Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Die "Muslima in der Philosophie"

Der Arbeitskreis

Als zentrale Zielgruppe des Projekts In der Philosophie zu Hause hatten Studentinnen mit muslimischen kulturellen Hintergrund trotz hoher Repräsentation in den Seminarangeboten in der ersten Projektphase (2011-2016) noch zu wenig Gebrauch von den Möglichkeiten gemacht, die das Projekt für sie eröffnen konnte und kann. Daher wurde nach Einzelgesprächen mit verschiedensten Studentinnen muslimischer Herkunft beschlossen, eine Arbeitsgruppe zu bilden, die das Anliegen einer besseren Partizipation dieser Studierendengruppe am Projekt gewissermaßen aus der Insiderperspektive voranbringen sollte.

Nachdem bereits in den vorbereitenden Einzelgesprächen im SoSe 2017 einige gute Ideen vorgebracht worden waren, wurde im Herbst 2017 ein Arbeitskreis gegründet.  Gründungsmitglieder waren: Aysegül Akkus, Iman-Fatma Hankar und Nazan Kamcili (siehe Bild). Diese Gründungsgruppe entschloss sich zu dem Namen "Muslima in der Philosophie“ und der hier unten aufgeführten Selbstbeschreibung. Man einigte sich auf monatliche Netzwerktreffen in der Mittagspause, um die Vernetzung von Muslima in der Philosophie zu befördern. Ab SoSe 2018 wurden diese Netzwerktreffen zu kleinen Diskussionsrunden mit Impulsvorträgen ausgebaut, die als "Teerunden" angekündigt wurden.

Mit dem Abgang der Gründungsgruppe haben sich bedauerlicherweise keine Nachfolgerinnen für das Orga-Team gefunden. Die bislang als "Teerunde" betitelten Diskussionsrunden in der Mittagspause werden ab dem WS 2018/2019 als Dialogreihe fortsetzt. Auch die monatlichen Netzwerktreffen in der Mittagspause werden angeboten. De facto ist der Arbeitskreis aber zurzeit unbesetzt. Sollten Sie daran interessiert sein, sich einzubringen, nehmen Sie bitte die unten aufgeführten Termine wahr. Alle Interessierte sind herzlich willkommen! 

 

Selbstbeschreibung

Wer sind wir? 

Wir sind eine Gruppe von Studentinnen der Philosophie,

1. deren Familien oder ein Teil der Familie nach Deutschland eingewandert sind und

2. die muslimischen Glaubens sind oder in einer muslimischen Familie großgeworden sind.

Wir haben erfahren, dass dies Umstände sind, die uns im Studium der Philosophie vor besonderen Herausforderungen stellen.

Das hat uns dazu veranlasst, das Angebot von In der Philosophie zu Hause anzunehmen und einen Arbeitskreis zu gründen, der andere Muslima in der Philosophie unterstützt.

Wir sehen, dass jede von uns andere Erfahrungen und Voraussetzungen mitbringt und möchten genau diese Vielfalt als Grundlage für einen gewinnbringenden Austausch nutzen.

Was tun wir? 

Wir laden in der Vorlesungszeit regelmäßig zu Austauschtreffen in Form einer Teerunde ein, um die Vernetzung von Muslima in der Philosophie zu befördern.

Wir legen zusammen thematische Inhalte fest, um uns nach einem kurzen Impulsvortrag darüber auszutauschen. Jeder kann einen Beitrag leisten.

Wir stehen Muslima in der Philosophie bei individuellen Problemen für Einzelgespräche zur Verfügung.

Wir wollen die Teerunde nutzen, um heiß debattierte Themen anzusprechen und bieten anschließend einen Argumentationsrunde bzw. Austausch an.

Es können sowohl Vorträge zu aktuell interessanten Themen gehalten werden als auch Diskussionen geführt werden.

Was ist unser Ziel? 

Ziel ist der Aufbau eines zuverlässigen Netzwerks von Muslima in der Philosophie, das die Einzelnen unterstützt, berät und zu einem erfolgreichen Studienabschluss begleitet.

Diese Peer Betreuung wird durch verschiedenen Lehrangebote und Veranstaltungen von In der Philosophie zu Hause ergänzt.

Wir leben unsere Vielfalt und lernen voneinander!

Veranstaltungen

Dialoge WiSe 2019/20

Programm WS 2019/2020

Mittwochs von 13 bis 14 Uhr im Raum L1.201!

 

13.11.19

Jun.-Prof. Dr. Muna Tatari

Vulnerabilität: eine Denkkategorie Islamischer Theologie?

 

11.12.19

Esra Inci

Alles Auslegungssache? Feministische Interpretationen des Korans

 

15.01.20

Ein Film von Feriel Ben Mahmoud

Feminism Inshallah: A History of Arab Feminism

 

Teerunden SoSe 2019

Auch im Sommersemester 2019 setzt der Arbeitskreis die Teerunden fort.

Einmal im Monat, immer mittwochs in der Mittagspause von 13 bis 14 Uhr, sind weiterhin alle Muslima in der Philosophie eingeladen, zu offenen Netzwerktreffen auf E2.310 zu kommen und sich bei Tee/Kaffee und Keksen auszutauschen. Seit dem letzten Semester sind die Teerunden außerdem thematisch durch einen Impulsvortrag festgelegt. 

SAVE THE DATES

08.05.19
Ceren Arac
Weiblich. Muslimisch. Politisch.

12.06.19
Betül Ulgar
Muslimisch und säkular: Meine Religion ist meine Sache. 

10.07.19
Ayse Özisik
Feministische, muslimische Philosophinnen und ihre Werke.

 

Alle Interessierte sind herzlich eingeladen zum Mitdiskutieren! Wir freuen uns auf regen Austausch!

Teerunden WS 2018/2019

Auch im WS 2018/2019 setzen wir die Teerunde fort. Ein Mal im Monat, immer mittwochs in der Mittagspause, sind weiterhin alle Muslima in der Philosophie eingeladen, zu unseren offenen Netzwerktreffen auf N2.245 zu kommen und sich bei Tee/Kaffee und Keksen mit uns auszutauschen. Ab diesem Semester sind unsere Treffen thematisch durch einen Impulsvortrag festgelegt. Zu diesem sind alle Interessierte herzlich eingeladen!

Hier die Themen und Termine:

Mittwochs 13-14 Uhr (jeden 2. Mittwoch im Monat) in N2.245

 14.11.18
 Farah Bouamar
 Im Widerstreit der Meinungen. Muslimisch. Feministisch. Unsichtbar 

 12.12.18
 Iman Hankar
 Muslime in der Philosophie - Kein Denkverbot im Islam 

 09.01.19
 Pegah Khalesi
 Mädchenleben in einem islamischen Land - Ein Erfahrungsbericht

Teerunden SoSe 2018

Ab dem SoSe 2018 organisieren wir in der Vorlesungszeit regelmäßig Netzwerktreffen in Form einer Teerunde, um die Vernetzung von Muslima in der Philosophie zu befördern.

Ein Mal im Monat (immer mittwochs) treffen wir uns in der Mittagspause (13-14 Uhr) in offener Runde. Die Themen werden von den Teilnehmerinnen selbst festgelegt. Alle Beiträge sind willkommen.

Ansprechpartnerin

Für alle diesen Arbeitskreis betreffenden Anliegen wenden Sie sich bitte direkt an die Projektmitarebeiterin Ana Rodrigues  

 

Die Universität der Informationsgesellschaft