Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Die Kolleginnen und Kollegen des Fachs Philosophie

|

Prof. Dr. Ruth Hagengruber: "Der männliche Gott - Über den Zusammenhang von Religion, Kultur und Gesellschaft"

M ä n n l i c h , we i b l i c h , d i ve r s ?
Philosophische Anthropologie der Geschlechter

Ein Symposion der Josef Pieper Stiftung


Samstag, 23. November bis Sonntag, 24. November 2019
Verleihung des Josef Pieper PreisesSymposion

Über Geschlechter lässt sich trefflich streiten. Die jüngste Verlautbarung der Vatikanischen Bildungskongregation „Als Mann und Frau schuf er sie“ zum Thema Gender-Theorien und Erziehung hat eine lebhafte Diskussion ausgelöst. Immer wieder wird in Debatten über die Reichweite und Normativität des Genderbegriffs gefragt, wie und ob das biologische Geschlecht zum Wesen des Menschen gehört.
Die Josef Pieper Stiftung nimmt die Verleihung des Josef Pieper Preises 2019 zum Anlass, der Frage nach einer philosophischen Anthropologie der Geschlechter nachzugehen. Unter dem Titel „Männlich, weiblich, divers?“ diskutieren die Preisträgerin und Philosophin Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz und die Philosophin Ruth Hagengruber über die Normativität von Geschlechtszuschreibungen und deren religiöser Deutung. Durch die kritische Auseinandersetzung mit einer christlich geprägten Anthropologie wird zu einer neuen Auseinandersetzung mit dem Lebenswerk Josef Piepers angeregt. Der Festakt der Preisverleihung selbst findet am Sonntag, den 24. November, statt und kann auch unabhängig vom Symposion besucht werden. Wir laden herzlich nach Münster ein.

Der Vorstand der Josef Pieper Stiftung
Prof. Dr. William J. Hoye
Dr. Frank Meier-Hamidi
Ulrich Schulze
Prof. Dr. Berthold Wald


Zur Website / Mehr Informationen / Anmeldung

Die Universität der Informationsgesellschaft