Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Word Cloud of the Topics of Cognitive Psychology Bildinformationen anzeigen
Illustration of salience research Bildinformationen anzeigen
salience Bildinformationen anzeigen
Psylab at "Tag des Sehens" 2018 Bildinformationen anzeigen
Participant in psylab Bildinformationen anzeigen

Word Cloud of the Topics of Cognitive Psychology

Foto: Ingrid Scharlau

Illustration of salience research

Foto: Alexander Krüger

salience

Foto: Ingrid Scharlau

Psylab at "Tag des Sehens" 2018

Participant in psylab

Dr. Christina Lammer

Kontakt
Profil
Vita
Publikationen
Dr. Christina Lammer

Belgienzentrum (BELZ)

Wissenschaftliche Mitarbeiterin - wissenschaftliche Mitarbeiterin

Institut für Romanistik > Romanische Literatur- und Kulturwissenschaft - Bereich Schmitz

Wissenschaftliche Mitarbeiterin - Belgienzentrum (BELZ)

Telefon:
+49 5251 60-3262
Büro:
H2.328
Sprechzeiten:

nach Absprache

Web:
Besucher:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn

Institut für Humanwissenschaften > Psychologie > Kognitive Psychologie

Koordinatorin - Wissenschaftliche Mitarbeiterin - perspEktIve M - Mentoring-Program für Studentinnen der Fakultät EIM

Forschungsinteressen
  • Niederländische und deutsche Kinder- und Jugendliteratur
  • Intersektional orientierte Literaturwissenschaft
  • Literaturwissenschaft und Literaturdidaktik an Schulen und Hochschulen
  • Digital Humanities
  • Benelux-Studien
Dr. Christina Lammer
08/2021 - heute

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Belgienzentrum, Universität Paderborn, Prof. Sabine Schmitz

seit 2021 Mitglied der Gruppe der akademischen Mitarbeiter*innen der Kommission für Planung und Finanzen (KPF)

08/2021 - heute

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

perspEktIve M, Universität Paderborn, Prof. Ingrid Scharlau

Koordination des Mentoring-Programms für Studentinnen der Fakultät Elektrotechnik, Informatik und Mathematik

04/2020 - heute

Lehrbeauftragte

am Institut für Niederlandistik und am Institut für deutsche Sprache und Literatur I, Universität zu Köln

"Literatur im Niederländischunterricht" (Hauptseminar Master of Education)

"Gewalt in Kinder- und Jugendliteratur" (Proseminar im Basismodul)

"Was nun? - Literatur der Zwischenkriegszeit 1918-1933" (Proseminar im Basismodul)

"Lyrik des Biedermeier und Vormärz" (Proseminar im Basismodul)

06/2020 - 08/2021

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Universität Paderborn, Prof. Ingrid Scharlau

Koordination der fakultätsübergreifenden Mentoring-Programme für Doktorandinnen und Studentinnen, sowie des Mentoring-Programms perspEktIve M für Studentinnen der Fakultät Elektrotechnik, Informatik und Mathematik (Elternzeitvertretung)

2019 - 2020

Weiterbildung VAD1-Projekt

Duale Weiterbildung Fremdsprachendidaktik (Deutsch), Universiteit van Amsterdam

05/2019

Promotion

zur Dr.' phil., Universität zu Köln

09/2013 - 08/2018

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Institut für Niederlandistik, Universität zu Köln, Prof. Maria-Theresia Leuker

06/2014

Master of Arts (research)

Literary Studies, Vrije Universiteit Amsterdam

08/2012

Master of Arts

Deutsche Sprache und Kultur, Universiteit van Amsterdam

Monografien

Christina Lammer. "Erinnerung und Identität. Literarische Konstruktionen in Doeschka Meijsings Prosa". transcript. 2020. (open access)

Herausgeber*innenschaften

Verónica Abrego, Ina Henke, Magdalena Kißling, Maria-Theresia Leuker und Christina Lammer. "Intersektionalität und erzählte Welten. Fachwissenschaftliche und fachdidaktische Perspektiven auf Literatur und Medien". WBG. 2022. (in Vorbereitung, open access)

Sander Bax, Bart Lambrecht, Lieselot De Taeye und Christina Lammer. "Kritisch lexicon van de moderne Nederlandstalige literatuur". 2022. (in Vorbereitung, open access)

