Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Einblicke in die Lehre. Bildinformationen anzeigen

Einblicke in die Lehre.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

|

Tool Time – Berichte aus der Medienpraxis

In der gegenwärtigen Stadtentwicklung sind kulturelle Einrichtungen unter anderem in Folge steigender Immobilienpreise zunehmend von der Verdrängung bedroht. Dadurch ergibt sich die Frage, welche Orte und Formen die kulturelle Szene zukünftig in der Stadt einnehmen kann. Mit Anja Czioska begrüßt Tool Time eine Expertin für genau diese Fragen. So formte sie aus einem 2000 qm großen Industrieleerstand in der Innenstadt von Frankfurt das Lola Montez – eine Mischung aus Kunst und Club, aus der mittlerweile der Kunstverein Familie Montez hervorgegangen ist. Durch ihre weiteren Tätigkeiten im Bereich Coaching, Mentoring sowie der Kunst- und Künstler_Innenförderung schafft sie es immer wieder, neue Plattformen, Kulturorte und Treffpunkte für Künstler_Innen und Kulturschaffende aufzubauen. Dabei vermischt sie erfolgreich Off-Space Szene und Hochkultur, aktuell als Projektleiterin im Kompetenzzentrum Kreativwirtschaft bei der Wirtschaftsförderung Frankfurt.

Entsprechend ist sie die perfekte Ansprechpartnerin, um einen Einblick in die Bereiche des Kulturmanagements und der Kulturförderung zu geben: Wie kann die Eröffnung und Nutzung städtischer Räume für kulturelle Aktivitäten gelingen? Wie funktioniert die Organisation kultureller Veranstaltungen? Und wie klappt der berufliche Einstieg in den Kulturbereich? Welche Herausforderungen, aber auch Chancen und Möglichkeiten bietet dieser Bereich?

Anja Czioska studierte Film bei Prof. Peter Kubelka und Kunst im öffentlichen Raum an der Hochschule für bildende Künste in Frankfurt. 1999 gewann ihr Performance-Kurzfilm den Hessischen Filmpreis. Seit den 2000er Jahren ist sie aktiv an der Organisation und Gründung von kulturellen Plattformen in Leerstandimmobilien beteiligt. Seit 2012 ist sie zudem als Kulturmanagerin für die kulturelle Stadtentwicklung der Städte Offenbach, Rüsselsheim und Frankfurt am Main tätig. 2017 hat sie für das Kulturamt Frankfurt den 1. Frankfurter Kunstsommer mit entwickelt. Aktuell arbeitet sie als Projektleiterin bei der Wirtschaftsförderung Frankfurt.

Mo., 28.01.2019, 18:15 Uhr, E 2.122

Die Universität der Informationsgesellschaft