Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Einblicke in die Lehre. Bildinformationen anzeigen

Einblicke in die Lehre.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

|

Prof. Dieter Gorny bekleidet dritte Paderborner Pop-Dozentur

Prof. Dieter Gorny wird nunmehr im Wintersemester 2019/20 die dritte Paderborner Pop-Dozentur ausüben. Prof. Gorny ist der in Deutschland wohl prominenteste Popmusik-Politiker, hat u.a. das Rockbüro NRW, die Musikmesse Popkomm, den Musiksender VIVA sowie das Institut für Pop-Musik an der Folkwang-Universität der Künste in Essen/Bochum (mit u.a. Prof. Dr. Jacke) mit aufgebaut. Im Jahr 2015 wurde Prof. Dieter Gorny zum „Beauftragten für Kreative und Digitale Ökonomie“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie berufen. Seit 2000 ist er Präsidiumsmitglied des Deutschen Musikrats, von 2007 bis 2017 war er Vorstandsvorsitzender des Bundesverbands Musikindustrie e.V., seit 2007 ist Prof. Gorny Aufsichtsratsvorsitzender der Initiative Musik. Er wurde 1997 mit dem Adolf Grimme-Preis und 1992 mit dem Echo als „Medienmann des Jahres“ ausgezeichnet. 1993 wurde er Geschäftsführer der VIVA Fernsehen GmbH; ab 2000 war er Vorstandsvorsitzender der VIVA Media AG und von 2004 bis 2007 Executive Vice President für MTV Networks Europe. Zudem war Prof. Gorny Künstlerischer Direktor der „RUHR.2010 - Kulturhauptstadt Europas“. Prof. Gorny ist Gründer und Leiter des Dortmunder „European Centre for Creative Economy (ECCE)“ und lehrt als Professor an der Hochschule Düsseldorf im Bereich Kulturwissenschaft und Medienwissenschaft. Durch den langjährigen Kontakt zu Prof. Dr. Jacke war Prof. Gorny bereits im Sommersemester 2017 zu einem Vortrag und Talk zu Gast in Paderborn und signalisierte großes Interesse, wiederzukommen und intensiver zusammenarbeiten zu wollen.

Prof. Gorny's Lehrveranstaltung „Pop und Digitalisierung. Über die technologische, ökonomische und kulturelle Transformation einer kulturwirtschaftlichen Branche“ im Studiengang „Populäre Musik und Medien“ an der Universität Paderborn, die auch für kooperierende Studiengänge und universitäre Gasthörende geöffnet ist, zielt darauf ab, den fundamentalen Wandel der populären Musik und ihrer Vermarktung durch Digitalisierung zu vermitteln und zu diskutieren und Studierenden Einblicke in internationale Popmusikindustrien und Kulturpolitik auf hohem Niveau zu ermöglichen. Zudem wird hochschulöffentlich am 27.01.2020 (16-18 Uhr, Raum wird noch bekannt gegeben) und abends bei der Popkritik im Sputnik (ab 20 Uhr) mit Prof. Gorny debattiert. 

Die Universität der Informationsgesellschaft