Artikel & Sammelbandbeiträge

Sven Weirich und Christina Lammer, unter Mitarbeit von Vanessa Joosen. "Literatur und Demokratiebildung: Der Reference Framework of Competences for Democratic Culture – literaturdidaktische Überlegungen zum niederländischsprachigen Jugendbuch Vallen von Anne Provoost". In: Belgien – anregend anders (Tagungsband Arbeitstitel). Hg. Sabine Schmitz und Corinna Koch. 2022. (in Vorbereitung)

Christina Lammer. "'De triomf van de mens’ – kennis in 'Geschiedenis van een berg'". In: Naar het onbekende: Perspectieven op literatuur, cultuur en kennis. Hg. Anne-Fleur van der Meer, Wouter Schrover, Nelleke Moser. Verloren. 2019. 81-91. (peer-reviewed)

Christina Lammer. "Falling ill in Paris. Nostalgia in the Works of Rainer Maria Rilke and Edgar Du Perron". In: Remembering Home in a Time of Mobility. Memory, Nostalgia and Melancholy. Hg. Maja Mikula. Cambridge Scholars Publishing. 2017. 182-195.

Christina Lammer. "Diluted Blood. Identity and the Other in Three Novels by Doeschka Meijsing". In: Werkwinkel. Volume 11. 2016. 71-89. (peer-reviewed)

Christina Lammer. "A Smelly Body. The fear of the unclean feminine body. A cultural analysis of the debate on perversion in Charlotte Roche’s Feuchtgebiete". In: The Evil Body. Hg. April Anson. 2011. eBook.

Lexikonartikel

Christina Lammer. "Astrid Roemer". In: Kritisch lexicon van de moderne Nederlandstalige literatuur. 2022. (in Vorbereitung)

Rezensionen

"Sterne im Kopf und ein unglaublicher Plan". In: KinderundJugendmedien.de. Erstveröffentlichung: 14.07.2022. (Zuletzt aktualisiert am: 14.07.2022).  https://www.kinderundjugendmedien.de/kritik/kinderroman/6436-karime-andrea-sterne-im-kopf-und-ein-unglaublicher-plan.

"Revolten in Gelb und Grün. In 'Rosa und Hannah. Das Blatt wenden' inspiriert Joke J. Hermsen für Krisenzeiten". www.literaturkritik.de. 2021.https://literaturkritik.de/hermsen-rosa-und-hannah,28254.html

"De vriend, de wetenschapper: spanningsvelden in Yra van Dijks monografie over Arnon Grunberg". In: Internationale Neerlandistiek. Volume 58. 2020. 238-242. https://www.aup-online.com/content/journals/10.5117/IN2020.3.006.LAMM

Sonstiges

"Andrea Karimé: Sterne im Kopf und ein unglaublicher Plan (2021, Peter Hammer Verlag)". www.kibum.de. KIBUM Oldenburg, Thomas Boyken und Jörn Brüggemann. Universität Oldenburg. 2021. (Vidcast "Wissenschaft in zehn Minuten". https://www.kibum.de/wissenschaft-in-zehn-minuten/)

Ingrid Scharlau und Christina Lammer. "Herausforderungen für die Chancengleichheit. Online-Mentoring für Studentinnen der Universität Paderborn". In: Paderborner Universitätszeitschrift (puz). 2020. 42-43.

 

Vorträge

Geplant

"Kathleen Vereecken: Alles wird gut, immer (2021, Gerstenberg Verlag) - der 1. Weltkrieg in deutscher Übersetzung". www.kibum.de. KIBUM Oldenburg, Thomas Boyken und Jörn Brüggemann. Universität Oldenburg. 2022. (Vidcast "Wissenschaft in zehn Minuten")

08/2022 „De leermodules van het BelgienNet als toegang tot de Vlaamse taal en cultuur“ mit Yves Huybrechts (Universität Paderborn). 21e Colloquium Neerlandicum, Radboud Universiteit Nijmegen, Niederlande

Vergangene

06/2022 „Geleitet von Zufällen – Heinrich von Kleists Das Erdbeben in Chili“. Literaturhaus Den Haag, Niederlande

