, 404x635 cm;
Foto: Jutta Ströter-Bender Bildinformationen anzeigen
"Walter Gropius und Paul Klee - Beiträge zur modernen Kunst und Architektur" (Detail);
Künstlerin: Julia Ernst (2014;)
Projekt: Museumskoffer zum Welterbe Fagus Werke;  
Foto: Jutta Ströter-Bender Bildinformationen anzeigen
Römischer Brunnen auf dem Weg zur Galleria Borghese;
Rom-Exkursion 2015; 
Foto: Jutta Ströter-Bender Bildinformationen anzeigen
Aileen Solomon: Seminar Museumskoffer-Werkstatt WS 2016/ 2017: Käthe Kollwitz und ihre Freunde – zum 150. Geburtstag der Künstlerin bei Nadine Neuwinger, Kofferthema: Käthe Kollwitz als Pazifistin, Foto: Jutta Ströter-Bender © Bildinformationen anzeigen
Anne Jakisch: Seminar Das Verstummen der Vögel SS 2016 bei Prof. Dr. Jutta Ströter-Bender
Foto: Jutta Ströter-Bender © Bildinformationen anzeigen
Marcel Moritz: Seminar Märchenhafte Kommentare WS 2016/ 2017 bei Prof. Dr. Jutta Ströter-Bender
Foto: Jutta Ströter-Bender © Bildinformationen anzeigen
Jutta Ströter-Bender: Collage - Mixed Media,
Foto: Jutta Ströter-Bender© Bildinformationen anzeigen

Malerinnen im 19. Jahrhundert (Detail eines Museumskoffers); gestaltet von Natalie Vellmer (2012); Foto: Jutta Ströter-Bender

Werkstatt Seminar Malerei: "Das Verschwinden der Vögel" (2016); Titel: "Mensch und Vogel"; Zeichnung von: Lena Heller und Mareen Hofmeister; Foto: Jutta Ströter-Bender

Titel: Der Gartenwächter (Detail); Künstler: Paolo Bigelli (2015); Mischtechnik auf Papier, Maße: 210x94 cm; Foto: Paolo Bigelli (mit freundlicher Genehmigung des Künstlers)

Detail aus: Les Halles (de Paris) 1889; Künstler: Léon Lhermitte; Öl auf Leinwand, 404x635 cm; Foto: Jutta Ströter-Bender

Titel: Mensch und Vogel (Detail); Werkstatt Seminar Malerei: "Das Verschwinden der Vögel" (2016); Zeichnung von: Lena Heller und Mareen Hofmeister; Foto: Jutta Ströter-Bender

Titel: Der Gartenwächter (Detail); Künstler: Paolo Bigelli (2015); Mischtechnik auf Papier, Maße: 210x94 cm; Foto: Paolo Bigelli (mit freundlicher Genehmigung des Künstlers)

Detail aus: Les Halles (de Paris) 1889; Künstler: Léon Lhermitte; Öl auf Leinwand, 404x635 cm; Foto: Jutta Ströter-Bender

"Walter Gropius und Paul Klee - Beiträge zur modernen Kunst und Architektur" (Detail); Künstlerin: Julia Ernst (2014;) Projekt: Museumskoffer zum Welterbe Fagus Werke; Foto: Jutta Ströter-Bender

Römischer Brunnen auf dem Weg zur Galleria Borghese; Rom-Exkursion 2015; Foto: Jutta Ströter-Bender

Aileen Solomon: Seminar Museumskoffer-Werkstatt WS 2016/ 2017: Käthe Kollwitz und ihre Freunde – zum 150. Geburtstag der Künstlerin bei Nadine Neuwinger, Kofferthema: Käthe Kollwitz als Pazifistin, Foto: Jutta Ströter-Bender ©

Anne Jakisch: Seminar Das Verstummen der Vögel SS 2016 bei Prof. Dr. Jutta Ströter-Bender Foto: Jutta Ströter-Bender ©

