Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Einblicke in die Lehre. Bildinformationen anzeigen

Einblicke in die Lehre.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

BMBF Projekt zur Förderung kultureller Teilhabe

Ab Januar 2020 forschen Wissenschaftler der Universität Paderborn, fakultätsübergreifend unter Leitung von Prof. Dr. Nany Wünderlich, die den Lehrstuhl für Dienstleistungsmanagement der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften inne hat, in einem vom BMBF geförderten Projekt zur Wirksamkeit und Einsatzmöglichkeiten von innovativen Preiskonzepten in Kulturbetrieben. Neben Prof. Dr. Wünderlich ist Prof. Dr. Dennis Kundisch, Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbesondere Digitale Märkte von der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften sowie Prof. Dr. Beate Flath, Juniorprofessorin für Eventmanagement mit den Schwerpunkten Populäre Musik, Medien und Sport der Fakultät für Kulturwissenschaften involviert. Das über drei Jahre andauernde Projekt wird mit rund 760.000 € vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und soll die wissenschaftlichen Erkenntnisse direkt in der Praxis erproben. 

Neben der Universität sind daher weitere Akteure aus der Paderborner Kulturlandschaft an dem Projekt beteiligt: das Heinz Nixdorf Museums Forum, der Caritasverband Paderborn e.V., der Kreis Paderborn, das Kulturamt der Stadt Paderborn, das Pollux by Cineplex, das Theater Paderborn – Westfälische Kammerspiele GmbH und der Musikclub Wohlsein. Geplant ist, ausgewählte alternative Preisgestaltungen für die am Projekt beteiligten Kulturbetriebe zu adaptieren und bei ihnen im Realbetrieb einzusetzen. Unter Berücksichtigung von Akzeptanztreibern und -hemmnissen sollen so beispielsweise partizipative Bezahlmodelle oder transaktionsabhängige Spenden, bei denen die Gäste und Kunden frei entscheiden dürfen, wie viel sie bezahlen möchten, praktisch angewendet werden. Anschließend werden die Wissenschaftler die nachhaltige Wirkung der neuen Preiskonzepte auf verletzliche Verbraucher, auf die gesellschaftliche Teilhabe sowie die Finanzierbarkeit messen und auswerten.

Link zur offiziellen Pressemeldung der Universität Paderborn

Foto (Universität Paderborn): v. l. Prof. Dr. Beate Flath, Prof. Dr. Nancy Wünderlich und Prof. Dr. Dennis Kundisch von der Universität Paderborn wollen die Wirksamkeit und Einsatzmöglichkeiten von innovativen Preiskonzepten für Kulturbetriebe erforschen

Die Universität der Informationsgesellschaft