04/2022 „Katastrophe, Zufall, Balance - Kleists Das Erdbeben in Chili“. Abendkurs des niederländischen Germanistenverbands (VGNU), Universiteit Utrecht, Niederlande

04/2021 „Vormen van geweld in Vallen van Anne Provoost“ mit Vanessa Joosen (Universiteit Antwerpen) und Sven Weirich (Universität zu Köln). Belgien – anregend anders, Universität Paderborn, Paderborn, Deutschland

08/2020 „So viele neue Wörter, ich verstehe nichts. Von der Fremdsprachendidaktik zur online-Hochschullehre“. Während und nach Corona: Digitale Lehre in der Germanistik, https://vfr.mww-forschung.de

11/2018 „Labyrinthe in Doeschka Meijsings Prosa“. Literaturwissenschaft – Spezialthemen: Labyrinthe in moderner Erzählprosa (Master of Education) bei Prof. Maria-Theresia Leuker, Universität zu Köln, Deutschland

12/2017 „Memory & Violence. Narrating Domestic Abuse: Trauma, Gender, Self-defense“. Second Annual Conference of the Memory Studies Association, Kopenhagen12/2017 „Memory & Violence. Narrating Domestic Abuse: Trauma, Gender, Self-defense“. Second Annual Conference of the Memory Studies Association, Kopenhagen, Dänemark

12/2017 „But I Do! Oral History & Identity Construction in the Narratives of Doeschka Meijsing (1947-2012)“. Women’s Leadership Symposium, Somerville College, Oxford, Großbritannien

09/2017 „Unvertraute Vergangenheit. Erinnerungs- und Identitätskonstruktionen im Oeuvre Doeschka Meijsings: Identitätskonstruktionen“. Doktorand*innen- und Habilitand*innenkolloquium der deutschsprachigen Niederlandistik, Duisburg-Essen, Deutschland

10/2016 „Unvertraute Vergangenheit. Erinnerungs- und Identitätskonstruktionen im Oeuvre Doeschka Meijsings: eine Analyse“. Doktorand*innen- und Habilitand*innenkolloquium der deutschsprachigen Niederlandistik, Frankfurt am Main, Deutschland

06/2016 „Intersectionality in Modern Dutch Literature. Identity Categories in Narratives of Change by Doeschka Meijsing (1947-2012)“. Narrating Change, Changing Narratives, Association for Low Countries Studies, University College Dublin, Dublin, Irland

10/2015 „Unvertraute Vergangenheit. Erinnerungs- und Identitätskonstruktionen im Oeuvre Doeschka Meijsings: eine Einführung“. Doktorand*innen- und Habilitand*innenkolloquium der deutschsprachigen Niederlandistik, Universität zu Köln, Köln, Deutschland

02/2015 „Identiteit en de ander in Doeschka Meijsings Oeuvre – een exemplarisch onderzoek“. Cross-Over 2015, Poznań, Polen

09/2015 „Moving Home Memories. On Rainer Maria Rilke’s and Edgar Du Perron’s lessons on the past“. Memory-Nostalgia-Melancholy, Nostalgia for the Future, Rovinj, Kroatien

11/2014 „Moffenkinderen“. Das Fremde, die Fremde, der Fremde – Repräsentation, Inszenierung, Praktiken, Arbeitskreis deutsch-niederländische Geschichte – Werkgroep Duits-Nederlandse geschiedenis, Universität zu Köln, Köln, Deutschland

05/2013 „Metamorphoses Unplugged. The Meanings of the Female Body for Critiques on Identity, Class and Gender“. 1st Global Conference: Probing the Boundaries of Reproduction – Origins, Bodies, Transitions, Futures, Prag, Tschechien

01/2012 „Legitime Barbaren? Vom (Un-)Recht politisch motivierter Gewalt“. Barbarei und Barbar in der Weltliteratur, Universiteit van Amsterdam, Amsterdam

05/2011 „A Smelly Body. The fear of the unclean feminine body. A cultural analysis of the debate on perversion in Charlotte Roche’s Feuchtgebiete“. 3rd Global Conference: Evil, Women and the Feminine, Warschau, Polen

Informationen des Bereichs Kognitive Psychologie

Die Universität der Informationsgesellschaft