Marcel Moritz: Seminar Märchenhafte Kommentare WS 2016/ 2017 bei Prof. Dr. Jutta Ströter-Bender Foto: Jutta Ströter-Bender ©

Jutta Ströter-Bender: Collage - Mixed Media, Foto: Jutta Ströter-Bender©

Kunst und ihre Didaktik (Malerei)
Prof. Dr. Jutta Ströter-Bender

Aktuelles

| Chris Tomaszewski

"Letter-Art und Wissensbilder: Eine Collage der Montanregion Marienberg"

Welterbebildung im Erzgebirge durch die Universität Paderborn

Bereits 2015 widmeten sich die Schüler*innen des Gymnasiums Marienberg während ihrer Projektwoche dem Thema Montanregion und der Bewerbung zum UNESCO-Welterbe. In diesem Jahr hat Chris Tomaszewski, der Künstler und Promovend der Universität Paderborn, Fach Kunst, Teilnehmer am Arbeitskreis World Heritage Education, in Zusammenarbeit mit der Welterbekoordination Sachsen, Technische Universität Bergakademie Freiberg und den Kunstlehrern Steffen Börner und Rita Seidel das Thema erneut aufgegriffen. Im Rahmen des 20. Kulturversuchs, einer Projektwoche vom 18. bis 22. Juni 2018 am Gymnasium Marienberg, wurde der Workshop "Letter-Art und Wissensbilder: Eine Collage der Montanregion Marienberg” mit 30 Schüler*innen der überwiegend 5. und 6. Klasse realisiert.

Die Schüler*innen konnten sich künstlerisch und kreativ mit dem Thema Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří auseinandersetzen. Nach dem Prinzip des „Letter-Art“ gestalteten sie die eigene künstlerische Recherche auf Briefumschlägen. Inspiriert von dem 1522/1523 von Hans Hesse geschaffenen Annaberger Bergaltar, wurden die auf den Briefumschlägen entstandenen Szenen und Geschichten am Ende der Projektwoche zu einer Collage montaner Wissenswelt zusammengesetzt und im historischen Ambiente des roten Turms in Marienberg am vergangenen Freitag interessierten Besucher*innen präsentiert. Eine Wanderausstellung und eine Erweiterung der Collage mit weiteren Bergbauregionen des Erzgebirges ist in Planung.

Der Workshop startete auf dem Pferdegöpel in Marienberg durch eine Einfahrt in den Rudolphschacht und einem Vortrag zum UNESCO-Welterbe und zur außergewöhnlichen universellen Bedeutung der Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří. Die Schüler*innen gestalteten im Projekt Münzen in der Technik der "Grisaille" (Graumalerei) mit Motiven aus Marienberg und Umgebung, darunter Bergbauheilige, Stadtwappen, Türme und Tiere im Bergbau. Die Schüler*innen vertieften sich in die Arbeit und spezialisierten sich auf ein eigenes Thema, das sie auf Briefumschlägen festhielten. Chris Tomaszewski zeigte ihnen, wie man mit wenigen künstlerischen Handgriffen Mineralien mit Acrylfarbe malt oder mittels Tablet-PC und Transparentpapier eine Durchlichtcollage erstellt. Die jungen Künstler*innen kreierten kleine Wissensbilder zur Technik des Bergbaus, zu Münzprägestädten, Sagen, Mythen und Berggeistern. Die Wände füllten sich mit über 100 kunstvoll auf Briefumschlägen notierten Geschichten, Landschaften und Figuren und das montane Kulturerbe nahm Gestalt und Farbe an. Die so entstandene Wandbildcollage zeigt die Vielfalt der mit der Montanregion Marienberg verbundenen Themen und nimmt Bezüge zur grenzübergreifenden Bergbaugeschichte und Bergbaukultur auf.

Kontakt: tomaszewski.chris@gmx.de

Fotos: Chris Tomaszewski, Bilder zu den Arbeiten der Schüler*innen und der Ausstellungseröffnung, Juni 2018

Die Universität der Informationsgesellschaft